Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Suche Rezept für Fladenbrot - Seite 2

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes

Suche Rezept für Fladenbrot

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
Daje
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 08 Sep 2009 12:24:20
Wohnort: Kiel

Beitragvon Daje » 22 Feb 2010 13:41:54

auf zum einkauf, dann wwerd ich es ausprobieren und ggf wenns klappt ein bifteki für mein perfektes griechenlanddinner zaubern ^^
where once was light...

Daje
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 08 Sep 2009 12:24:20
Wohnort: Kiel

Beitragvon Daje » 17 Mär 2010 17:27:20

so, gestern hab ich versucht fladenbrote zu backen für mein dinner... aber irgendwas ist falsch gelaufen! hab mich wieder genau an die vorgabe gehalten und alles so gemacht wie es drin stand. (das rezept von reinhard)
aber heraus kamen kleine bröselige steinharte fladen. die hefe war einfach null aufgegangen. hat jmd n tip??
musste jetzt zum markt und normales fledenbrot für die gäste kaufen ich selbst werd mir den kram auf ein gf baguette legen .. die fladen von gestern hab ich zersägt und benutze sie nun als tischdeko :shock: lustige pfeile, schwerter und herzen sind bei rumgekommen.

ist es allgemein schwerer hefeteig+gf mehl zu kombinieren??
where once was light...

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4869
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon SierraHotel » 28 Mär 2010 13:56:29

Hallo Daje,
(ist zwar jetzt zu spät, aber für's nächste Mal vielleicht eine kleine Hilfe)
eigentlich ist es nicht schwerer, trotzdem gelingt es manchmal nicht, ein befriedigendes Ergebnis zu bekommen. Ich lasse jetzt immer die Hefe mit etwas Wasser und ein bischen Zucker etwas "vorgehen". So sehe ich gleich, ob es was wird oder nicht. Guck doch mal in Trudels Kochbuch nach Hefeteig: http://www.glutenfrei-kochen.de da gibt es einige tolle Grundmischungen.
Auf unserer Gyrosparty vom "Kölner Treff" hat Sunny 64 dieses tolle Brot gebacken: *Pitabrot*
Liebe Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Daje
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 08 Sep 2009 12:24:20
Wohnort: Kiel

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon Daje » 30 Mär 2010 13:16:21

danke ^^
ja ich glaub das mit der hefe üb ich nochmal =) berichte folgen ^^
where once was light...

Andrea
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 18 Jun 2004 21:09:02
Wohnort: Stuttgart

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon Andrea » 20 Jun 2010 12:55:06

Hi,

auf der Suche nach einem leckeren Fladenbrot habe ich jetzt das Rezept von Reinhard ausprobiert.
Mein erster Versuch mit dem Brot-Mehl von Schär war leider gar nichts: das ist überhaupt nicht aufgegangen (was allerdings an der Hefe gelegen haben könnte) und hatte vor allem einen Eigengeschmack, den ich nicht mochte.
Dann habe ich mich auf die Suche nach dem empfohlenen ds-Mix-it gemacht - und bin vom Ergebnis hingerissen! :applause: :dancing banane:
Das ist schön aufgegangen und schmeckt einfach klasse - auch meine nicht-Zöli-Freunde fanden es gut.
Und hier also meine Variation von Rheinhards Rezept:

1/2 Würfel Frischhefe mit 1 TL Zucker und 3 EL Wasser anrühren und ein bisschen stehenlassen. 500 g Glutano-Mix-it, 10 g Salz, 1 TL Fiber-Husk und 1 TL Backpulver (statt Natron, da zusätzliches Backpulver in meinem Lieblingsbrötchenrezept aber recht gut funktioniert, fand ich das keine schlechte Idee) mischen, 300 ml Wasser (abzüglich der 3 EL ;-) ) und 1 EL Öl hinzufügen und ca. 6 Minuten von der Küchenmaschine kneten lassen. Das Ganze abdecken und 30 Minuten stehen lassen. Dann nochmal gut mit der Hand durchkneten, mit ein bisschen zusätzlichem Mehl (ich habe Buchweizenmehl genommen) geht das besser. Nochmal 20 Minuten stehenlassen, dann zu 2 Fladenbroten (oder z.B. zu einem Fladenbrot und ein paar Brötchen) formen und auf ein gefettetes Blech legen (für Backpapier ist die Temperatur zu hoch: bei meinem ersten Versuch wurde das Papier ziemlich dunkel!). Das Formen geht sehr gut, da der Teig wunderbar griffig ist - fühlt sich fast wie ein glutenhaltiger an!
Nochmal 15 MInuten stehen lassen, währenddessen den Ofen auf 240 Grad vorheizen.
Das Aufstreuen von Sesamkernen kann man sich sparen, die fallen hinterher nämlich einfach runter ... :roll:
Ca. 15 Minuten backen.

Das beim ersten Versuch eingefrorene Brötchen habe ich heute morgen mit der Kombifunktion der Mikrowelle aufgetaut und war auch noch sehr lecker!

