Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Ich weiß einfach nicht mehr weiter...:-((((

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?

Ich weiß einfach nicht mehr weiter...:-((((

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?
LittleTinka
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 09 Sep 2015 15:06:01
Geschlecht: weiblich

Ich weiß einfach nicht mehr weiter...:-((((

Beitragvon LittleTinka » 09 Sep 2015 15:24:22

Hallo erstmal,

seit 8 Jahren habe ich eine allerg. gegen Laktose. Also lebe ich seit dem lakt-frei, was auch sehr gut klappt. :yes: Seit ca 2 Jahren laufe ich immer wieder mit schlimmer Übelkeit und Magenschmerzen rum. :( Vor 2 Jahren wurde mir im Krankenhaus gesagt ich hätte Sprue/Zölikakie. Ich solle alles weitere mit meinem Hausarzt besprechen. Gesagt getan bin ich direkt zu meinem Hausarzt, der mir dann mitteilte, dass ich normal weiter essen sollte sowas gäbe es nicht. OK denk man ja Ärzte haben ja recht. Nach 1 1/2 Jahren habe ich meinen Hausarzt gewechselt. Der neue HA gab mir darauf direkt eine Überweisung zur Magen und Darmspiegelung dabei ist aber nur rumgekommen das ich den Heliobacter Keim habe. Sonst keine Anzeichen von Sprue/Zöliakie. Also Antibiotikakur und weg war der Keim. :yes: Immer wenn ich Dinge wie zB. Müsli, Nudeln, Cornflakes esse bekomme ich direkt eine halbe Stunde danach Schmerzen im MAgen und dann auch im Darm bereich.Einen Tag drauf fängt morgens die Übelkeit an wieder mit heftigen Magenschmerzen. Zwischendurch hört es aber auch wieder auf. Brot und Brötchen kann ich essen ohne Probleme. Jetzt habe ich auf eigener Faust mir glutenfreie Produkte gekauft und esse somit gutenfrei. Seit 2 Tagen habe ich keine Übelkeit und keine Magenschmerzen mehr. Ich weiss mitlerweile nicht mehr was ich noch tun soll. Da ich jetzt garnicht so genau weiss ob oder ob keine Sprue/Zöliakie vorliegt. Ich hoffe, dass einer hier auch solche Erfahrung gemacht hat und mir weiter helfen kann.

Gruß Mareike Little Tinka

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Ich weiß einfach nicht mehr weiter...:-((((

Beitragvon Heiterkite » 09 Sep 2015 16:10:34

Es wird ja einen Grund haben, dass man im Krankenhaus auf Zöliakie gekommen ist. Gibt es da Ergebnisse von Blutuntersuchungen (Antikörper) und Magenspiegelung mit Biopsie?
Wenn du keine Arztberichte hast, hol sie dir aus der Klinik!

Der Arzt, der behauptet das gäbe es nicht, redet Blödsinn. (Mir fällt dafür einfach keine nettere Beschreibung ein.)

Bei der letzten Mahenspiegelung: wurde da denn überhaupt auf Zöliakie untersucht? Also wurde Gewebe entnommen und untersucht?

Etwas merkwürdig finde ich, dass die Beschwerden nach 2 verschwinden. Aber es gibt da ja nichts, was es nicht gibt.

Wenn es bisher keine Zöliakie-Diagnostik gab, dann musst du die machen lassen. Und dafür musst du weiterhin glutenhaltig essen!

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Ich weiß einfach nicht mehr weiter...:-((((

Beitragvon lucky luck » 09 Sep 2015 19:26:13

Hi Little Tinka
Bild
Heiterkite hat geschrieben:Es wird ja einen Grund haben, dass man im Krankenhaus auf Zöliakie gekommen ist. Gibt es da Ergebnisse von Blutuntersuchungen (Antikörper) und Magenspiegelung mit Biopsie?
Wenn du keine Arztberichte hast, hol sie dir aus der Klinik!

Dem schließe ich mich an.
Mir scheint da hast du kein glück bei der Auswahl deiner Hausärzte, du wirst wohl nicht nach der Entlassung im Krankenhaus ohne konkreten Befund zu deinem Arzt
gegangen sein :?:
LittleTinka hat geschrieben: Der neue HA gab mir darauf direkt eine Überweisung zur Magen und Darmspiegelung dabei ist aber nur rumgekommen das ich den Heliobacter Keim habe. Sonst keine Anzeichen von Sprue/Zöliakie.

Wurden denn genügend Proben entnommen
Um diese Untersuchung für die Zöliakiediagnostik aussagekräftig zu machen, sollten aus dem oberen Dünndarm (12-Fingerdarm und oberes Jejunum) mindestens 3 – 5 Gewebeproben entnommen und nach den Marsh-Kriterien untersucht werden, Beurteilung der IEL (intraepitheliale Lymphozyten) Krypten und Dünndarmschleimhautzotten.

lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)


Zurück zu „Eure Zöliakie- / Sprue-Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login