Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag - Seite 3

Kuchen, Torten, Kekse, Riegel usw. zu Weihnachten, Ostern und zum Geburtstag

Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Kuchen, Torten, Kekse, Riegel usw. zu Weihnachten, Ostern und zum Geburtstag
anko
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 272
Registriert: 05 Jun 2006 15:03:09
Wohnort: Saarland

Beitragvon anko » 22 Aug 2007 15:49:19

Hallo Anja,

habe eben auch diese tollen Quarkbrötchen gebacken. :currywurst: Hatte von allem nur die Hälfte genommen, weil ich dachte, 45 Brötchen sind wirklich zuviel.... :roll: und jetzt ärgere ich mich, denn sie sind schon zur Hälfte weg nach einer halben Stunde.
Hab auch Rosinen und (selbstgehackte) Schokostückchen gemischt: super, super lecker!!
Werden mit Sicherheit noch oft gebacken.
Danke für das tolle Rezept.

anko

seeadler
Frischling
Frischling
Beiträge: 42
Registriert: 26 Jul 2007 11:40:12
Wohnort: Hamburg

Beitragvon seeadler » 27 Aug 2007 21:23:18

Hallo an alle,

meine Tochter (2 1/2) isst diese Broetchen soooo gerne, ich kann sie kaum von der Schuessel abhalten. Heute habe ich versucht, sie etwas "gehaltvoller" zu gestalten, was den Naehrwert angeht (hoffe ich zumindest):
Ich habe statt 500 g hellem Mehl nur 450 g Mehlmix plus (Hammermuehle) genommen und dann 50 g Hirseflocken. Statt 6 EL Milch dann 12 EL. Ansonsten habe ich alles so gelassen und sie sind prima geworden.

Ach ja, meiner Tochter schmecken sie am besten pur (ich mache nur etwas Zimt an den Teig), mein Mann und mir schmecken sie mit Schoki fast noch besser.

Hat eigentlich jemand mal versucht, rohe Teiglinge einzufrieren und dann aufzubacken? Ich wuerde so gerne etwas Vorrat von diesen leckeren Teilen anlegen javascript:emoticon(':wink:')


Auf jeden Fall danke fuer das tolle Rezept!!

Viele Gruesse,
Alex

Gauchita
Frischling
Frischling
Beiträge: 42
Registriert: 11 Aug 2007 18:54:25
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Gauchita » 01 Sep 2007 09:52:12

Hallo,
hab eine neue, süße, Variante für die Quarkbrötchen ausprobiert:
Hab ca. 200 g Marzipanrohmasse mit hineingerührt, einen Schuss Rum dazu, und vor dem Backen in Zimt und Zucker gewälzt! Ein superleckeres Gebäck! :crepes:
Vielen Dank auch für das tolle Grundrezept, das so lecker ist und man so vielfältig abwandeln kann!
LG Gauchita

anja
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 13 Jun 2004 15:39:01
Wohnort: hamburg

quarkbrötchen

Beitragvon anja » 29 Mär 2008 12:15:05

Hallo Gauchita,
ich habe gestern mal deine Variante mit dem Marzipan ausprobiert, dazu Amaretto Likör und statt Zimt und Zucker mein Muffinsblech mit blättrigen Mandeln ausgetreut und auch welche obendrauf getan. Meine Tochter ( und ich auch!) war von der Abwandlung begeistert, weil sie alle bisherigen Muffinversuche von mir nicht so prickelnd findet. Vielen Dank für das Experiment!
Viele Grüße, Anja

cinnamon
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: 14 Mär 2008 10:08:59

Beitragvon cinnamon » 02 Mai 2008 07:56:29

Hallo Anja,
gestern abend habe ich deine Quarkbrötchen gebacken - zur Hälfte mit Schokoflocken und zur Hälfte ohne alles. Die sind super lecker und total fluffig geworden! Einen Teil des gf (Fertig-)Mehls hatte ich durch Kartoffelstärke und etwas Johannisbrotkernmehl ersetzt, was gut geklappt hat (es fällt also nichts auseinander). Das nächste Mal werde ich nur in den "nackten" Teig ein bisschen geriebene Zitronenschale reintun, das könnte ich mir gut dazu vorstellen.
Also vielen Dank für das schnelle Rezept, das ich sicher noch öfter backen werde!

Viele Grüße, Jasmin

erdbeerhase
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 458
Registriert: 21 Nov 2007 17:02:59

Beitragvon erdbeerhase » 02 Mai 2008 09:29:29

Hallo,

werde mich auch gleich mal an dieses tolle Rezept machen, aber da meine Tochter ißt wie ein Spatz, würde ich die auch gerne auf Vorrat herstellen. Hat jemand schon mal die rohen Teiglinge eingefroren, oder ist es möglich die Brötchen nur leicht anzubacken, einzufrieren, und dann bei Bedarf fertigzubacken?

hat da jemand Erfahrung?

liebe Grüße
Erdbeerhase

murkel
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 25 Feb 2007 16:54:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon murkel » 10 Mai 2008 19:49:45

Hallo Erdbeerhase,
beide Varianten sind möglich, roh oder angebacken.
Backe auch immer so auf Vorrat, wenn ich die Zeit habe, backe ich es nach Möglichkeit vor, dann geht es schnelle, wenn ich mal Heißhunger darauf habe.