Begeisterte Grüße,
Andrea

P.S.: ich habe den Firmennamen geändert: das heißt jetzt nämlich nicht mehr DS-Mix-it, sondern Glutano-Mix-it, Hersteller: Dr. Schär :roll:

Benutzeravatar
madita
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 02 Mai 2010 18:19:55
Geschlecht: weiblich

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon madita » 29 Jun 2010 18:25:39

Hallo zusammen :-D
ich habe gestern auch das Fladenbrot-Rezept von Reinhard ausprobiert und mich weitgehend an die Modifikation von Andrea gehalten.
Es ist richtig richtig super geworden und war von glutenhaltigem Fladenbrot absolut nicht zu unterscheiden.

Im Gegensatz zu Andrea habe ich beim per Hand-Kneten auch weiterhin das Mix-it Mehl genommen und auf das dritte Gehen verzichtet. Stattdessen habe ich in diesen 15 Minuten das Brot mit einem Messer rasterförmig eingeritzt und auf die dadurch entstehenden Unebenheiten Sesam und schwarzen Kümmel (in einer Pfanne ohne Öl vorher angeröstet) gestreut und mit einem Teelöffel angedrückt. Die Saamen haben ganz wunderbar am Brot gehalten!

Liebe Grüße
madita

PS: Gehen gelassen habe ich den Teig jeweils in einer Metallschüssel, bedeckt mit einem feuchten Geschirrtuch. Die Schüssel in den Ofen stellen, ungefähr eine Min. auf Stufe "50°" erwärmen, dann den Ofen abstellen und die Backofentür vor Beendigung der Gehzeit nicht öffnen. Könnte nicht besser klappen!!

Reinhard Schwabroh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 26 Sep 2004 13:54:18

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon Reinhard Schwabroh » 29 Jun 2010 22:09:55

liebe backfreunde und -freundinnen

ich finde es ganz toll, wie ihr kreativ mit rezepten um geht und diese immer einfacher und die ergenisse besser macht.

gruß reinhard
Schwerpunkt:Brotbäcker

~Suu~
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 08 Aug 2012 16:31:16
Geschlecht: weiblich

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon ~Suu~ » 15 Dez 2014 01:19:58

Ich habe heute auch Fladenbrot gebacken - nach diesem Rezept:
klick

Das Ergebnis ist spitze, und die Zubereitung war denkbar einfach und schnell. Im Rezept steht zwar, dass der Teig kaum noch kleben sollte, aber einen kaum noch klebenden Teig kenne ich bei gf Backwaren eigentlich so gut wie gar nicht. Klebt er nicht mehr, bröselt das Ergebnis ja meistens nur so vor sich hin. Also habe ich die zäh klebende Masse aufs Backblech geschoben, gekratzt und gematscht, und dann mit Hilfe von Frischhaltefolie in Form gebracht. Hat wunderbar funktioniert und das Ergebnis hat sogar meinem Fastfood vernichtenden gh-essenden Dönerfan-Freund geschmeckt. Einzig die Schwarzkümmelnote hat mir wirklich gefehlt, das wird also beim nächsten Mal Fladenbrot backen auf jeden Fall dabei sein.

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon Hetairos » 15 Dez 2014 10:53:21

Das hat mir gerade noch gefehlt (sehr positiv gemeint) :yes:
:flower: Heti
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Benutzeravatar
Backliese
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 30 Jun 2013 07:44:14
Geschlecht: weiblich

Re: Suche Rezept für Fladenbrot

Beitragvon Backliese » 06 Jan 2015 13:07:11

~Suu~ hat geschrieben:Ich habe heute auch Fladenbrot gebacken - nach diesem Rezept:
klick

Das Ergebnis ist spitze, und die Zubereitung war denkbar einfach und schnell. Im Rezept steht zwar, dass der Teig kaum noch kleben sollte, aber einen kaum noch klebenden Teig kenne ich bei gf Backwaren eigentlich so gut wie gar nicht. Klebt er nicht mehr, bröselt das Ergebnis ja meistens nur so vor sich hin. Also habe ich die zäh klebende Masse aufs Backblech geschoben, gekratzt und gematscht, und dann mit Hilfe von Frischhaltefolie in Form gebracht. Hat wunderbar funktioniert und das Ergebnis hat sogar meinem Fastfood vernichtenden gh-essenden Dönerfan-Freund geschmeckt. Einzig die Schwarzkümmelnote hat mir wirklich gefehlt, das wird also beim nächsten Mal Fladenbrot backen auf jeden Fall dabei sein.



Danke für den Link - das Fladenbrot ist super geworden. Ich hatte leider nur noch Kuchenmehl hier, aber es war wirklich lecker, ganz knusprig und gleichzeitig fluffig genug, dass man das Fladenbrot aufschneiden und füllen konnte.

Da wir zu viert gegessen haben und ich nur ein GH-Brot gekauft habe, hab ich mit meiner Tochter das Selbstgebackene gegessen und fand das deutlich ansprechender als das aufgebackene G-haltige ... aber ich finde generell, dass Fladenbrot oft sowas "wattiges" hat und immer mehr im Mund wird.

Wie im Teig angegeben, hab ich es so gemacht, dass der Teig kaum geklebt hat - hat alles gut gepasst (ich hatte es nur bissl länger im Ofen zum Backen, weil es nach der angegebenen Zeit noch sehr hell war, aber wie gesagt: ich hatte auch das falsche Mehl im Haus)

Gibt es definitiv wieder :)


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login