Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Tschööö

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?

Tschööö

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?
Babsi77
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 24 Sep 2014 10:19:27
Geschlecht: weiblich

Tschööö

Beitragvon Babsi77 » 06 Feb 2015 20:20:32

Hallo,

ich möchte hier nochmal meine Geschichte schreiben, vielleicht hilft sie dem ein oder anderen weiter? Nachdem es mir im letzten Jahr wirklich schlecht ging, mit massiven Durchfällen,Bauschschmerzen usw. wurde im Krankenhaus die Erstdiagnose einheimische Sprue, Biopsie Marsh 3 b-c, Serologie negativ gestellt. Nach Entlassung aufgrund anderer Gründe den Hausarzt gewechselt und eine junge,Sehr engagierte neue Internistin konsultiert zwecks Weiterbehandlung. Sie sagte mir direkt zu Anfang, sie wolle und müsse sich erstmal in die Zöliakie einlesen..... Dann rief sie mich an und wollte nochmal Stuhlproben von mir einschicken.... Ergebnis: Lambliasis!!!!!
Das hat den Darm so geschädigt, das es zu der Darmzottenatrophie gekommen war. Behandlung mit Clont, wieder Glutenhaltig gegessen.....alles wieder super und kein Thema mehr von Zöliakie!!!!

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4205
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Tschööö

Beitragvon moni130 » 07 Feb 2015 10:49:20

Das hat den Darm so geschädigt, das es zu der Darmzottenatrophie gekommen war.
DESWEGEN wird Zöliakie nur diagnostiziert, wenn in der Biopsie eine Lambliasis sicher ausgeschlossen werden kann. Schau mal in den Biopsiebefund, was da drin steht. Außerdem hast Du am 27.9. erst geschrieben: "Mein Hausarzt hat Stuhlproben auf verschiedenste Erreger getestet,alles ohne Befund." - Eigentlich unvorstellbar, dass sowohl in Schleimhautproben als auch im Stuhl die Lamblien, diese unterm Mikroskop wirklich auffälligen Biester, allesamt gerade unsichtbar waren - aber trotzdem die Schleimhaut auf Marsh 3b-c degradiert war.

Außerdem wäre es ja etwas ganz Neues, wenn bei Lambliasis allein durch glutenfreie Ernährung so eine prompte Besserung der Beschwerden eintritt, wie Du sie beschrieben hast. Daher denke ich, dass wir Dich hier doch irgendwann wieder sehen werden. Behalte es im Hinterkopf, dass es nach wie vor Unstimmigkeiten auch bei der neuen Diagnose gibt und dass gelegentlich unter der wieder aufgenommenen glutenhaltigen Ernährung nach einem halben Jahr oder später eine Kontrollbiopsie erfolgen sollte. Erst wenn da eine spurlos abgeheilte, völlig intakte Schleimhaut gefunden wird, dann kannst Du Zöliakie abhaken.

Gruß
Monika


Zurück zu „Eure Zöliakie- / Sprue-Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login