Seite 1 von 1

Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 13 Jul 2015 20:27:03
von betti x
Hallo,

ich Ernähre mich nun seit 3 Monaten Gluten und Milcheiweiß frei.
Mein allgemein zustand hat sich sehr verbessert.

Ich esse gesunde Mischkost, mit Gemüse, Salat und Fleisch.

Oft habe ich das Gefühl nicht satt zu werden, auch wenn ich genug gegessen habe.
Aber das ist nicht so schlimm.

Was mich etwas Beunruhigt, ist das Gefühl, das mir etwas fehlt.

Ich kann aber nicht einordnen ob es eine Entzugserscheinung des Glutens ist, oder ob ich einen Mangel habe.
Z.B. B Vitamine.

Wegen des Milcheiweißes, trinke ich Täglich 2 Liter sehr Kalzium reiches Mineralwasser.

Kann es sein , das man durch den Verzicht auf Gluten in einen Mangel rutscht ?
Muss man Nahrungsergänzung nehmen, oder z.b. viele Nüsse essen ?

Eigentlich müssten die Nährstoffe doch besser verwertet werden können, wenn der Darm entlastet wird.

Habt ihr Entzugserscheinungen ? Auch noch nach 3 Monaten ?

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 13 Jul 2015 21:27:05
von Die.L
Moin,

rechne doch mal exemplarisch nach, wie viel Eiweiß Du aufnimmst. Das könnte zu wenig sein, denn glutenhaltiges Getreide liefert in der Tagesbilanz doch so einiges.
Man braucht (mindestens) 0,8g Eiweiß pro kg Körpergewicht pro Tag. Eiweiß macht auch zufrieden satt.

An Calcium braucht man etwa 1500mg pro Tag. Schau mal nach, wie viel Dein Mineralwasser so bringt und wie viel Du sonst noch dazu geben musst (Nüsse?).

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 13 Jul 2015 21:58:20
von Heiterkite
Wie genau äußert sich denn dieses "Gefühl, das etwas fehlt" ?
Also, noch was anderes als nicht satt werden?

Fehlen dir vielleicht einfach Kohlenhydrate?

Ganz sicher bin ich, dass es nicht Gluten ist, das dir fehlt.

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 14 Jul 2015 06:44:37
von moni130
Ich kann nur unterstreichen, was Die L. geschrieben hat. Eiweißaufnahme kontrollieren! Dabei gelten die mindestens 0,8 g/kg Körpergewicht nur für junge Menschen. Mit zunehmendem Alter braucht man mehr! Es gab diesbezüglich kürzlich Rundschreiben anläßlich der MEDICA, die im November stattfindet. Da ging es zwar um die Eiweißversorgung von Senioren, die häufig unter Eiweißmangel leiden, aber die Botschaft an sich, dass mit zunehmendem Alter die ausreichende Eiweißversorgung immer wichtiger wird, die darf auch bei uns ankommen.

Wenn Du außer Gluten auch noch alle Milchprodukte wegläßt, dann läßt Du ganz wichtige Eiweißquellen weg!

Ich habe in Deinen Beiträgen zurück geblättert und gesehen, dass Du mit dem Weglassen von Milchprodukten angefangen hast, bevor Du zur glutenfreien Ernährung gekommen bist. Von daher rate ich Dir, es jetzt unter glutenfreier Ernährung doch einfach mal wieder mit Milchprodukten zu probieren und dafür Brot, Nudeln und Reis zu reduzieren.

30 - 50 % meiner jetzt optimalen Eiweißversorgung kommt aus Milchprodukten. Ich verwende laktosefreie Milch und laktosefreien Joghurt und die da zugesetzte Laktase hilft offenbar auch den Milchzucker in normalem Quark gut zu vertragen. Das Eiweiß aus den Milchprodukten könnte ich durch Fleisch, Fisch, Eier und pflanzliches Eiweiß nie und nimmer auf Dauer ersetzen. Um zu einer ausreichenden Eiweißversorgung zu kommen, musste ich mir aber auch erst mal klar machen, d.h. detailliert aufschreiben, wie sich meine Ernährung zusammen setzt. Und dann habe ich alle üblicherweise verbreiteten Ernährungsempfehlungen über den Haufen geworfen und mich nur an der erforderlichen Eiweißversorung orientiert. Und das tut mir richtig gut!

Gruß
Monika

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 14 Jul 2015 08:53:52
von betti x
Hallo,

an Eiweiß habe ich überhaupt nicht gedacht.
Das nehme ich eigentlich nur über Fleisch und Eier zu mir.

Die Milcheiweißunverträglichkeit ist schlimmer denn je.
Kleinste Mengen verursachen starkes Bauchweh.

Laktase hilft überhaupt nicht.

Das ein Mangel an Milchprodukten vor liegt kann nicht sein, da man keine großen Mengen Kuhmilch braucht, im Gegenteil.
Die Kalzium Versorgung ist abgedeckt.

