Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Stimmung

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Stimmung

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
shampoono
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 18 Nov 2018 16:41:08
Geschlecht: weiblich

Stimmung

Beitragvon shampoono » 18 Nov 2018 17:18:34

Hallo. Bei mir ist seit dem vierten Lebensjahr Zöliakie diagnostiziert. Habe mich in der Pubertät oft nicht daran gehalten aber seit einigen Jahren ernähre ich mich glutenfrei. Seit ca zwei Jahren habe ich immer wieder Phasen über mehrere Monate, bei denen es mir psychisch einfach nicht gut geht. Man könnte es fast als kleine Depressive Phasen bezeichnen. Ich fühle, dass das mit meinem Darm zusammenhängt, weiß aber nicht, woher es kommt, da meine Ernähring ja eigentlich stimmt. Da ich leider keinen weiteren Zöli kenne, wenn ich mich an dieses Forum in der Hoffnung, nicht die einzige zu sein.
Liebe Grüße

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4382
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Stimmung

Beitragvon moni130 » 18 Nov 2018 18:44:58

Hallo,

glutenfreie Ernährung allein ist noch keine Garantie dafür, dass "alles stimmt". Je nachdem, wie die glutenfreie Ernährung gestaltet wird, kann es durchaus zur Minderversorgung mit einzelnen wichtigen Stoffen kommen. Um die Stimmung hoch zu halten, braucht es z.B. den Botenstoff Serotonin. Den macht der Körper selbst, wenn die nötigen "Rohstoffe" dafür ausreichend zur Verfügung stehen. Die wichtigsten Zutaten für Serotonin sind Magnesium und verschiedene B-Vitamine, allen voran B6.

Es ist gerade erst ein paar Tage her, seit ich mal mit Zahlen belegt habe, dass es mit glutenfreier Ernährung leicht zu einer Minderversorgung mit verschiedenen Stoffen kommen kann. Nachzulesen hier ---> klick.

Vielleicht erkennst Du da einen möglichen Lösungsansatz für Dein Problem. Vielleicht auch tröstlich für Dich: Um einen "November-Blues" zu erleben, braucht man nicht von Zöliakie oder einer anderen Krankheit betroffen zu sein. Sollte es aber zu echten Depressionen kommen, dann ohne zu zögern Hilfe suchen.

Gruß
Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login