Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen

neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen
Benutzeravatar
jennyundemma
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jul 2016 14:45:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ketzin

neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon jennyundemma » 24 Aug 2016 11:32:24

Hi ihr lieben

gestern ist unser neuer BBA gekommen, dieser hat auch ein Programm für glutenfreies Backen- nun gut ich also eine neue Fertig Brotbackmischung und los ging es.
Leider ging mein Brot nicht richtig auf, und ich weiss nicht warum. LECKER ist es trotzdem.
Nun bin ich auf die IDEE gekommen vielleicht die normalen Programme zum Brot backen zu versuchen, geht das eigentlich? Ich meine umsonst ist ja das glutenfreie Back Programm nicht mit drin. :?

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon FSM » 24 Aug 2016 12:37:11

Hallo,

wenn sich sich um eine fertige Mischung gehandelt hat, drängen sich zwei Ursachen auf: Zu viel oder zu wenig Wasser oder Probleme mit der Hefe. Wie flüssig war der Teig? Welche Hefe hast du benutzt? Wie warm war das Wasser (zu heißes Wasser tötet die Hefe). Es hilft evtl. einen Teil des Wassers etwas mehr als handwarm mit etwas Zucker / Ahornsirup / Reissirup oder ähnlichem und der Hefe zu vermischen und dann unmittelbar vor dem Einschalten in den Brotbackautomaten zu geben.

Falls die Hefe schon in der Mischung war probier mal eine Mischung ohne Hefe und füge ein Päckchen Trockenhefe selbst dazu. Hefe kann auch bei zu langer Lagerung sterben und je nach Supermarkt stehen die Mischungen schon mal was länger im Regal.

Generell gehen Teige mich Buchweizen / Hirse/Braunhirse/Teff und Stärke als Hauptzutaten einfacher auf als Teige mit Reis / Mais oder zu großen Anteilen an Amaranth / Quinoa.

Viele Grüße vom FSM

Benutzeravatar
jennyundemma
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jul 2016 14:45:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ketzin

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon jennyundemma » 24 Aug 2016 13:26:36

FSM hat geschrieben:Hallo,

wenn sich sich um eine fertige Mischung gehandelt hat, drängen sich zwei Ursachen auf: Zu viel oder zu wenig Wasser oder Probleme mit der Hefe. Wie flüssig war der Teig? Welche Hefe hast du benutzt? Wie warm war das Wasser (zu heißes Wasser tötet die Hefe). Es hilft evtl. einen Teil des Wassers etwas mehr als handwarm mit etwas Zucker / Ahornsirup / Reissirup oder ähnlichem und der Hefe zu vermischen und dann unmittelbar vor dem Einschalten in den Brotbackautomaten zu geben.

Falls die Hefe schon in der Mischung war probier mal eine Mischung ohne Hefe und füge ein Päckchen Trockenhefe selbst dazu. Hefe kann auch bei zu langer Lagerung sterben und je nach Supermarkt stehen die Mischungen schon mal was länger im Regal.

Generell gehen Teige mich Buchweizen / Hirse/Braunhirse/Teff und Stärke als Hauptzutaten einfacher auf als Teige mit Reis / Mais oder zu großen Anteilen an Amaranth / Quinoa.

Viele Grüße vom FSM



Das hier waren die Zutaten :
Zutaten: Hersteller Alnavit
Maisstärke*44%, Sonnenblumenkerne*25%, Leinsaat*15%, Reisvollkornmehl*, Buchweizen-sauerteigpulver* (Buchweizenmehl*, Quinoamehl*, Starterkulturen), Meersalz, Verdickungsmittel:Guarkernmehl*
*aus biologischer

ich habe dann noch 1 Päckchen Trockenhefe dazu gegeben, da es so auf der Verpackung stand. Der Teig war cremig. habe die Wasser menge wie auf der Verpackung genommen.

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon FSM » 24 Aug 2016 16:46:26

War das Brot denn eher trocken oder eher feucht? Evtl. mal mit etwas Öl (z.B. 20 - 40g Olivenöl) versuchen.

Zur Hefe vergaß ich noch zu erwähnen: Wenn du sie vorher mit lauwarmen Wasser und was Zuckerhaltigem ansetzt weißt du auch, ob sie noch lebt. Dann sollte sich nämlich Schaum bilden (der dann mit in den Brotteig gekippt wird).

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4053
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon moni130 » 25 Aug 2016 08:43:52

Hallo jennyundemma,

ein Brotbackautomat gehört zu den häufigsten Fehlinvestitionen, die man als Anfänger bei glutenfreiem Backen macht. Normales Brot erfährt im Backautomat mehrere Knet- und Ruhezeiten, in denen einerseits die Zutaten quellen können und die Hefe ihre Arbeit machen kann, andererseits die dabei entstehenden Gasansammlungen geknackt und verteilt werden. Das Gluten im normalen Brotmehl ergibt dann einen feinporigen Teig.

Ohne Gluten, d.h. mit sehr viel weniger strukturbildendem Eiweiß, kannste - salopp gesagt - Pudding machen, aber um richtiges Brot zu bekommen, muss man schon etwas nachhelfen mit anderen Zutaten, die die Kleberfunktion des Glutens in etwa ersetzen. Das geht z.B. mit gemahlenen Flohsamenschalen und auch mit gemahlenem Leinsamen. Die bilden ein Gel, das sehr viel Wasser binden kann und so einen glutenfreien Teig formbar macht. Weiterhin hilft es, wenn man statt Wasser Buttermilch verwendet, denn die liefert gleichzeitig Eiweiß (für den Gerüstbau) und etwas Säure, die wiederum die Wirkung der Hefe verbessert.

