Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Brötchen aus dem Kühlschrank

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen

Brötchen aus dem Kühlschrank

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen
Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4872
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Brötchen aus dem Kühlschrank

Beitragvon SierraHotel » 21 Apr 2008 22:17:34

gerne teile ich mein Brötchenrezept mit euch:
1P. Hefe
1EL Zucker
500g helle Mehlmischung (z.B. MgB- Mix- Feinteig)
1EL Traubenkernmehl
1TL Salz
4EL Oel
250ml Wasser
evtl Salzwasser zum Bepinseln
Hefe mit dem Zucker vermischen und mit dem lauwarmen Wasser verrühren, bis sie sich sauber aufgelöst hat.
Mehl in die Rührschüssel geben, dazu das Oel, das Hefewasser, Traubenkernmehl und Salz zugeben. Langsam mit dem Knethaken verkneten (Stufe 2 beim Handmixer) bis der Teig sich vom Schüsselrand löst. Das kann ein paar Min. dauern. Ggf. vorsichtig und sparsam noch etwas Wasser zugeben.
Etwas gehen lassen, Teig noch mal von Hand durchkneten, zu Brötchen oder 2 Broten formen und das Backblech abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Morgens rausnehmen, in den kalten Backofen schieben.
Insgesamt etwa 30min. bei 225°c backen (incl. Aufheizzeit). Evtl. abkühlen lassen und einfrieren, was nicht sofort gegessen wird.
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
Berit
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 403
Registriert: 15 Sep 2006 15:38:29
Wohnort: bei Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Berit » 22 Apr 2008 19:21:29

Hallo Sierra Hotel,
hast du es auch schon mal mit Trockenhefe versucht? :Fragezeichen:
Finde ich persönlich ja viel einfacher als Frischhefe...
Liebe Grüße und danke fürs Rezept
Berit

Christel
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 806
Registriert: 06 Okt 2004 12:22:04
Wohnort: Tuttlingen

Beitragvon Christel » 22 Apr 2008 20:26:07

Hallo Sierra,


ich könnt dich knuuuutschen, was heisst ich könnte, ich tus einfach :kiss:

wie oft hab ich Sonntag morgens Weppos oder Quarkbrötchen frisch gemacht, und trotz der schnellen Hausfrauenhand dachten alle nur ...... WANN gibts endlich Frühstück???
Ich überlegte immer ob man die nicht am Abend vormachen könnte und morgens dann nur noch backen bis "die Meute" durchs Bad ist (klar tiefgefrohren geht auch aber frisch ist doch anders :wink: ) Weiss gar nicht warum ich das nie probiert habe :ratlos: aber auf jeden Fall werde ich das nächsten Sonntag mal testen! :yes:

:dankeschön: und :knuddel:-Grüße

Christel
+++ Kennt Ihr schon die +++ Zöliakie-Treff Buchtipps? +++
+++ Zöliakie-Treff unterstützen? Dann bestellt bei Amazon über diesen Link: Einkaufen bei Amazon.de

Kira
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 07 Jul 2005 20:26:05

Beitragvon Kira » 22 Apr 2008 21:30:38

Super,
vielen Dank, wird bald ausprobiert!!!
Allerdings habe ich noch kein Traubenkernmehl in meiner Küche, wofür ist das denn gut, kann ich es durch etwas anderes ersetzen?

VG
Kira

Christel
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 806
Registriert: 06 Okt 2004 12:22:04
Wohnort: Tuttlingen

Beitragvon Christel » 23 Apr 2008 07:55:31

Hallo Kira,

gib mal Traubenkernmel in die Suche ein, da findest du einiges.

Probiers mal aus, ich finde es klasse!


Liebe Grüße

Christel
+++ Kennt Ihr schon die +++ Zöliakie-Treff Buchtipps? +++

+++ Zöliakie-Treff unterstützen? Dann bestellt bei Amazon über diesen Link: Einkaufen bei Amazon.de

Evelyn
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 604
Registriert: 07 Jan 2007 18:24:36
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Evelyn » 23 Apr 2008 17:41:10

Hi,
ich "mach´s" immer mit Trockenhefe. Ich nehme dafür etwa die Hälfte der sonst benötigten Menge. Die Flüssigkeiten sind Kalt beim verrühren und der Teig bleibt abgedeckt in der Küche bis zum nächsten Morgen. Gelingt z.B. auch mit der Vollkornmischung von Werz (wer´s ballasthaltiger mag).
Flohsamen sind auch hier ein guter Tipp um die Form zu behalten.
Im Unterschied zu Sierra forme ich die Brötchen erst am Morgen.

