Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

University of Alberta neue Pille ?

Off-Topic

University of Alberta neue Pille ?

Off-Topic
Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

University of Alberta neue Pille ?

Beitragvon lucky luck » 15 Sep 2015 08:12:00

Hallo
Bin über die Italienische Zöliakie Gesellschaft auf diesen Artikel aufmerksam geworden http://www.foodnav.de/interview-mit-dem ... ntoleranz/.
Lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4208
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: University of Alberta neue Pille ?

Beitragvon moni130 » 15 Sep 2015 09:10:01

Dann hast Du hoffentlich auch aufmerksam gelesen, was da für ein gefährlicher Schwachsinn drin steht? Warum machst Du durch die Verlinkung hier auch noch Werbung dafür?
Nachtrag: Für alle, die genug Englisch verstehen, hier eine erörterung einer selbst betroffenen Neuro-Wissenschaftlerin: http://www.glutenfreegigi.com/facts-beh ... at-gluten/

Gruß
Monika

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: University of Alberta neue Pille ?

Beitragvon lucky luck » 15 Sep 2015 10:58:18

Hi Monika
Logisch habe ich den Artikel gelesen und es steht auch drinnen das die Pille noch zu wenig getestet wurde!
Ob diese in drei Jahren auf den Markt kommen
wird steht ja überhaupt nicht fest,das Prdukt hat
keinen Namen für was sollte ich da Webung machen.
Mir ging es nur zu Informieren daß die Forschung
weiter geht und früher oder später wird es ein Medikament geben das die Reaktion des Immunsystem lindert ,ob das noch zu meiner Zeit
passiert das sei dahingestellt.
Lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4208
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: University of Alberta neue Pille ?

Beitragvon moni130 » 15 Sep 2015 11:35:27

Lieber Valentin,

das ist keine Forschung, das ist Schaumschlägerei eines Spezialisten für Hühnereier!

Fakt ist: Es gibt keine Pille gegen Zöliakie und das was da bejubelt wird, soll auch kein Medikament werden, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel. Es werden dadurch alle Kontrollmechanismen umgangen, die für Medikamente gelten! Allein schon diese Tatsache, dass ein (zukünftiges) Nahrungsergänzungmittel zur Behandlung einer Autoimmunerkrankung angepriesen wird, ist doch schon im höchsten Maße unseriös.

Die Sache ist überdies auf dem Stand eines Laborexperiments an einigen wenigen Zellkulturen, die für ganz andere Zwecke angelegt wurden. Es gibt bisher keinen Bezug zu einem lebenden Organismus, sei es nun Labortier oder Mensch.

Verkannt wird bei der ganzen Sache außerdem, dass die Schädigungen im Darm zwar das Diagnosekriterium für Zöliakie darstellen, in Wahrheit aber alle Schleimhäute des gesamten Verdauungstrakts auf den Kontakt mit Gluten reagieren können. Was soll es da bringen, Gluten im Darm "abzufangen", wenn die Autoimmunreaktion schon in der Mundschleimhaut angeworfen wird?

Mich ärgert es, dass durch solche Veröffentlichungen immer wieder Diskussionen mit Leuten angeheizt werden, die es "gut" mit uns meinen, aber Null Ahnung haben, um was es wirklich geht. Warum überhaupt noch auf korrekt glutenfreie Ernährung achten, wenn das Problem doch - vermeintlich - durch ein paar Pillen behoben werden kann? Und der Betroffene, der glutenfreie Ernährung einfordert, nur zu blöd ist, sich "richtig" zu informieren - in der Regenbogenpresse.

Sicherlich wird sich auch Mumin mit einer kompetenten Erörterung noch dazu melden und danach, so denke ich, sollte das Thema geschlossen werden.

Gruß
Monika

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: University of Alberta neue Pille ?

Beitragvon FSM » 15 Sep 2015 13:07:37

Sie haben eine Pille entwickelt, die es Menschen mit Zöliakie erlaubt, glutenhalte Produkte zu essen.

Da fehlt irgendwie ein "soll" in der Frage, schließlich wurde das Produkt nicht zugelassen und wie Moni geschrieben hat ist eine Zulassung als Medikament auch gar nicht geplant.

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Produkt entwickelt wurde, um es parallel zu einer glutenfreien Ernährung einzunehmen.

Bitte was? Diese Anti-Baby-Pille wirkt am Besten bei Enthaltsamkeit...

Wir machen absolut klar, dass es noch nicht genug Tests gibt, um festzustellen, wie hoch die passende Dosis sein muss, um den positiven Effekt des Medikaments zu bemerken.

Was für ein positiver Effekt? Von so einer Pille erwarte ich, dass ich Gluten einnehme und es trotzdem zu keiner Reaktion des Immunsystems kommt. Diese Anti-Baby-Pille führt dazu, dass Sie nur ein bisschen schwanger werden...

Ich möchte nochmal die Annahme klar stellen, dass das Medikament jedem erlaubt, alles zu essen

Gluten, Fliegenpilze,... ist das Plutonium zwischen deinen Zähnen? Das mag jetzt wie Erbsenzählerei klingen, aber einen seriösen Wissenschaftler erkennt man an der Wortwahl. Das hier ist keine Wissenschaft, sondern Marketing. Eine wirksame Pille bräuchte aber kein Marketing.

Das Medikament hat das Potential bei Menschen mit Zöliakie die Symptome der Gluteneinnahme zu reduzieren oder gar zu eliminieren.

Nochmal zur Erinnerung an den lustigen Professor: Bei der Krankheit, gegen die er eine Pille entwickelt, handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die durch Gluten ausgelöst wird. Das Schlüsselwort hier ist "ausgelöst". Sobald der Auslöser betätigt wurde, geht der Schuss los. Entweder verhindert man dies, dann hat man gar keine Symptome, oder halt nicht, dann war es ein Griff ins Klo.

Das Medikament wird aus Eigelb gewonnen. Wenn man nicht gegen Eier allergisch ist, hat man auch keine Nebenwirkungen zu erwarten.

Ich nehme doch mal stark an, dass nur ein bestimmter Auszug des Eigelbs verwendet und möglicherweise noch verändert wird. Dann kann aber nicht mehr so einfach die Nebenwirkungen wegwischen. Leitungswasser führt nicht zu Problemen, wenn ich aber das Uran aus dem Leitungswasser herausfiltere und dann esse,...

Ja, die Pille soll Ende 2017 auf den Markt kommen.

Auf den Voodoo-Markt, oder?

Zumal es regelmäßig eingenommen werden muss, um die positive Wirkung zu spüren.

Wie Sie spüren, spüren sie Nichts (das Bauchgrummeln ist normaler Hunger).

Dann können Leute mit Zöliakie ganz einfach glutenhaltige Produkte essen?

Es ist also möglich, so viele glutenhaltige Produkte zu essen, ohne nachher Probleme zu haben?

Kann man dann wieder Bier zu trinken?

Und noch eine Frage: Auf wie viele Art und Weisen kann man ein und diesselbe Frage stellen? Da ist ja ein Fußballerinterview abwechselungsreicher. Außerdem hat die Interviewerin doch all diese Fragen schon selbst mit ihrer ersten Frage beantwortet, hier zu Erinnerung:
Sie haben eine Pille entwickelt, die es Menschen mit Zöliakie erlaubt, glutenhalte Produkte zu essen.


Kann man dann wieder Bier zu trinken?

Wenn Sie die Pille nehmen ja.

Sind wir uns absolut sicher, das hier nicht die Anti-Baby-Pille gemeint ist?

Viele Grüße vom FSM


Zurück zu „Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login