Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Dauerhafte Folgen ?

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Dauerhafte Folgen ?

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
Midwinter
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 09 Feb 2017 08:42:38
Geschlecht: weiblich

Dauerhafte Folgen ?

Beitragvon Midwinter » 05 Apr 2019 07:37:22

Ich verzichte seit Februar 2017 auf Gluten und seither hat sich mein Körper und auch die Psyche weitesgehend erholt. Hatte am Anfang noch sehr lange Koliken anfallsartig und über 2-3 Tage für gewöhnlich.
Bemerkbar gemacht hatte sich die Problematik mit Gluten bei mir durch lähmende Übelkeit 2-3 Std. nach den Mahlzeiten,Gelenkschmerzen,Schmerzen am ganzen Körper bis zur stundenlangen Bewegungsunfähigkeit,Haarausfall,Darmprobleme komischerweise eher weniger,Depressionen und Angst/Panikzustände die bis zu 12h oder länger anhielten,absolute Schwäche,Gewichtsverlust bis das ich nur noch um die 40kg wog (bin 1.76m) usw.
Es hat entsprechend halt etwas gedauert bis sich alles wieder etwas normalisiert hatte. Insbesondere weil sich danach eine massive Darmproblematik entwickelt hat. Chronische Verstopfung bzw. unregelmäßiger Klogang hab ich bis heute .. und benannte Koliken waren noch ein gutes 3/4 Jahr danach regelmäßig vorhanden.
Heute ist meine Verdauung hier und da empfindlich. Ab und an hab ich da noch Probleme mit,aber Fencheltee hilft zum Glück.

Abgesehen davon,seither wachsen meine Haare nicht mehr und ich habe massive Hautprobleme. Beides macht mich einigermaßen wahnsinnig,da ich mir aufgrund des starken Haarausfalles meine Haare hab komplett abschneiden lassen müssen. Hatte sie über Schulter lang,dann war Pixiecut angesagt.
Ich hatte immer sehr dichtes,dickes und unkompliziertes Haar was schnell wuchs. Heute ist da leider nichts mehr von übrig. Schneiden brauch ich gar nicht dran denken. Jedes bisschen was ich abschneide,wächst kaum nach -.- Zudem sind sie extremst trocken an manchen Stellen und chronisch statisch aufgeladen (was ich vorher auch nicht hatte) Allerdings ist dies nur auf dem Kopf der Fall. Körperhaare wie auf Armen/Beinen haben sich -komischerweise- null verändert.
Gleiches Spielchen mit meiner Haut. Hatte immer eine gute,weiche,unkomplizierte Haut die nicht im Ansatz trocken war. Klar,mal im Winter durch die Kälte und Heizungsluft. Wer kennt das nicht. Das man da mal etwas eingecremt hat,gut. Aber nun sind meine Hände dauerhaft trocken und kaputt bishin zu blutig. Ständig aufgerissen,was durchaus schmerzhaft ist und immer rau. Nicht nur an den Händen (aber vorwiegend) sondern auch an anderen Stellen. Gesicht geht zum Glück. Hände versteck ich seither grundsätzlich unter Stulpen so lang das Wetter es anbietet,weil es mir extremst unangenehm ist das sie zum Teil so wild aussehen.
Cremen hilft nur bedingt ... hab schon extra Creme für extrem trockne und kaputte Haut,aber hilft auch nur manchmal. Oft brennt die Haut selbst dadurch so stark,das die Hände über stunden gerötet sind.
Ausserdem verhornt meine Haut seither sehr schnell und dick -.- Sei es Hände oder Füße.

Ich hab keine Ahnung ob es mit der speziellen Ernährung zusammenhängt oder ob ich einfach alt werd ?! Bin jetzt 36 ?
Esse im Grunde -wenn man´s so sieht- nicht furchbar viel anders. Viel Gemüse ... Brot und Backwaren halt jetzt glutenfrei und da auch lieber selbstgemachtes,da mir gekauftes oft nicht schmeckt. Verzichte auf glutenfreie Weizenstärke und Hafer,da mir das nicht geheuer ist. Wenn Getreide eben Pseudogetreide ohne Experimente.
Nudeln gibt es selten,da ich glutenfreie grauenhaft finde und bislang nur eine Sorte gefunden hab,die nicht direkt im Müll gelandet ist. Daher eher Kartoffeln oder auch mal nen Reis.
Kein Fleisch,vorwiegend vegane Produkte (nicht ganz vegan) da ich auch noch auf Laktose reagiere. Fleischfrei allerdings seit 23 Jahren und viel vegane Sache seit 7 oder 8 Jahren. Also schon lange bevor Gluten überhaupt merkbar ein Thema war. Entsprechend esse ich auch nix von ausserhalb sondern nur aus der eigenen Küche.

Küche ist getrennt. Sprich mein Mann und ich haben die uns aufgeteilt. Eine Hälfte er wo ich mit meinen glutenfreien Dingen nichts zu suchen hab und andersrum :) Hielt es erst für übertrieben,aber nachdem ich zum dritten Mal am Anfang durch eigene Unvorsichtigkeit was abbekommen hatte und eine Woche flach lag,strikte Trennung ;)

Hatte wie gesagt,zuvor nie ein Problem mit Haut oder Haaren. Es fing an,als sich das Gluten bemerkbar machte .. was ich nicht sofort bemerkt hatte bzw. bis feststand das es das ist,vergingen 2-3 Jahre insgesamt glaub ich. Wobei es mir nicht gleich so schlecht ging und es schleichend war und ich das jetzt erst rückblickend sagen kann. Akut mit den ganzen extremen Symptomen war etwa von September 2016 bis Februar 2017.

Kennt ihr ähnliche Probleme mit Haut und Haaren ... kann das mit Zöliakie oder/und Glutenunverträglichkeiten zusammenhängen ?
~ Liebe Grüße ~
Jessy

Benutzeravatar
rehlein
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27 Jan 2016 17:27:27
Geschlecht: weiblich

Re: Dauerhafte Folgen ?

Beitragvon rehlein » 07 Apr 2019 13:25:15

Hallo
M.E. liegt das daran, dass Du durch die Nahrungsmittelumstellung bestimmte Dinge, die für Haare und Nägel verantwortlich sind, nicht mehr isst.
Recherchiere mal, was da infrage kommt. Sicher ist da etwas für Dich verträgliches dabei.
Grüße vom Rehlein

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4430
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Dauerhafte Folgen ?

Beitragvon moni130 » 09 Apr 2019 19:13:43

Kein Getreide, kein Fleisch...
Und was nimmst Du als Quelle für Deinen Zinkbedarf zu Dir?
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

Login