Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

hessische Kräppel

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zu z.B. Pfannkuchen, Crêpes, Bratlinge, Puffer, Bouletten, Frikadellen, ...

hessische Kräppel

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zu z.B. Pfannkuchen, Crêpes, Bratlinge, Puffer, Bouletten, Frikadellen, ...
Timmy
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 26 Apr 2010 20:00:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Büdingen

hessische Kräppel

Beitragvon Timmy » 18 Okt 2010 17:27:45

Hallo an alle!

Ich will morgen zum ersten Mal hessische Kräppel (heißen im übrigen Deutschland Berliner, Fastnachtsküchle, usw.) selbst zubereiten. :eating smilie:
Da ich keine Friteuse besitze, werde ich sie in Öl ausbacken. Kann mir jemand sagen, welches Öl sich am besten eignet, und wie hoch muß oder darf die Temp. sein? Ich lese immer wieder 180 Grad, doch damit kann ich nichts anfangen. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Leckere Rezepte habe ich im Forum bereits gefunden.

Herzlichen Dank im voraus!

Liebe Grüße,
Timmy
Wer weiß, für was es gut ist!

Benutzeravatar
Biest1001
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1809
Registriert: 06 Jan 2007 01:02:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: hessische Kräppel

Beitragvon Biest1001 » 18 Okt 2010 19:50:41

Ích nehm meistens einfaches neutrales Öl, wo "zum frittieren geeignet" draufsteht 8)

Die richtige Temperatur zum ausbacken hast du dann, wenn ein Stiel von einem Holzkochlöffel in das Fett tauchst und es von dort aus direkt blasen bildet. Also so mach ich das 8)
Ich hoffe du verstehst meine Beschreibung ;-)
Mein gf Kochblog:
http://onlyglutenfree.wordpress.com/

Das Wichtigste ist es, nicht mit den Fragen aufzuhören...


Albert Einstein

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: hessische Kräppel

Beitragvon Hetairos » 19 Okt 2010 09:58:49

Hallo Timmy,

Biest1001 hat geschrieben:...Die richtige Temperatur zum ausbacken hast du dann, wenn ein Stiel von einem Holzkochlöffel in das Fett tauchst und es von dort aus direkt blasen bildet...)

:genau: Dann hat das Fett die richtige Temperatur erreicht. Allerdings blubbert es bei zu hoher Temperatur fröhlich weiter.
Ich nehme dann die Temperatur zurück und versuche sie so zu halten, dass die Blasen am Holzlöffelstil nicht zu heftig brodeln.
Erst dann kommen die Kreppel ins Fett. Sesamöl ist teuer aber m.E. am besten geeigent. Geruchs- und geschmacksneutrale Öle wie Sonneblumenöl sind gut geeignet - auch Kokosfett - ungeeignet dagegen zum Beispiel Rapsöl.

Lieben Gruß, Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Timmy
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 26 Apr 2010 20:00:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Büdingen

Re: hessische Kräppel

Beitragvon Timmy » 19 Okt 2010 10:54:20

Ganz lieben Dank für Eure Antworten! Jetzt kann es ja nur noch gelingen! :yes:

Herzliche Grüße,
Timmy
Wer weiß, für was es gut ist!


Zurück zu „Warme Speisen (Gebratenes)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login