Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Zöliakie?! Was essen?!

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Zöliakie?! Was essen?!

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
CCWay
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 19 Apr 2015 15:36:56
Geschlecht: nicht angegeben

Zöliakie?! Was essen?!

Beitragvon CCWay » 19 Apr 2015 15:46:36

Hallo!
24 Jahre habe ich mich normal ernährt, dann durch zu oft scharfes Essen (Sodbrennen) den Magen verdorben, worauf eine Magenspiegelung gemacht wurde - Ergebnis Sprue Marsh Typ 3a (Auch nicht das typische Zöliakie Erscheinungsbild, eher Dick... Aber durch ständig Reiswaffeln verliert man schon langsam an Gewicht xD)

Jetzt hat der Hausarzt erstmal einen Bluttest gemacht, wo Gewebstransglutaminase IgG negativ (unter 1,5), Gewebstransglutaminase IgA (8) grenzwertig, und beide deamidierten Gliadin Peptide positiv (86 und 68) sind. Nun hatte ich Jahrelang keinerlei Zöliakie Synthome, bzw. habe sie immer noch nicht, einzig und allein der Befund zwingt mich nun dazu auf Weizen und Co zu verzichten...

Nun meine Frage, wenn IgG negativ, IgA grenzwertig sind, sollte ich sicherlich keine sehr starke Form der Zöliakie haben, wenn ich es richtig verstehe wird nach dem Testergebnis einzig und allein ein Gliadin Peptid durch Enzyme erzeugt, was nicht da sein sollte...
Jedenfalls meinte mein Hausarzt das ich Gluten vermeiden soll. Aber was ist nun mit "Kann Spuren von Weizen/Sesam/Gerste/Gluten enthalten" oder mit Gerstenmalzextrakt, wie auch Haferflocken?

Kann ich das als Minderschwerer Fall essen?

Zusätzlich würde mich mal interessieren, wo ihr einkauft, überall ist doch son Zeug drin?!

Viele Grüße
CCWay

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1138
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Zöliakie?! Was essen?!

Beitragvon Heiterkite » 19 Apr 2015 18:52:25

den Magen verdorben? klingt schon nach Symptomen

Minderschwere Zöli gibt es nicht. Wenn du es hast, hast du es. Jedes Mal wenn du was Glutenhaltiges isst, schädigst du deinen Darm.

Tsja, die Spuren...kommt drauf an. Also, auf Hersteller, Art des Produktes...
Es gibt für die Spurenangabe keine Regelung, leider. Da kann jeder draufschreiben, was er will. Oder auch was nicht draufschreiben. Am sichersten ist es zu Anfang möglichst reine Produkte zu essen. Also keinen Fertigkram. Dann merkt man auch schnell, dass Gluten nicht überall drin ist.
Normale Haferflocken: Nein.
Glutenfreie Haferflocken: Anfangs eher nicht

Für die Spuren bleibt einem eigentlich nur, selbst eine Risikoabschätzung zu machen. Egal, ob was von Spuren draufsteht oder nicht.
Also, zum Beispiel Kokosmakronen vom Bäcker, da ist nichts glutenhaltiges drin. Trotzdem würde ich die nicht essen. Weil da unwahrscheinlich ist, dass es nicht zu Verunreinigungen kommt.
Bei Produkten wo alle Allerge draufstehen, nehme ich das nicht all zu ernst. Die schreiben dann halt alles drauf.
Das kommt halt mit der Erfahrung, dass man ein Gespür dafür entwickelt, was man nehmen kann und wovon man die Finger lässt.

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Zöliakie?! Was essen?!

Beitragvon lucky luck » 19 Apr 2015 19:30:49

Hi CCway
Bild
CCWay hat geschrieben:Zusätzlich würde mich mal interessieren, wo ihr einkauft, überall ist doch son Zeug drin?!

Laut der Zutatenliste kannst du einkaufen gehen,es muss deklariert werden wenn Gluten drinnen ist.
Hier Starthilfe viewtopic.php?f=56&t=18265.
Die Startseite links solltest du durchlesen.
lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4467
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Zöliakie?! Was essen?!

Beitragvon moni130 » 19 Apr 2015 19:46:42

Hallo CCWay,

es gibt keine minderschweren Fälle. Du hast nur das Glück gehabt, dass die Zöliakie offenbar sehr früh entdeckt worden ist und Du Dich nicht schon mit Folgeerkrankungen rumschlagen musst. Auf die kann man nämlich gut verzichten.

Sesam enthält kein Gluten; das kannst Du also, wenn Du keine Allergie dagegen hast, essen so viel Du magst. Alles andere kannst Du in unzähligen Diskussionen hier nachlesen. Aber es muss ja nicht alles in den ersten 3 Tagen ...

Das Einkaufen ist ganz einfach, wenn man sich klar macht, dass in der Obst- und Gemüse-Abteilung alles was natürlich und unvermatscht daher kommt, glutenfrei ist. Auch die meisten Gemüsekonserven oder viele TK-Gemüse sind glutenfrei. Kartoffeln und Reis sind auch bedenkenlos überall einzukaufen und vielfältig zu verwenden. Fisch, Fleisch und Eier sind natürlich glutenfrei. Bei Wurst und Käse wird man auch lange suchen müssen, bis man etwas findet, das nicht glutenfrei ist. Nur unsere Gewohnheit, dass bei nahezu jedem Essen irgendetwas aus Weizen dabei ist, die müssen wir ändern - oder mit viel Geld und oft auch Mühe Ersatzprodukte einkaufen oder selber herstellen. Wo man die kaufen kann? Dafür gibt es nur wenige generell für das ganze Land gültige Tipps. Gf Nudeln bei Lidl oder bei Kaufland, wo ich auch gf Mehlmischungen hole, mein gf Reis-Vollkornbrot und gf Cornflakes und ein paar Naschis kaufe ich im E-Center, die Brezelchen, die mir oft als handlicher Brotersatz für unterwegs oder zum Käse dienen, gibt es am günstigsten bei DM. Da ich alle diese Einkaufsquellen in meiner Nähe habe und auch für andere Einkäufe nutze, kann ich mir überall das rauspicken, was mir am besten passt. Als "alter Hase" weiß ich natürlich was es alles gibt (und ich meist nicht brauche), deswegen finde ich mich leicht zurecht. Aber als Anfänger frage doch einfach mal überall da, wo Du sonst auch eingekauft hast, ob es eine Liste von glutenfreien Artikeln im Sortiment gibt. Bei größeren Supermärkten wie z.B. Kaufland kann man damit Glück haben.

Gehe es mit Geduld und Konsequenz an. Wichtig ist, dass Du Dir den Kopf frei hältst von Spekulationen, ob Du vielleicht doch dieses oder jenes nicht ganz sichere Produkt essen könntest.

Viele Grüße
Monika


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login