Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Is it you, good old Zöliakie?

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie

Is it you, good old Zöliakie?

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie
Gforest
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 03 Okt 2017 16:15:06
Geschlecht: weiblich

Is it you, good old Zöliakie?

Beitragvon Gforest » 03 Okt 2017 17:31:58

Hallo ihr Lieben,
Ich wollte nachfragen,ob es euch auch schonmal so ging,sodass ich vll mehr zuordnen kann,ob es meine Zöli ist oder nicht.
Ich bin 27J.,w.,
habe seit 2009 Zöliakie,
seit 2008 Diabetes Typ 1.
Eigtl. hatte ich nie große Probleme,war viele Jahre im Ausland, ernähre mich immer gf. Und das klappt(e)?!
2015 sagte mir ein Arzt sogar,dass ich anhand meines Blutes gar keine Zoeliakie mehr hätte.
1mal in 6Monaten vll. mal Durchfall durch ne übersehe Soße im Restaurant,aber sonst war alles ok. Dachte ich.
Ich lebe in Berlin,gehe da auch viel Essen. Oft in ausgeschriebenen Gf-Restaurants oder in "normalen", dort sind die Zutaten fast immer gekennzeichnet.
Manchmal esse ich,im Nachhinein glaube ich nun nachlässig,auch gerne Currywurst. Ohne nachzufragen ob Gf oder nicht.
Seit 3Wochen habe ich vermehrt Durchfälle,ab und an besseren Stuhl aber auch.
Und dann habe ich vor einer Woche Milka-Schoki (kein gf jedoch "kann Weizen enthalten") gegessen. Und die darauffolgenden Tage starke Durchfälle. zur Verbesserung der Darmflora habe ich mir Symbio Lact gekauft (Milchsäure). Dazu habe ich starke Magenschmerzen, ich habe öfter auch eine Magenschleimhautentzündung.
Die darauffolgenden Tage musste ich Tags und nachts so sehr auf Klo,konnte nichts mehr behalten und war Fr bis Sonntag nicht mehr aufnahmefaehig.
Gestern war ich dann in der Notaufnahme,da ich auch keinen Saft mehr trinken/behalten konnte,der v.a. zur Regulierung meines Unterzuckers sehr wichtig ist.
Die Ultraschallergebn. sowie das Abtasten und die Rectaluntersuchung (etwas unangenehm :-D) waren alle ok. Entzündungswerte waren leicht vorhanden, allerdings nicht so,dass sie mich stationär aufnehmen mussten. Also habe ich zum Glück kein morpus chron oder ähnliches dazu bekommen. Ich solle lediglich eine Magen/Darmspiegelung ambulant machen.

Mittlerweile kann ich wieder leichte Kost essen,habe aber noch sehr weichen Stuhl.

Ich habe hier gelesen,dass viele von starken Reaktionen auf Milchzucker gesprochen haben, gerade nach einem Diätfehler.
Ich vermute,dass ich mehrere kleine Spuren Gluten erwischt habe, allerdings habe ich nicht nachweislich gesündigt...?!
Glaubt ihr,dass kleine unbeabsichtigte Mengen Gluten sich sozusagen"anstauen"können und dann (vll auch in Verbindung mit Milch/meiner gut gemeinten Milchsäure) den kompletten Darmtrakt niederlegen können?
Wie lange hat das bei euch gebraucht,bis sich der Darm regeneriert hat?
Was kann,neben Schonkost, helfen?

Freue mich auf Antworten!
LG Theresa

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4868
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Is it you, good old Zöliakie?

Beitragvon SierraHotel » 03 Okt 2017 20:54:02

Hallo Theresa,
nach deinen Untersuchungsergebnissen scheint es doch prima zu laufen. Natürlich können immer mal Fehler passieren aber möglicherweise handelt es sich bei den Beschwerden, die du beschreibst vielleicht auch nur um einen Magen-Darm-Infekt. Hatte jemand in deiner Umgebung ähnliche Beschwerden? Wichtig ist es, beim Auswärtsessen alles ganz genau zu besprechen, am Besten mit dem, der das Essen zubereitet.
In letzter Zeit ist es mir auch öfter passiert- mal kamen in den glutenfreien Salat mit gf Soße ein paar Nudeln als Sattmacher rein, mal wird dir eine Waffel ins extra ausgesuchte Eis mit extra frisch gespültem gf Kugelausstecher gesteckt, da macht jemand ein paar Spritzer Maggi an die Suppe...
Entzündungswerte waren leicht vorhanden

Waren das denn spezielle Zöliakie-Werte oder nur "ganz normale" Entzündungswerte, die man z.B. auch bei einer Infektion haben kann?
Ich würde jetzt eingfach mal abwarten, evtl. wenn es länger anhält Tagebuch führen und natürlich gut aufpassen, was ich esse. Leichte Schonkost ist im Moment sicher nicht falsch. Die Magenspiegelung ist eine gute Idee, zumal 2009 ja schon ein Weilchen her ist. Dabei geht es ja nicht nur um die KOntrolle, dass du brav zöliakiekonform gelebt hast, sondern auch um darum auch um unsere Vorsorge, wegen de erhöhten Risikos zur Erkrankung an Dünndarmkrebs. Leider kommt man da nicht anders dran als durch die Speiseröhre :m:
Gute Besserung wünscht dir
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie bei Kindern und Jugendlichen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login