Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Hilfe beim Brotbacken!

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes

Hilfe beim Brotbacken!

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
Minnie
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 17 Jan 2015 13:54:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westpfalz

Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Minnie » 25 Apr 2015 14:54:45

Ich backe seit 2 Jahren mein gf Brot selbst. Habe versch. Rezepte ausprobiert. Zuletzt nach dem Rezept von Rheinhard Schwabroh mit dem Brühstück.Wegen der Farbe habe ich noch 2 Tropfen Zuckerkulör dazugegeben. Da ich eine große Kastenform habe, nehme ich 1 kg Mehl und entspr. Zutaten. Den Backofen vorgeheizt bei 250 ' und bei 200' 80 Min. gebacken. Der Teig ging gut auf, aber beim Backen nicht mehr. Geschmack ist sehr gut, aber das Brot ist nicht richtig ausgebacken. Wie lange muß man so ein großes Brot backen? Oder lieber nur von 500 g Mehl?
Grüße Minnie

Reinhard Schwabroh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 26 Sep 2004 13:54:18

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Reinhard Schwabroh » 25 Apr 2015 17:11:02

Ahoi Minnie

Ich hab auch so eine tolle riesengroße Backform.
Sie lagert gut im Keller. Ich back nicht mehr damit.
Ich hatte ähnliche Probleme.
Gut war das Ergebnis nie bei Hefebroten, dagegen toll bei Backfermentbroten.
Ich back ja nur noch selten gf und dann Hefebrote mit Vollkornvorteig und Kochstück.

Nimm die normalen 25 cm Kästen.
Heiß anbacken und insgesamt. 60 min. backen.

Letztens nahm ich die gf Backmischung Haferbrot von Bauck und hatte eingeweichte Cia- Samen mit drin.
Meine Tochter war schwer beeindruckt.
Bauck ist wirklich kreativ.

Gruß
Reinhard
Schwerpunkt:Brotbäcker

Sibylle

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Sibylle » 28 Apr 2015 12:49:36

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 15 Aug 2016 10:05:09, insgesamt 1-mal geändert.

Minnie
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 17 Jan 2015 13:54:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westpfalz

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Minnie » 30 Apr 2015 18:50:37

Danke für die Tips. Beim nächsten Backen verteile ich den Teig mal in zwei Kastenformen. Am Rezept möchte ich nichts ändern,weil das Brot nicht so trocken ist und wirklich lecker schmeckt. Ich habe ja noch viel Zeit zum üben. Mein nächstes Projekt werden Brötchen! Seit 2Jahren habe ich keine guten mehr gegessen.
Minnie

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon *Jo* » 05 Jun 2015 12:09:14

Sibylle hat geschrieben:
@Reinhard: Was sollen die Chia Samen in deinem Brot bewirken? Ein "Wundermittel" ist es ja nun nachgewiesenermaßen nicht. :überlegen:


Ich antworte jetzt mal für Reinhard, da ich in den letzten Tagen mit Chiasamen gebacken habe.

Es macht das Gebäck feuchter und hat eine ähnliche Wirkung wie Leinsamen oder gemahlene Flohsamenschalen. Es ist geschmackneutral.

Ich hatte ein Rezept für Focaccia, bei der diese Chiasamen verwendet wurden und habe es ausprobiert.

Ich habe 2 EL gemahlene Chiasamen ( mit der Kaffeemühle, in der Getreidemühle verklebt der Mahlstein) mit 3 EL kochendem Wasser zu einer Paste verührt und dies dem Teig, der mit ca. 400 g glutenfreier Mehlmischung zubereitet wurde, zugegeben.
Einmal bestand die Mehlmischung hauptsächlich aus selbstgemahlener Hirse, das andere Mal war es die Mehlmischung für dunkles Brot von Schneekoppe.
Mir persönlich hat die Hirsevariante besser geschmeckt, aber das andere ist auch gut. Der Teig ist schön elastisch und nicht trocken krümelig, wie man es gerade bei der Hirse sonst erwarten würde.

Für mich hat sich das so bewährt und ich werde es weiterverwenden.

Grüße Jo

Evelyn
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 604
Registriert: 07 Jan 2007 18:24:36
Wohnort: Braunschweig

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Evelyn » 08 Jun 2015 05:28:46

Jupp,
kann ich nur bestätigen. Das Brot wird elastischer, weniger krümelig und hält länger frisch.
Den gleichen Effekt erhält man mit einem Esslöffel Leinmehl (Rapunzel/ Reformhaus). Das ist Mehl eis entölten Leinsamen, Farbe mittelbraun, Konsistenz Mehl. Damit kann man auch ein helles Weißbrot aufpimpen, ohne das pubertierende Jugendliche das Ganze optisch als zu gesund einstufen :-D

Gruß Evelyn

Reinhard Schwabroh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 26 Sep 2004 13:54:18

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Reinhard Schwabroh » 09 Jun 2015 16:39:55

ja, warum Ciasamen?

1. weil ich noch welche hatte, und zwar noch nicht benutzt, dabei habe ich sie extra aus Neuseeland mitgebracht (daher auch ohne H ).
2. weil ich bei jedem Backen von Fertigmehl meinen Senf dazugeben muss und das ist mind. ein Brüh-/Kochstück. Ich will ein saftiges vollwertigeres Brot mit besseren Kaueigenschaften.
3. weil es Spaß macht
4. weil ich vor jedem Backprozess in meine Vorräte gucke und auswähle, was passen könnte. Gebratene Zwiebeln habe ich zB nur einmal vor 30 Jahren zum Teig getan.

Gruß

reinhard

ps:
Ciasamen sind nicht das gelbe vom Ei.

....ja.....und was sind die Alternativen?

Amaranth ist wohl das wertvollste glutenfreie Getreide bzw. Getreideersatz.
Das hatte ich halt nicht vorrätig.
Außerdem wollte ich eine Fertigmischung ein wenig aufpimpen.
Hätte ich nicht Cia genommen, wären Reis,Hirse,Buchweizen als Kochstück wieder dran gewesen.

Insgesamt ist jeder Bestandteil eines Brotes für sich alleine genommen nicht viel wert und nicht sehr bedeutsam (Getreidebestandteile, Wasser, Triebmittel, Salz : das wars).
Wie bei jeder guten Sache ist das Produkt mehr als die Summe seiner Einzelteile.
Das fertige Brot ist ein Wunderwerk und Grundbaustein unserer Nahrung. Die Einzelteile haben (bis aufs Wasser) nicht diese Bedeutung.
Schwerpunkt:Brotbäcker

Minnie
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 17 Jan 2015 13:54:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westpfalz

Re: Hilfe beim Brotbacken!

Beitragvon Minnie » 29 Apr 2016 14:44:43

Ich melde mich hier noch einmal mit meinen Erfahrungen beim Brotbacken.
Ein Brot in der großen Kastenform klappt jetzt prima. Das Brühstück, 1El Flohsamenschalen und 1El Chiasamen dabei machen das Brot saftig und elastisch. Gebacken wird es bei 200g gut 90 Min.

Liebe Grüße Minnie


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login