Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Schneebrötchen - Seite 4

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes

Schneebrötchen

Eure Rezepte, Fragen und Tipps zur Herstellung von Broten, Brötchen und Baguettes
AllAboutEve
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 16 Sep 2014 20:02:26
Geschlecht: weiblich

Re: Schneebrötchen

Beitragvon AllAboutEve » 08 Jan 2015 22:18:20

Danke für Eure Antworten.

Gemahlene Flohsamenschalen habe ich auch benutzt für die Brötchen. Stehen ja im Rezept :engel: und ich habe mich natürlich dran gehalten. Ich werde sie am Wochenende noch mal mit dem anderen Mehl backen. Meint Ihr, ich kann den Hefewürfel noch benutzen von letzter Woche? MHD ist bis 25.01. und ich lagere ihn im Kühlschrank.

Wir "pimpen" unser Müsli auch immer mit Reiskleie, Leinsamen, Buchweizenflocken usw., damit es einigermaßen ausgewogen ist. Bei meiner Tochter hilft da nur "voressen" :-P Wenn Mama Reiskleie über ihr Müsli streut, dann muss die Kleine das natürlich auch haben.

Alegra
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 17 Mär 2008 12:07:24
Wohnort: Hannover

Re: Schneebrötchen

Beitragvon Alegra » 09 Jan 2015 16:03:26

Euer Müsli klingt super. Ich finde es schwierig, Buchweizenflocken zu beschaffen. Wo bekommst Du sie her? :?:

Meine Hefe lagert auch oft lange im Kühlschrank, aber immer nicht ganz kalt (Butterfach). Und funktioniert meist bis zum Schluß. Nimm doch 4 g, dann geht es sicher.
Ich mache am Wochenende auch wieder welche, die waren so gut!

AllAboutEve
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 16 Sep 2014 20:02:26
Geschlecht: weiblich

Re: Schneebrötchen

Beitragvon AllAboutEve » 09 Jan 2015 17:28:15

Die Flocken hab ich aus dem Reformhaus. Momentan haben die leider wg Umbau geschlossen :(

Traue mich kaum, nochmal Schneebrötchen zu machen - mein Mann hat mich letztes Wochenende angeguckt wie ein geprügelt Hund, als ich ihm die harten Glitschdinger kredenzt habe...

Alegra
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 17 Mär 2008 12:07:24
Wohnort: Hannover

Re: Schneebrötchen

Beitragvon Alegra » 09 Jan 2015 18:04:28

Nur Mut, wir alle haben unsere Mißerfolge. Uns sie werden immer weniger. Im Laufe der Zeit entwickelt man auch ein Gefühl für die Teige, z.B. ob sie noch mehr Flüssigkeit brauchen. Aber dafür musst Du probieren!

AllAboutEve
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 16 Sep 2014 20:02:26
Geschlecht: weiblich

Re: Schneebrötchen

Beitragvon AllAboutEve » 09 Jan 2015 21:50:39

Ja, ich habe auch jedesmal mehr Wasser genommen, als im Rezept stand. Mit den 200 g hat der Teig eher die Konsistenz von gh Hefeteig.

Heute stand der Teig (ja, habe das Rezept vorhin wirklich zum 4. Mal angesetzt. ..) etwas lange in der warmen Küche, und schon hätte er sein Volumen verdoppelt. Habe heute Schär Mix B genommen. Damit habe ich schon öfters schnelle Hefebrötchen gemacht, die waren immer gut. Und auch Rosinenbrot klappt damit gut.

Mal sehen, wie es diesmal wird. Notfalls kriegt mein Mann Aufbackbrötchen von Sch@r.

Funnybs
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 20 Mär 2012 07:26:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Re: Schneebrötchen

Beitragvon Funnybs » 10 Jan 2015 09:54:23

Jetzt hab ich den Teig mal zu feucht gehabt, da könnte ich keine Teilchen abstechen und alles als Fladenbrot gebacken.
Ist zwar nicht gut aufgegangen, war aber innen fluffig und außen schön cross...
Also, keine Angst, es wird schon :yes:
Liebe Grüße Funnybs/Jutta ;-)

AllAboutEve
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 16 Sep 2014 20:02:26
Geschlecht: weiblich

Re: Schneebrötchen

Beitragvon AllAboutEve » 10 Jan 2015 21:39:48

MJAM. ..

Heute waren die Schneebrötchen so lecker, dass mein Mann nicht wie ein geprügelter, sondern wie ein angefütterter Hund geguckt hat und es außerordentlich schade fand, dass wir nicht mehr davon hatten.

Scheint so, als hätte es wirklich am Mehl gelegen. Heute war ich dann mutiger und habe den Teig für morgen 2 mal angesetzt. Einmal mit Sch@r Mix B und einmal halb Mix B und halb mit Brotmix dunkel. Das ist auch ziemlich ballaststoffreich mit Reiskleie, Leinsamenmehl usw. Bin mal gespannt, wie sie werden.

