Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Laborwerte

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Laborwerte

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 12 Jul 2015 08:54:39

Hallo,
ich hoffe ich bin hier richtig,
also die Blutwerte meiner Tochter vom letzten Jahr bei der Diagnosestellung
Gliadin Ak IgA >200 normal bis 25
Gliadin Ak IgG 98.0 normal bis 25
TSH basal 3.47 normal bis 4.2
Marsh 3b

und nun die Blutwerte nach einem Jahr
Gliadin Ak IgA 89 normal bis 25
Gliadin Ak IgG 16.5 normal bis 25
TSH basal 5.9o normal bis 4.2

was bedeuten die Werte jetzt genau. Kann mir das jemand erklären?
Bei der Biopsie hieß es noch leichte Entzündung.
Der Arzt meinte das sind Diätfehler. Ich wüsste aber nicht welche.
Für die Schildrüse bekommt sie Tabletten.
Lg Zewaaa

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1136
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Laborwerte

Beitragvon Heiterkite » 12 Jul 2015 10:07:49

Wenn sie für die Schilddrüse schon Thyroxin nimmt, dann nimmt sie zu wenig. TSH ist zu hoch. Bei der Höhe würde man auch bei bisher gesunden eine Unterfunktion vermuten. Für jemanden, der schon behandelt wird, ist das TSH deutlich zu hoch. Da wäre es sehr sinnvoll, auch fT4 und fT3 zu bestimmen.

Die Zöli Werte habe sich verbessert. Die IgA sind immer noch erhöht- aber waren ja anscheinend bei der Diagnosestellung drastisch hoch (nicht mehr messbar?).
Zusammen mit noch vorhandener Entzündung solltest du wirklich schauen, ob noch Diätfehler vorliegen.

Geschirr, Besteck wirklich getrennt und sauber? Gemeinsame Butter, Marmelade....? Toaster? Backofen?

Wie alt ist denn die Tochter?

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4461
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Laborwerte

Beitragvon moni130 » 12 Jul 2015 10:51:12

Hallo zewaaa,

irgendeinen Diätfehler hat es in der letzten Zeit gegeben. Nichts, was sich regelmässig auswirkt, sondern irgendetwas innerhalb der letzen Wochen.

Woher ich das weiß? Nun, die IgG-Antikörper sind sog. Gedächtnisantikörper. Die reagieren ziemlich langsam. Und die sind ja wunderbar zurück gegangen bis unter die kritische Grenze. Das spricht dafür, dass die glutenfreie Ernährung auf Dauer gut eingehalten wurde. Nur die IgA gegen Gliadin sind jetzt (wieder) erhöht. IgA-Antikörper steigen schnell an und werden allerdings innerhalb weniger Wochen wieder abgebaut. Schon innerhalb weniger Tage halbiert sich der ursprüngliche Wert. Deswegen meine ich, dass auch die sicherlich schon mal im Normbereich waren, sonst hätten die IgG nicht so zurück gehen können. Aber jetzt kürzlich, da war was ...

Das wird auch durch das Biopsieergebnis belegt, das ja eine leichte Entzündung gezeigt hat.
Wurden denn immer nur die Gliadin-Antikörper bestimmt oder auch gegen Endomysium oder Gewebstransglutaminase?

Diätfehler kann es geben, das sollte Euch nicht entmutigen. Da braucht nur mal ein gewohntes Produkt, das sonst immer einwandfrei war, kontaminiert sein, ohne dass man es gleich merkt. Genau das ist mir nach 10 glutenfreien Jahren auch schon passiert.

Wenn Du magst, könnten wir uns mal treffen. Ihr seid ja in der Nähe. Ich hätte nämlich schon noch ein paar Fragen. Einfach per PN mitteilen, wie ich Dich direkt erreichen kann.

Viele Grüße
Monika

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 12 Jul 2015 12:00:16

Vielen Dank für die Antworten.
Meine Tochter ist jetzt 18 Jahre alt.
Die Tabletten nimmt sie erst seit elf Tagen.
Teller und Besteck in der Spülmaschine zu spülen reicht doch aus oder?
Ansonsten habe ich alles getrennt.
Wir waren an Ostern zum Essen eingeladen in ein Restaurant und am Abend hat sie schreckliche Bauchschmerzen usw. bekommen.
Kann das der Diätfehler gewesen sein?
Lg Zewaaa

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 12 Jul 2015 12:28:37

Hallo Moni,
Habe dir geschrieben unter pn senden. Weiß nicht ob das funktioniert hat.
Wenn nicht schreib bitte nochmal.
Danke Zewaaa

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4461
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Laborwerte

Beitragvon moni130 » 12 Jul 2015 14:03:17

Wir waren an Ostern zum Essen eingeladen in ein Restaurant und am Abend hat sie schreckliche Bauchschmerzen usw. bekommen.

Bauchschmerzen am Abend - da müsste ich bei mir nach einen Fehler beim Frühstück suchen. Bei mir macht sich ein Diätfehler nach 8-12 Std. bemerkbar. Aber das ist individuell ganz verschieden. Jedenfalls sehe ich das so, dass es etwas beim Restaurantessen gewesen sein kann, aber genausogut auch schon viel früher etwas nicht okay gewesen sein kann.

