Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Aufback-Chiabatta von Schär

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes

Aufback-Chiabatta von Schär

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
catfool
Frischling
Frischling
Beiträge: 42
Registriert: 04 Aug 2009 15:34:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon catfool » 07 Mär 2015 19:52:26

Hallo allerseits

ich habe eine Frage zu den Aufback-Chiabatta von Schär (ok, das ist jetz nicht grad selbst gebacken, wußte aber nicht, wohin es sonst passt, sorry!)

Ich bin zum Frühstück eingeladen und möchte die Brötchen zuhause backen und mitnehmen - wie halte ich sie bis zum Ziel (ca. 1 Std.) kross?
Wie bei normalen Brötchen in eine Bäckertüte? Alufolie? Oder habe ich da insgesamt eher keine Chance?

Bin dankbar für Tipps!
__________________________

Viele Grüße
Bettina

Benutzeravatar
Mr_Brazzle
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 594
Registriert: 13 Feb 2005 22:20:41
Geschlecht: männlich
Wohnort: Strummendorf
Kontaktdaten:

Re: Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon Mr_Brazzle » 07 Mär 2015 22:52:10

Hi Bettina!

Auch wenn´s manchmal nervig ist, aber ich habe dafür immer einen Toaster mit. Entweder oben auf den Brötchen-Aufsatz oder halbieren und normal toasten (geht schneller und falls noch zu dick schneide ich in 3 Teile). Notfalls den Toaster mit Brötchenaufsatz beim Gastgeber nutzen - da muss man aber wissen, was man tut.
Aufbacken und mitnehmen würde mir nach so langem Transport sicher nicht schmecken. Luftdichte Verpackung ist schlecht, weil sich Kondenswasser bildet (vor allem bei Alufolie), bei einer Papiertüte konnte es halbwegs funktionieren. Oder vielleicht in Geschirrtücher wickeln? Probier doch mal und berichte ;)

MrB :computer:

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4869
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon SierraHotel » 07 Mär 2015 22:55:44

Hallo Bettina,
ich würde sie noch nicht zhuhause aufbacken. Die Brötchen werden so trocken sein, dass du sie vielleicht nicht mehr essen möchtest.
Eine Möglichkeit wäre, sie an Ort und Stelle aufzubacken. Dazu würde ich sie (im fremden Backofen) auf Alufolie legen und bei 200°C (Ober- Unterhitze) ca. 7- 10 min. min. aufbacken. Wenn du dem Backofen nicht trauen kannst, wickle die Brötchen am besten ganz in Alufolie ein, dann würde ich sie aber 12-15 min. aufbacken. Knusprig sind sie dann vielleicht nicht aber immerhin genießbar und nicht kontaminiert.
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:

p.s. Mr. Brazzle hat mich gerade überholt ;-) die Idee, den Toaster mitzunehmen ist natürlich auch super, wenn man mit dem PKW unterwegs ist.
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

~Suu~
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 08 Aug 2012 16:31:16
Geschlecht: weiblich

Re: Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon ~Suu~ » 08 Mär 2015 00:14:34

Würde es nicht reichen, die Brötchen ganz normal auf Backpapier zu legen und wie gewohnt bei Ober-Unterhitze aufzubacken? Muss man sie wirklich komplett einwickeln?

conny84
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: 17 Jul 2006 15:45:31
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon conny84 » 08 Mär 2015 07:25:31

Hallo,

ich habe sie schon oft zum arbeiten mitgenommen (belegt und nicht belegt). Ich backe sie daheim auf, lass sie abkühlen und nehm sie mit, mir schmecken sie dann immer noch sehr gut.
Vielleicht probierst du es vorher mal mit einem aus?
Lg Conny
Vertrauen ist das Gefühl,einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde.
(Henry Louis Mencken)

catfool
Frischling
Frischling
Beiträge: 42
Registriert: 04 Aug 2009 15:34:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon catfool » 08 Mär 2015 11:33:56

Mr_Brazzle hat geschrieben:Auch wenn´s manchmal nervig ist, aber ich habe dafür immer einen Toaster mit.


Ich glaube, dann halten sie mich für komplett plemplem :lol:

Danke für die Tipps, ich werde es einfach mal so versuchen, dass ich sie erst dort aufbacke (auf Alufolie).
__________________________

Viele Grüße
Bettina

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4869
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Aufback-Chiabatta von Schär

Beitragvon SierraHotel » 09 Mär 2015 20:08:48

Hallo ~Suu~,
Muss man sie wirklich komplett einwickeln?
Nicht unbedingt, Backpapier reicht auch. Ich habe aber schon Backöfen gesehen, die völlig verkrustet und verklebt waren. Manchmal wird ja auch gleichzeitig anderes Brot mit aufgebacken, mir ist es dann lieber, mein Brötchen ist ganz eingewickelt. Ich kann es auch in der Alufolie verpackt gleich in der Handtasche mitnehmen.
Liebe Grüße
Sierra
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login