Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Brotbackautomat ja/nein?????

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten und Teig / Fragen und Tipps zu Brotbackautomaten

Brotbackautomat ja/nein?????

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten und Teig / Fragen und Tipps zu Brotbackautomaten
romy120285
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Aug 2016 12:34:54
Geschlecht: weiblich

Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon romy120285 » 30 Aug 2016 12:51:51

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage.
Bei mir wurde vor kurzem eine Glutenunverträglichkeit festgestellt. Nun habe ich ein riiiiiiesen Problem.
Ich liebe es Brot zu essen. Ist an sich ja kein Problem da es Backmischungen gibt bzw. man auch selbst austesten kann ABER!!!

Ich arbeite Vollzeit in 12 Stunden Schichten und studiere nebenbei noch- bei mir sieht es also phasenweise echt mau mit der Zeit aus. Denn wenn ich von 7-21 unterwegs bin hab ich logischerweise keine Zeit/Lust mehr noch mit Brot backen anzufangen. Nun bin ich am überlegen mir einen BBA mit Timer zu kaufen damit ich den einstellen kann dass der morgens mit dem Brot fertig ist. Nun meine Frage. Welcher Brotbackautomat ist da wirklich gut (ich hab auch kein Problem bissl mehr auszugeben da das ja kein Gerät ist was man nur einen Monat nutzt) .

Ich hoffe ihr könnt mir da helfen.

Liebe Grüße Romy

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon FSM » 30 Aug 2016 19:57:24

Hallo,

leider sehe ich zwei Probleme: Erstens muss ein glutenfreies Brot schnell nach dem Backen aus dem Brotbackautomaten herausgeholt werden und dann muss man aber noch etwa eine Stunde warten, bis man es anschneiden kann. Lässt sich aber umgehen, indem das Brot einfach abends fertig wird.

Das zweite Problem ist allerdings, dass zumindest mein Brotbackautomat in frecher Bevormundung des Nutzers so programmiert ist, dass man beim glutenfrei-Programm keinen Timer einstellen kann. Deswegen kann ich dir ihn dir auch leider nicht für deine Zwecke empfehlen. Es sei denn, du kannst ihn anmachen wenn du nach Hause kommst und zwei Stunden später dann das Brot herausholen.

Viele Grüße vom FSM

romy120285
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Aug 2016 12:34:54
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon romy120285 » 30 Aug 2016 20:28:21

Also nachdem ich jetzt auf verschiedenen Seiten was von Bränden gelesen habe werde ich mir was anderes überlegen wie ich das zeitmäßig machen kann. Wenn ich frei habe werde ich Brot nach Rezepten backen und wenn ich einen längeren Turn habe werd ich meinen Mann bitten mal ne Fertigmischung in den Backofen zu stellen . Einen Wohnungsbrand ist es mir nicht wert. Da kann man ja nie ruhig schlafen und billig sind die guten ja auch nicht unbedingt.

Trotzdem danke dir

Liebe Grüße Romy

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon FSM » 30 Aug 2016 22:27:17

Also wegen Brandgefahr würde ich mich nicht dagegen entscheiden. Die meisten Brände (ich habe kurz gegoogelt und nichts gefunden) werden auf Bedienungsfehler zurückzuführen sein, zumal wenn der Automat das CE-Zeichen hat. Natürlich zieht das Teil viel Strom, man sollte ihn also direkt an die Steckdose anstecken bzw. sicher sein, dass Verlängerungskabel und Mehrfachsteckdosen für die entsprechende Stromstärke ausgelegt sind. Und natürlich sollte man die Lüftungsschlitze nicht verdecken, insbesondere nicht mit was brennbaren. Und wenn man vergisst Wasser rein zu tun möchte ich nicht ausschließen, dass eine Staubexplosion möglich ist.

Aber wenn man sich an die Bedienungsanleitung hält und in den Schlafräumen / Fluren Rauchmelder halte ich das Risiko für extrem gering, dass Wohnung oder Bewohnern etwas passiert.