Jetzt sind wir auch Schneebrötchen-Fans. Und das "Backunfallmehl" kaufe ich nie wieder.

Funnybs
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 20 Mär 2012 07:26:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Re: Schneebrötchen

Beitragvon Funnybs » 10 Jan 2015 23:22:53

Und die abgestochenen, ungebackenen Brötchenrohlinge lassen sich super gut einfrieren! Im kalten Backofen gefroren Brötchen für 25-30 Min, je nach Ofen und so abbacken, klappt auch super gut;-)))
Liebe Grüße Funnybs/Jutta ;-)

AllAboutEve
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 16 Sep 2014 20:02:26
Geschlecht: weiblich

Re: Schneebrötchen

Beitragvon AllAboutEve » 11 Jan 2015 09:46:09

Wie meinst du das genau mit dem Backen der gefrorenen Brötchen?

Ofen nicht vorheizen, sondern die Brötchen in den kalten Ofen und dann einschalten und nur 25 - 30 Minuten backen?

Funnybs
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 20 Mär 2012 07:26:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Re: Schneebrötchen

Beitragvon Funnybs » 11 Jan 2015 10:01:25

Ja, so mach ich das , wenn ich die ungebackenen Brötchen aus dem Tiefkühler hole. Somit kann ich immer schnell mal ein frisches Brötchen essen und die gehen richtig gut. Die fertiggebackenen brauchst Du ja nur auftauen, dass geht ja auch und braucht nicht so lange. Wie man die gh- Tiefkühlbrötchen auch verarbeitet.
Das Rezept habe ich mal vier genommen und über Nacht in einer mit bemehltem Backpapier ausgelegten goßen Auflaufform im Kühlschrank gehabt. Morgens geteilt und in der ausgelegten Form im Tk eingefroren, später verpackt. Jetzt kann ich die Teilchen einzeln herausnehmen und aufbacken. Wenn Du TK-Laugenstangen z.B. Nimmst, ist die Laugenstange auch nicht vorgebacken, danach habe ich diesen Versuch unternommen. Jetzt kann ich vor der Arbeit schnell frische Brötchen machen:-)
Liebe Grüße Funnybs/Jutta ;-)

Alegra
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 208
Registriert: 17 Mär 2008 12:07:24
Wohnort: Hannover

Re: Schneebrötchen

Beitragvon Alegra » 11 Jan 2015 11:06:52

Glückwunsch AllAbout Eve!!!
Wenn es einmal gut gelungen ist, hat man dann auch den Mut zum Experimentieren. Du hast die richtige Einstellung.

Ich hatte unsere heute auf einem Mehl/Körnerbett gehen lassen und kann Euch von den Erfahrungen berichten:
Sesam ist super. Sonnenblumenkerne sind zu groß, das gibt Probleme beim Teilen. Beim nächsten Mal werde ich sie wohl vorher grob schroten, denn wir mögen sie sehr.
Ansonsten waren die Brötchen sehr gesund mit Biobuchweizenmehl frisch gemahlen, Teff, Seitz hell und nur einem kleinen Teil Schär B. Sozusagen Vollkornciabatta. Total lecker, knusprig und mit leicht feuchter Krume.
Übrigens hatte ich das Rezept mit 400 g Mehl in 8 Brötchen geteilt. Zum Stürzen in einer Schüssel (Auflaufform) fand ich die Menge gerade noch o.k.. Größere Mengen würde ich in zwei Schüsseln gehen lassen oder den Trick von Funnybs mit Backpapier testen.

Weiterhin gutes Gelingen!
Alegra

AllAboutEve
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 16 Sep 2014 20:02:26
Geschlecht: weiblich

Re: Schneebrötchen

Beitragvon AllAboutEve » 11 Jan 2015 18:04:35

Helle und dunkle Brötchen waren super! Mag die fertigen Aufbackbrötchen jetzt gar nicht mehr essen.

An ein paar Körner hab ich auch schon gedacht. Mal sehen, welches Experiment als nächstes ansteht.

juliaby
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 25 Jul 2005 13:25:07
Wohnort: Hildrizhausen

Re: Schneebrötchen

Beitragvon juliaby » 28 Jan 2015 08:55:38

Nach ziemlich langer Brotback-Abstinenz waren die Schneebrötchen der erste Versuch seit Langem.
Und ich muss sagen: es wird bis zum nächsten Backen nicht allzu lange dauern :-)
Richtig lecker und so schnell gemacht - perfekt!
Ich habe übrigens Schär Brot-Mix und Schär Mix it verwendet (hatte nicht mehr genug Brot-Mix).


Zurück zu „Brote aus dem Backofen - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login