Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Wo Mehl kaufen?

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes

Wo Mehl kaufen?

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
Luuu
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: 02 Sep 2013 18:56:07
Geschlecht: männlich
Wohnort: Köln

Wo Mehl kaufen?

Beitragvon Luuu » 27 Apr 2015 17:56:14

Hi,

wo kauft ihr eurer Mehl zum Brotbacken?

Wollte jetzt mal etwas mehr mit Reismehl, Buchweizenmehl etc backen, allerdings komm ich da auf Preise von über 6 € pro Kilo (Amazon).
Da sind ja sogar die Mischungen von Schär etc billiger (und da ich seid neustem auch ne Fructosemalabsorbation habe, gehen die leider nicht :lol: )

Wäre selbst mahlen da eine Alternative?
Man kann sich für Küchenmaschinen ja so einen Aufsatz kaufen

isdameldrin
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2012 10:58:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon isdameldrin » 27 Apr 2015 19:35:22

Reismehl kaufe ich im Asia-Shop, das sind 400 g Beutel (Kilopreis ca. 3,25 €). Tapioka-Mehl kaufe ich auch dort, Preis ist ähnlich.
Maismehl gibt es günstig im türkischen Supermarkt.
Buchweizen ist weich genug, den kann ich einfach in meinem Mixbecher mahlen.
Hirsemehl wird hin und wieder gekauft. Dafür schaffe ich mir keine Getreidemühle an.

Gruß
Delia

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4216
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon moni130 » 28 Apr 2015 09:02:47

Hallo Luuu,

bei der Sache mit der Fructosemalabsorption hast Du offenbar irgendetwas gründlich mißverstanden. Die Mehlmischungen tun Dir da gar nichts - solange da keine reine Fruktose rein gemischt ist!

Mehlmischungen kaufe ich - wie auch Nudeln - gerne von Seitz. Die bekomme ich bei Kaufland. Ins Brot mische ich eine gute Portion gemahlenen Leinsamen. Den kaufe ich nur noch im Drogeriemarkt Müller, da er dort "sauber" und preisgünstig zu haben ist. Ich nehme ganzen Leinsamen und mahle ihn nach Bedarf in einer elektrischen Kaffeemühle.

In der Kaffeemühle mahle ich übrigens auch Reis (Milchreis, knapp 1 EUR/kg) und Buchweizen. Ganz so fein wie Mehl wird es nicht, aber für meine Bedürfnisse ist es gerade recht so. Um mehr zu erfahren, betätige einfach mal die Suche mit dem Stichwort Kaffeemühle.

Gruß
Monika

zöli3mama
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 15 Mär 2012 11:37:24
Geschlecht: weiblich

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon zöli3mama » 28 Apr 2015 09:06:13

Hallo Luuu,
Luuu hat geschrieben:... die Mischungen von Schär ... (und da ich seid neustem auch ne Fructosemalabsorbation habe, gehen die leider nicht :lol: )

Mod/H --> Zitatfunktion korrigiert

Unsere Tochter hat auch eine Fructosemalabsorption (neben der Zöliakie). Nach der ersten Karenzzeit (2-4 Wochen), in der wir außer Gemüse und Banane, alle Fructosequellen weggelassen mußten, haben wir langsam angefangen zu testen.
Inzwischen kann sie alle Produkte mit Apfelfaser und Glukose-Fructose-Sirup & Co. essen, wenn sie auf Obst (außer Citrusfrüchte, Beeren und Banane) und fructosegesüßte Produkte sowie alle Säfte, Mus, Smoothies verzichtet.
Mini-Mengen der "verbotenen" kann sie sich so auch gönnen - mit Bedacht.
Sprich nach der Karenz kannst Du ausprobieren und Apfelfaser müßte durchaus in Ordnung sein.
Mit eigenen Mehlmischungen haben wir leider keine Erfahrungen - wir haben in der Karenzzeit Brotsorten ohne Apfelfaser rausgesucht, allerdings isst unsere Tochter seit ihrer Zöli-vor-Diät-Phase (vor 3 Jahren mit 1,5) generell wenig Brot.
LG Zölimum

Luuu
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: 02 Sep 2013 18:56:07
Geschlecht: männlich
Wohnort: Köln

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon Luuu » 28 Apr 2015 10:20:17

Hey,

Danke für die Antworten!
Soweit ich weiß enthalten doch auch die normalen Brotmischungen häufig Apfelfaser bzw immer zugesetzten Zucker.
Habe gelesen das es da dann auch auf das Fructose/Glukose Verhältnis ankommt und man das am Besten auch weglassen soll.

Habe allerdings erst nächste Woche den Termin bei der Ernährungsberatung, bin daher was unsicher^^

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4216
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon moni130 » 28 Apr 2015 11:13:13

Habe allerdings erst nächste Woche den Termin bei der Ernährungsberatung, bin daher was unsicher

... und wenn Du Pech hast, bist Du hinterher noch verunsichertererer.

