Seite 1 von 1

Diagnose ÖGD

Verfasst: 07 Feb 2018 16:27:31
von MarkusB
Liebes Zöliakie Team,
ich habe eine Frage, ob ihr mir bei der Diagnose für meinen Sohn 9 Jahre einen Hinweis geben könntet.
Ständige Bauchschmerzen mal schlimmer mal besser. Meist in Nabelgegend und Oberbauch.

ÖGD: Unaufälliger Befund der Speiseröhre, guter Kardiaschluss, Corpus- und Antrumschleinhaut diskret gerötet, sonst unauffällig, im tiefen Duodenum erscheinen die Zotten etwas abgeflacht
Histologie:
I. Gering chronische Duodenitis mit leichten Regenerationszeichen und einem prominenteren Lymphollike sowie antraler Metaplasie, ohne Anhalt für M. Wihipple oder glutensensitive Enteriphathe swoie Lambliasis.
II. Allenfalls geringe chronische nichtaktive Antrum-, teils Korpus-Antrum-Übergangsgastritis mit geringer gesteigerter Ephitelregeneration.
III. Gering chronische, nichtaktive Korpusgastritits mit fibromuskulärer Stromaproliferation und fokal disktreten reaktiven foveolären Schleimhautveränderungen
IV. Minimale chronische Ösophagitis ohne Pilznachweis.
Kein Helicobacter pylori

Blut:
Ref.
Ak g. tTG IgA <20 <10 U/ml
Gliadin GAF IgA <25 18 U/ml
Gliadin GAF IgG <25 <10 U/ml
Gliadin AK IgA <25 19,5 RE/ml
Gliadin AK IgG <25 <2,0 RE/ml
Transglutaminase AK IgA <20 <2 RE/ml
Immunoglobin A 0,4-2,5 0,81 g/l
Calprotectin <50 22 mg/g
Vitam D (25-OH-Cholec.) >30 empf. 25,1 ng/ml
Kreatinin <0,6 0,63
Endomysium AK IgA negativ
Grosses und Differenzialbild i.O.
im Referenzbereich Harnstoff, Alpha-Amylase im Serum, Gamma-GT, GOT (ASAT), GPT (ALAT), LDH, IgE gesamt, TSH basal LIA

Kann mir jemand helfen, ob inbesondere der histologische Befund ein "normal" bzw. unauffälliger Befund ist ?
Vorallem verstehe ich nicht woher eine Duodenitis mit Lymphfollikel kommen kann, Zöliakie, Nahrungsunverträglichkeit ?

Vielen Dank für Euer Feedback.
Markus