Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Versorgungsamt (Antrag auf Behinderung), Finanzamt, Arbeitsamt, Bundeswehr, Versicherungen, ...

Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Versorgungsamt (Antrag auf Behinderung), Finanzamt, Arbeitsamt, Bundeswehr, Versicherungen, ...
neuland
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 16 Mär 2010 14:00:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis

Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon neuland » 13 Jul 2011 12:14:53

Hallo,
aufgrund der Zöliakie unserer Tochter wurde mir ein Telearbeitsplatz anerkannt.
Ich habe ein Jahr gebraucht, bis ich den Mut hatte, den Antrag zu stellen und bin heilfroh, dass ihm zugestimmt wurde.
Es wäre toll, wenn auch andere Arbeitgeber so etwas anbieten würden.

LG
neuland
Der Mensch entdeckt sich (selbst) wenn er sich mit dem Hindernis misst.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon Hetairos » 13 Jul 2011 12:23:45

neuland hat geschrieben:aufgrund der Zöliakie unserer Tochter wurde mir ein Telearbeitsplatz anerkannt.

Na das ist doch mal eine Heraushebung wert :yes:

:applause: und Gratulation!
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon Hetairos » 14 Jul 2011 19:48:59

Also für neuland freust du dich, Anna,
aber für andere, die sich diese Möglichkeit in ihrer derzeitigen Lebensituation auch wünschen würden, nicht.
Verstehe ich nicht :überlegen: Es sind doch wohl immer pragmatische Gründe, die einem entspannteren
(Familien-)Leben dienen sollen, wenn jemand so einen Antrag stellt !?

Ein lieber Freund mit Glasknochen, der auf den Rollstuhl angewiesen ist, ist beispielsweise froh,
seiner Arbeit von zuhause aus nachgehen zu können und diesen Job bekommen zu haben, weil
sein Arbeitgeber "so etwas anbietet". Ich bin sicher, er fühlt sich dadurch viel mehr integriert als ausgegrenzt.
Man ist mit solchen Schlagworten gern schnell bei der Sache - letztendlich geht es aber doch darum,
was dem Einzelnen am meisten nützt.

Ich finde es eine tolle Sache, wenn man, gerade als Zöli-Mama, die Möglichkeit bekommt, zuhause zu arbeiten, solange die Kinder
noch zu klein sind, um mit den Vorgaben ihrer speziellen Ernährung draußen zu bestehen.

-->Das Thema<--wird übrigens in der aktuellen Ausgabe der ZEIT gerade vorgestellt und diskutiert.

Gruß, Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Benutzeravatar
gaertnerin28
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 04 Nov 2008 11:05:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nahe Greifswald

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon gaertnerin28 » 15 Jul 2011 08:09:24

Anna2 hat geschrieben:Du, die auch zu denjenigen gehört, die immer predigen, wie gut es sich mit Zöliakie leben lässt und dass es wahrlich schlimmere Erkrankungen gibt, die mit deutlich größeren Einschränkungen verbunden sind, plädierst hier und jetzt, natürlich nur aus pragmatischen Erwägungen, für den Heimarbeitsplatz "nur" wegen Zöliakie?! :-? :?:


Hallo Anna,
Was soll denn dieser Ton hier? Eigentlich finde ich den Umgang hier im Forum immer sehr wertschätzend, denn es sind recht sensible Themen. Ich finde es sehr wichtig, immer Mut zu machen, um mit den alltäglichen Problemen, die sich für jeden anders darstellen, fertig zu werden. Da finde ich es mehr als ungerecht, auf Heti, die sich sehr kompetent bemüht. in dieser Weise zu reagieren. Dass du eine anderen Aspekt der Telearbeitsplätze benennst, ist ok. aber mehr auch nicht.
Bitte an die "Mods", den Thread zu schließen, denn diese Diskussion ist OT
Gärtnerin :flower:
Dem Betrübten ist jede Blume ein Unkraut, dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon Hetairos » 15 Jul 2011 08:56:02

Hallo Gärtnerin,

der Ton ist DER Wiedererkennungwert schlechthin. Danke für deinen Takt in diesem Stück!

:blumen:
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Rosafell
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 24 Mär 2010 13:01:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon Rosafell » 15 Jul 2011 09:40:17

:oops: was ist denn OT?
Wer die Möglichkeit hat, zu Hause zu arbeiten, warum nicht, nur das ist ja auch nicht in allem möglich, z.Bsp. im Handel schon nucht.

lichtung
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1027
Registriert: 15 Mär 2010 18:17:00
Geschlecht: weiblich

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon lichtung » 15 Jul 2011 10:52:29

OT = off topic, schätze ich mal.
lg lichtung

Rosafell
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 24 Mär 2010 13:01:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen

Re: Telearbeitsplatz im öffentlichen Dienst wg. Zölikid

Beitragvon Rosafell » 15 Jul 2011 11:04:32

Ja, stimmt, danke


Zurück zu „Behörden, Ämter, Versicherungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login