Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Blähbauch seit gf Ernährung :(

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?

Blähbauch seit gf Ernährung :(

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?
Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 01 Mai 2017 15:08:18

Hallo Ihr Lieben,
seit 14 Tagen esse ich gf. Seitdem habe ich einen Blähbauch bekommen.
Als ich noch normal gegessen habe, war das nicht so. Jetzt weiss ich auch
nicht, ob weiter gf leben soll. Wie gesagt, bis auf eine Anämie hatte ich
nie Symptome an den Tag gelegt. Im Gegenteil, ich habe alles gegessen und
auch vertragen. Ist es nicht doch ein Hype um Zöliakie?

Es kann ja nicht sein, das es einem erst schlecht geht, nachdem man sich gf
ernährt. Hätte ich es nicht durch Zufall erfahren, würde ich jetzt immer noch
normal essen und hätte keine Probleme ?
Wer kann helfen?

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1125
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Heiterkite » 01 Mai 2017 17:04:42

"keine Probleme" stimmt ja nicht. Eine Anämie ist sogar ein recht deutliches Problem.
Dein Darm war so sehr kaputt, dass nicht mehr alle Nährstoffe aufgenommen werden konnten.
Die Entzündungen der Darmschleimhaut erhöhen das Risiko für Darmkrebs.

Dass es dir jetzt schlechter geht liegt ja nicht daran, dass du Gluten weglässt. Sondern daran, was du als Ersatz zu dir nimmst. Oft sind die Ersatzprodukte ballaststoffreicher und das kann man Probleme machen.
Statt der Spezialprodukte lieber (erstmal) mehr Lebensmittel, die von Natur aus glutenfrei sind.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4430
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon moni130 » 02 Mai 2017 08:54:06

Jetzt weiss ich auch nicht, ob weiter gf leben soll.

Klare Antwort: Wenn Du leben willst, gut leben willst, führt kein Weg daran vorbei, Dich an ausschließlich glutenfreie Ernährung zu halten.

Indem Du dir einredest, Du hättest keine Symptome gehabt, machst Du Dir die Sache nur schwer. Du hast selbstverständlich Symtome, auch wenn die sich nicht in der Darmfunktion gezeigt haben. Du hast sehr schwerwiegende Schädigungen durch die unbehandelte Zöliakie!! Was in Wahrheit für Dich alles da dran hängt, wirst Du erst im Laufe der Zeit erfahren. Ich wette, dass da noch eine ganze Menge kommt! Und ich wette, dass Du in Jetzt weiss ich auch
nicht, ob weiter gf leben soll. zwei Jahren den Ärzten, die die Zöliakie erkannt haben, unendlich dankbar sein wirst - vorausgesetzt Du hältst Dich wirklich ohne Ausnahme an glutenfrei Ernährung.

Dass Du jetzt mit einem Blähbauch zu tun hast, liegt höchstwahrscheinlich nur daran, dass Du einfach zu viel von den glutenfreien Spezialprodukten verzehrst, die kein Mensch wirklich braucht und die auch alles andere als gesund sind. Da sind jede Menge ungewohnte Zutaten und Zusatzstoffe drin, die nur die Industrie braucht, um üblicherweise glutenhaltige Lebensmittel nachzuahmen. Wenn ich das Zeug regelmäßig essen würde, hätte ich die gleichen Reaktionen wie Du bzw. könnte kaum mehr aus dem Haus gehen, weil dann nur noch ne Jogginghose "passt".

Glutenfreie Ernährung besteht in erster Linie darin, glutenhaltige Lebensmittel wegzulassen und stattdessen einfach mehr von dem zu verzehren, was schon immer in unserer Ernährung an natürlicherweise glutenfreien Lebensmitteln enthalten war. Gemüse, Obst, Nüsse, Eier, Käse, Fleisch usw., natürlich auch Kartoffeln und Reis. Hinzu kommen noch Hirse, Quinoa, Amaranth usw. Allein schon Kartoffeln lassen sich auf so vielfältige Art zubereiten, dass man jede Menge Abwechslung haben kann. Also setze Dich hin und überlege Dir, was Du schon immer an natürlicherweise glutenfreien Lebensmitteln gerne gemocht hast. Und mit denen darfst Du schlemmen!
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 10 Mai 2017 18:52:11

