Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Tromso/ Norwegen

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Tromso/ Norwegen

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
Katja83
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 07 Jan 2005 16:48:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ludwigsburg

Tromso/ Norwegen

Beitragvon Katja83 » 12 Jun 2007 13:32:22

Hallo alle zusammen,

bin am Sonntag vor einer Woche von meinem sechswöchigen Aufenthalt in Tromso in Nordnorwegen zurückgekeht und wollte Euch von meinen Erfahrungen berichten.

Bin mit SAS geflogen. Auf den Flügen, die teilweise von der Lufthansa durchgeführt wurden, gab es leider kein glutenfreies Essen, worauf ich mich bereits eingestellt hatte.
In Tromso war ich in einer sechser-WG in einer Studentenunterkunft untergebracht wo ich die Möglichkeit hatte Brot zu backen, aber andererseits die Kontaminationsgefahr natürlich besonders groß war.
Hatte vorab die norwegische Zöliakiegesellschaft angeschrieben, von der ich allerdings nie eine Antwort erhalten habe. Habe dann über ein norwegisches Zöliakieforum eine Betroffene aus Tromso kennen gelernt, die mich während meines Aufenthaltes mit Informationen versorgt hat. Hab insgesamt drei Pakete Schnittbrot und ein paar Kekse aus Deutschland mitgebracht. Mehr braucht man tatsächlich nicht, außer man möchte die teuren Preise vor Ort umgehen, denn insgesamt war die Versorgung mit glutenfreien Produkten sehr gut. Brotbackmischungen gibt es in fast jedem Supermarkt. Größere Supermärkte hatten auch Brote, Brötchen, Kekse usw. vorrätig. Brot gab es auch in der örtlichen Bäckerei, sowie Kuchen. Daneben gibt es Reformhäuser mit dem Namen Sunkost, insgesamt zwei Stück in der Innenstadt und ein großes im Einkaufszentrum Jekta, und einen weiteren Gesundheitsladen in der Amfi-Mall. Dort bekommt man u.a. tiefgekühltes Brot, Brötchen, Kuchen, Teilchen, alles was das Herz begehrt. Mir haben besonders die Produkte von Fria sehr zugesagt. Auch gibt es glutenfreie Waffel- und Muffinsbackmischungen in fast jedem Supermarkt, was es auch für andere einfacher macht, etwas für einen zu backen.
Glutenfreie Pizza gibt es in vier Pizzerien. Ich hab jeweils die von Yonas und Pepes getestet. Echt ein tolles Erlebnis, einfach in ne Pizzeria zu gehen und ohne Erklärungen ne glutenfreie Pizza zu bestellen. Die Preise sind allerdings astronomisch, zwischen 12 und 25 Euro für ne Pizza. Sonstige örtliche Lokale habe ich aus diesem Grund auch nicht getestet.
Zudem gab es glutenfreie Fischstäbchen im Supermarkt im Tiefkühlfach zwischen den normalen Fischprodukten. Auch bekommt man sortenrein angebauten Hafer im Supermarkt, der als „glutenfri“ gekennzeichnet ist.
Viele Produkte im Einzelhandel sind ähnlich wie nach der EG-Richtlinie gekennzeichnet, mit Angaben von eventuellen Spuren usw., worauf ich mich jeweils verlassen habe. Ich würde unbedingt empfehlen ein norwegisches Wörterbuch mitzunehmen um die Zutaten der einzelnen Produkte studieren zu können. Vereinzelt habe ich auch als glutenfrei gekennzeichnete Produkte gefunden, wie z.b. Fischfrikadellen. Einzelne Marken führen auch Listen mit glutenfreien Produkten im Internet wie z.b. Toro.
Habe in Tromso ein Praktikum an der Uni gemacht, wodurch ich jeden Tag die Mittagspause in der Kantine verbracht habe. Dort bringen die meisten Norweger ihr Essen selbst mit, da mittags kalt gegessen wird, wodurch ich mit meinem belegten Brot nicht aufgefallen bin. Zum Abendessen kocht sich dann jeder selber sein Essen zuhause.
Insgesamt sind die Norweger ein sehr verständnisvolles, offenes und sehr nettes Volk. Ich hatte nie das Gefühl in Erklärungnöte zu geraten. Auch dadurch, dass das Angebot an Essen im Supermarkt u in den Pizzerien so gut war, ist es auch für andere wesentlich einfacher Rücksicht zu nehmen. Die meisten Menschen sprechen sehr gut oder zumindest ein bisschen Englisch, wodurch die Verständigung auch unproblematisch war.