Liebe Pfingstgrüße
Murkel

Benutzeravatar
felix465
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1118
Registriert: 02 Nov 2008 15:58:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 41836 Hückelhoven, NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon felix465 » 03 Apr 2009 07:30:34

Ich hab die Quarkbrötchen jetzt auch schon einige male gebacken. Besonders begehrt sind sie bei uns als Schokobrötchen mit Zartbitterschokolade drin (leider bekomm ich nie wirklich viele ab, mein Sohn (Nicht-Zöli) ist einfach schneller als ich :) )

Ich hab das Rezept auch weiter an Freunde (Nicht-Zölis) gegeben. Die sind total begeisters davon, wie einfach und schnell gemacht die Brötchen sind.

Werde heute Nachmittag nochmal e ine Ladung für unsere Bastelrunde machen. :crepes: Bin gespannt, was die sagen :Tasse:

Paprika
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 14 Aug 2008 19:55:15

Beitragvon Paprika » 17 Apr 2009 16:23:58

Ich habe noch nie so leckere Schokobrötchen gegessen :)

Herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept ;)
Paprika

lichtung
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1027
Registriert: 15 Mär 2010 18:17:00
Geschlecht: weiblich

Re: Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Beitragvon lichtung » 26 Jul 2010 11:10:05

Hallo,

ich habe die Quarkbrötchen mit der Hälfte der Menge auch ausprobiert und M&Ms verarbeitet, da ich keine Schokotropfen hatte.
Da der Teig aber irgendwie gar nicht süß schmeckte, habe ich den Zuckeranteil erhöht (nehme immer braunen Rohrzucker).
Danach war er immernoch fast gar nicht süß, habe dann einfach etwas flüssigen Süßstoff reingetan und danach schmeckte der
rohe Teig gut.
Jedoch als wir dann später die fertigen Brötchen probiert haben, mußten wir feststellen, dass sie vieeeeeeeeeeel zu süß waren,
man kann sie kaum essen, total starker Süßstoff-Geschmack, dass die Brötchen schon fast bitter sind.
Essen kann man sie zwar noch, aber nur weil es schade wäre, sie jetzt wegzuschmeißen, also lecker sind sie nicht besonders.
Daher habe ich jetzt gedacht, dass ich aus den Brötchen ja Arme Ritter machen könnte, wenn ich sie also in verquirlter Eier-Milch einlege
und nicht zusätzlich süße, müßte die Milch ja durch die Brötchen selbst süß werden und daher könnte das ja dann hinterher als
fertige Arme Ritter weniger schlimm süß schmecken, da es ja verflüssigt wurde.
Oder hat sonst jemand eine Idee, was ich mit den restlichen 6 Brötchen anstellen könnte, dass die Süße etwas raus geht und man sie noch gut essen kann?
lg lichtung

sally1993
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 25 Sep 2010 22:03:02
Geschlecht: weiblich

Re: Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Beitragvon sally1993 » 26 Sep 2010 07:56:27

Hii,
Das hört sich leckeer an :-D
Hab aber ein problem, darf auch keine Eier benutzen, könnte ich die durch irgendwas ersetzen? :?

Danke

LG Delia

EnjaEmmeli
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 715
Registriert: 30 Aug 2010 12:15:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Steiermark - Graz

Re: Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Beitragvon EnjaEmmeli » 26 Sep 2010 09:35:30

Ich frier sie gebacken ein u dann in den kalten Backofen, 200 C u 15 Min aufbacken :-) Schmecken wie frisch! Nur aufpassen - sie werden schnell dunkel!

Rosinchen
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 09 Jul 2013 13:03:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 38....

Re: Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Beitragvon Rosinchen » 15 Okt 2013 10:34:38

Also meine Rosinenbrötchen sahen aus wie große Kokosmakronen.
Und sie waren so lauwarm grad lecker lecker lecker.
Die. Schokovariante lass ich abkühlen. Dann wird mein schokokern richtig fest und knackig(hoff ich)

Nächstes mal probiere ich es mit Zimt glaub ich.
Lieben Gruß Britta
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten oder Bunt anmahlen!

Funnybs
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 519
Registriert: 20 Mär 2012 07:26:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Braunschweig

Re: Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Beitragvon Funnybs » 16 Okt 2013 06:16:19

Hi,
da ich immer noch keine Alternative zu meinen geliebten Rosinenbrot gefunden habe, werde ich dieses Rezept auch ausprobieren. Diese vielen Variationen von Euch lesen sich ja seeeehr lecker und mit den Muffinformen ist ein super Tip :-P

Gutschmeckende und leichte Rezepte sind immer willkommen!
Liebe Grüße Funnybs/Jutta ;-)

~Suu~
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 08 Aug 2012 16:31:16
Geschlecht: weiblich

Re: Quarkbrötchen m. Schokoplätzchen f. Kindergeburtstag

Beitragvon ~Suu~ » 16 Okt 2013 11:03:13

Ich werde das auch bald austesten. Hab mir im Urlaub das Rosinenbrot von Fritz gekauft und erst kurz vorm Essen gelesen, dass da Kokosmehl verarbeitet ist. Na lernresistent wie ich bin, habe ich es trotzdem gegessen....und 2 Tage lang dafür bezahlt... Da kommen solche Brötchen wie gerufen :-D

Aber ich kann mich schon mal drauf einstellen, dass es platte Fladen werden, wenn man sie nicht in Muffinsformen backt? Find das Platte immer ein wenig kläglich, hätte gerne mal wieder eine "richtige" Brötchenform bei selbstgebackenen Brötchen. :lol: Verändert sich die Backzeit, wenn man sie in Muffinsförmchen macht?


Zurück zu „Saison-Gebäck - Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login