Irgendwie finde ich es schon komisch, dass nirgendwo, jedenfalls nirgends, wo ich schon über glutenfreies Backen gelesen habe, das so von den Grundlagen her erklärt wird.

Fazit: Vergiß den Backautomaten, es geht ohne viel einfacher und besser. Guck mal hier: viewtopic.php?f=48&t=37500&p=258310&hilit=partysonne#p258284

Gruß
Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon FSM » 25 Aug 2016 09:25:09

Hallo nochmal,

andererseits habe ich inzwischen bestimmt mehr als 500 Brote mit dem Automaten gebacken und bin sehr zufrieden. Hier mein Rezept:
viewtopic.php?f=78&t=36618&p=252117#p252117

Natürlich habe ich auch mit Backmischungen angefangen, hatte damit aber mehr Probleme (ähnlich wie du, aber auch krümelige oder zu trockene Brote) als mit selbst gemischten Teigen. Ich finde die Mehle von B1uck ganz brauchbar, am Besten ist es natürlich man stellt die Mehle selbst her, z.B. mit einem sehr günstigen Kaffeeschlagwerk (danke nochmal Monika für diesen Tipp!).

Viele Grüße vom FSM

Benutzeravatar
jennyundemma
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jul 2016 14:45:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ketzin

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon jennyundemma » 26 Aug 2016 15:58:14

:angry: irgendwie mag mich dieser blöder BBA net... heute ein Brot drin gemacht .... innen nicht komplett durch, irgendwie klebrig....
mache ich da was falsch? :fassandenkopf:

wenn ich eine 500gr. Brotmischung mache, stelle ich am BBA 750 gr ein, wird nicht durch innen, ich habe die Einstellungen zur Wahl : 750 gr, 1000 gr und 1250 gr. Ich kann doch nicht 1000 gr einstellen damit es innen druch ist oder ? :hammer:
Ich drehe noch durch. :angry: .... :speaking2: SOS kann mir jemand das Ding erklären was ich da einstellen muss damit ich ein Brot bekomme was innen durch ist :shock: :lol:

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon FSM » 26 Aug 2016 17:03:29

Ich habe ein Modell ohne diese Einstellungen. Wie lange ist denn die Ruhe- und Backzeit bei deiner Einstellung? Zum Vergleich: Mein Automat braucht 1:55h, davon etwa 30min Ruhen und 1h Backen. Er hat nur die Einstellungen "hell" und "dunkel", wobei ich immer "dunkel" verwende, was die Backzeit und evtl. die Temperatur leicht erhöht.

Benutzeravatar
jennyundemma
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jul 2016 14:45:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ketzin

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon jennyundemma » 26 Aug 2016 17:24:16

FSM hat geschrieben:Ich habe ein Modell ohne diese Einstellungen. Wie lange ist denn die Ruhe- und Backzeit bei deiner Einstellung? Zum Vergleich: Mein Automat braucht 1:55h, davon etwa 30min Ruhen und 1h Backen. Er hat nur die Einstellungen "hell" und "dunkel", wobei ich immer "dunkel" verwende, was die Backzeit und evtl. die Temperatur leicht erhöht.


Gluten Programm:

bei 750 gr. : insgesamt 2:14 davon Ruhe Zeit : 58 min in 3 Phasen Backen: 56 min. Bräunung: mittel
bei 1000 gr. : insgesamt 2:20 davon Ruhe Zeiten 58 min in 3 Phasen : 60 min. Bräunung: mittel

wobei ich die 1000er noch nicht versucht habe

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon FSM » 26 Aug 2016 21:27:34

Dann versuche mal das 1000 gr Programm. Kann man die Bräunung verändern? Falls ja mal mit "hoch" probieren.

Benutzeravatar
jennyundemma
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 31 Jul 2016 14:45:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ketzin

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon jennyundemma » 26 Aug 2016 21:41:28

FSM hat geschrieben:Dann versuche mal das 1000 gr Programm. Kann man die Bräunung verändern? Falls ja mal mit "hoch" probieren.



Ja die Bräununglaubliche geht... geht eigentlich auch ein normales Programm oder muss es unbedingt das Gluten Programm sein :?

U.Fitz
Frischling
Frischling
Beiträge: 17
Registriert: 12 Dez 2012 18:00:47
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon U.Fitz » 29 Aug 2016 02:29:51

Ich glaube nicht, dass es mit den"normalen" Programmen funktionieren wird.
. Ich habe zwar keinerlei Erfahrung mit Bba, ich weiß aber, dass mein 500g-gf-brot immer ca. 55 min im Ofen braucht, das 750g-gh-Brot meiner Mutter aber nur etwas mehr als eine halbe Stunde...

Dahlia
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 06 Mai 2017 11:59:43
Geschlecht: weiblich

Re: neuer Brotbackautomat und gleich mal ein paar Fragen

Beitragvon Dahlia » 12 Mai 2017 12:25:45

Nachdem du den Teig zubereitet hast, solltes du etwas warten bis er aufgeht, erst dann kannst du mit dem Backen anfangen. :-D


Zurück zu „Glutenfrei backen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login