Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Reinhard Schwabrohs Rezepte - Glutenfreier Kuchen

Kuchen, Torten, Kekse, Waffeln, Pralinen, Riegel ...

Reinhard Schwabrohs Rezepte - Glutenfreier Kuchen

Kuchen, Torten, Kekse, Waffeln, Pralinen, Riegel ...
Benutzeravatar
andreas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 836
Registriert: 06 Jan 2004 23:06:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin (Spandau)
Kontaktdaten:

Reinhard Schwabrohs Rezepte - Glutenfreier Kuchen

Beitragvon andreas » 23 Nov 2005 16:25:41

Hallo Zusammen,

auf vielfachen Wunsch findet Ihr im Anhang Reinhard Schwabrohs Rezepte zum backen glutenfreier Kuchen. Mehr Rezepte von Herrn Schwabroh findet Ihr in den anderen Rezeptekategorien. Viel Erfolg beim Backen und Danke an Reinhard für die Arbeit.

Gruß, Andreas
Dateianhänge
Kuchen.pdf
Butterkuchen, Quarkhörnchen, Quark-Krapfen, Osterhasen aus Hefeteig, Pizza, Obstkuchen, Franzbrötchen, Spritzkuchen, Heißwecken und Rotwein-Maiskuchen
(577.56 KiB) 3081-mal heruntergeladen
+++ Kennt Ihr schon die Zöliakie-Treff Buchtipps? +++
+++ Zöliakie-Treff unterstützen? Dann bestellt bei Amazon über diesen Link: Einkaufen bei Amazon.de

Benutzeravatar
Photini
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 5108
Registriert: 07 Aug 2004 12:52:00

Beitragvon Photini » 27 Nov 2005 14:56:37

Hallo Andreas, hallo Reinhard,

ich habe erst gerade die Kuchenrezepte entdeckt. Die klingen echt lecker.

Vielen Dank für das Reinstellen,
Photini

susanna
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 08 Aug 2004 19:58:14
Wohnort: NRW

Beitragvon susanna » 27 Feb 2006 16:54:04

Hallo Andreas,
danke für das Einstellen der Rezepte. Ein Hoch auf Reinhard Schwabrohs Rezepte. :danke:


:harry potter:
viele liebe Grüße Susanna


man muss sagen was man tut und tun was man sagt

Reinhard Schwabroh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 26 Sep 2004 13:54:18

Beitragvon Reinhard Schwabroh » 27 Feb 2006 19:00:37

.....
danke für das HOCH

wenn ihr die rezepte lest, merkt ihr aber, dass sie zB. von Christiane geschrieben und ausprobiert wurden.

der leckerste kuchen der Welt - der rotweinkuchen - stammt mE. von der hammermühle etc

gruß reinhard
Schwerpunkt:Brotbäcker

MJ23
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 19 Sep 2005 10:24:39
Wohnort: Bergfeld

Beitragvon MJ23 » 28 Feb 2006 12:05:51

Danke schön!

....für das reinstellen der leckeren Rezepte. Werde diese zu Hause mal ausprobieren.

Gruß MJ
Möge die Macht mit uns sein!

Benutzeravatar
Rieke
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 29 Sep 2005 03:00:39
Wohnort: Berlin

Franzbrötchen

Beitragvon Rieke » 20 Aug 2006 14:29:17

Hallo Reinhard, Christiane,

beim nächsten Mal komme ich zum Backtag in Hamburg, versprochen!

Bis dahin brauche ich Hilfe beim Franzbrötchenbacken. Ich habe mich genauestens an das Rezept gehalten. Trotzdem war der Teig so weich und klebrig, dass an ausrollen überhaupt nicht zu denken war. Habe es dann doch irgendwie geschafft und die Butter darauf verteilt. Die ist dann beim Aufrollversuch überall herausgelaufen, sodass am Ende überhaupt nichts mehr übrig geblieben wäre. Also habe ich den Teig dann auch von der anderen Seite umgeklappt und an allen Enden hochgebogen, sodass die Butter in der Mitte verblieb. Das Ganze kam dann so wie es war in den Backofen.
Das Backergebnis war dennoch sehr schön. Ganz lockerer Teig und es hat auch sehr lecker geschmeckt. Aber es waren eben keine Franzbrötchen :crying:

Liegt das nun an der Mehlzusammensetzung, oder woran kann es noch liegen??? Habe auch schon gedacht, dass es ohne geschmolzene Butter besser gegangen wäre. Vielleicht ist der Verlust ja auch einkalkuliert?

Lieben Gruß, Rieke.

Reinhard Schwabroh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 26 Sep 2004 13:54:18

franzbrötchen

Beitragvon Reinhard Schwabroh » 21 Aug 2006 22:10:08

diese gebäcke lassen sich eigentlich gf gar nicht herstellen. die methode ist dem holländischen plunderteig abgekuckt. dabei wird dem hefeteig butter in stückchen zugesetzt. es gibt aber beim backen nicht den blätterteigähnlichen effekt der blätterung des gebäcks, weil der wenig flexible teig kein tourierung zulässt. das wäre ein ausrollen des teiges, in den das fettstück hineingelegt worden wäre und ein mehrmaliges wiederholen dieses vorganges mit zwischendurch speziellen faltens des teiges und ruhepausen in kühlung. bekommen wir gf aber nicht hin.
deshalb ist das 'gelogene' franzbrötchen ein netter ersatz.

gruß r.
Schwerpunkt:Brotbäcker

Florian
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1863
Registriert: 28 Okt 2005 17:12:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Florian » 21 Feb 2008 18:26:31

So,ich habe mir heute meine Jungs geschnappt und mit Ihnen Franzbrötchen gebacken.
Der Teig war zu weich,aber mit ,,Trick17,,(klarsichtfolie)gelang das Ausrollen.
Die Butter lief mir auch weg.War aber irgendwie nicht schlimm.Meine Jungs und ich hatten einen riesen Spaß. :-D Gut die ,ich nenne sie mal Dinger,sahen auch ein wenig aus wie Franzbrötchen und schmecken tun sie ,laut meinem Flo,wie Brot mit Zimt.
Er hat jetzt schon zwei gegessen.Also sind sie gut. :-D
Ich werde beim nächsten Mal etwas weniger Wasser nehmen.Vielleicht,ist der Teig dann nicht so weich.Und das mit der Butter,bekomme ich auch noch hin.
Wie meint Jochen immer,üben,üben,üben.
Also auf ein Neues(aber heute nicht mehr)
Auf jeden Fall war es ein schöner Nachmittag,mit viel Spaß und leckeren ,,Dingern,,(gelogenen Franzbrötchen).
liebe grüsse maflo


Zurück zu „Süßes aus dem Backofen- Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login