Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Martinswecken/Hefebrot saftig

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes

Martinswecken/Hefebrot saftig

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
pkliem
Frischling
Frischling
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jul 2011 22:44:26
Geschlecht: männlich

Martinswecken/Hefebrot saftig

Beitragvon pkliem » 05 Nov 2014 21:39:09

Hallo zusammen,

als Papa einer fast 5 jährigen Zöli-Tochter ist gerade die Zeit der Herausforderung im Rheinland: St. Martin. Der Wecken-verteilende St. Martin ist natürlich überrascht, wenn ein kleines Kind im mitteilt, dass es keinen „Gluten-Wecken“ essen darf … aber Papa muss natürlich für Ersatz sorgen.
Da mir die Wecken-Rezepte die ich gefunden habe immer zu trocken waren (insbesondere am nächsten Tag, wo ich den doch am Abend vorher backen muss wg. Berufstätigkeit) habe ich mir vorgenommen ein Wecken-Rezept zu gestalten, dass das Design-Ziel „Essbar nach 24h ohne toasten“ erfüllt. Mit ein paar Anleihen bei den „Weppos“ ist folgendes herausgekommen (noch in der Feinabstimmung, aber sicher einen Versuch wert):

400g Schär Mehlmix „B“ (Brot)
350 ml Milch
100g Butter
Prise Salz
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Backpulver (ich nehme den leicht gehäuft)
1 Ei
70 g Zucker (da geht bestimmt mehr, wenn’s süsser sein soll)
1 Päckchen Vanilin-Zucker
1 gehäufter EL gemahlene Flohsamenschalen

- Milch erwärmen und mit Flohsamen mischen. Etwa 10 Minuten quellen lassen (sieht nicht unbedingt lecker aus …)
- Mehl, Salz, Zucker, Vanilin-Zucker, Trockenhefe, Backpulver mischen
- Butter zerlassen
- Ei auf die Mehl-Mischung, Butter und Flohsamen-Milch-Mix dazu und mit Knethaken lange und gründlich durchkneten
- 20 Minuten gehen lassen (geht bei mir nicht wahnsinnig auf, macht nichts)
- Kurz ankneten und in Formen füllen (ich nehme kleine Silikon-Kastenformen, geht bestimmt alles mögliche. Kleines Silikon-Muffin-Mänchen habe ich probiert - ist OK). Nasse Hände verhindern schlimmste Klebeunfälle.
- Weitere 20 Minuten gehen lassen
- Ab in den Ofen (175 Grad, vorgeheizt, Wasser unten reinstellen, Ober/Unterhitze)

- zwischen 20 und 30 Minuten Backen (sicher auch eine Funktion der verwendeten Formen)

- Abkühlen lassen (wobei heiß ist es super), gut Abdecken und dann später mit Butter servieren (gerne zusammengeklappt zum unterwegs essen)


Bei uns war das ein großer Erfolg. Man schmeckt die Flohsamen ein klein wenig durch, ist aber nicht zu aufdringlich.
Ich hoffe, das Rezept löst vielleicht für den einen oder anderen das „Martins-Problem“ oder schmeckt einfach so.

Gruß

Peter

Benutzeravatar
lexi-31
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 553
Registriert: 27 Feb 2012 22:04:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: -Dortmund-

Re: Martinswecken/Hefebrot saftig

Beitragvon lexi-31 » 06 Nov 2014 21:40:16

Danke Peter, das probiere ich mal aus... :yes:
LG Alexandra

Zöli Diagnose am 20.06.2012, Sohn Simon Zöli Diagnose am 27.02.2012


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login