Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Verlaufskontrolle

Wie wurde Zöliakie bei euren Kindern festgestellt? Wie gehen sie mit der Erkrankung um?

Verlaufskontrolle

Wie wurde Zöliakie bei euren Kindern festgestellt? Wie gehen sie mit der Erkrankung um?
BeHappy
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 24 Jun 2019 08:29:15
Geschlecht: weiblich

Verlaufskontrolle

Beitragvon BeHappy » 10 Dez 2019 13:36:34

Vor ca. sechs Monaten wurde bei meinem Sohn Zöliakie diagnostiziert. Da lag der Anti-Transglutaminase bei > 128 U/ml (<10 U/ml),d.h. mehr als 10 fach erhöht. Anti-Endommysium-IgA positiv, und HLA DQ8 nachgewiesen.

Jetzt bei der ersten Kontroluntersuchung nach der Diagnose, Anti-Transglutaminase IgA ist bei 32, deutlich regradiert und Endomysium IgA negativ.

Sie haben uns auch geschrieben: somit zeigt sich ein problem- und komplikationsloser Verlauf. Kontrolle in 6 Monate.

Wie lange braucht es bis Anti - Transglutaminase auch in Normalbereich kommt? Bedeutet es das er irgendwie noch Gluten bekommt?

Vielen Dank :kiss:

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4462
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Verlaufskontrolle

Beitragvon moni130 » 10 Dez 2019 17:59:23

Hallo BeHappy,
just be happy!
Ihr seid auf jeden Fall auf dem richtigen Weg. In weiteren 6 Monaten bei der nächsten Kontrolle werdet Ihr noch näher dran sein am Grenzwert. Ja, vielleicht gab es irgendwo mal einen Krümel, so ist das Leben. Außerdem: Aus dem Stand alles gleich absolut perfekt zu machen, das wäre doch "übermenschlich". Also freue Dich über den Erfog und bleibe dran.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

BeHappy
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 24 Jun 2019 08:29:15
Geschlecht: weiblich

Re: Verlaufskontrolle

Beitragvon BeHappy » 10 Dez 2019 20:01:26

Danke moni130 ,
Ich freue mich natürlich das es alles ziemlich gut verläuft. Ich weiss wir sind auf dem richtigen Weg. Habe mich nur gefragt ob diese Werte auch mehr Zeit brauchen um runter zu gehen. Wahrscheinlich jeder Mensch reagiert anders.
Zu Hause essen wie alle glutunfrei. Sehr selten essen wir auswärts, wo man Kreuzkontamination nicht 100% ausschließen kann.

:kiss:

BeHappy
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 24 Jun 2019 08:29:15
Geschlecht: weiblich

Re: Verlaufskontrolle

Beitragvon BeHappy » 11 Dez 2019 09:22:55

Und ich habe vergessen zu schreiben, Anti-Gliadin dem. IgG ist jetzt 7 (<10 U/ml), und Anti-Gliadin dem. IgA ist 3 (<10 U7ml).

Danke

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4462
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Verlaufskontrolle

Beitragvon moni130 » 11 Dez 2019 10:24:07

Na siehste! Die IgA gegen deamidierte Gliadin-Peptide sind die schnellen unter den zöliakiespezifischen Antikörpern. Die steigen bei Kontakt mit Gluten als erste an, gehen dann aber auch schneller wieder zurück als die AK gegen Gewebstransglutaminase. Und bei diesen Gliadin-AK seid Ihr ja schon in einem Bereich angekommen, der in der Grauzone des Tests liegt, d.h. wo man gar nicht mehr sagen kann, ob überhaupt noch entsprechende Antikörper in der Probe waren.

Bei den IgA gegen Gewebstransglutaminase geht man von einer Halbwertszeit von 30-60 Tagen aus. D.h. sooo genau weiß man es nicht, wie schnell die wirklich zurück gehen. Bei Deinem Sohn gab es ja nur die Angabe > 128. Man kann also gar nicht sagen, wie hoch der Ausgangswert wirklich war. Insofern sind die 32 des jetzigen Tests super.

Ich weiß ja nicht, wie alt Dein Sohn ist. Aber er hat auf jeden Fall alles richtig gemacht. Und Mama und Papa und Oma und Opa natürlich auch. :yes:

Weiter so!
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

BeHappy
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 7
Registriert: 24 Jun 2019 08:29:15
Geschlecht: weiblich

Re: Verlaufskontrolle

Beitragvon BeHappy » 11 Dez 2019 12:01:23

Danke moni130 für die aufmunternden Worte.
Mein Sohn ist 8 Jahre alt.


Zurück zu „Zöliakie-Geschichte von Kindern und Jugendlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login