Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Zöliakie jetzt ausgeschlossen?

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Zöliakie jetzt ausgeschlossen?

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
Carpediem8486
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 06 Mai 2015 14:13:40
Geschlecht: weiblich

Zöliakie jetzt ausgeschlossen?

Beitragvon Carpediem8486 » 06 Mai 2015 14:23:13

Hallo!

Habe den Verdacht an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden. Meine Symptome sind Bauchschmerzen, Blähungen, aufgeblähter Bauch und Durchfall, manchmal aber auch Verstopfung. Diese Symptome habe ich schon seit dem Kleinkindalter. Dazu kommen seit einiger Zeit Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Depressionen. Krank bin ich auch häufig. Mein Arzt hat einen Bluttest gemacht, bei dem folgende Werte herauskamen:

Gliadin AK IgG < 2,0 RE/ml
Gliadin AK IgA 4,1
Endomysium AK IgA negativ

Mein Arzt hält eine Zöliakie deshalb für ausgeschlossen. Ich bin davon aber noch nicht überzeugt, zumal es mir bei Verzicht auf Gluten deutlich besser geht. (Habe aber vor dem Bluttest mind. ein halbes Jahr glutenhaltig gegessen.). Auf den Termin für die Biopsie muss ich noch warten. Wüsste aber trotzdem gerne, ob die Blutwerte wirklich gegen eine Zöliakie sprechen?

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8489
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Re: Zöliakie jetzt ausgeschlossen?

Beitragvon Hetairos » 07 Mai 2015 07:38:21

Willkommen Carpediem,

Gliadin-Antikörper sollte man heute nur noch testen, wenn man mit früheren Ergebnissen vergleichen möchte, um eine Tendenz zu erkennen.

Heute gilt für die Erstdiagnostik der Teststandard wie in unseren Infos zur Diagnostik links oben auf der Startseite beschrieben.
Mit dem Ausschluss einer Zöliakie war dein Arzt also etwas voreilig - auch, weil es durchaus Fälle mit negativen Blutergebnissen gibt,
die dennoch durch Biopsie diagnostiziert wurden. Warte bitte das Ergebnis der Biospie also ab. Auch hierzu mach dich bitte schlau
im Infomenue, denn um nach den neuesten Leitlinien zu verfahren müssen mindestens 5-6 Proben an spezifischen Stellen entnommen und
und pathologisch untersucht werden.

Begib dich also bitte in Hände, die mit den neuen Leitlinien der Zöliakie-Diagnostik vertraut sind. Im Unterforum Kontaktbörse/Selbsthilfe kannst du nach
Empfehlungen für das entsprechende PLZ-Gebiet aus unseren Reihen suchen.

Lieben Gruß vorerst!
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Login