Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Diagnosemarathon beginnt?

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?

Diagnosemarathon beginnt?

Wie wurde Zöliakie / Sprue bei euch festgestellt? Wie geht ihr mit der Erkrankung um?
isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 12 Dez 2014 19:10:08

Hallo

Ich habe mich ja bereits kurz im anderen Thread vorgestellt und berichte nun über meinen weiteren Diagnoseweg.

Heute war ich wieder Bein HA um meine Blutresultate abzuholen.

Werte nach 2 Monaten gf-Ernährung erwartungsgemäss.
Hämatologie soweit alles im Normbereich, Chemie auch. Ferritin ist mit 83 ug/l (10-150) auch in Ordnung.

Gesamt IgA 1,36 (0.7-4.0)
Gliadin IgA <0.1
Gliadin IgG <0.1
tTG IgA <0.1

Schilddrüse (nur TSH) im Normbereich

Bei Vitaminen leichter Vit.D Mangel (klar bei dem Wetter!) ;-)

Genetische Laktoseintoleranz (primäre) kann ausgeschlossen werden. Was aber nichts über die sekundäre aussagt.

Leider habe ich erst für den 13. Januar einen Termin beim Gastroenterologen bekommen. Aber ich werde nun bereits mit der Glutenbelastung beginnen, so spare ich etwas Zeit. Der HA hält dies weiterhin nicht für nötig. Schade, ich hätte gedacht, dass er sich etwas informiert :(
Grüßchen isa

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon lucky luck » 12 Dez 2014 20:37:19

Hi isa 76
isa76 hat geschrieben:Der HA hält dies weiterhin nicht für nötig. Schade, ich hätte gedacht, dass er sich etwas informiert

Das sollte dich nicht kümmern, wichtig ist der schritt den du gemacht hast,die Ursache deiner Beschwerden sind auf alle fälle abzuklähren,
ich wünsch dir alles gute.
lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 12 Dez 2014 21:35:42

Ich bin nur gespannt, wie es jetzt mit der gh-Kost abläuft. Bisher hatte ich schon bei kleinen Spuren bei Diätfehlern recht heftige Reaktionen.
Komischerweise hatte ich nach dem gestrigen Pastaschmaus heute nur wenig DF und etwas Druckgefühl im Oberbauch. Tja, Vorführeffekt?

Ich halte euch auf dem Laufenden...
Grüßchen isa

isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 13 Dez 2014 19:26:56

Da ich jetzt ja eine Zeit lang gh essen muss, hab ich mir für heute Morgen mal einen feinen Butterzopf besorgt, weil ich ja "so lange darauf verzichten" musste.
Ich war dann etwas enttäuscht, weil der Zopf gar nicht so besonders geschmeckt hat. Allerdings hatte ich auch nie Probleme oder das Gefühl eines Verzichts beim gf-essen.

Zu Mittag waren wir dann bei meiner Schwester eingeladen. Da ist es dann schon komfortabler, nicht alles abklären und bei Gästen erklären zu müssen (das fällt mir nämlich noch etwas schwer).
Grüßchen isa

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon lucky luck » 13 Dez 2014 21:13:39

Hi isa
isa76 hat geschrieben:Zu Mittag waren wir dann bei meiner Schwester eingeladen. Da ist es dann schon komfortabler, nicht alles abklären und bei Gästen erklären zu müssen (das fällt mir nämlich noch etwas schwer).

Ob du wirklich Zöliakie haben solltest wird sich herausstellen. Ja das ständige aufklären der Mitmenschen, wenn man anders ist, wird niemals aufhören.
Genies diese Zeit,dann hoffe ich für dich dass nicht zu starke Beschwerden in der Belastungsphase auftreten.
lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 15 Dez 2014 16:07:08

Seit ein paar Tagen esse ich ja nun schon glutenhaltig, hier nun ein Update.

Anfangs dachte ich noch, ich hätte keine Reaktionen, nun ist es aber doch anders.