Fruktosemalabsorption ist ein Problem eines fehlenden Transportproteins. D.h. es fehlt die Schubkarre, die den Fruchtzucker durch die Zellen der Darmwand befördert. Du kannst aber leicht Ersatzschubkarren dazu liefern, indem Du reine Glukose zusetzt. Also z.B. Traubenzucker zu den Früchten gibst, die Dir sonst Probleme machen würden.

Normaler Haushaltszucker enthält übrigens ein ausgewogenes Verhältnis von Glukose und Fruktose und macht daher normalerweise auch nichts. Aber wehe, irgendwo ist isoliert Fruchtzucker zugesetzt, so wie das bei vielen "Diät"-Artikeln der Fall ist. Dann gibt es bei mir unweigerlich gewaltigen Rabatz im Bauch.

Gruß
Monika

Luuu
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: 02 Sep 2013 18:56:07
Geschlecht: männlich
Wohnort: Köln

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon Luuu » 28 Apr 2015 17:32:08

moni130 hat geschrieben:
Habe allerdings erst nächste Woche den Termin bei der Ernährungsberatung, bin daher was unsicher

... und wenn Du Pech hast, bist Du hinterher noch verunsichertererer.


Hoffe mal nicht^^

Fruktosemalabsorption ist ein Problem eines fehlenden Transportproteins. D.h. es fehlt die Schubkarre, die den Fruchtzucker durch die Zellen der Darmwand befördert. Du kannst aber leicht Ersatzschubkarren dazu liefern, indem Du reine Glukose zusetzt. Also z.B. Traubenzucker zu den Früchten gibst, die Dir sonst Probleme machen würden.

Normaler Haushaltszucker enthält übrigens ein ausgewogenes Verhältnis von Glukose und Fruktose und macht daher normalerweise auch nichts. Aber wehe, irgendwo ist isoliert Fruchtzucker zugesetzt, so wie das bei vielen "Diät"-Artikeln der Fall ist. Dann gibt es bei mir unweigerlich gewaltigen Rabatz im Bauch.

Gruß
Monika


So eine Kennzeichnungspflicht wie bei Gluten und Sellerie etc gibt es da aber nicht oder?

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4216
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon moni130 » 28 Apr 2015 18:52:48

Es gibt eine Vorschrift für die Kennzeichnung von Lebensmitteln und die besagt
"Mit wenigen Ausnahmen sind auf jedem vorverpackten Lebens
mittel alle Zutaten anzugeben, die im Lebensmittel enthalten sind.
Die Zutaten sind absteigend nach ihrem Gewichtsanteil
zum Zeitpunkt ihrer Herstellung aufgelistet. ....
Bei zusammengesetzten Zutaten sind die
Bestandteile anzugeben (z. B. bei einer Cremefüllung)."

Hinzu kommt noch die Allergenkennzeichnung nach der seit letztem Dezember die 14 Hauptallergene in der Zutatenliste hervorgehoben werden müssen.

Wenn einem Lebensmittel Fruktose zugesetzt ist, dann steht das in der Regel auch drauf, aber nicht fett oder farbig oder kursiv hervorgehoben, so wie es bei glutenhaltigen Zutaten (oder Senf, oder Sellerie oder Soja usw.) sein soll, sondern ganz normal. Fruktose ist aber immer auch zu einem gewissen Grad in Früchten und Gemüse enthalten. Die haben natürlich kein Etikett mit "Zutaten". Aber der Fruktoseanteil kann in verarbeiteten Früchten sehr unterschiedlich sein. Naturreiner Apfelsaft z.B. bekommt mir gut, während ich bei Säften aus Konzentrat doch öfter mal Problemchen bekomme, obwohl da auch nur Apfel(konzentrat) und Wasser drin ist. Ich denke, da muss sich jeder selbst an die individuellen Verträglichkeiten herantasten.

Das mit der detaillierten Auflistung der Bestandteile zusammengesetzter Zutaten ist vor etwa 10 Jahren eingeführt worden und hat uns das Leben sehr erleichtert. Nur leider gibt es auch unter den Ernährungsberatern immer noch Vorgestrige, die das noch nicht geschnallt haben und immer noch den alten Sermon erzählen, den sie vor 20 Jahren mal gelernt haben.

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 506
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wo Mehl kaufen?

Beitragvon Die.L » 30 Apr 2015 12:50:54

Moin,

da möchte ich noch ergänzen, dass Sorbit den Fructosetransporter komplett blockiert, und dann oftmals auch ein Glucose-Überschuss nichts mehr nutzt.
Sorbit ist in "Diabetiker"-Produkten, zuckerfreien Bonbons, manchen Obstsorten wie Äpfeln und Birnen enthalten und als Feuchthaltemittel in Kuchen und Süßigkeiten.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login