Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Generelle Frage zu igA und HLA-DQ8

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Generelle Frage zu igA und HLA-DQ8

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
bennie
Frischling
Frischling
Beiträge: 21
Registriert: 21 Feb 2012 17:44:35
Geschlecht: männlich

Generelle Frage zu igA und HLA-DQ8

Beitragvon bennie » 27 Jul 2015 17:32:07

Hallo,

hätte zwei generelle Fragen:

1) wenn kein igA Mangel vorliegt, der igA AK gegen Gewebstransglutaminase negativ war, laut Gentest aber HLA-DQ8 nachgewiesen wurde dann kann man doch folgendes annehmen: Zöliakie aktuell weitgehend ausgeschlossen, aber die Wahrscheinlichkeit im weiteren Verlauf des Lebens daran zu erkranken ist vorhanden, wenn auch mit geringer Wahrscheinlichkeit (1-2 %).

2) was hat es zu bedeuten, wenn kein igA Mangel vorliegt, der igA AK gegen Gewebstransglutaminase negativ, aber igG AK gegen Gewebstransglutaminase positiv ist?

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Generelle Frage zu igA und HLA-DQ8

Beitragvon lucky luck » 28 Jul 2015 08:20:03

Hi bennie
Die 1 Frage hat du ja selbst beantwortet,
was den positiven Wert des Gewebstransglutaminase igG AK kann ich
dir auch nicht erklären,2 Biopsien die negativ waren
damit ist die Zöliakie ausgeschlossen.
Du kannst ja bei der DZG mal nachfragen https://www.dzg-online.de/kontakt.3.0.html.
Lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login