Wenn man so anfängt könnte man genau so gut auf Akkus (z.B. in Notebooks, Smartphones) verzichten, da ist die Brand- und Explosionsgefahr wesentlich höher.

Viele Grüße vom FSM

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon Rookie Andrea » 31 Aug 2016 04:55:25

Hallo Romy,
Ich backe am Wochenende wenn ich Zeit habe vor und friere die Brotscheiben ein und toaste sie dann auf. Beim LG Andrea

romy120285
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Aug 2016 12:34:54
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon romy120285 » 31 Aug 2016 06:03:59

@ Andreas die Idee mit dem Einfrieren ist nicht schlecht. Schmeckt das Brot dann auch ungetoastet? Denn auf Arbeit habe ich keinen Toaster

Liebe Grüße Romy

romy120285
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 30 Aug 2016 12:34:54
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon romy120285 » 31 Aug 2016 06:05:45

@FSM wegen der Brandgefahr. Viele haben geschrieben dass durch das kneten Mehl auf die heizstäbe kam und es dadurch gebrannt hat. Und das ist dann ein generelles Problem was es mir einfach nicht wert ist.

Liebe Grüße Romy

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon FSM » 31 Aug 2016 10:25:06

Das hängt wohl vom Patent ab. Bei meinem Automaten kann ich mir das nicht vorstellen. Zudem ist glutenfreies Mehl aber auch einfach nicht so flugfähig / staubig wie Weizenmehl. Und wird wird zunächst langsam mit dem Wasser vom Automaten vermengt, vermutlich um genau das zu vermeiden. Ich habe im Innenraum noch nie irgendwo Mehlstaub/Stärkestaub festgestellt und kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass beim Backvorgang ein zündfähiges Gemisch vorliegen könnte oder dass so viel Mehl auf die Stäbe kommt, dass ein Brand resultieren könnte.

Viele Grüße vom FSM

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon *Jo* » 31 Aug 2016 10:43:20

Ich brauche keinen Brotbackautomaten, ganz einfach weil ich nicht noch ein Gerät rumstehen haben will. Ich habe mehrere Kastenform, die gut gleichzeitig in meinen Backofen passen.Ich backe also immer mehrere Brote gleichzeitig. Das fertige Brot friere ich dann portionsweise ein. Das funktioniert für mich gut.

Grüße Jo

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 3984
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heimat von Rock'n Rhöner

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon moni130 » 31 Aug 2016 12:39:34

kann ich mir das nicht vorstellen

Das ist wohl die Ursache für die allermeisten Brände, dass sich jemand etwas "nicht vorstellen" kann.

Zudem ist glutenfreies Mehl aber auch einfach nicht so flugfähig / staubig wie Weizenmehl.

Na das möchte ich aber gerne bewiesen haben. Welche Bindungskräfte vermutest Du denn zwischen den Partikeln, die es unmöglich machen sollen, dass davon etwas abhebt, wenn von Außen ein Bewegungsimpuls rein kommt?

Du magst Deinen Backautomaten, bist mit ihm zufrieden, aber man muss so ein Ding nicht wirklich haben!

Wenn es frisches Brot oder frische Brötchen geben soll, ohne dass man sich unmittelbar davor mit der Teigherstellung befasst, dann empfehle ich, es einfach mit kalt geführtem Hefeteig zu versuchen. Der geht so etwas von einfach und es ist auch egal, ob der 8 oder 10 oder 24 Std. kühl gehalten wird. Der gelingt! Genauere Anleitungen findet man leicht.

Ich hatte anfangs sogar zwei Backautomaten, einen daheim, einen an meinem Arbeitsort. Ich habe alsbald beide abgeschafft, weil mein handgemachtes Brot einfach viel besser ist und - gefühlt - auch nicht mehr Arbeit erfordert sondern allenfalls die Kreativität fördert.