Gestern bekam ich immer mehr Mühe mit Atmen, bis ich realisiert habe, dass mein Bauch dermaßen gebläht ist, dass es mir fast die Luft abdrückt :(
Zudem ist mir meistens unwohl, ich habe Bauchschmerzen und auch einen druckempfindlichen Bauch.

Auch nach dem Toilettengang spüre ich kaum Erleichterung.
Grüßchen isa

isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 06 Jan 2015 11:47:56

Mal Zeit für ein kleines Update.

Nun esse ich seit drei Wochen wieder gh. Der Blähbauch ist nicht mehr so extrem wie anfangs, der Durchfall auch nicht so schlimm, die Gelenkschmerzen nehmen wieder zu aber was mich sehr belastet ist die psychische Komponente.
Ich bin wieder viel müder und habe mehr oder weniger stark ausgeprägte Depressionen.

Mir ist alles egal, sogar ein drohender Weltuntergang würde mir momentan nur ein Achselzucken entlocken.

Ich frage mich, warum ich mir das überhaupt antue, aber der letzte Rest meines rationalen Verstandes hält mich bei der Stange.

In einer Woche ist das Gespräch mit dem Gastroenetrologen, auch wenns vielleicht blöd klingt, aber ich freue mich schon darauf (dass hoffentlich endlich was geht).
Grüßchen isa

Benutzeravatar
gaertnerin28
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 04 Nov 2008 11:05:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nahe Greifswald

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon gaertnerin28 » 06 Jan 2015 13:03:43

Kopf hoch, du schaffst das :yes: :yes: :yes:
Ist eine blöde Zeit, aber dafür gibt es Licht am Ende des Tunnel - so oder so -
Halte durch
LG
Gärtnerin :flower:
Dem Betrübten ist jede Blume ein Unkraut, dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume

isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 14 Jan 2015 18:58:17

Gestern war ich nun beim Gastro. Er macht einen guten Eindruck, wirkte ziemlich entspannt.

Nun wird erstmal eine Gastro-Duodenoskopie gemacht. Allerdings erst in 5 Wochen, da wir beide noch in den Ferien sind und es vorher zu kurz mit der Glutenbelastung wäre. Zudem muss ich noch einen Stuhltest abgeben.

Erst nach der Gastro werden allfällige weitere Schritte gemacht, peu à peu, bis zur Diagnose.
Grüßchen isa

isa76
Frischling
Frischling
Beiträge: 24
Registriert: 30 Nov 2014 21:28:02
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnosemarathon beginnt?

Beitragvon isa76 » 25 Feb 2015 19:53:00

Letzte Woche war es nun soweit, der Gastroskopie-Termin stand endlich an.

Die gh-Wochen habe ich letztendlich recht gut überstanden, was doch Rechte Zweifel aufkommen liess.

Die Spiegelung verlief angenehmer als ich befürchtet hatte. Die Beruhigungsspritze knockte mich ziemlich schnell aus und nach 15 Minuten war ich schon wieder auf den Beinen. Allerdings hätte ich mich ziemlich stark gewehrt, was die Spiegelung erschwerte, davon weiß ich aber nichts (wie peinlich :oops: )

Nun ja, das Ergebnis ist nun, keine Zöliakie, auch sonst keine Unauffäligkeiten. Leichte Magenschleimhautentzündung, aber die Macht keine Beschwerden und kann deshalb nicht die Ursache meiner Probleme sein.

Stuhltest auch unauffällig, ich bin also kerngesund :?

Diagnose des Gastros lautet nun Reizdarm mit Glutensensitivität.
Ich soll nun selber herausfinden, was ich in welchen Mengen vertrage (Laktose/Fructose/Gluten).

Eine Dickdarmspiegelung wird nur bei Verschlechterung (Blut im Stuhl) gemacht.

Jetzt muss ich mich erst mal ordnen und das weitere Vorgehen (Austestung) planen.
Grüßchen isa


Zurück zu „Eure Zöliakie- / Sprue-Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login