Hallo Ihr Lieben,
jetzt esse ich schon 4 Wochen gf und der Blähbauch wird immer schlimmer. Was soll ich denn jetzt tun ? Am liebsten würde ich wieder ganz normal essen. Das ist doch kein Leben. ich sehe aus, als wäre ich im fünften Monat schwanger.
Viele aus den Facebook Gruppen Zöliakie Neulinge und Zöliakie austausch, sagten ich soll auf Brot verzichten. Aber mir reicht es schon, das ich auf normales Brot verzichten muss. Dann noch auf gf Brotzu verzichte macht mich erstrecht kirre.
Diese ganze Zöliakie Geschichte schlägt mir immer mehr auf meine ohnehin schon sehr angeschlagene Psyche. Ich weiss nicht was ich tun soll. Vielleicht habe die sich aber auch in der Diagnose geirrt?
Obwohl die Biopsie und der Ak Test positiv sind. Mir bekommt diese ganze Diät gar nicht, im Gegenteil sie macht mir Angst, da ich mich damit sehr alleine gelassen fühle. :(
Es kann ja nicht sein, das wenn man vorher keine Probleme hatte, dann welche bekommt, wenn man sich was gutes tun soll.

Ich brauche dringend euren Rat

Liebe Grüße
Maja

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon FSM » 10 Mai 2017 23:23:30

Vielleicht hilft es schon, das glutenfreie Brot zu wechseln.

4 von 5 Käufern von glutenfreiem Brot habe keine Zöliakie. Die Hersteller wissen das und benutzen daher Zutaten, welche das Brot mehr nach glutenhaltigem Schmecken lassen und nicht zu teuer sind, aber für viele Zölis schädlich.

Wenn 10 % der Zölis das Produkt dann nicht verträgt, insbesondere die Neudiagnostizierten sind hier anfällig, dann schränkt das deren Markt nicht erheblich ein. Von 50 Käufern verträgt es dann gerade Mal einer nicht.

Problematische Zutaten sind z.B. sog. glutenfreie Weizenstärke und Hafer (wg. Restglutengehalt) sowie Feuchthaltemittel Sorbit und alle komplexen Zucker wie Inulin, Maissirup, Invertzuckersirup,... (wegen Fructosemalabsorption, die Neudiagnostizierte eine Zeit lang haben können).

Außerdem ist ein zu hoher Stärkeanteil problematisch. Statt auf hochwertige Mehle auf zugesetzte Ballaststoffe zu setzen finde ich auch problematisch.

Es gibt aber durchaus leichter verdauliche Brote und Brotbackmischungen. Oder man backt selbst. Also einfach ausprobieren. Wenn man Brot als Grundnahrungsmittel benutzt kann man hier schon eine Menge verbessern, wenn man das Richtige gefunden hat.

Viele Grüße vom FSM

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4430
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon moni130 » 11 Mai 2017 08:56:49

Hallo Maja,

was FSM schreibt ist alles richtig. Nur schwierig zum Erfolg zu bringen.

Wenn man bedenkt dass jeder dieser möglicherweise für Dich ebenfalls unverträglichen Stoffe sich unterschiedlich lange auswirken kann, kann es viele Monate dauern, bis Du durch ausprobieren immer wieder anderer Sorten "das" gf Brot findest, das Dir keine Blähungen verursacht. Dann würde ich Dir von Herzen gratulieren, denn ich habe das in 14 Jahren gf Ernährung noch nicht geschafft.

Geschafft habe ich aber, mich vom Kopf her darauf einzustellen, wirklich genußvoll (weitestgehend ganz) ohne Brot zu leben. Alles begann damit, dass ich mir vorstellte, eine Reise zu unternehmen. Eine Reise in ein Land, in dem es reichlich köstliche Sachen gibt, aber kein Brot bzw. überhaupt nichts aus den bei uns üblichen Getreiden....

Also, Du hast um Rat gefragt, daher hier mein Rat:
* Pass auf, was Dein Kopf denkt. Das kannst Du nämlich mit Deinem Willen steuern.
* Es ist in allererster Linie Dein Kopf, der darüber entscheidet, ob Du mit glutenfreier Ernährung glücklich wirst oder nicht.
* Akzeptiere die Diagnose, an der definitv nichts zu rütteln ist.
* Lenke Deine Gedanken auf all jene Lebensmittel, die nichts, aber auch gar nichts mit Getreide zu tun haben.
* Mache einen großen Bogen um die Diätregale, denn dort findest Du so gut wie nichts, was wirklich für ein gesundes glutenfreies Leben nötig ist.
* Probiere jede Woche etwas aus, das Du bisher noch nicht versucht hast. Das macht die Sache spannend und abwechslungsreich.

* Und vor allem, halte Deinen Kopf klar darauf ausgerichtet, gut glutenfrei zu leben!
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon rehlein » 11 Mai 2017 19:19:48

Hallo Maja,
Ich möchte unbedingt bekräftigen, was meine Vorschreiber schreiben!!!!
Das nun fehlende Gluten ist ein Segen für Dich, aber was Du statt dessen anderes isst, ist sicher (auch) nicht gut für Dich.

