Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Kuchen, Torten, Kekse, Waffeln, Pralinen, Riegel ...

Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Kuchen, Torten, Kekse, Waffeln, Pralinen, Riegel ...
ChristianHerz
Frischling
Frischling
Beiträge: 39
Registriert: 11 Feb 2012 12:51:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Deutschland

Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon ChristianHerz » 24 Mai 2015 14:48:07

Hallo.

Habe "Reis Erdmandel-Zungen" von Werz probiert und bin soweit zufrieden, insbesondere weil diese nur Zutaten beinhalten die ich alle sehr gut vertrage, was sonst kaum der Fall ist. (Muss neben Gluten auf viele andere Dinge achten.)
Das Problem ist nun, dass diese Reis Erdmandel-Zungen sehr teuer im Kauf für den regelmäßigen Verzehr sind. Gerne würde ich daher diese selbst Backen, zumal ich alle Zutaten vorrätig habe.

Auf der Zutatenliste heißt es: "Reis-Vollkorn-Mehl(39%), Reissirup, Palmöl, Erdmandelflocken(15%), Wasser"

Habe soeben einen Back-Versuch mit diesen Zutaten unternommen, leider wahr es doch keine vernünftige Konsistenz enstanden und letztlich nach dem Backen war es nicht genießbar, da ich ja die Mengen an Reissirup, Öl und Wasser sowie die Back-Temperatur und Dauer nur grob raten/schätzen musste.

Meine Frage: kennt jemand gleiches bzw. ähnliches vollständiges Rezept mit diesen Zutaten ?
(Natürlich kann das Rezept abweichend ein anderes Öl bzw. Butter beinhalten, jedoch soll dieser keine Eier, Hefe, sonstige Mehle und keine echte Nüsse beinhalten)

Bin für jede Idee dankbar.

ChristianHerz

Sibylle

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Sibylle » 24 Mai 2015 15:54:32

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:42:41, insgesamt 1-mal geändert.

ChristianHerz
Frischling
Frischling
Beiträge: 39
Registriert: 11 Feb 2012 12:51:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Deutschland

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon ChristianHerz » 24 Mai 2015 16:51:16

@Sibylle
nein, leide nicht.

Sibylle

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Sibylle » 24 Mai 2015 19:41:14

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:41:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4869
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon SierraHotel » 24 Mai 2015 19:50:33

Hallo Christian,
wie bist du denn vorgegangen? Hast du vorab geschätzt? Wahrscheinlich wird es nicht ohne Fehlversuche ablaufen können. Ich persönlich würde mich vorsichtig herantasten und mit geringster Teilmenge des gemeinsamen Vielfachen ausprobieren...
Du hast ja schon ein paar Mengenangaben. In den Zutatenlisten werden sie vorgeschriebenermaßen nach der "Menge" sortiert.
Wenn es da heißt:
"Reis-Vollkorn-Mehl(39%), Reissirup, Palmöl, Erdmandelflocken(15%), Wasser"
hast du schon mal die Vorgabe 39% + 15% an festen Zutaten, Fett (hier Palmöl) wird meistens relativ gern und viel eingesetzt, mindestens so viel wie Zucker (oder hier Reissirup) und zuletzt Wasser. Ich würde 20% Fett und 20% zucker versuchen und Wasser zugeben, bis es sich etwa wie Keksteig verhält. Es wird wahrscheinlich eher ein ziemlich fester Keks werden... geht denn Backpulver? Vielleicht könntest du damit etwas verbessern? Damit es nicht zu dröge wird- verträgst du Äpfel? Einen geriebenen Apfel in den Teig oder vielleicht eine Möhre? Wenn das auch nicht geht, ich verwende zum Backen auch gerne eine fein geraspelte Pastinake. Lockert den Teig und "befeuchtet" ein bischen, allergisch ist bei uns bisher niemand dagegen.
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4145
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon moni130 » 24 Mai 2015 21:02:22

Hallo,

ich bin zwar nicht gerade die großartige Bäckerin, da ich kaum Süßes esse, aber in der Theorie bin ich gut :lol:

Ein Teig mit den aufgeführten Zutaten sieht sehr danach aus, dass er vor allem eines braucht: Ruhe!
Die von Sierra angepeilten Mengenangaben erachte ich als gut passend. Ich würde so vorgehen, dass der Sirup mit dem Fett leicht erwärmt wird und dann das Reismehl und zum Schluß die Erdmandelflocken eingerührt werden. Dann den Teig abdecken, bzw. in Folie einpacken und ruhen lassen - vielleicht sogar bis zum nächsten Tag. Um Plätzchen zu formen, Löffel in Wasser tauchen, Portionen abstechen und aufs Blech (Backpapier) setzen und etwas flach drücken. Backen würde ich dann bei etwa 150 - 170 °C, also relativ niedriger Temperatur.

Wie gesagt, alles nur Theorie, bzw. Erfahrung mit Lebkuchenteigen, die im Prinzip eine ähnliche Zusammensetzung haben.