Auf jeden Fall aber kann ein Diätfehler an Ostern nicht verantwortlich sein für jetzt erst kürzlich erhöhte IgA-Antikörper. Ich würde beim Arzt um zeitnahe Kontrollen der Antikörper (etwa nach zwei bis drei Monaten) bitten, evtl. anbieten, die Kosten für Antikörpertest außer der Reihe selbst übernehmen, wenn der Arzt deswegen Abrechnungsbauchweh bekommt. Es geht nur um ein paar Euro. Aber ich finde es schon wichtig, den Verlauf der Antikörper zu dokumentieren um auf diesem Weg Rückmeldung zu bekommen, ob der Fehler ausgeschaltet werden konnte.

Inwieweit seid Ihr mit der Problematik mit sog. glutenfreier Weizenstärke vertraut? Meidet Deine Tochter Produkte, die damit hergestellt sind oder verlässt sie sich nur auf die Kennzeichnung als "glutenfrei"?

Gruß
Monika

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 12 Jul 2015 17:03:19

Hallo Moni,
Ich wüsste nicht dass sie irgendetwas mit glutenfreier Weizenstärke gegessen hat.
Sie ist da lieber etwas vorsichtig.
Meistens treten bei Ihr die Beschwerden relativ kurz danach schon auf. Beginnen langsam und steigern sich dann.
Lg Zewaaa

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4461
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Laborwerte

Beitragvon moni130 » 12 Jul 2015 17:44:49

Hallo Zewaaa,

Du hast vorhin bei unserem Privatgespräch bestimmtes Eis erwähnt, das Deine Tochter isst. Ich habe gerade mal nachgesehen: Zutatendeklaration: "Kann .... Weizen enthalten."
Da ist nicht nur von möglichen Spuren die Rede, sondern ein klares "kann Weizen enthalten". Das ist definitv nix für uns.

Vielleicht ist es das ja schon? Vielleicht gibt es bei Euch noch mehr Produkte mit ähnlichem Risiko?

Beim Eis gibt es unendlich viele Sorten, bei denen man keine Bedenken bezüglich Gluten haben braucht. Also niemand braucht wegen Gluten auf Eis zu verzichten, auch wenn nicht jede Sorte in Frage kommt und es eine 18jährige sicherlich nervt, womöglich nicht das gleiche Eis essen zu können, wie die Freundinnen.

Nebenbei: Schaue auch mal auf die Essigflasche. Das wird oft ignoriert, dass es auch glutenhaltige Essigsorten gibt.

Gruß
Monika

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 12 Jul 2015 17:56:32

Hallo Monika,
Ich mische meinen Essig mit Essigessenz selber. Auf der Flasche steht nichts drauf.
Wusste nicht dass zwischen kann Spuren und kann Weizen enthalten ein Unterschied ist. Vielen Dank für die Info.
LG Zewaaa.

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1136
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Laborwerte

Beitragvon Heiterkite » 12 Jul 2015 18:45:30

Für die Angabe der Spuren gibt es keine Vorschriften (leider!) Ich gehe nicht davon aus, dass es einen Unterschied macht ob
"kann Spuren enthalten" draufsteht oder "enthält eventuell möglicherweise vielleicht ein winziges bißchen..."
Nachdem ich schonmal schlechte Erfahrung gemacht habe mit "kann Spuren enthalten" bin ich da sehr zurückhaltend

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4461
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Laborwerte

Beitragvon moni130 » 12 Jul 2015 19:23:53

@ Zewaaa,

kann ... enthalten, bedeutet, dass der entsprechende Stoff in jeder beliebigen Menge enthalten sein kann, ohne dass das von der Lebensmittelkontrolle beanstandet werden kann. Der Stoff ist dann zwar nicht fester Bestandteil der Rezeptur, aber kann halt, aus welchen Gründen auch immer, auch mit drin sein. Es wird nur kein "Versprechen" abgegeben, dass der betreffende Stoff für die Herstellung verwendet wird. D.h. das Produkt kann auch nicht beanstandet werden, wenn mal nichts davon drin ist.

Für die Allergenvermeidung gibt es eigentlich nur die Ansage, wirklich so gut wie alles zu meiden, bei dem das entsprechende Allergen irgendwie erwähnt ist. Zöliakie ist ein Sonderfall einer Allergie in Kombination mit einer Autoimmunreaktion, bei der es einen gewissen, individuellen Schwellenwert zu geben scheint. Weil einige Zölis anscheinend nicht auf gelegentliche Glutenspuren reagieren bzw. keine Beschwerden verspüren, wird oft verbreitet, dass die nichts ausmachen würden. Das sehe ich nicht so. Es ist sehr mühsam und einschränkend, aber man kann doch so gut wie alles vermeiden bzw. ersetzen, bei dem vor möglichen Glutenspuren gewarnt wird. Ich habe auch ein paar Jahre (und entsprechende Erfahrungen) gebraucht, um so weit zu kommen. Inzwischen ist es so, dass ich den Hinweis auf Glutenspuren nur noch beim Suppenpulver ignoriere, von dem ich pro Woche vielleicht ein oder zwei Teelöffel verwende.

