Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Mexico Rundreise

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Mexico Rundreise

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
twilight
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 22 Jul 2011 13:43:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Düsseldorf

Mexico Rundreise

Beitragvon twilight » 04 Jun 2012 17:22:03

Hola,
Ich bin gerade von einer 2,5 wöchigen Rundreise aus Mexico zurückgekehrt und wollte euch von meinen Erkenntnissen aus dem Land des Maisgottes berichten. Laut der Mayahistorie wurden die Menschen aus Mais geformt und Mais spielt auch noch eine sehr große Rolle in der traditionellen Ernährung. Also eigentlich perfekt für uns :lol:

Flüge
Ich hatte das Vergnügen mit Air France bzw. KLM zu fliegen. Beide Fluggesellschaften bieten glutenfreies Essen an. Air France bietet zudem auch ein allergenfreies Essen an, so dass ich gehofft hatte, dass glutenfrei auch nur glutenfrei bedeutet. Dem ist aber leider nicht so.
Bei der Air France bedeutet Glutenfrei auch offiziel „geringer Laktosegehalt“, wobei mein Essen leider komplett laktosefrei war. Auch bei KLM ist das Essen komplett laktosefrei.
Das Essen bei Air France: Warmes Essen (mittags): Fisch, Reis, Gemüse (bisschen trocken aber ok), Salat (bei glutenfrei komischerweise immer ohne jegliches Dressing), Bratapfel (kalt, aber gut) und Alpro Soja Vanillepudding (überhaupt nicht mein Fall), 2x Knäckebrot
Kaltes Essen (abends): kalter Fisch (kein geräucherter Fisch !! einfach nur ekelhaft), Salat (ohne Dressing), Alpro Soja Vanillepudding, 2x Knäckebrot
Snacks zwischendurch fielen alle weg: Eis (mit Keksstückchen), Cräcker und Kekse mit Gluten. Glutenfreie Alternativen Fehlanzeige, auch kein Obst verfügbar.
Das Knäckebrot habe ich eingesammelt und habe es teilweise zum Frühstück auf der Rundreise gegessen
Das Essen bei KLMWarmes Essen (Abends): Reis, ungewürzter Spinat, Rindfleisch in Soße, Salat mit geräucherten Lachs (ohne Dressing), Margarine, kein Brot oder Cracker… Obst (je 2 Stückchen Orange und Grapefruit)
Frühstück: kein Witz: säuberlich angeordnet 5 Stangen grüne Bohnen, 3 Scheiben Karotten und 2 Stücke Brokkoli, dazu Obst (je 2 Stückchen Orange und Grapefruit) und ein bisschen Mango, Margarine…
Das „normale“ Frühstück bestand aus Omelette, wieso man uns dieses nicht auch gibt, kann ich mir nicht erklären.
Auf meine Frage an die Stewardess ob es denn für mich vielleicht auch Brot oder Cräcker gebe, da ich nun schon zum 2. Mal Margarine bekommen hätte… Nein, da sei nichts für mich vorgesehen.
Snacks zwischendurch fielen alle weg: Cräcker und Kekse mit Gluten. Marsriegel (Gerstenmalzextrakt), Glutenfreie Alternativen Fehlanzeige, auch kein Obst verfügbar
Ich bin inzwischen dazu übergegangen, auf Flügen von Deutschland aus, mein eigenes Brot einzupacken sowie eine kleine Tüte Chips. Dieses kann ich nur jedem empfehlen.

Frückstück in Hotels auf Rundreise (lokale Hotels)
Hier gibt es Positives zu vermelden:
Das Kontinentale Frühstück besteht in der Regel aus: Früchten, Eierspeise nach Wahl, Toast und Marmelade, Kaffee. Das Toast fällt natürlich weg aber der Rest kann gegessen werden. Mir haben die Rühreier à la mexicana sehr gut schmeckt (mit Tomaten, Chile und Zwiebeln).
Das Mexikanische Frühstück besteht auch: Chilaquiles (Maistortillas in scharfer Soße, ggf. mit Bohnen, Fleisch und Käse), Eierspeisen, teilweise Reis, Gemüse, Fleisch, Toast und Marmelade, sowie Früchten. Wer also nichts gegen ein herzhaftes Frühstück hat wird bestimmt satt. Das Knäckebrot aus dem Flieger hat mich einige Frühstücke lang begleitet. Die Marmelade wird traditionell in kleinen Pöttchen von Heinz angeboten (scheint Standard in fast ganz Mexico zu sein).

