Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Kuchen, Torten, Kekse, Riegel usw. zu Weihnachten, Ostern und zum Geburtstag

Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Kuchen, Torten, Kekse, Riegel usw. zu Weihnachten, Ostern und zum Geburtstag
Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon sparrow » 04 Dez 2011 15:52:34

Heute habe ich mir mal die Mühe gemacht für euch ein paar Tipps für die Weihnachtsbäckerei zusammen zu stellen.

Besonders für die Anfänger soll das eine Hilfe sein.

Liebe Grüße
Trudel
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen

www.glutenfrei-kochen.de
http://blog.glutenfrei-kochen.de/

mizzie
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 05 Jul 2011 21:35:59
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon mizzie » 04 Dez 2011 18:07:02

Hallo Trudel,

vielen Dank für die Tipps.

Ich habe mich heute an Deinem Quarkstollen und gleichzeitig dem Christstollen versucht.
Ich habe alles nach Rezept gemacht und für den Christstollen auch die Brotback-Tipps angewendet.
Leider ist das Ergebnis nicht gerade toll :very sad:
Die Stollen sind mir im Ofen außen förmlich verbrannt und innen total klitschig.
Hast Du einen Idee, wo der Fehler liegen könnte?

Grüßle,

Mizzie

Evelyn
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 604
Registriert: 07 Jan 2007 18:24:36
Wohnort: Braunschweig

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Evelyn » 04 Dez 2011 19:27:40

Statt Backhölzchen nehm` ich zwei ehemalige Zuckerwatte-Stöcke, geht wunderbar.
Hi, Mizzi, kann es sein, das dein Ofen heißer heizt als er zugibt? Vielleicht hast Du ein Bratenthermometer um das mal zu überprüfen.

Gruß Evelyn

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4875
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon SierraHotel » 04 Dez 2011 19:31:56

Danke liebe Trudel,
den Trick mit den Hölzchen kannte ich noch gar nicht :) Werde mir gleich welche schneiden lassen.
Liebe Grüße
Sierra
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon sparrow » 04 Dez 2011 20:59:07

Hallo Mizzie,

Das Rezept vom Quarkstollen ist nicht von mir, das habe ich von einem Hans- Peter gekriegt. Wenn Du mit Umluft backst ist 190 Grad zuviel, da würde ich mit 160-170 Grad backen. Mit Ober- Unterhitze kannst Du mit 180-190 Grad backen. Du musst auch bedenken, dass jeder Ofen anders backt. Bei meinem neuen Ofen muss ich die Temperatur grundsätzlich niederer einstellen.

Liebe Grüsse
Trudel
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen



www.glutenfrei-kochen.de

http://blog.glutenfrei-kochen.de/

mizzie
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 05 Jul 2011 21:35:59
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon mizzie » 04 Dez 2011 23:11:33

Hallo,

danke für die Antworten. Da habe ich wohl etwas zu genau nach Rezept gebacken :oops:
Mhh, werde es weiter probieren.
Ich habe zwar kein Backofenthermometer, aber eigentlich konnte ich bei anderen Temperaturen den Einstellungen von meinem Ofen immer vertrauen. Hat immer gepasst.

Grüßle, Mizzie

Susanne1969
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 26 Jun 2007 08:32:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Susanne1969 » 05 Dez 2011 11:09:41

Danke, liebes Trudelchen, für deine Tipps! ;-)
Wusste bisher nicht, dass es sowas wie Backhölzer gibt,...
Was ich z.B. an deinem Spitzbuben-Rezept so toll finde, ist die Mürbteig-Herstellung in der Küchenmaschine.

lg, Susanne

Cupcake
Frischling
Frischling
Beiträge: 12
Registriert: 08 Jul 2011 15:12:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dornberg

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Cupcake » 05 Dez 2011 12:34:27

Ich wusste auch nicht, dass es Backhölzchen gibt. Meine Kekse wurden bisher immer sehr unterschiedlich. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr, sie gleichmäßig zu Formen und zu Backen :)
Zuletzt geändert von Cupcake am 26 Jun 2014 10:50:28, insgesamt 1-mal geändert.

mizzie
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 05 Jul 2011 21:35:59
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon mizzie » 11 Dez 2011 23:40:31

Hi, ich habe mich noch mal an den Christstollen gewagt.
Dieses Mal ist nichts verbrannt und auch nichts klitschig, so weit so gut, aber ...