Welches Brot isst Du denn?
Was isst Du denn sonst noch?
Fertigprodukte oder kochst Du frisch selber?
Was ist denn neu für Dich.

Bis Du mit der Essensumstellung das Richtige gefunden hast dauert.
Auch mein Hinweis: fange mit den Speisen an, die von sowieso glutenfrei sind.
Grüße vom Rehlein

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 05 Jul 2017 17:26:12

Hallo Ihr Lieben,
melde mich auch mal wieder. Ich hatte ja wie schon erwähnt 6 Wochen gf gegessen und habe ja einen furchtbaren Blähbauch bekommen.
Vor der Diät hatte ich keinerlei Symptome und einen super flachen Bauch. Ich hatte ja wirklich in meinem ganzen Leben nie wirklich Probleme, bis eben auf den Eisenmangel,
der aber höchstwahrscheinlich auf meine Hypermenorrhoe zurück zu führen ist.
Ich esse jetzt seit ca. 6 Wochen wieder normal, aber mein Bauch ist immer noch so aufgebläht. Ich verstehe das nicht. Mein Bauch hätte doch wieder flacher werden müssen, oder ? Ich habe mir auch wieder einen AK Test machen inkl. Nährwerte, und zwar waährend ich wieder normal gegessen habe.
Merkwürdiger Weise ist mein Transglutaminase Wert runter gegangen von 130+ U/ml < 7
auf 73+ U/ml < 7. Wie kann das sein ?
Ich habe gelesen, das eine Zöliakie oder vielmehr die Zottenatrophie auch Medikamenteninduziert sein können. Ich habe ja zehn Jahre ein starkes Antidepressiva genommen. Jetzt habe ich am 14.07.17 einen Termin für eine Biopsie bei meinem Gastro.
Als ich mit Ihm telefoniert habe, konnte der sich den gesunkenen Wert auch nicht erklären. Ich hab zwar kein Vertrauen in Ihn, weil er mir zu meinem Blähbauch einfach nix sagen wollte oder vielleicht auch konnte.
Bin wirklich verzweifelt, weil ich irgendwie keine wirkliche Hilfe bekomme. Und was mich wirklich verrrückt macht, ist, das der Bauch nicht mehr flach wird, sondern egal, was ich auch esse bleibt !
Und falls es von den Medikamenten gekommen sein sollte, was mir der Arzt auch nicht glauben möchte, könnte der gesunkene Wert trotz gh ernährung dadurch zu erklären sein ? Man sagt doch, das gluten den Darm sofort schädigt.

ganz liebe Grüße
Maja

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon FSM » 05 Jul 2017 22:01:17

Hallo,
ich habe noch nirgendwo gelesen, dass zöliakiespezifische Antikörper wegen Medikamenteneinnahme mehrfach falsch positiv sein können. Deswegen würde ich weiter von Zöliakie ausgehen.

Häufig, auch hier im Forum, wird von Zölis berichtet, dass sie nach der Umstellung einen Blähbauch hatten, den sie vorher nicht hatten. Mir ging es auch so. Vor der Umstellung ging es mir schlecht, danach zunehmend besser, halt mit Blähbauch. Manche sehen das auch als Teil des Heilungsprozesses. Wenn natürlich Antidepressiva im Spiel sind, sind solche subjektiven Einschätzungen nicht mehr so einfach.

Wenn aber tatsächlich Zöliakie vorliegt, stellt sich die Frage, ob es einem mit oder ohne Gluten besser geht, aber eigentlich gar nicht, weil man diese Wahl dann nicht mehr hat, es sei denn man will Folgeerkrankungen riskieren.

Du sagst zwar einerseits, dass du vor der Diagnose keinerlei Symptome hattest, andererseits beschreibt zu zwei schwerwiegende gesundheitliche Probleme (Regelstörung und Depression), die beide mögliche Symptome von Zöliakie sind. Andere kleiner Symptome nimmst du vielleicht gar nicht wahr - so ging es mir zumindest - und merkst sie erst im Nachhinein, wenn du ein paar Jahre glutenfrei gelebt hast.

Viele Grüße vom FSM

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 06 Jul 2017 09:03:56

FSM hat geschrieben:Hallo,
ich habe noch nirgendwo gelesen, dass zöliakiespezifische Antikörper wegen Medikamenteneinnahme mehrfach falsch positiv sein können. Deswegen würde ich weiter von Zöliakie ausgehen.