Benutzeravatar
JoeCool
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1240
Registriert: 21 Mär 2011 01:15:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Braunschweig

Re: Laborwerte

Beitragvon JoeCool » 12 Jul 2015 23:33:43

Hallo Zewaaa,
moni130 hat geschrieben:Du hast vorhin bei unserem Privatgespräch bestimmtes Eis erwähnt, das Deine Tochter isst. Ich habe gerade mal nachgesehen: Zutatendeklaration: "Kann .... Weizen enthalten."
Da ist nicht nur von möglichen Spuren die Rede, sondern ein klares "kann Weizen enthalten". Das ist definitv nix für uns.

hier ist schon viel über Spuren und sonstiges diskutiert worden. Mit "kann Spuren von Gluten..." kann ich persönlich je nach Produkt noch leben. Wenn allerdings ein "kann enthalten" drauf steht, schaue auch ich mich nach einer Alternative um. Leider ist der Bereich Kontamination bei der Herstellung für uns Zölis noch nicht zufriedenstellend gesetzlich geregelt worden :-(
LG JoeCool
"Komm wir essen Opa!" --- Satzzeichen können Leben retten!

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 13 Jul 2015 04:43:28

Hallo,
Danke für die vielen Infos.
Ich werde sie mir zu Herzen nehmen.
Die Listen der DZG sind aber schon Anhaltspunkte was gegessen werden darf oder nicht oder?
Lg Zewaaa

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4461
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Laborwerte

Beitragvon moni130 » 13 Jul 2015 06:09:03

Die Listen sind leider das Papier nicht wert, auf das sie gedruckt sind. Die sind ein Überbleibsel aus einer Zeit, in der es weder eine Deklarationsverordnung gab, noch die heute gängigen Produktions- und Handelsstrategien, noch die heutigen Informations- und Kommunikationsmittel. Sie sind heute nichts mehr weiter als Leimruten, mit denen Mitglieder geködert werden.

Entscheidend ist immer einzig und allein das, was auf dem Etikett eines Produktes steht. Nur das ist aktuell und auf den aktuell vorliegenden Inhalt bezogen und nur das ist auch eine rechtsverbindliche Aussage über die Zusammensetzung.

JoeCool kann sich sicherlich erinnern, wie es zwischen uns beiden mal wegen einer Tüte Soßenpulver hin und her ging. Er fand sie glutenfrei und ich sagte dazu nein, da ist Weizen drinnen. Und Recht hatten wir letztlich beide, denn das Zeug war gleichzeitig in zwei Versionen auf dem Markt, wobei sich die Tüten, abgesehen von den Zutaten, nur durch wenige Gramm Unterschied bei der Füllmenge unterschieden - und, wenn man ganz genau hinschaute, durch unterschiedliche Abfüllorte. Gefunden habe ich letztlich beide Versionen hier am Ort, die eine beim E-..., die andere nur wenige Schritte entfernt beim L..l.

So etwas kann bei unzähligen anderen Produkten passieren. Deswegen ist es zwingend erforderlich, bei jedem Einkauf bei jedem einzelnen Produkt die Zutaten zu kontrollieren. Ich habe es auch schon erlebt, dass glutenfreie und glutenhaltige Varianten eines Produkts nebeneinander im Regal lagen. So etwas kann man nicht in Listen erkennen.

Abgesehen davon sind ganz viele tatsächlich glutenfrei produzierte Artikel nicht in den Listen enthalten, weil die Hersteller vernünftigerweise keine Zeit mehr darauf verschwenden, eine vorzeitliche Katalogisierung zu bedienen.

Gruß
Monika

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 14 Jul 2015 17:12:48

Hallo Heiterkite,
Also die Tabletten nimmt sie erst seit einigen Tagen. Nach dem Ergebniss. Ich habe diese Werte noch gefunden:
freiesT3 3.86
freiesT4 1.00
Tpo-ak 9
Transglutaminase IgA AK 28 U/ml
Gliadin IgA AK 9,1 U/ml
Gliadin IgG AK 2,5 U/ml
Was bedeuten die freien T3 und T4 Werte?
Im Arztbericht steht drin Verbesserung von Marsh 3b auf Marsh 1
Lg Zewaaa

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Laborwerte

Beitragvon *Jo* » 15 Jul 2015 08:11:12

Freies T3 und T4 sind die freien Schilddrüsenhormone und werden zusätzlich zum TSH Wert gemacht, um sich ein Bild über die Versorgung mit diesen Hormonen zu machen.

Ohne die Normgrenzen haben diese Werte wenig Aussagekraft.

Grüße Jo

zewaaa
Frischling
Frischling
Beiträge: 30
Registriert: 09 Jul 2015 07:49:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Landkreis B. K.

Re: Laborwerte

Beitragvon zewaaa » 15 Jul 2015 09:37:39

Sorry hab ich vergessen.
fT3 normal 2.0-4.4
fT4 normal 0.9-2.0


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login