Insgesamt kann ich nur jedem empfehlen mal nach Norwegen, bzw. Tromso zu fahren. Die Natur ist superschön, warme Kleidung sollte allerdings immer dabei sein. Für uns eher nachteilhaft ist wohl das Preisniveau. In Tromso gibt es keine Discounter und die Preise in den normalen Supermärkten sind locker 1,5 bis 3fach so teuer wie hier. Auch das meiste andere, wie Busfahrkarte, Schwimmbad, Restaurants… Am teuersten ist eindeutig der Alkohol.
Auch für nicht alle Zölibetroffenen von Vorteil ist wohl, dass die meisten fertigen Brote und Backmischungen glutenfreie Weizenstärke enthalten. Teilweise gab es allerdings auch Schärprodukte und im Reformhaus ne Backmischung ohne glutenfreie Weizenstärke. Allerdings war auch die Pizza vermutlich aus glutenfreier Weizenstärke.

Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust auf einen empfehlenswerten Norwegenurlaub bekommen. Ich hoffe jedenfalls dass es nicht mein letzter Aufenthalt dort war :-D

Katja :sailing:

murkel
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 25 Feb 2007 16:54:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon murkel » 17 Jun 2007 16:25:14

Herzlich willkommen wieder in Deutschland und wie ich lese war es eine Reise wert! Ja , wie ich Dir schon bei Deinen Reisevorbereitungen mitteilte, Norwegen ist ein teures Pflaster. Angebot ist zwar groß, aber alles....Beim Essen gehen, ist besser, raus aus der Stadt, da ist es günstiger.
Tja und so mit den Alkoholitäten... es ist wirklich besser sie mitzunehmen, das sagte ich ja auch, zumal sich der Gastgeber Bzw. die Mitbewohner auch riesig darüber freuen. Ich hoffe es hat sich gelohnt, es ist ja ansonsten in sehr offenes , warmherzige Land und von den Temperaturen immer etwas zu Kühl. Aber das ist Geschmackssache! Ich hoffe Du lebst Dich schnell wieder ein .Hier sind z.Z. lauschige Temperaturen.
LG Murkel

Katja83
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 07 Jan 2005 16:48:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon Katja83 » 18 Jun 2007 12:27:52

Hallo Murkel,

vielen Dank für Deinen Willkommensgruß!
Außerhalb Tromsos essen gehen ist leider nicht so einfach, da es dort nur noch Pampa und kleine Dörfer gibt und ein Auto hatte ich auch nicht zur Verfügung.

Alkohol darf wegen des Zolls ja nur begrenzt eingeführt werden, also zwei Flaschen Wein oder eine Flasche Hochprozentiges pro Person, was gerade mal als Gastgeschenk und nicht für 6 Wochen lang ausreicht, wenn man ab und zu am Wochenende mal was trinken will.

Norwegen war auf jeden Fall ne Reise wert. Auf das Wetter und die Preise kann man sich ja einstellen, wenn man sich vorher informiert, deswegen hatte ich ja auch darüber geschrieben, damit man weiß was einen vor Ort erwartet.
Auf jeden Fall hoffe ich, dass das nicht mein letzter Norwegenbesuch war.

Viele Grüße
Katja :computer:

murkel
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 25 Feb 2007 16:54:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon murkel » 20 Jun 2007 13:11:44

Liebe Katja,
deswegen hatte ich ja vorher auf Deine Anfrage geschrieben!
Die Alkoholitäten sind sehr teuer und deswegen sagte ja , nimm etwas für den Gastgeber mit, denn der freut sich ein Loch in den Bauch.
Schade, dass Du kein Auto Dir gemietet hast, leider war es mir nicht so bewusst, dass Tromsos so in der Pampa liegt, hätte daher gedacht , dass es doch etwas preiswerter vom Essen her ist.
Aber ich denke, Du hast jetzt Deine Erfahrungen gesammelt, das nächste mal sieht es ev. auch noch anders aus.
Ich freue mich trotzdem für Dich, dass es Dir gefallen hat und Du die zauberhafte Umgebung geniessen konntest.
LG Murkel


Zurück zu „Norwegen, Finnland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login