Restaurants / Snacks zwischendurch
Generell ist die Beschriftung auf den Produkten sehr gut (neues Gesetz sein wenigen Jahren). Man muss allerdings Spanisch können. Oft stehen auch unten in einer Sammelzeile nochmals alle Allergene gelistet: „contiene trigo, huevos…“.
Vorsicht bei Schokoriegeln, diese haben teilweise andere Zusammensetzungen als bei uns ! Es lassen sich aber Nüsse, Chips und Schoki finden.
Ansonsten bin ich noch auf einem Markt auf selbstgemachte Erdnussrauten gestoßen (ca. 10x5 cm groß, mit Karamell überzogen). Halten sich tagelang, lassen sich super transportieren und geben Energie für den Notfall. Oft lässt sich auch Obst finden, teilweise verzehrfertig (auf Hygiene achten): Mango, Bananen, Melonen. :yes:
Überraschend wenig Gerichte in der Mexikanischen Küche enthalten Weizen. Ich habe oft Nachos mit Guacamole, Tacos mit verschiedenen Füllungen, Tlayudas (mexikanische Pizza), Enchiladas gegessen.
In Oaxaca konnte ich in einem Restaurant sogar die berühmte schwarze Mole essen, zusammen mit Bananengefüllten Hähnchen und Reis – super lecker. Möglich sind u.a. auch der Eintopf Pozole sowohl Pollo oder Cochinita pibil. Im schlimmsten Fall stehen eigentlich immer Hähnchenbrust oder Fisch mit Reis und Guacamole zur Verfügung. Oft kann man bei den Nachtischen auch Flan und Milchreis finden (arroz con leche), letzteren habe ich teilweise auch zum Frühstück gegessen.
Ich habe vorher immer auf Spanisch nachgefragt ob die Gerichte Weizen enthalten und ob die Tortillas aus Mais (de maíz, de maizena) sind oder aus Weizen (de harina de trigo). Das hat auch wunderbar geklappt, bin auf ein Restaurant, in dem mir zwar Maistortiallas bescheinigt wurden, diese anscheinend jedoch mit Weizen „verfeinert“ waren. :oops:
Achtung: obwohl harina eigentlich nur Mehl bedeutet, ist das in der Regel gleichbedeutend mit Weizen.
Restaurants in denen ich besonders gut gegessen habe:
• La cerveria del barrio (Mexico City) http://www.lacerveceria.com.mx (Tacos mit rohem Thunfisch
• La Olla (Oaxaca) - Reforma 402, Centro, 68000 Oaxaca (schwarze Mole, mit Bananen gefülltes Hähnchen)
• Marganzo (Campeche), CALLE 8 NO. 267 24000 Campeche (Pollo pibil)