Gruß
Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon Rookie Andrea » 31 Aug 2016 15:44:52

Hallo Romy,
Ja es schmeckt mir auch ungetostet.
Ich kann mir aber auch einen Toaster in die Arbeit mitnehmen.
LG Andrea

aquanea
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 27 Nov 2016 16:57:09
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon aquanea » 27 Nov 2016 17:06:22

Hallo. Würdet ihr mir bitte eine BBA Marke empfehlen. .... bei mir und meinem Sohn wurde zöliakie festgestellt. Daher würden wir uns gerne so eine Maschine kaufen .... Danke Eva

rkun
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 29 Okt 2008 11:13:49
Wohnort: Landkreis Sigmaringen

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon rkun » 03 Dez 2016 18:12:48

Also ich währe ohne BBA am Anfang aufgeschmissen gewesen.
Inzwischen backe ich auch viel im Backofen. Da du unter Zeitmangel leidest ist der BBA für dich
ganz sicher die bessere Lösung zum backen.

lG rkun

conny84
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: 17 Jul 2006 15:45:31
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon conny84 » 03 Dez 2016 20:43:30

Also ich fand den BBA gar nicht praktisch, mich nervten die Löcher unten im Brot und das vorher rausnehmen der Rührteile damit es keine gibt schon zweimal. Ich führe schon seit langem selbst zusammen und backe mein Brot in einer Silikonkastenform bzw. Baguette auf einem Baguettebackblech.
Daert nicht lang und danach ist viel schneller geputzt. Habe deshalb auch meinen BBA schon lange wieder verkauft und noch nie vermisst.
zu einer Marke kann ich dir also nix sagen, nur dass ich überlegen würde, ob du wirklich einen brauchst oder nicht, denn für mich geht es besser ohne, aber da gehen die Meinungen auseinander und letztendlich muss es natürlich auch jeder selbst für sich entscheiden.

Lg Conny
Vertrauen ist das Gefühl,einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde.
(Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
Scyza
Frischling
Frischling
Beiträge: 21
Registriert: 19 Nov 2016 23:06:36
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon Scyza » 03 Dez 2016 20:47:21

Hallo,

ich hatte mir, als ich angefangen bin mit dem Brotbacken, von Bekannten einen Brotbackautomaten geliehen - mich hat das Teil ehrlichgesagt eher genervt... die Mixstäbe aus dem Brot zu fummeln, außerdem ist es noch ein Gerät, das rumsteht und irgendwie keine richtige Daseinsberechtigung hat.

Wie einige andere auch schon gesagt haben, backe ich ebenfalls meist am WE und friere dann ein, oder aber ich backe direkt in Weck-Gläsern anstatt in einer Kastenform und lagere sie in der Abstellkammer (das hab ich aber mit glutenfreiem Brot noch nicht probiert).

Mir schmeckt aufgetautes Brot auch ungetoastet - ich nehme morgens zwei Scheiben heraus, schmiere sie noch im gefrorenen Zustand und packe sie ein.

Probier es doch vielleicht erst einmal aus, wie du ohne Automaten zurecht kommst und ob es dir schmeckt...? Dann kannst du ja immernoch einen kaufen, wenn du denkst, dass es für dich vorteilhafter wäre.

LG
Stefanie

caleteu
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 17 Jan 2015 21:26:20
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon caleteu » 16 Jan 2017 15:06:38

romy120285 hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage.
Nun bin ich am überlegen mir einen BBA mit Timer zu kaufen damit ich den einstellen kann dass der morgens mit dem Brot fertig ist. Nun meine Frage. Welcher Brotbackautomat ist da wirklich gut (ich hab auch kein Problem bissl mehr auszugeben da das ja kein Gerät ist was man nur einen Monat nutzt) .Liebe Grüße Romy