Gruß
Monika

Sibylle

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Sibylle » 24 Mai 2015 23:41:47

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:41:45, insgesamt 1-mal geändert.

Sibylle

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Sibylle » 25 Mai 2015 08:01:39

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:41:09, insgesamt 1-mal geändert.

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Heiterkite » 25 Mai 2015 11:31:30

Diese Kritik finde ich unpassend. Das ist hier doch kein Ökoforum.
Und warum kommt diese Kritik ausgerechnet hier??
Und nicht bei Bananen, Fleisch....

Mit was soll man denn Erdmandeln ersetzen? Die sind doch schon recht speziell.

Vor allem aber ging es ja darum, dass Christian vieles nicht verträgt und nun etwas gefunden hat, wo alle Zutaten verträglich sind.

Wenn es um die Ökobilanz geht, muss man ja eigentlich jedes Rezept für Kuchen, Torte, Kekse...kritisieren.
Ist ja alles nicht notwendig, schließlich braucht man sowas ja nicht. Und trotzdem werden dafür Sachen benutzt, die extra angebaut und durch die Gegend gefahren wurden und dann auch noch mit elektrischer Energie gebacken. Total unnötig.

Wir müssen uns eh schon beim Essen einschränken. Da ausgetechnet bei einem Keks mi der Ökobilanz zu kommen, finde ich schräg.
Klar kann jeder für sich selbst dann auch noch entscheiden, dass es ökologisch sein soll, kein Tier dafür leidet, lowcarb ist, besonders gesund ist...
Aber eben für sich und nicht für andere.

Möge das Rezept gelingen, guten Appetit!

Sibylle

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Sibylle » 25 Mai 2015 12:48:56

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:40:42, insgesamt 1-mal geändert.

anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon anja3 » 25 Mai 2015 15:46:18

Stimme Sibylle voll und ganz zu, da auch für die von Zöliakie Betroffene nicht verwehrt ist, kritische Gedanken zum Thema Umwelt in einem Forum zu äussern. Das Thema Umwelt und gesunde Ernährung ist meines Erachtens gerade für Menschen, deren Darm ohnehin oftmals empfindlich reagiert, immer mehr von Bedeutung. Auch ich halte nichts von den sicher bequemen, aber künstlichen Angeboten aller Art, die zudem infolge der Herkunft der Grundstoffe noch meistens überteuert sind oder die zu einem Preis angeboten werden, die zulasten der Ärmsten in anderen Regionen gehen (wie Palmfett, Kakao etc.). Bei den Werzprodukten habe ich ohnehin das Problem, das sie mir viel zu fett sind, denn die hohe Beimengung von Plamöl muß man vertragen .....

Anja3

ChristianHerz
Frischling
Frischling
Beiträge: 39
Registriert: 11 Feb 2012 12:51:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Deutschland

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon ChristianHerz » 25 Mai 2015 16:39:05

@SierraHotel
Ja, habe vorher Anhang der vorhandenen Angaben die fehlenden nur grob geschätzt und auf eine gute Teigkonsistenz hin Sirup und Öl am Ende hin und wieder dazugegeben.. Der Teig wurde dennoch nicht wirklich zu einer vernünftigen Masse. Leider war ich viel zu zuversichtlich das es gleich klappt und habe daher, im Nachhinein betrachtet völlig daneben, gleich mit ordentlichen Gesamtteilmengen gearbeitet, so dass es mir nun Reismehl ausgegagen ist..
Ja, Apfel und Möhre geht.
Werde mir nun das fehlende Reismehl besorgen und dann wirklich in kleineren Mengen mehrere Varianten an Teig anfertigen.

@moni130
ich glaube Du sprichst da ein wahres Wort und kennst Dich doch viel viel besser aus, als Du es zugibst. Kompliment, habe gutes Gefühl bei dem was Du empfiehlst..
Ich habe es von der Reihenfolge her wohl völlig falsch gemacht. Und die Idee mit dem abdecken/n Folie einpacken und ruhen lassen ist ebenso sehr gut. Werde ich umsetzen. Auch mit der Temperatur hatte ich es falsch, da 200 C wohl zu hoch sind. Übrigens ist die Süße bei den originalen Reis Erdmandel-Zungen nur bisschen vorhanden und ist absolut unaufdringlich natürlich. So wie ich es halt mag.

