Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

hilfe!

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie

hilfe!

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie
Lenilein
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 21 Jun 2017 16:46:47
Geschlecht: weiblich

hilfe!

Beitragvon Lenilein » 21 Jun 2017 16:57:06

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Zuletzt geändert von Lenilein am 06 Jul 2017 19:47:57, insgesamt 2-mal geändert.

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe! Ich glaube bei mir wurde falsch diagnostiziert!

Beitragvon FSM » 21 Jun 2017 20:11:13

Zöliakie ist nicht heilbar, aber die Diagnose kann natürlich falsch gewesen sein.
Um das abzuklären, kannst du dich weiter glutenhaltig ernähren und zum Arzt gehen und dich auf Zöliakie testen lassen. Das zahlt alles die gesetzliche Krankenkasse. Entweder wird es der Hausarzt selbst tun, oder er überweist dich zum Gastroenterologen.

Professionell durchgeführte Tests sind sehr wichtig, denn man kann Zöliakie ohne spürbare Symptome haben. Trotz jahrelanger Beschwerdefreiheit kann man dann sehr krank werden.

Viele Grüße vom FSM

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe! Ich glaube bei mir wurde falsch diagnostiziert!

Beitragvon rehlein » 25 Jun 2017 17:08:14

Hi Lenilein,
Sei nicht zu optimistisch
bzw nicht unvorsichtig!!!!
Endweder neu testen lassen mit allen entsprechenden Vorbereitungen oder doch gf total weiterleben,

Du könntest sonst sehr krank werden und lange und schmerzreich mit vielen Problemen leben müssen bis sich wieder alles normalisiert hat.
Grüße vom Rehlein

Benutzeravatar
Alke
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: 24 Mär 2008 21:12:23
Wohnort: Nürnberg

Re: Hilfe! Ich glaube bei mir wurde falsch diagnostiziert!

Beitragvon Alke » 05 Jul 2017 15:08:43

Wenn du jetzt ohnehin glutenhaltig isst, dann mach das erstmal weiterhin.
Lass die Schnelltests aber liegen, die sind nicht aussagefähig.
Falls möglich besorge dir deine alten Befunde, Suche einen Gastroenterologen und lasse eine neue Untersuchung machen. Du solltest dafür mehrere Monate normal glutenhaltig essen.
Sollten Antikörper im Blut dann negativ sein und eine Biopsie (via Magenspiegelung) auch und zudem keine Beschwerden bestehen (Schmerzen, Eisenmangel, Verdauungsprobleme, z.b.), dann kann die Diagnose schon angezweifelt werden. Aber das sollte ein erfahrener Arzt bewerten. Bei Zweifeln bei der DZG nachfragen.
Heilbar ist Zöliakie nicht, aber fehlerhafte Diagnosen gibt es natürlich.
LG Alke
Ganz liebe Grüße
Alke
Die DZG Gesprächsgruppe Kinder in PLZ 90/91: http://zoeli-kids-nbg.blogspot.de/

Warum muss der Mensch seine Lebensmittel so lange panschen und "optimieren" bis alle davon krank werden?


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie bei Kindern und Jugendlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login