Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Kuchen, Torten, Kekse, Waffeln, Pralinen, Riegel ...

Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Kuchen, Torten, Kekse, Waffeln, Pralinen, Riegel ...
sasusi
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 13 Mär 2006 13:43:46

Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Beitragvon sasusi » 03 Mär 2007 15:20:55

Hallo Anja3
Ich versuche Rezepte zum Backen aus dem einmachglas zu finden. Meistens erscheinen 1000 bis 2500 Titeln, aber leider keine Rezepte die ich suche. Vielleicht kannst Du mir weiter helfen. Dein Tip "Brot aus dem Einkochglas" oder Kuchen aus dem Einweckglas waren leider auch nicht erfolgreich. sasusi

Benutzeravatar
Pummel
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1297
Registriert: 08 Dez 2004 10:39:59
Wohnort: Hamburg ( die schönste Stadt der Welt ! )

Beitragvon Pummel » 04 Mär 2007 17:04:29

Hallo sasusi,

ich hab mal bissel im Forum gesucht (das Thema kommt mir sehr bekannt vor) :

http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie ... t=weckglas

http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie ... t=weckglas

Viel Spaß beim ausprobieren.

Liebe Grüße von Pummel
Bild » Diese Stadt ist so unglaublich offen und das liegt nicht nur am Hafen. Hamburg ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Menschen und ihrer Kulturen. Das macht diese Stadt so spannend. Hamburg verbindet unser Land mit der Welt. « von Frank Vockroth

Benutzeravatar
sparrow
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 02 Jan 2007 17:18:50
Wohnort: Horb
Kontaktdaten:

Beitragvon sparrow » 04 Mär 2007 22:45:28

Hallo Sasusi,
ich habe mir eine Packung Weckgläser für Kuchen gekauft und das sind zwei Rezepte dabei. Ich schreibe sie Dir mal auf. Die kannst Du auch glutenfrei backen.

Rüblikuchen (für 6 Gläser)
8 Eigelb
250 g Vollrohrzucker
100 g Honig
400 g Möhren
400 g gemahlene Mandeln
50 g Mehl (ich würde helles glutenfreies Mehl nehmen)
1 TL Zimt
8 Eiweiß
Saft und Schale einer Bio-Zitrone

Eigelbe und Zucker schaumig schlagen
Honig einrühren
Möhren fein raspeln und unterheben
Mandeln, Zimt, Zitronensaft und Zitronenschale zugeben
Mehl einrühren
Eiweiße sehr steif schlagen und unter die Masse heben
Die Gläser einfetten mit glutenfreien Bröseln oder Nüssen ausstreuen und bis zur Hälfte befüllen.

Backen bei 180-190° C ca. 75 Min. ohne Deckel
Nach dem Backen sofort den Gummiring und den Glasdeckel auflegen und mit je 3 Klammern fixieren. Die verschlossenen Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.
Nach dem Abkühlen testen ob sich ein Vakuum gebildet hat (Klammern entfernen; Deckel müssen fest angesaugt sein.) So ist der Kuchen mindestens für 6 Monate haltbar.

Marmorkuchen für 6 Gläser

250 g Butter oder Margarine
250 g Vollrohrzucker
Mark einer Vanilleschote
5 Eier
500 g Mehl (ich würde 450 g helles glutenfreies Mehl nehmen)
1 Päckchen Weinsteinbackpulver
1/8 l Milch
30 g Kakao
100 g gemahlene Mandeln
1 gestrichener TL Kaffee
2-3 EL Rum

Butter und Zucker schaumig rühren, Vanille zugeben. Die Eier einrühren und schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in den Teig rühren.
2/3 des Teiges in die gefetteten und gebröselten Gläser füllen.
Unter den restlichen Teig, Kakao, Kaffee, Rum, Mandeln und etwas Milch unterrühren.
Die dunkle Masse auf die helle verteilen und mit der Gabel spiralförmig ineinandermischen.
Backen und verschließen wie Rüblikuchen.

Die Gläser sind übrigens konisch, dass der Kuchen auch wieder rausgeht.

Jetzt kann das Backen losgehen. Ich möchte gerne Rückmeldung, wie die Kuchen geworden sind.