@Sibylle
danke schon mal. Bin nun sehr unschlüssig wie viel Wasser da rein soll??? Muss mir wohl zusätzlich viel Zeit nehmen und wie schon oben vermutetet mehrere Varianten in kleinere Mengen an Teig anfertigen.
Was Ökobilanz angeht.... und ich kann nur für mich sprechen... Durch die tief greifenden gesundheitlichen Aspekte musste ich vieles umdenken. Ich gehe nun ganz gewiss sehr bewusst mit den Nahrungsmitteln um. Ich weiß nicht welche Produkte Du Dir angeguckt hast.. Die von von mit verwendeten Lebensmitteln wie Reismehl, Reissirup und Erdmandel stammen aus EU Ökö Landwirtschaft. Das Palmöl kommt zwar nicht aus EU, dennoch aus kontrollierten nachhaltigen Ökö Landwirtschaft. Da Palmöl sehr nährstoffreich ist braucht man davon auch ganz wenig, sodass es für längere Zeit reicht.
Ebenso unterstütze ich bewusst durch mehrere tief greifende Umstellungen meines Konsums nicht mehr länger die Konzerne wie "Monsanto" und Co... ebenso wie die ganzen Chemiekonzerne und deren Imperien... Dank meinen Umstellungen und Anstrengungen der letzen Monate belastet die Umwelt das was ich täglich verbrauche und entsorge sicherlich mind. 1/2 weniger im Vergleich zu dem Früher und wohl über 3/4 weniger als der Durchschnitt.

Ansonsten was Ökologie angeht sei hier Dutzend Millionen Tonnen an genmanipuliertem Soja, Mais und anderes Gen-Futter für Nutztiere erwähnt was jährlich u.a. aus Südamerika nach Deutschland importiert wird und Menschen und Tiere über Getreide, Milchprodukten, Fleisch immer mehr, ohne dass es viele mitbekommen, krank macht und mit noch nicht absehbareren Folgen vergiftet. Auch das unterstütze ich durch Umstellungen meines Konsums bewusst nicht mehr länger. Ebenso wie der möglichst größerer Verzicht auf die meisten Lösungsmittel, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Aromen, schädl. Herbizide, Fungizide und Pestizide, synthetische Vitamine, Antibiotika und Nano-Partikel in der Nahrung.

@anja3
Dass das Thema Umwelt und gesunde Ernährung für Menschen mit empfindlichem/erkranktem Darm von Bedeutung ist stimme ich zu.
Da gibt es ein großer Unterschied zwischen Produkten. Gehärtetes Palmfett was in vielen industriellen Nahrungsmitteln enthalten ist, ist nicht das kaltgepresste Palmöl welches ich verwende, das in Einbeziehen der Kleinbauern vor Ort ökologisch und nachhaltig produziert wird.


Gruß
ChristianHerz

Sibylle

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon Sibylle » 25 Mai 2015 16:49:07

.
Zuletzt geändert von Sibylle am 17 Aug 2016 19:42:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4145
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon moni130 » 25 Mai 2015 17:54:00

Erst mal gar kein Wasser in den Teig, allenfalls die Erdmandelflocken erst nach der Ruhezeit zusammen mit etwas Wasser zugeben. Ich habe mit Erdmandel keine Erfahrung, aber ich lese, dass die sehr quellfähig sind. Daher ändere ich meinen obigen Vorschlag dahingehnd ab, dass erst mal nur das Reismehl mit dem Fett (ich würde halt eine allgäuer Bergbauernbutter nehmen, um weiteren Umweltdiskussionen eine freundliche Wendung zu geben) und dem Sirup verrühren, dann gut verpackt ruhen lassen und danach erst die Erdmandelflocken zusammen mit etwas Wasser - halt gerade so, dass es nicht "staubt" - einarbeiten. Größenordnung etwa ein Teil Wasser auf drei Teile Erdmandelflocken. Wie gesagt, alles Theorie (und bisserl Grundlagenwissen aus dem Kochunterricht annodunnemals in der Klosterschule).

Probiere es einfach mal aus.

Gruß
Monika

Benutzeravatar
SierraHotel
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 4869
Registriert: 22 Mai 2006 20:25:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Reis Erdmandel-Zungen - Zutatenmengen bzw. Rezept gesucht

Beitragvon SierraHotel » 25 Mai 2015 21:21:30

Hej Christian,
meine Empfehlung war auch keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern nur an meine langjährigen Erfahrung als (Nebenbei)- Hausfrau angelehnt. Als ich mit 17 zuhuase ausgezogen bin, war ich auch noch ganz unbedarft und musste lernen, dass Eier nach 10 min. Kochzeit immer noch nicht weich sind.Im Laufe der Jahre habe ich viel dazugelernt. Als die zöliakiekonforme Ernährung vor 9 Jahren dazu kam, habe ich halt noch mal neu angefangen und ganz viel auch wieder verworfen oder zu neuen "Produkten" (z.B. mißratenes Brot zu Knödeln) umgewandelt.
Ganz viel geht eben immer noch übers Austesten und Ausprobieren. GAnz wichtig ist auch, den Mut nicht zu verlieren. Mit der Zeit findest du auch sicher noch mehr Lebensmittel, die du verträgst und dann kannst du auch richtig zuschlagen.
Viele Grüße
SierraHotel :Matrose:
Wenn es Zitronen regnet, mach Limonade daraus (unbekannt)


Zurück zu „Süßes aus dem Backofen- Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login