Nach dem Backen ist das Ding auseinander gebröselt, als ob es Mehl wäre :very evil: :angry: :m: :Hilfe: :very sad: :very sad:

Ich möchte doch nur einen Stollen :mad:

Grüßle,

Tinka

Karina34
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 789
Registriert: 23 Mär 2006 11:47:10
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Karina34 » 12 Dez 2011 09:23:55

Probiere doch mal diesen Christstollen, denn egal was ich auch mache, er gelingt einfach immer (was mich bei meinen Versuchen und Abänderungen mittlerweile echt wundert :lol: ).

viewtopic.php?f=76&t=29685

Benutzeravatar
Alke
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: 24 Mär 2008 21:12:23
Wohnort: Nürnberg

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Alke » 12 Dez 2011 10:41:58

Liebe Trudel, danke für die Tipps, das ist echt immer eine große Hilfe wenns ums Lernen geht. Dieses Jahr hat alles dank deiner Rezepte super geklappt!

Eins hab ich noch: ich rolle alles zwischen Backpapier aus. So hab ich auch noch weniger Kontaminationsgefahr.

Bei den Schnellen Zimtsternen, genau nach Rezept gearbeitet, bedeutet das sogar, dass man keinen Puderzucker mehr zum ausrollen braucht. Ebenso beim Buttergebäck. Ne saubere, einfache und schnelle Sache, die nur ein bisschen mehr Backpapier verbraucht.

Und was die Zimtsterne angeht: ich hab noch niemals so leckere Zimtsterne gebacken und gegessen :yes:
Ganz liebe Grüße
Alke
Die DZG Gesprächsgruppe Kinder in PLZ 90/91: http://zoeli-kids-nbg.blogspot.de/

Warum muss der Mensch seine Lebensmittel so lange panschen und "optimieren" bis alle davon krank werden?

Funnybs
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 20 Mär 2012 07:26:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Funnybs » 19 Nov 2013 20:18:00

Hallo Trudel,
aus gegebenen Anlaß, Weihnachten naht mit riesen Schritten, habe ich nach Rezepte gesucht und Deine tollen Tips gefunden. Danke für Deine große Bereitschaft uns mit gut funktionierenden Rezepte zu versorgen!
Liebe Grüße Funnybs/Jutta ;-)

Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon sparrow » 19 Nov 2013 21:43:58

Das freut mich sehr, dass ihr mit meinen Rezepten gut zurecht kommt.
Ich fange morgen an zu backen. Mal sehen was dieses Jahr Neues dazu kommt.

Liebe Grüße
Trudel
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen



www.glutenfrei-kochen.de

http://blog.glutenfrei-kochen.de/

Benutzeravatar
Backliese
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 30 Jun 2013 07:44:14
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Backliese » 20 Nov 2013 19:43:43

Danke liebe Trudel für Deine Tipps - am kommenden Wochenende bin ich auch bei einem Back-Kurs von der DZG - freue ich mich schon drauf.

Vielleicht kann ich von dort auch den einen oder anderen Tipp mitbringen :)


LG
Backliese

Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon sparrow » 21 Nov 2013 13:14:22

Viel Spaß beim Backen. Ich backe auch am Samstag mit der Gruppe Nagold.
Weihnachtsgebäck steht auf dem Programm. Wir machen Spritzgebäck, Lebkuchen,
Spitzbuben, Zitronenherzen und Schokoküsschen.