Liebe Grüße
Trudel


Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen

www.glutenfrei-kochen.de
http://blog.glutenfrei-kochen.de/

sasusi
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 13 Mär 2006 13:43:46

kuchen aus dem Einmachglas

Beitragvon sasusi » 23 Mär 2007 21:52:58

Hallo sparrow
Vielen Dank für Deine Rezepte. Hab schon eins probiert, ist mir sehr gut gelungen. Vielleicht hast Du auch so gute Rezepte für Brote. Denk an mich
Viele Grüsse sasusi

Benutzeravatar
monilein
Regional Moderator
Regional Moderator
Beiträge: 673
Registriert: 01 Feb 2007 09:13:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Beitragvon monilein » 12 Jun 2008 07:32:14

hallo ihr,

ich möchte diesen thread mal wieder aus den tiefen des forums hervorholen. ich finde es eine geniale idee kuchen im einweckglas / weckglas / einkochglas *oder wie auch immer man es nennen möchte* zu backen. und wißt ihr was? die zum teil schon richtig alten gläser meiner mama freuen sich gerade das sie aus dem keller dürfen und mal wieder tageslicht sehen. 8) :lol: 8)

ich habe ein ganz normales rührkuchenrezept aus einem meiner bücher genommen und bin sehr zufrieden mit dem ergebnis. der kuchen ist super saftig, mega lecker und wenn ich ihn nicht gleich gegessen hätte wäre er sogar ne weile haltbar gewesen in dem glas.

ich habe während dem backen die gummiringe in kaltes wasser gelegt. direkt nacht dem backen habe ich die gläser mit den ringen und deckeln verschlossen und klammern drübergemacht bis sie kalt waren und sich ein vakuum gebildet hatte. hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. :wink:

ich finde das backen im einweckglas auch praktisch für all diejenigen unter uns die keine große gefriertruhe haben und sich so bisher keinen vorrat anlegen konnten.

liebe grüße und viel spaß beim ausprobieren,

monilein

:sailing:
Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es anders wird, aber ich weiß, dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll. ~~~ Fürchte dich nicht, langsam zu gehen, fürchte dich nur, stehen zu bleiben.

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Beitragvon christineh » 12 Jun 2008 10:01:36

Hallo,
ich bin froh um diesen thread, früher hab ich soooo viel eingekocht und fand das immer super. All diese selbstgemachten Köstlichkeiten in Reih und Glied im Regal, das gibt irgendwie ein befriedigendes Gefühl, sieht gut aus und schmeckt auch klasse!!
An Brot einkochen hab ich auch schon gedacht, ist sicher praktisch, wenn man Vorrat in den Urlaub mitnehmen will.
Wenn ich es ausprobiert habe, melde ich mich.
Liebe Grüße Christine
Zölis! Haltet zusammen!

Sibylle

Beitragvon Sibylle » 12 Jun 2008 10:35:43

Hallo Christineh!
Falls du das Brot im Einmachglas hinbekommen würdes, könntest du dann mal deine Erfahrungen (und eventuell auch das Rezept) hier reinschreiben.
Kuchen habe ich auch schon sehr gut "eingekocht", aber Brot scheint mir weit aus schieriger zu sein. Meins ist zwar nie im Glas schlecht geworden, aber es war immer entweder noch halb roh oder staubtrocken.
Ich glaube das Schwierigste ist es den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann es aus dem Ofen muss.

Benutzeravatar
christineh
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 25 Jun 2007 08:50:00
Wohnort: Kreis Kusel

Beitragvon christineh » 04 Sep 2008 10:53:56

Hallo Sybille,

ich habe zwei verschiedene Brote im Einkochglas ausprobiert:

Zunächst habe ich einfach einen ganz normalen Teig von Dr Schär Mix B gemacht, nur statt Wasser habe ich halb Milch halb Wasser genommen.
Teig von 400 g Mehl gemacht, in 4 halbe Liter Gläser, bei 180 Grad 35 min gebacken, zugedeckelt.
Jetzt haben wir das Brot gegessen, also nach etwa 4 Wochen. Mir hat es nicht geschmeckt. In der Mitte ist ein Loch und es ist staubtrocken, geht nur aufgetoastet zu essen, na ja.