Gruß Evelyn

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4872
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitragvon SierraHotel » 23 Apr 2008 19:24:06

Hallo zusammen,

ihr habt euch ja schon gegenseitig weiter geholfen. :knuddel:
@Berit, Trockenhefe nehme ich auch manchmal, hin und wieder ist es aber schon vorgekommen, dass es nicht geklappt hat.
Viel Glück
Sierra
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Beitragvon christineh » 29 Apr 2008 10:15:38

Hallo SierraHotel,

danke für den tollen Tip!!!
Die Brötchen waren super und riesig groß geworden, nicht ganz so hoch, aber locker, mit vielen schönen Löchern drin. Einfach klasse!!

Ich hab mein Baguetterezept verwendet
http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/viewtopic.php?t=18159&highlight=
und gebacken mit Heißluft.

Um die perfekte Form zu bekommen suche ich ein Backblech mit runden Mulden drin. Aber ich finde nichts ähnliches. Kennt jemand ein Brötchenblech?

Liebe Grüße Christine
Zölis! Haltet zusammen!

mirj
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 04 Dez 2007 11:19:11
Wohnort: aesch

Beitragvon mirj » 29 Apr 2008 10:47:32

Hallo Christine

Ich habe ein Muffinblech. Vielleicht geht das auch für Brötchen. Musste eventuell mal ausprobieren...

Grüssli
Mirjam
auch ein weg von tausend meilen beginnt mit einem schritt.

chinesisches sprichwort

Brokki
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 28 Apr 2008 11:45:56

Beitragvon Brokki » 29 Apr 2008 11:56:23

Hallo,
das hört sich ja super an. Nicht nur das Rezept auch die Feedbacks dazu. werde ich gleich ausprobieren. Leider habe ich aber nur Johannisbrotkernmehl da. Geht das auch? Ich bin noch nicht so gut ausgestattet, da wir erst seit letzter Woche genau wissen, das mein Mann an Sprue erkrankt ist. Und die frischen knackigen Brötchen vermisst er jetzt schon.

LG Rita

Brokki
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 28 Apr 2008 11:45:56

Beitragvon Brokki » 29 Apr 2008 12:36:15

Hallo,

grade so beim kochen ist mir aufgefallen, das ich eigentlich Guakernmehl und nicht Johannisbrotkernmehl kaufen wollte, Da habe ich mich wohl vergriffen, mal schauen ob ich das noch umgetauscht bekomme.
Kann ich denn das dann anstelle Traubenkern nehmen?

LG Rita

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Beitragvon christineh » 29 Apr 2008 13:21:08

Hallo Brokki

Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl sind Bindemittel bzw. Verdickungsmittel, die brauchst du, wenn du kein Fertigmehl kaufst, also wenn du zum Beispiel nur reines Maismehl, Stärke, Buchweizenmehl u.s.w. selbst mischen tust.

Traubenkernmehl ist extrem dunkles Mehl, ich nehme es nur zur Farbgebung. Ist sehr gesund aber hat keine weitern Backeigenschaften.

Liebe Grüße, Christine

@mirj: Beim Muffinblech werden die Brötchen auch nicht wie sie sollen. Ich hab ein Donatblech, damit kann man Brötchen in Bagelsform backen. Das wird super!
Zölis! Haltet zusammen!

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4872
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitragvon SierraHotel » 29 Apr 2008 14:56:04

ein Backblech mit runden Mulden drin

Du hast doch so ein Backblech mit den 3 Mulden drin. Das habe ich mir jetzt auch gekauft und auf dem Bild der Verpackung sind immer 3 Brötchen in einer Mulde. Hast du das mal probiert? Oder gibt es nix von dem Hersteller?
Ich habe mal runde Backformen in einem Prospekt abgebildet gesehen. Waren Silikonformen von LURCH (oder so ähnlich).
Liebe Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Beitragvon christineh » 29 Apr 2008 15:27:41

Hallo SierraHotel,

klasse, dass du das weißt :lol: :lol:

Ja, das geht gut mit dem Baguetteblech, darauf werden die Brötchen schön rund unten. Hab ich schon einige Male gemacht.
Der Nachteil: Teig mit 500 g Mehl passt nicht drauf. Die Brötchen backen zusammen.