Häufig, auch hier im Forum, wird von Zölis berichtet, dass sie nach der Umstellung einen Blähbauch hatten, den sie vorher nicht hatten. Mir ging es auch so. Vor der Umstellung ging es mir schlecht, danach zunehmend besser, halt mit Blähbauch. Manche sehen das auch als Teil des Heilungsprozesses. Wenn natürlich Antidepressiva im Spiel sind, sind solche subjektiven Einschätzungen nicht mehr so einfach.

Wenn aber tatsächlich Zöliakie vorliegt, stellt sich die Frage, ob es einem mit oder ohne Gluten besser geht, aber eigentlich gar nicht, weil man diese Wahl dann nicht mehr hat, es sei denn man will Folgeerkrankungen riskieren.

Du sagst zwar einerseits, dass du vor der Diagnose keinerlei Symptome hattest, andererseits beschreibt zu zwei schwerwiegende gesundheitliche Probleme (Regelstörung und Depression), die beide mögliche Symptome von Zöliakie sind. Andere kleiner Symptome nimmst du vielleicht gar nicht wahr - so ging es mir zumindest - und merkst sie erst im Nachhinein, wenn du ein paar Jahre glutenfrei gelebt hast.

Viele Grüße vom FSM

Hallo FSM,
vielleicht hast Du mich falsch verstanden. Ich habe 10 Jahre ein AD genommen. Und frage mich, da ich es gelesen habe, ob die Zottenatrophie nicht vielleicht Medikamenteninduziert sein könnte.
Zudem habe ich in meinem ganzen Leben noch keine Depression gehabt, sondern eine Angststörung, die aber auf meine Kindheit zurück zu führen ist. Die Zölikaie? ist damals ja im künstlichen Koma festgestellt worden, in dem ich entgiftet wurde und mir das alte AD mit entzogen wurde. dadurch bekam ich eine massive Schlafstörung, die bis heute anhält. ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie Schlafstörungen.
Und der gesunkene Wert trotz normaler Ernährung ?
Hast Du denn immer noch einen Bähbauch ? Und warum ist der Blähbauch noch da ?
Wenn es wirklich eine Zöliakie sein sollte, dann kann ich sie erst in den letzten paar Jahren entwickelt haben.
Ich schleiche gerade ein AD aus, das ich zum schlafen bekommen habe, da es mir nicht hilft. Dann möchte ich nie wieder AD's nehmen. Die Selbstmordgedanken kamen in den letzten beiden Jahren der Einnhame des alten AD. Ich hätte es auch nicht zehn Jahre lang nehmen dürfen, sondern man hätte es mir max. ein Jahr geben dürfen und mir eine Therapie anraten müssen. Sorry, ich weiss, das gehört hier nicht zum Thema.

Liebe Grüße
Maja

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 416
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon FSM » 07 Jul 2017 07:50:24

Hallo nochmal,
bei Zöliakie gehört immer alles zum Thema, weil die Verdauung alles beeinflussen kann. Zottenatrophie kann durch Medikamente verursacht werden, aber soweit ich weiß, können so nicht die erhöhten Antikörperwerte festgestellt werden.

Zöliakie kann unter glutenhaltiger Ernährung dazu führen, das gewisse Hormone nicht gebildet werden können (Schlaf-/Glückshormone), siehe viewtopic.php?f=133&t=37941#p261528

Dadurch können Probleme wie du sie beschreibst zumindest noch verstärkt werden.

Antikörperwerte können aus diversen Gründen schwanken, aber wenn sie mehrmals über dem Schwellwert gemessen worden sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass keine Zöliakie vorliegt verschwindend gering. Aber falls du noch Zweifel hast, könntest du hier ansetzen und einen Gastroenterologen bitten, die zwei modernen Antikörpertests (Gewebstransglutaminase-(TTG)-Antikörper und Antikörper gegen deamidierte Gliadinpeptide) beide nochmal durchzuführen und dir die Ergebnisse und ihre Bedeutung genau zu erklären.

Ich hoffe wenn du offen deine Geschichte und Zweifel ansprichst, auch im Hinblick auf die Einhaltung der glutenfreien Diät, sieht er die Notwendig ein, hier für mehr Sicherheit was die Diagnose betrifft zu sorgen.

Viele Grüße vom FSM

EDIT: Und ja, mein Blähbauch ist weggegangen, über einen Zeitraum von 3-5 Jahren.

