Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Diagnose evtl fehlerhaft

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Diagnose evtl fehlerhaft

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
Anna_Lena
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 22 Mär 2019 21:40:33
Geschlecht: weiblich

Diagnose evtl fehlerhaft

Beitragvon Anna_Lena » 08 Sep 2019 23:25:38

Hallo,

im März habe ich nach einer Magen und Darmspiegelung die Diagnose bekommen. Hier lese ich oft von genaueren Bezeichnungen wie „Marsh Typ b“ oä. Mir wurde dies jedoch nie mitgeteilt. Nach der Spiegelung bekam ich im kurzen Gespräch die Diagnose „Zöliakie“ kurz erklärt. Mehr gab es dazu nicht. Auch nicht, ob ich nun jährliche Kontrollen machen muss. Immer häufiger kommt bei mir in letzter Zeit der (Wunsch)Gedanke auf, ob es vielleicht eine fehlerhafte Diagnose war. Kurz vor der Spiegelung musste ich lange Zeit Antibiotikum nehmen. Kann die Entzündung im Darm daher kommen und der Arzt hat sich evtl getäuscht ? Habe es damals völlig vergessen zu erwähnen.
Was sagt ihr dazu ?

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1125
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Diagnose evtl fehlerhaft

Beitragvon Heiterkite » 09 Sep 2019 09:40:58

Frage doch beim Arzt nochmal nach.
Eine falsch positive Diagnose erscheint mir aber seeeeeehr unwahrscheinlich.
Irgendwie wird der Arzt ja auf Zöliakie gekommen sein. Und irgendwas hat ja auch dazu geführt, dass die Diagnostik gemacht wurde.

Falsch negative Diagnosen kommen eher mal vor. Zum Beispiel, weil nicht richtig oder sogar gar nicht biopsiert wird.

Was führt denn zu dem Verdacht, die Diagnose könnte falsch sein? Geht es dir glutenfrei nicht besser?

Mykola
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 15 Sep 2019 20:54:35
Geschlecht: männlich

Re: Diagnose evtl fehlerhaft

Beitragvon Mykola » 15 Sep 2019 21:10:37

Ich (35) habe diesen Sommer auch gleiche Diagnose bekommen (Bauchspiegelung mit Biopsie). Bluttests sind negative. Und Genetischen Test ist auch negative. Ich bin on gluten-free Diet seit Juli aber die Symptome sind nicht 100% weg gegangen: Bitterkeit im Mund, erhöhten Speichelfluss. Dazu kommen Muskelkater und Haarausfall. Was soll ich machen?

Benutzeravatar
Sibylle
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Diagnose evtl fehlerhaft

Beitragvon Sibylle » 16 Sep 2019 12:02:13

Hallo Mykola!
Mykola hat geschrieben:Was soll ich machen?
Zum Arzt gehen und dich weiter untersuchen lassen.
Ferndiagnosen anhand 4 Symptomen wären - sagen wir mal - etwas gewagt.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login