Laut meinem Backbuch (Carolyn Humphries. Gluten-free Bread and Cakes from your Breadmaker), sollte man bei GF Brote keinen Timer einstellen "GF Mischungen funktionieren schlecht nach stundenlangem Rumstehen"
Ich habe den Unold Onyx und bin sehr zufrienden. Was mir besonders gefällt, ist der einzelne kleiner Haken. Es bleibt nur ein Loch, der nicht das ganze Brot durchquert. Das ist bei GF besonders vorteilhaft, weil GF Brot sovieso ziemlich krümmelt. Dann aber lass das Brot nach Ablauf des Programms noch 10 Minuten im Gerät, dann kommt der Haken beksser raus.
Das Unold hat kein GF Programm aber mit meinem Backbuch geht das sehr gut. Die Rezepte benutzen meistens Eier und Milchpulver. Stattdessen nehme ich Dotterfrei, um das Cholesterin zu reduzieren, und kaufe das Milchpulver beim Bioladen oder Reformhaus.
Leider kenne keine deutschen Backbücher für GF in der Brotbackmaschine. Habe aber ein Rezept von Trudel Marquardt mit Hilfe von Carolyn Humphries' Buch auf Brotbackautomat angepasst und das ging auch. Ich habe das Schnellprogramm bei einem Brot ausprobiert und das ging auch.
Wünsche Dir eine gute Lösung
liebe Grüße, Deine Cambron

Dahlia
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 06 Mai 2017 11:59:43
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon Dahlia » 12 Mai 2017 11:15:31

Kann man nicht glutenfreies Brot im Suparmarkt kaufen um Zeit zu sparen :roll:

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon *Jo* » 13 Mai 2017 07:05:05

Kann man, muss man aber nicht ;-) .
Bei selbstgebacken weiß ich genau was drin ist und es schmeckt auch besser. Allerdings braucht man zum Selberbacken keinen Brotbackautomaten, das mache ich im normalen Backofen.

Sibylle

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon Sibylle » 14 Mai 2017 10:30:07

Dahlia hat geschrieben:Kann man nicht glutenfreies Brot im Suparmarkt kaufen um Zeit zu sparen :roll:

Ja, kann man. Heutzutage kann man fast alles kaufen. Es ist aber eine Frage der Lebensphilosophie:
Wenn man bereit ist, sich seine (z.B) Lebensmittelzusammsetzung, den Preis, die Umstände, wie sie produziert werden, den Müll der entsteht usw. ohne zu hinterfragen hinzunehmen, dann ist man der Mensch, der alles kaufen sollte.
Wenn man all die genannten Dinge lieber in die eigenen Hände nimmt, stolz und froh über das selbst erschaffene ist und der Meinung ist, dass er dadurch ein Stück Lebensqualität gewinnt, macht man so viel wie möglich selbst.

Benutzeravatar
rehlein
Frischling
Frischling
Beiträge: 49
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Brotbackautomat ja/nein?????

Beitragvon rehlein » 14 Mai 2017 20:08:46

Hallo
Natürlich kann man inzwischen verschiedene glutenfreie Brote im Supermarkt (sowie Reformhaus und Bioladen) kaufen, die inzwischen sogar teilweise recht lecker sind.
Aber was da alles drin ist und was die kosten!
Ein gf-Brot selber backen ist etwas schwierig, es gelingt nicht unbedingt, man braucht Übung.
Aber dafür weiß ich, was ich reintue!
Und kann für mein Brot verwenden, was mir zusagt.
Allerdings nehme ich meist Fertigmehlmischungen (von Schär, mir gefällt die für dunkle Brote) mit dabei, es werden einige verschiedene angeboten.
Da Gluten zum Binden fehlt, müssen verschiedene Mehlsorten zusammen verwendet werden, es muss ja irgendwie binden.

Mein BBA steht in der Ecke, meist backe ich ohne, zumal ich ohne Hefe backe, denn nur dabei ist es mit BBA wirklich nützlich .
Grüße vom Rehlein


Zurück zu „Brote aus dem Brotbackautomaten - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login