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 21 Jul 2017 15:02:16

Hallo Ihr Lieben,
jetzt ist es endgültig fakt. Ich habe Zöliakie !
War am Montag zur erneuten Magenspiegelung bei einem sehr guten Arzt nebst super Team. Habe heute das Ergebnis erfahren. Im oberen Dünndarmbereich Marsh 3c und im unteren Bereich Marsh 3b. Somit muss ich annehmen, was ich nicht annehmen und auch nicht wahr haben wollte.
Aber 2 Biopsien lügen nicht. Und vielleicht war der Selbstmordversuch dahin gehend "gut", das ich erfahre, das ich Zöliakie habe. Ich werde es jetzt annehmen und bin auch erleichtert und vielleicht bessern sich auch meine Angststörung und die Schlafstörung. Ich würde es mir so wünschen. Ab heute heisst es strikt glutenfrei für mich ohne wenn und aber! Und ich danke Euch von Herzen für eure Geduld mit mir.

Herzlichst
Maja

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon rehlein » 22 Jul 2017 17:05:39

Hallo Maja,
GUT, dass Du jetzt strikt gf essen willst!
:applause:
Ich wünsche Dir viel Erfolg,
und Geduld für die Übergangsphase!

Gute Besserung
Grüße vom Rehlein

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 24 Jul 2017 09:10:28

rehlein hat geschrieben:Hallo Maja,
GUT, dass Du jetzt strikt gf essen willst!
:applause:
Ich wünsche Dir viel Erfolg,
und Geduld für die Übergangsphase!

Gute Besserung


Hallo Rehlein,
Ich esse jetzt seit 3 Tagen wieder gf. Letzte Nacht konnte ich noch schlechter schlafen als sonst. Ich habe schon wieder einen schlimmen Blähbauch bekommen, wahrscheinlich von dem Lidl Brot. Ich würde mir gerne selbst Brot backen.
Und ich hätte noch eine Frage die Laktose betreffend. Ich habe mal irgendwo gelesen, das man anfangs auf Laktose verzichten soll.
Ist da was dran ? Ich möchte nicht noch verunsicherter werden, als ich ohnehin schon bin. Und auf Brot möchte ich auch nicht verzichten. FSM hat auch erwähnt, das viele vorher keinen Blähbauch hatten und Ihn auch erst mit Beginn der gf Diät bekommen haben, dies aber als Heilungsprozess ansehen. Ich wäre froh, wenn sich was zum positiven bei mir ändern würde mit der Diät.
Mein Gastroenterologe sagte auch, ich soll mich nicht verrückt machen. Er hat zwar Laktoseintoleranz festgestellt, legt es aber der Zöliakie zugrunde. Sagte aber auch, wenn ich keine Probleme mit Milchprodukten hätte wie Bauchweh oder Durchfall, müsste ich nicht darauf verzichten. Und er sagte, ich sollte mich auch nicht so verrrückt machen mit der Kontamination ( mein Mann kocht immer frisch und gf ). Er sagte, wenn ich alles durch den Geschirrspüler jage, ist es auch sauber.
Meine Bosch mum habe ich gründlich gereinigt und mein Waffeleisen ist noch fast neu.
Ich meine, wenn ja nur gf gekocht wird, braucht man da ja nicht mehr groß aufzupassen. Mein Mann möchte sogar die Diät mit machen, weil er Verdacht auf Reizdarm hat. Die einzige, die noch gh isst, ist meine jüngste Tochter.
Und das Toastbrot wird in einem anderen Schrank aufbewahrt.Es gibt ja diese natürlich glutenfreien Mehlmischungen ohne Zusätze die zb. aus Buchweizen, Maismehl, Maisstärke usw. sind. Die kann ich doch verwenden, wenn es heisst, natürlich gf ?
Ich habe mir die Zutaten vom Lidl Brot mal durch gelesen, das liest sich wie ein Chemie Baukasten. Und muss man unbedingt Mitglied bei DZG sein ? Ich finde, die übertreiben masslos und schüren nur noch mehr Ängste. Ich weiss, ich habe viele Fragen. Ich könnte morgens auch mal Hirsebrei frühstücken, oder Amaranth Pops mit milch oder Joghurt und Obst. Das sind doch natürliche Zutaten.
Wenn es heisst natürlich, darf ich denn weiter die Wurst und die Würstchen sowie den Fleischsalat von Lidl weiterhin essen? Die Produkte sind alle gf, vielleicht nicht ganz so natürlich. Aber irgendwas muss ich ja zum Abendbrot essen.
Ist es notwendig sich den Gruppen Zöliakie Neulinge und Zöliakie Austausch anzuschliessen, denn da war ich schon und bin raus, da die mich nur mehr verunsichert haben, als ich es eh schon war. Besonders mit Ihren Kontaminations Theorien. Das ich aufpassen muss, das weiss ich. Mein Arzt meinte, ich sollte aus den ganzen ganzen facebook Foren weg bleiben, da ich danach nicht mehr wüsste, wo hinten und vorne ist. Darf ich fragen, ob Du Brot isst und ob Du es selbst backst ?
So, jetzt hab ich aber genug gefragt.