Optimal wäre eine Backform mit Negativ-Brötchen-Form-Mulden. Extra für gf-Backen. Form ausbuttern, Teig rein, backen, Brötchen umdrehen - perfekte Kaiserbrötchenform!!!

Ich finds auch nicht einfach den Teig gleichmäßig rund zu formen. Besonders bei den Quarkbrötchen ärgert mich das, jedes Brötchen sieht anders aus.

Wünsch dir noch einen wunderschönen Tag.
Liebe Grüße Christine
Zölis! Haltet zusammen!

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4872
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitragvon SierraHotel » 12 Jul 2008 11:11:42

Hallo Christine,
Optimal wäre eine Backform mit Negativ-Brötchen-Form-Mulden. Extra für gf-Backen. Form ausbuttern, Teig rein, backen, Brötchen umdrehen - perfekte Kaiserbrötchenform!!!

ich muss mal gucken, ob ich jemanden finde, der mir sowas töpfern kann und was das kostet. Ich habe nämlich auch schon mal daran gedacht.
Ich habe mir mal eins aus Alufolie gemacht. Erfolg: so lala
Was ich aber gesehen habe, sind so kleine Fussballformen. Etwas größer als Muffinformen. Ich war nur zu geizig, dafür 14 € auszugeben. Vielleicht sind sie jetzt günstiger, weil die EM vorbei ist?

Liebe Grüße
Sierra
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
mischmi
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 586
Registriert: 12 Mär 2008 17:04:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon mischmi » 12 Jul 2008 11:40:41

Ich hab neulich die hier gefunden: click ist natürlich noch teurer, aber wenn jemand gerne Brötchen isst..
"IS MIR EGAL, ICH LASS DAS JETZT SO! DAS WIRD SCHON!" :)

Benutzeravatar
muck196
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1874
Registriert: 13 Nov 2005 15:36:36
Wohnort: München

Beitragvon muck196 » 12 Jul 2008 11:46:46

Hallo ihr lieben Brötchenbäcker,

ich forme meine mit einem großen Eisportionierer.
Dann nehme ich ein Messer und schneide sie kreuzweise ein.
Ergebnis, eins wie das andere und keine Bazlerei :wink:

Liebe Grüße muck
»Im Grunde sind es immer die. Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben«.

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Beitragvon christineh » 13 Jul 2008 17:50:12

Hallo Mischmi,
danke für den Link!
Das ist ja wirklich die ideale Brötchenform!!
Leider etwas teuer, das muss ich mir noch überlegen, vielleicht zu Weihnachten?

Ich habe letzte Woche auch gleichmäßig große Brötchen gemacht. Habe einfach jeden Teigballen abgewogen, genau 65 g schwer. Dann ganz glatt rund geformt.

@muck
Mein Teig ist für so was viel zu zäh. Beim nächsten Brötchenbacken nehme ich mal einen Eisportionierer, glaube aber nicht, das das geht.

Liebe Grüße, Christine
Zölis! Haltet zusammen!

Treffi
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 12 Dez 2004 17:55:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Derenburg

Beitragvon Treffi » 13 Jul 2008 18:30:03

Hallo Ihr Brötchenbäcker!
Mein Mann hatte bei Westfalia ein Baguetteblech bestellt für 7,99 €. Es ist luftdurchlässig und es bleibt nichts kleben.

jona
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 29 Mai 2007 21:03:47
Wohnort: Berlin

Beitragvon jona » 13 Jul 2008 19:10:46

Wenn das nächste Mal Besuch kommt, teste ich die Kühlschrank Variante mal.

Ansonsten backe ich die Brötchen am Wochenende meistens frisch, mein Schatz ist sowieso Langschläfer. Aber wenn Besuch da ist, hat man doch mehr davon sie frisch zu machen!

Danke für den Tipp! :danke:


Zurück zu „Glutenfrei backen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login