Dann habe ich den Teig mit Backferment gemacht, wie hier beschrieben:
http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie ... highlight=,
Rezept vom Hellen Vollkornbrot.
Auch in halbe Liter Gläser rein und bei 200 Grad 35 min gebacken.
Schmeckt super!! Verliert ein wenig an Geschmack, ist aber nicht trocken, hat kein Loch und brauch auch nicht aufgetoastet zu werden. Ich werde das bestimmt öfter machen.

Im Herbst will ich noch Pumpernickel nachbacken (erst in der Heizperiode, weil es mindestens 10 Stunden backen muss). Das will ich auch gleich in Gläser backen und einwecken. Ich werde berichten.

Liebe Grüße Christine
Zölis! Haltet zusammen!

Sibylle

Beitragvon Sibylle » 04 Sep 2008 13:04:14

Hallo Christine!

Danke für deinen Bericht!
Das helle Vollkornbrot werde ich mal bei Gelegenheit ausprobieren. Ich hatte es mit dem Brot im Glas schon aufgegeben.
Kuchen geht da wesentlich einfacher.

Benutzeravatar
Monjah
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 14 Feb 2007 12:14:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kerken NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Monjah » 04 Sep 2008 15:56:02

Wow.. das kannte ich noch garnet das es sowas gibt / geht, super Idee ich bin begeistert und weiß was ich bald ausprobieren werde!

Wie bei Moni freuen sich auch unsere "omas" einmachgläser sicher wieder gebraucht zu werden. Sicherlich muss ich neue Gummis kaufen .. :)

toller Thread!

Sibylle

Beitragvon Sibylle » 04 Sep 2008 19:37:08

Ja, neue Gummis musst du wohl kaufen, wenn die Gläser von deiner Oma sind!
Einfacher gehen aber die Schraubgläser. Das ist nicht so ein "Gefummel" :wink: !
Im Glas Backen und dann sofort den abgekochten Deckel drauf schrauben. Fertig.

Ich hatte noch ein Glas Kuchen stehen, dass ich im Juni "eingekocht" hatte. Der Kuchen war noch gut, der Geschmack hat aber gelitten.

Sibylle

Re: Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Beitragvon Sibylle » 20 Sep 2010 20:26:24

Ich wollte nur darauf aufmerksam machen: Hier gibts ein tolles gf Rezept.

Rosafell
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 24 Mär 2010 13:01:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen

Re: Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Beitragvon Rosafell » 12 Nov 2010 17:30:21

Hallo Trudel, habe die Gläser nicht auf den KOPF GESTELLT :oops: ; hat sich Kondenswasser gebildet, schimmelt jetzt alles?
Habe eine Teil der Masse( mit Mohnback ) solo gebacken schmeckt einfach nur GUT.
Liebe Grüße Carola

Benutzeravatar
Kagari
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: 11 Apr 2007 08:17:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München (Umgebung)
Kontaktdaten:

Re: Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Beitragvon Kagari » 28 Apr 2015 10:25:02

Hallo,

hat schon jemand Kuchen im Glas ohne Ei gemacht?
So "normalen" Kuchen gelingt mir gf, milch- und eifrei mitlerweile ganz gut; nun überlege ich, ob ich das auch im Glas machen kann...
Viele Grüße, Kagari

Jeder Weg führt ans Ziel - auch glutenfrei :-)
www.gfnatürlich.de

anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Re: Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Beitragvon anja3 » 28 Apr 2015 12:10:31

Hallo Kagari,

wäre ganz toll, wenn Du eines Deiner Lieblingsrezepte (ei-gluten-milchfreie Kuchen) ins Forum stellen könntest :lol:

Liebe Grüße und Danke im voraus - freue mich schon auf ein gutes Rezept

Anja3

Benutzeravatar
Kagari
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: 11 Apr 2007 08:17:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München (Umgebung)
Kontaktdaten:

Re: Brot oder Kuchen backen im Einmachglas

Beitragvon Kagari » 28 Apr 2015 12:12:50

Hallo Anja,

sobald ich diese perfektoniert habe, stelle ich sie gerne ein :-)
Viele Grüße, Kagari

Jeder Weg führt ans Ziel - auch glutenfrei :-)
www.gfnatürlich.de


Zurück zu „Süßes aus dem Backofen- Eure Rezepte, Fragen und Tipps“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login