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 14 Jul 2015 09:43:26
von Pfefferminza
Hallo Betti!
Das Gefühl nicht satt zu werden, kann daran liegen, dass Du zuviele Kohlehydrate mit hohem glykämischen Index (z.B. Maismehl) zu Dir nimmst und/oder zuwenig Eiweiß und Fett isst.
Ich habe mich jahrelang nach der allgemein immer noch gültigen Empfehlung ernährt: viele Kohlehydrate und wenig Fett. Und es ging mit nicht gut damit. Ich habe zig Krankheiten, war immer hungrig und hatte massive Schlafstörungen, Depressionen und Stimmungsschwankungen. Erst seit kurzem, seit ich von meiner Weizenallergie weiß, habe ich mich mit Weizen, Kohlehydraten und Gluten auseinandergesetzt und einige, wenn auch umstrittene Bücher, zum Thema gelesen. In diesen Büchern wurde eine vollkommen andere Ernährung empfohlen, grob ausgedrückt low carb. Danach habe ich einfach die Ernährung umgestellt und esse viel fettreicher (die sog. gesunden Fette) und viel eiweißreicher als vorher.
Meine Stimmung ist seitdem viel besser, ich kann endlich wieder gut und tief schlafen und bin auch endlich wieder richtig satt.
Bei mir waren es hauptsächlich der Mangel an Omega-3-Fettsäuren und Tryptophanmangel.
Bei der letzten Untersuchung waren auch meine Blutfettwerte zu niedrig, hat mir allerdings mein Hausarzt nicht gesagt. Erst durch Tante Google, wurde mir klar, dass erstens die kohlehydratlastige Ernährung und meine dauernden Durchfälle zu zig Mangelerscheinungen führten.
Ich würde auch in erster Linie an einen Eiweißmangel und vielleicht speziell Tryptophan denken und eventuell an die o.g. Fettsäuren.
Gruß Pfefferminza

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 14 Jul 2015 21:00:48
von betti x
Hallo Pfefferminza,

ich nehme nicht viele KH zu mir.
Maismehl kann ich schon gar nicht vertragen, darum esse ich auch keine Nudeln mehr.
Ich hatte zuletzt Linsennudeln, die waren ganz lecker lagen mir aber wie ein Stein im Magen.

Morgens und Mittags esse ich 1-2 scheiben Buchweizen Brot von Schnitzler, mit Aubergine oder Zucchini in Olivenöl gegart.
Oder mal mit Ei in Olivenöl und Avocado oder so.

Die warme Mahlzeit Abends aus Gemüse, Salat und leider zu oft Fleisch.
KH nur Reis oder Kartoffeln mit Bio Sonnenblumen Öl oder Oliven Öl.

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 14 Jul 2015 22:21:49
von FSM
Hallo Betti,

das Buchweizenbrot von Schnitzer enthält Sojamehl, Apfelfaser und Honig, alles schwer verdauliche Kohlehydrate. Außerdem Maismehl, was du nach eigener Aussage nicht verträgst? Mehr Fette und Proteine und weniger Kohlehydrate ,insbesondere FODMAPs (schwer verdauliche Kohlehydrate), waren auch bei mir der Schlüssel, um nach der Umstellung auf glutenfrei mich besser zu fühlen.

Gib mal FODMAP in die Foren-Suche ein, vielleicht findest du dich da ja wieder.

Falls du Fleisch reduzieren möchtest bzw. zusätzliches Eiweiß aufnehmen möchtest bietet sich Tofu an. Tofu besteht im Wesentlichen aus dem Eiweiß der Sojabohne. Er schmeckt z.B. in Würfeln eingelegt und angebraten, oder zerbröselt mit Zucchini, Knoblauch und Gewürzen in der Pfanne.

Viele Grüße vom FSM

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 15 Jul 2015 22:10:51
von betti x
Hallo FMS,

du hast recht. Das Brot von Schnitzer enthält wirklich Maismehl und Soja.
Ich denke die Menge macht es da.

Ich muss wohl noch besser aufpassen was ich esse.

Mit FODMAPS ist interessant, ich werde mich mal ein lesen.

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 16 Jul 2015 18:12:17
von Sibylle
Die.L hat geschrieben:An Calcium braucht man etwa 1500mg pro Tag.

Hilfe! Woher hast du die Zahl? Calzium kann man auch überdosieren und tut sich damit nichts Gutes (Herz-Kreislauf). Für einen gesunden Menschen reichen 1000-1200 mg.

Re: Mangelerscheinungen durch GF Diät ?

Verfasst: 16 Jul 2015 21:18:54
von Die.L
Oh, sorry!
Danke dass Du aufgepasst hast, ich hatte offensichtlich noch die alten Empfehlungen im Kopf. Inzwischen hat die DGE die Zufuhrempfehlung für Calcium aus den von Dir genannten Gründen reduziert und dafür die Empfehlung für Vitamin D verdoppelt (wenn ich mich richtig erinnere :oops: