Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Kürbis-Kartoffel-Curry

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zu z.B. Fisch-, Fleisch-, Gemüse-, Nudelgerichten, Eintöpfe, Soßen, Suppen, ...

Kürbis-Kartoffel-Curry

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zu z.B. Fisch-, Fleisch-, Gemüse-, Nudelgerichten, Eintöpfe, Soßen, Suppen, ...
Benutzeravatar
johannlev
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: 21 Nov 2004 08:31:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leverkusen

Kürbis-Kartoffel-Curry

Beitragvon johannlev » 30 Aug 2005 16:23:41

hallo aus leverkusen,

dieses rezept habe ich mal am wochenende ausprobiert:

Mod/H --> Deadlink entfernt

- mit einem hokkaido-kürbis
- 4 hühner-brüstchen kleingeschnitten, gewürzt, scharf angebraten und zum schluß dazugegeben
- kein ingwer-pulver, sonder reichlichen frischen ingwer gerieben
- etwas weniger brühe, damit das ganze keine suppe wird
- wegen der kartoffeln, habe ich auf den basmati-reis verzichtet

simpel in der zubereitung, schmeckt superlecker, ist aber auch eine mächtige portion
fazit: kann man bedenkenlos weiterempfehlen :chinese:

gruss johann
Wo kämen wir hin, wenn jeder fragen würde: "Wo kämen wir hin ?!"...
und niemand ginge hin, um zu sehen, wohin wir kämen - wenn wir gingen...?

Benutzeravatar
Photini
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 5108
Registriert: 07 Aug 2004 12:52:00

Beitragvon Photini » 31 Aug 2005 18:52:04

Das Rezept kling super Johann. Vor allem wenn man wie ich Currys und Kürbis mag.
Das kommt mir sehr gelegen, ich werde mich demnächst bei meiner Schwiegermutter mit Kartoffeln und Hokaido eindecken. Ich denke, dass das Rezept auch sehr gut mit Tofu schmeckt.

Liebe Grüße
Photini

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Kürbis-Kartoffel-Curry

Beitragvon Hetairos » 10 Sep 2013 17:50:50

Leider funktioniert der Link zu diesem schönen Rezept nicht mehr.
Ich hab's heute aus dem Kopf nachgebastelt und hoffe, dass ich nichts vergessen habe.

4 Hühnerbrüstchen
1 gr. Zwiebel, gewürfelt
Edelsüß-Paprika
Öl
1-2 getrocknete Chilischoten, ganzganz fein gehackt
1 daumengroßes Stück frischen Ingwer, geraspelt
2 EL Madras-Curry-Mischung oder -Paste
1 Pfund Möhren, gewürfelt
1 Pfund Kartoffeln, gewürfelt
1-2 Handvoll TK-Erbsen
1 kleiner Hokkaido, entkernt, mit Schale gewürfelt
(plusminus) 1/4 Hühnerbrühe
1 kl Dose Kokosmilch
100g Cashewkerne
Koreanderblätter

Brühe bereitstellen, Gemüse vorbereiten
Cashewkerne hacken, ohne Fett in einem Pfännchen anrösten

Die Hühnerbrüstchen in mundgerechte Stücke schneiden, in wenig Öl kurz scharf anbraten, salzen, mit Edelsüß-Paprika würzen,
ein Stück Butter dazu, Pfanne von der Kochstelle ziehen. Das Ganze zum Schluss zum Curry geben.

Zwiebel im Schmortopf in Öl glasig dünsten,
Chilischoten ganzganz fein gehackt, mit
feingeriebenem Ingwer und Madras-Currymischung zusammen dazugeben,
Möhren alles kurz andünsten (Vorsicht, dass das Currypulver nicht anbrennt, notfalls mehr Öl, weniger Hitze),
Kartoffeln dazugeben, alles verrühren,
mit Hühnerbrühe ablöschen,
bei kleiner bis mittlerer Hitze garen.
Nach 10 Minuten Kürbiswürfel und Kokosmilch dazugeben.
Konsistenz mit Brühe nach Gusto variieren,
nicht zerkochen lassen!

(Man kann das auch im Gänsebräter machen, dann nach dem Anschwitzen nur Einschichten,
und erst am Schluss alles umrühren).

Zuletzt Fleisch dazugeben, mit Cashewkernen und zerzupften Koreanderblättern bestreuen und
reinknien!

:hungry:

(Johann bitte Korrektur lesen! :) )
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.


Zurück zu „Warme Speisen (Gekochtes)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login