Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Kindergastroenterolog Raum Dortmund mit der Umgebung gesucht

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie

Kindergastroenterolog Raum Dortmund mit der Umgebung gesucht

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie
MelD
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 6
Registriert: 16 Feb 2019 15:23:17
Geschlecht: weiblich

Kindergastroenterolog Raum Dortmund mit der Umgebung gesucht

Beitragvon MelD » 03 Mär 2019 18:02:55

Hallo zusammen!

Ich habe schon hier in Forum über meine Tochter erzählt und ihre Ratschläge haben mich überzeugt zweite Meinung zu holen.
Wie schon oben steht, suche ich Arzt, der sich auf Kindergastroenterologie spezialisiert hat, emphatisch mit Patienten umgeht, zuhören kann und fürs Gespräch und Fragen zu Verfügung steht. Es wäre super Raum Dortmund mit 50 km Umkreis.
Ich habe schon unter Thema Postleitzahl alles geschaut. Da findet man aber alte Beiträge. Ich würde mich freuen über aktuellen Erfahrungen und Empfehlungen!

Danke für ihre Hilfe!
M.

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 549
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kindergastroenterolog Raum Dortmund mit der Umgebung gesucht

Beitragvon Die.L » 04 Mär 2019 07:12:41

Wir sind hier sehr zurückhaltend mit der Empfehlung einer gf Diät ohne sichere Diagnose...
Aber wenn Ihr auf noch einen Termin wartet, noch eine Biopsie machen lasst, lässt Du Dein Kind noch ein halbes Jahr leiden.

Schau Dir die erste Seite der Diagnoseleitlinie an:
https://www.labor-enders.de/fileadmin/P ... terien.pdf

Es gibt außer der Testung auf die genetische Disposition nichts, was man noch tun könnte, außer warten, bis alle Werte explodieren und niemand mehr die Augen vor dem Zustand Deines Kindes mehr verschließen kann.
Die genetische Disposition zu testen, ist glaube ich müßig... dass Ihr die Gene in der Familie habt, wisst Ihr.

Bitte entschuldige meine harten Worte.
Hätte ich sie bekommen, als mein Kind 4 Jahre alt war, wären uns 5 Jahre Leidenszeit erspart geblieben (wegen Fehler in der Biopsie).
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie bei Kindern und Jugendlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login