Liebe Grüße
Maja

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon lucky luck » 24 Jul 2017 20:30:48

Hallo Maja 72
Maja72 hat geschrieben:Er hat zwar Laktoseintoleranz festgestellt, legt es aber der Zöliakie zugrunde. Sagte aber auch, wenn ich keine Probleme mit Milchprodukten hätte wie Bauchweh oder Durchfall, müsste ich nicht darauf verzichten.

Viele von uns hatten eine Lakoseintolleranz,Laktase wird ja in den Dünndarmzotten produziert kommt es zu Zottenschwund die durch die Zöliakie ausgelöst wird kann es zu einer meist vorübergehende Laktoseintolleranz kommen.
Maja72 hat geschrieben:Letzte Nacht konnte ich noch schlechter schlafen als sonst. Ich habe schon wieder einen schlimmen Blähbauch bekommen, wahrscheinlich von dem Lidl Brot.

Glutenfreie Backwaren können am Anfang auch Beschwerden machen, da hier mehr Stärke enthalten ist .
Daher solltest diese Backwaren schrittweise in deinem Speiseplan aufnehmen. Du kannst ja auch Lebensmittel nehmen die von Natur aus glutenfrei sind
viewtopic.php?f=171&t=40150#p275383.
Lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 25 Jul 2017 11:32:48

lucky luck hat geschrieben:Hallo Maja 72
Maja72 hat geschrieben:Er hat zwar Laktoseintoleranz festgestellt, legt es aber der Zöliakie zugrunde. Sagte aber auch, wenn ich keine Probleme mit Milchprodukten hätte wie Bauchweh oder Durchfall, müsste ich nicht darauf verzichten.

Viele von uns hatten eine Lakoseintolleranz,Laktase wird ja in den Dünndarmzotten produziert kommt es zu Zottenschwund die durch die Zöliakie ausgelöst wird kann es zu einer meist vorübergehende Laktoseintolleranz kommen.
Maja72 hat geschrieben:Letzte Nacht konnte ich noch schlechter schlafen als sonst. Ich habe schon wieder einen schlimmen Blähbauch bekommen, wahrscheinlich von dem Lidl Brot.

Glutenfreie Backwaren können am Anfang auch Beschwerden machen, da hier mehr Stärke enthalten ist .
Daher solltest diese Backwaren schrittweise in deinem Speiseplan aufnehmen. Du kannst ja auch Lebensmittel nehmen die von Natur aus glutenfrei sind
viewtopic.php?f=171&t=40150#p275383.
Lg
Valentin


Hallo Valentin,
was soll ich denn dann frühstücken ? Ich liebe Brot. Ich habe heute Morgen mal das Müsli von Rossmann gegessen( natürlich gf und bio ) mit laktosefreier Milch.
Denkst Du nicht, ich könnte weiter hin Brot essen ? Mein Gastro meinte, ich sollte mir selbst Brot backen, da wüsste ich was drin ist.
Es könnte doch sein, das der Bauch mit der Zeit verschwindet, auch wenn ich Brot esse, oder ?

Liebe Grüße
Maja

Benutzeravatar
HeavilyBroken
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: 25 Apr 2009 18:41:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Emsland
Kontaktdaten:

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon HeavilyBroken » 25 Jul 2017 14:37:01

Hallo Maja,

du hast (wie viele Neulinge) ganz schön viele Fragen die man in so einer Forumsdiskussion echt schwer auseinander klamüsern kann xD

Ich war damals froh, das wir noch nen eingebundenen Chat auf dem Forum hatten, da erledigten sich solche Fragen wie "Fleischsalat XY" in Sekundenschnelle. Das und deine vielen anderen Minifragen (in dieser geballten Form) kann man so schwer beantworten.

Vielleicht ergibt sich ja in deiner Nähe eine kleine Zöliakie-Partnerschaft, oder jemand der alten Hasen nimmt dich kurz an die Hand und beantwortet dir mal ne Reihe Fragen am Telefon (geht tausendmal schneller als dieses Getippe).

So ne "Nummer gegegen Kummer" wäre ne echt tolle Sache füf Neuzölis.

Ansonsten: bleib dran, nutze die Suchfunktion, mach die Zöliakie zu deinem neuen Hobby.