All Inclusive Hotel bei Badeaufenthalt Riviera Maya (internationale Kette)
Unseren abschließenden Badeurlaub haben wir in Playa Kantenah im Grand Palladium verbracht (5* Hotel, AI). Dieses Hotel wirbt damit, gut auf diverse Lebensmittelunverträglichkeiten eingestellt zu sein. So erhält man beim Check In ein farbiges Kärtchen (bei mir glutenfrei), das man beim Büffet / bzw. in den à la carte Restaurants den Kellnern unter die Nase halten kann, und diese erkennen dann, was man essen kann und was nicht.
Ich hatte vorher extra angefragt, ob ich bestimmte Sachen vorher bestellen müsste, damit diese vorrätig seien (z.B. Pizza, Desserts, Nudeln). Die Antwort war, das sei alles nicht notwendig, man hätte einen ausreichenden Vorrat im Hotel.
Meine Erwartungen waren also recht hoch.
Die Realität sah leider anders aus: Zwar können die Kellner / Köche mit dem Begriff glutenfrei alle etwas anfangen, doch was nützt mir das, wenn dennoch 95 % aller Gerichte Gluten enthalten? Da zum großen Teil mit Convenience Produkten gekocht wurde, war man nicht in der Lage mir auch nur eine Soße anzubieten, die ich mit meinem Fleisch oder Fisch essen konnte. Daher bestand mein Essen diverse Male aus gebratenem Fisch/ Fleisch und Reis… selbst in den à la carte Restaurants. Das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt.
An den Büffets sah das Ganze ähnlich aus: fast alle Gerichte hatten neben dem Namen des Gerichts auch eine Auflistung der Zutaten. Noch schöner wäre allerdings gewesen, wenn diese auch stimmen würden. In dutzenden Fällen fehlte die Angabe von Weizen oder auch nur Mehl (z.B. bei Kartoffeln in Tomatensoße, Gemüsen). Ein Mal war ich zunächst begeistert als ich auf dem Nachtischbüffet ein Käseküchlein sah, die Beschreibung erklärte dazu: Maismehl. Meine Rückfrage beim Koch ergab jedoch „klar ist da Weizenmehl drin“.
Als Nachtisch gab es in dem Hotel glutenfreie Schokoladenmuffins, die auch sehr gut schmeckten. Leider bekam man diese auch vorgesetzt, wenn man morgens am Frühstücksbüffet um glutenfreies Brot bat… Wohlgemerkt, nur die Muffins, nicht Muffins und Brot..
Zum Frühstück gab es prinzipiell glutenfreies Brot (wenn man Glück hatte). Hierbei handelte es sich entweder um (aufgetautes) Weißbrot oder Rosinen-Zimtbrot. Anscheinend hatte man das Brot in der Mikrowelle aufgetaut, denn es war extrem weich, feucht und klebte zusammen. Toasten mit dem Hoteltoaster führte automatisch dazu, dass das Brot in den verseuchten Krümelschacht fiel. Außerdem wurden noch Pancakes (ungenießbar) und Cornflakes angeboten. Ich habe mich daher meistens an Omelette und Früchte gehalten.
Davon abgesehen, gibt es ein großes Kontaminationsproblem. Ich bin fast Amok gelaufen, als eine Amerikanerin ihr Weizenbrot mit dem Löffel aus der Nutellaschale bestrich und dann den Löffel zurücklegen wollte, an dem das halbe Brot hing… Auch Marmeladen etc. gibt es aus großen Schalen, es gibt keinerlei Einzelverpackungen.
Ach ja, die Pizza etc. habe ich nie gesehen... war leider immer aus...

Fazit: Insgesamt kann ich eine Reise nach Mexiko empfehlen, die Menschen sind super nett und hilfsbereit. Mit Spanischkenntnissen ist die Verpflegung in Restaurant und auf der Straße problemlos, je internationaler / amerikanischer die Hotels und Restaurants werden, desto komplizierter wird es jedoch.

Vg
Twilight
Zuletzt geändert von twilight am 05 Jun 2012 08:34:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
michand12
Frischling
Frischling
Beiträge: 29
Registriert: 15 Mär 2011 14:29:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lippstadt

Re: Mexico Rundreise

Beitragvon michand12 » 04 Jun 2012 19:24:02

Hallo twilight,

Na das hört sich ja ganz gut an. Dein Bericht kommt genau zur rechten Zeit, denn in drei Wochen gehe ich beruflich für ca. 1 Jahr nach Mexico. Kannst du mir vielleicht noch Tipps geben, ob es auch in Supermärkten oder so gf Lebensmittel gibt (so wie bei uns im Reformhaus oder bei Kaufland oder so was).
Danke schon mal im Voraus!!

Hasta pronto! :-D
___________________________________________________________
Der Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis

twilight
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 22 Jul 2011 13:43:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mexico Rundreise

Beitragvon twilight » 05 Jun 2012 08:35:36

Hallo,

auf dieser spanischen Seite findest du eine Auflistung von Supermärkten, die glutenfreie Lebensmittel führen:
http://celiacosdemexico.org.mx/donde-comprar

Diese befinden sich jedoch regelmäßig nicht im Zentrum und man benötigt ein Fahrzeug, also nicht besonders Touri-geeignet...
Aber wenn du mobil bist, sicher kein Problem. :lol:

vg
Twilight

Benutzeravatar
michand12
Frischling
Frischling
Beiträge: 29
Registriert: 15 Mär 2011 14:29:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lippstadt

Re: Mexico Rundreise

Beitragvon michand12 » 05 Jun 2012 12:52:39

:danke:
___________________________________________________________
Der Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis


Zurück zu „Amerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login