Liebe Grüße
Trudel
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen



www.glutenfrei-kochen.de

http://blog.glutenfrei-kochen.de/

Mellena
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 30 Mai 2013 14:25:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weilheim

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Mellena » 21 Nov 2013 13:24:40

Liebe Trudel,

das wird unser erste Weihnachten mit gf Plätzchen. Ich habe mir schon viele Rezepte von Dir angesehen aber leider sind fast überall Nüsse drin. Durch was kann ich diese ersetzen ?? Einfach die Menge durch Mehl ersetzen ? Meine Tochter ist stark gegen Nüsse allergisch und ich will nichts riskieren.

Liebe Grüße,


PS: Dein Blog ist suuuuuuper ! Neben der DZG Listen so ziemlich das beste was man nach einer Diagnose finden kann um sich einzuarbeiten!

Karlinamia
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: 26 Mai 2013 07:47:14
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Karlinamia » 21 Nov 2013 16:26:33

Ich bin zwar nicht Trudel, aber wenn deine Tochter Mandeln verträgt, würde ich die nehmen :-P .

Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon sparrow » 21 Nov 2013 17:54:03

Hallo Melena

Wenn Deine Tochter auf Nüsse allergisch ist, wird sie auch auf Mandeln reagieren.
Was Du nehmen könntest sind Erdmandeln, die gibt es im Bioladen und sie zählen
nicht zu den Nüssen und werden von Allergikern vertragen.

Nüsse helfen, dass der Teig besser zusammen hält. Du kannst aber auch nur Mehl
nehmen. Der Teig ist dann etwas mürber. Achte darauf, dass der Teig noch weich ist,
wenn Du ihn zum Ruhen in den Kühlschrank stellst. Sollte er noch zu weich zum Ausrollen
sein nach der Ruhezeit, kannst Du noch etwas Mehl darunter geben.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen
Liebe Grüße
Trudel
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen



www.glutenfrei-kochen.de

http://blog.glutenfrei-kochen.de/

Benutzeravatar
Biene Maja
Frischling
Frischling
Beiträge: 38
Registriert: 15 Sep 2011 17:49:46
Geschlecht: weiblich

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon Biene Maja » 25 Nov 2013 09:21:19

Hallo Trudel,

danke für die Tipps (von deinen tollen Rezepten ganz zu schweigen). :)

Vielleicht hast du noch einen zusätzlichen parat und zwar muss ich aufgrund von Allergien die Mehle stets selbst mischen (geht v.a. um die Zusätze, Mehle gehen bis auf Buchweizen soweit alle). Aber irgendwie habe ich den Dreh noch nicht so ganz raus, öfters klappts, dann auch wieder gar nicht...
Zu welchem Mischanteil würdest du bei Plätzchen denn tendieren? Und hast du auch für den Stollen schonmal selbst Mehle gemischt?

Liebe Grüße,
Biene Maja

Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Re: Tipps zur Weihnachtsbäckerei

Beitragvon sparrow » 25 Nov 2013 10:07:14

Hallo Biene Maja,

ich würde 2/3 Mehl und 1/3 Stärke mischen, dazu Bindemittel 1 TL auf 500 g und Psyllium (gemahlene Flohsamenschalen) auf 500 g 1 TL.

Schau mal hier, da findest Du meine helle Mehlmischung.

Glutenfreier Mürbeteig ist schwierig. Du musst darauf achten, dass der Teig noch weich ist, wenn Du ihn zum Ruhen in den Kühlschrank legst. Wenn er nach der Ruhezeit noch zu weich ist, kannst Du noch wenig Mehl darunter kneten.

Wir sind keine Stollenesser, aber Du kannst den Teig auch mit selbst gemischtem Mehl zubereiten.

Gutes Gelingen und liebe Grüße
Trudel
Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen



www.glutenfrei-kochen.de

http://blog.glutenfrei-kochen.de/


Zurück zu „Saison-Gebäck - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Login