Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Neu und viele offene Fragen

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie

Neu und viele offene Fragen

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie
Petra6
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 6
Registriert: 07 Sep 2018 15:59:18
Geschlecht: nicht angegeben

Neu und viele offene Fragen

Beitragvon Petra6 » 07 Sep 2018 16:23:32

Bei Tochter - 10 - wurden bei einer großen BE beim Endo erhöhte *Zöliakie* Werte festgestellt. Nicht sehr hoch, aber da. Zudem ein gesamt igE von 2000.
Vorgestern dann erneute BE. Werte:
Endomysium Ak IgA 1:640 ( Richtwert 1:10)
Endomysium Ak IgG 1:80 ( 1:10)
Transglutaminase Ak IgA 185 RE/ml ( kleiner als 20)
Gliadin Ak IgA 23,0
Gliadin Ak IgG 108RE/ml ( kleiner als 25)

Eosinophile bei 28,7% ( bis 7)

Da ihr im Dez.17 die linke Seite der Schilddrüse entfernt werden musste, nimmt sich täglich Euthyrox 50

Was fangen wir mit diesen Werten jetzt an? Was sagen sie aus? Was kommt als nächstes?

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4220
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Neu und viele offene Fragen

Beitragvon moni130 » 07 Sep 2018 21:33:43

Hallo Petra,

all diese Antikörperwerte sind so spezifisch für Zöliakie, dass jetzt wahrscheinlich erörtert wird, ob die Diagnose sogar ohne die sonst obligatorische Magenspiegelung und Dünndarmbiopsie gestellt werden kann, die normalerweise die Grundlage für eine lebenslänglich gültige Zöliakie-Diagnose ist. Es stellt sich auch die Frage, ob Deine Tochter Beschwerden bzw. Symptome hat, die mit einer Zöliakie in Verbindung gebracht werden können und die sich unter glutenfreier Ernährung bessern.

Diese Vorgehensweise ist vorgezeichnet in den Leitlinien der zuständigen medizinischen Fachgesellschaften. Siehe hier auf S. 36.

Sieh zu, dass Du baldmöglichst klare Ansagen von Seiten des Arztes bekommst, ob noch eine Biopsie abgewartet werden soll oder ob ab sofort glutenfreie Ernährung erfolgen soll.

Das ist jetzt für Dich sicherlich erst einmal ein Schock. Aber mit der Aufdeckung der Zöliakie ist jetzt die Chance gegeben, Risiken auszuschließen, die mit unerkannter Zöliakie verbunden sind. Und: Deine Tochter wird aufblühen.

Alles Gute,
Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Petra6
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 6
Registriert: 07 Sep 2018 15:59:18
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neu und viele offene Fragen

Beitragvon Petra6 » 08 Sep 2018 10:07:09

Sie hat keinerlei Beschwerden... ab und an mal Bauchschmerzen lassen einen ja nicht gleich an so etwas denken.

Es war ein reiner Zufallsbefund beim Endokrinologen.
Die eingestellten Blutwerte hat unser HA gemacht. Wie es jetzt weitergeht wissen wir noch nicht.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4220
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Neu und viele offene Fragen

Beitragvon moni130 » 08 Sep 2018 13:20:52

Wie es jetzt weitergeht wissen wir noch nicht.

Umgehend einen Kindergastroenterologen suchen und mit ihm alle Befunde besprechen.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Petra6
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 6
Registriert: 07 Sep 2018 15:59:18
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neu und viele offene Fragen

Beitragvon Petra6 » 10 Sep 2018 18:32:49

So. Der Endo ( er ist auch Kinderarzt, aber nicht unserer) hat zurück gerufen.
Könnte sein, das da was ist ( sind die Werte meiner Tochter zu nieder?).

Wir sollen in eine der beiden Kinderkliniken gehen ( Wartezeit auf Termine einige Monate) und eine Spiegelung machen lassen. Und falls da etwas rauskommt, könnte eine Diät ja nicht schaden.... :?: :?: :?:


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie bei Kindern und Jugendlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login