Das ist keine Art dich abzuwürgen, frag ruhig weiter! Aber beachte, dass nach der 10. Frage in einem Blocktext sich niemand mehr an Nr. 3 erinnert ;)

Kurz ein paar Antworten:
DZG brauchst du nicht, wenns dich trotzdem interessiert lies fich schlau ob dir die Mitgliedschaft was bringt
Wurst/Fleischsalat - richte dich nach der Zutatenliste
Gruppen - mehr Leute, mehr Meinungen. Hier im Forum legt man mmn Wert auf Fakten deswegen bin ich hier
Kontamination - ernst nehmen, dabei aber vernünftig bleiben und nicht in Panik verfallen
Frühstücksoptionen - Eierspeisen, Reiswaffeln, Cornflakes, Obst, Milchprodukte, Milchreis, herzhafte Waffeln, vieles aus dem Bereich low carb...

Ich hoffe das hilft fürs Erste :)

Gruß
Caro
Liebe Grüße
Caro

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon *Jo* » 26 Jul 2017 08:08:13

Hallo Maja,

ich habe den Eindruck, du bist da bei einem sehr verständnisvollen Gastroenterologen gelandet.

Ich versuche jetzt mal deine Fragen zu beantwortet. Ich hatte gestern schon angefangen zu schreiben und bin aber nicht fertig geworden.

Wenn nur noch deine jüngste Tochter gh isst, dann sperr ihr Zeug ein und erkläre ihr einen definierten Platz, wo sie diese Lebensmittel händeln darf. Alles andere ist glutenfrei Zone und für dich unbedenklich. Mein Mann hat einen definierten Brotschneideplatz, ansonsten isst er das was ich koche und das ist glutenfrei. So ist unsere Küche komplett glutenfrei. Auf diese Weise kann ich wieder ganz entspannt kochen und das bringt einfach Ruhe in die Geschichte.

Du kannst jetzt im Moment einfach mal Laktose vermeiden muss ja nicht 100% sein, (das ist ja ein Mengenproblem und nicht wie bei Gluten absolut gar nichts), gerade weil das ja dann auch wieder Blähungen machen kann. Es kann ja auch wieder besser werden, wenn sich deine Darmzotten erholt haben. In jedem Discounter gibt es ja in der Zwischenzeit laktosefrei Milch und Joghurt und bei vielen Käsesorten erübrigt sich die Frage eh.

Dieser Chemiebaukasten als Inhaltsliste auf Lebensmitteln, die ich jetzt essen durfte, das war auch eines der Dinge, die mich sehr gestört haben und die ich mich weigerte zu essen. Nach dem Motto das habe ich früher nicht gegessen, das will ich heute auch nicht essen. Wenn du dich daran gewöhnen kannst, dass deine Sachen künftig einfach anders schmecken, denn die Chemie wird ja benötigt um den glutenhaltigen Geschmack und die Sensorik herzustellen, dann lebt es sich auch ganz gut ohne diese ganzen Zutaten.

Für mich sind natürlich glutenfreie Sachen alles, was ich vorher auch gegessen habe und jetzt weiteressen darf. Also jedes frische Obst und Gemüse, Reis, Mais, Kartoffeln, Milchprodukte. Wenn dein Verdauungssystem Amaranth schon kennt, weil du es früher auch schon gegessen hast dann ja, wenn nicht, dann versuche einfach erstmal Reisflakes oder gf Cornflakes.
Es gibt so ein Sprichwort " in der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot". Ich esse heute deutlich weniger Brot als früher. Einfach, weil ich von den "Ersatzprodukten" wegkommen will. Mein Brot back ich selber. Ich weiß jetzt nicht wie da der Stärkeanteil ist, aber die Backmischung Kastanienbrot von Hammermühle kommt einem normalen Mischbrot sehr nahe und ist für einen ersten Versuch ohne große Einkaufsliste sicher gut geeignet.

Die Spülmaschine macht wirklich alles sauber, vielleicht einfach mal gucken, dass es drin keine Ablagerungen gibt evtl. Maschinenreiniger durchlaufen lassen und das regelmäßig wiederholen. Wenn ich von Hand spüle, spüle ich erst gf dann gh und spüle alles mit heißem klaren Wasser nach. Das Geschirrtuch kommt danach einfach in die Wäsche. Das ist bei uns praktischer als unterschiedliche Farben für Geschirrtücher und gh ist bei uns ja die Ausnahme.
Pfannen mit Beschichtung müssen bei uns eine Runde in der Spülmaschine drehen, wenn sie für gh Sachen benutzt wurden. Denn das Fett an der Beschichtung bekomme ich sonst nicht weg.
Das Waffeleisen würde ich ähnlich sehen, aber da ist Spülmaschine ja Tabu. Ich würde es für mich nicht mehr verwenden wollen, aber vielleicht backst du auch eine Runde gf Waffeln, verfütterst die an deinen Mann und probierst es dann aus.

Die Bosch Mum ist eine Küchenmaschine? Ich hatte mir eine zu meiner vorhandenen baugleiche neue Küchenmashine gekauft, das war günstiger als kritische Teile nachzukaufen. Ich hatte sie bei einer Discountaktion eines Elektromarktes zu einem sehr günstigen Preis gesehen und dann in dem Moment so entschieden, geplant war das nicht. Für das ganze Gerät mit allem Zubehör habe ca. 200 € bezahlt. Ein paar Monate vorher hatte ich nur den Stab zum Aufsetzen der Schneidescheiben geschrottet. Dieses kleine Plastikteil hatte mich schon 35€ gekostet. Bei diesen Küchenmaschinenteilen gibt es viele Ecken und Ritzen, wo sich wirklich was festsetzen kann. Heute weiß ich, wenn da noch was sitzt, das ist glutenfrei. Anfangs bin ich zweigleisig gh/gf gefahren, da war es dann praktisch jeweils 2 Rührschüsseln... zu haben, jetzt habe ich nur noch die neue gf Maschine in Verwendung und die alte steht als Ersatzteillager im Keller.
Lidl habe ich auch für mich entdeckt. Die Wurst, Würstchen und Feinkostsalate sind dort ja zum Großteil sogar als glutenfrei ausgezeichnet. Ich hatte noch nie Probleme damit. Gerade diese abgepackten Sachen halte ich für sehr viel sicherer als offen an der Wurst/Fleischtheke zu kaufen. Es ist vor allem auch einfacher ohne dass man viel erklären muss.

Den meisten Austausch mit Zöliakiebetroffenen habe ich hier im Forum. Fast alles, was ich weiß, habe ich zumindest initial von hier gelernt. Ich habe anfangs in den alten Threads gelesen, was andere wie machen auf was ich aufpassen muss und auf was nicht. Du findest ganz viel zum Thema Kontaminationen. Ich habe z.B. zum Thema Getreidemühle gesucht und dann meine Entscheidung getroffen. Denn letztendlich musst du selbst immer entscheiden wie es für dich und für deine Situation am besten passt.
Facebookgruppen habe ich nicht probiert. Du musst das nicht tun, vor allem wenn es dich nur verunsichert.
Von der DZG werden auch lokale Treffen organisiert. Das habe ich auch noch nicht gemacht.
Also frag einfach weiter. Irgendjemanden wird Zeit finden dir zu antworten.

Viele Grüße Jo

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 26 Jul 2017 09:09:23

Huhu Jo,
vielen Dank für Deine Antwort. Mein Arzt meinte auch, ich soll mich jetzt bloss nicht verrückt machen mit der Kontamination. Und wie schon erwähnt, wird nur gf gekochtIch habe auch einen eigenen Toaster. Und meine mum habe ich so geschrubbt, da kann eigentlich nix mehr dran sein, zudem ist da eine Edelstahlschüssel dabei.
Und mein Waffeleisen wurde auch noch nicht so oft benutzt, das möchte ich auch gründlich schrubben, und dann weiter verwenden.
Mich wird ein Krümel gluten ja nicht gleich umbringen, da ich ja keine Magen und Darm Symptome habe. Und ich werde jetzt auch mal versuchen, Brot selbst zu backen.
Und vielleicht sollte ich aus diesen facebook Foren raus bleiben. Ich habe bis auf den Toast meiner Tochter nix gh mehr Zuhause. Denkst Du denn, ich sollte das Lidl Brot mal ganz weg lassen ? Ich esse seit 2 Tagen morgens Müsli von Rossmann Und führe Buch darüber, was ich unter tags so esse.
Und die Wurst von Lidl ist wirklich toll und gekennzeichnet. Bist Du Mitglied bei der DZG ?
Ich schreibe später noch mal, muss mich fertig machen und zu meinem Therapeuten.

Ganz liebe Grüße
Maja und herzlichen Dank :)

Maja72
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 13 Apr 2017 06:42:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Blähbauch seit gf Ernährung :(

Beitragvon Maja72 » 26 Jul 2017 13:30:10

Das mit dem eigenen Platz für meine Tochter ist schwierig, da unsere Küche sehr klein ist und die Steckdosen dementsprechend verteilt sind. Auf der langen Seite der Arbeitsplatte steht zb. der gh Toaster und die Mikrowelle und sie ist auch gleichzeitig arbeitsplatz, da die kleineren Flächen kein arbeiten zulassen. Auf dem Eckteil neben dem Ceranfeld steht mein Toaster und auf der anderen Seite vom Ceranfeld ist auch nicht viel Platz, da steht mein Rondell mit Gewürzen und Flaschen.


Zurück zu „Eure Zöliakie- / Sprue-Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login