Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Hilfe zur Analyse vom Laborwerten

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Hilfe zur Analyse vom Laborwerten

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
RandonDude
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 16 Mai 2018 13:02:02
Geschlecht: männlich

Hilfe zur Analyse vom Laborwerten

Beitragvon RandonDude » 16 Mai 2018 13:14:56

Hallo Leute,

ich bin ganz neu auf diesem Themengebiet und hatte damit bisher auch nicht viel zutun mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
Nun hat mir meine Oma(!) von der Firma XXX ein Analyse-Paket geschenkt, mit dem man Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen kann, sowie Histamin und Glutenunverträglichkeit.

Die Firma konnte mir zu dem Wert für die Zöakolie nix sagen und meint es wäre ein Graubereich, ich solle mich an einen Facharzt wenden, welcher eine Biopsie(!?) durchführt. Das ist aber ganz schön aufwendig. Bei dem bekomme ich erst in 4 Monaten einen Termin.

Beschwerden in der Magenregion habe ich keine. Stuhlgang funktioniert astrein. 8) Je mehr ungesunde und fettige Sachen (welche natürlich nicht die Regel sind), desto besser kann ich auf den Pott.

Allerdings habe ich schlechte Haut (weswegen ich auch das Medikament "Aknenormin" nehme und bin oft müde und abgeschlagen. (Wahrscheinlich aufgrund des Medikaments.)

Leider sehe ich hier nicht die Möglichkeit ein PDF anzuhängen. Ich lade euch die Screenshots einfach mal hier hoch:

http://www.youscreen.de/gxnjfmfnt66.jpg
http://www.youscreen.de/afpphwwjv74.jpg
http://www.youscreen.de/iloxthdpy46.jpg

Ich hoffe Ihr könnt mir mit eurem Fachwissen weiterhelfen.

Lieben Dank im voraus
Jan

Die.L
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 473
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Hilfe zur Analyse vom Laborwerten

Beitragvon Die.L » 18 Mai 2018 07:04:41

Moin Jan,
das scheint ja nicht nur Humbug gewesen zu sein.
Die mittlere Seite mit dem IgG4-Test kannst Du Dir schenken, das sagt nichts.
Die erste Seite mit dem IgE spricht über „normale Allergien“.
Aber der rote Kasten am Ende (dritte Seite) spricht tatsächlich von einem (!) der einschlägigen Zöli-Antikörper.
Der Hinweis, nicht (!) auf Gluten zu verzichten und eine Biopsie anzuleiern ist genau richtig.
Völlig unabhängig von DeinenSymptomen oder nicht-Symptomen, denn Zöliakie ist ein Chamäleon.
Oft kann man erst nach der Diagnose und darauf folgender Ernährungsumstellung sagen, welche Symptome überhaupt da waren. Hat man vorher als „isso“ oder Befindlichkeitsstörung abgetan.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Hilfe zur Analyse vom Laborwerten

Beitragvon Heiterkite » 22 Mai 2018 15:23:11

Was heißt denn "Analysepaket"? Du hast dir selbst Blut abgenommen und dass dann eingeschickt? Oder gar Speichelproben?

Da Seite 2 totaler Unfug ist und Seite 1 ohne jede Aussage ist, würde ich auch der 3. Seite wenig Glauben schenken.

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1030
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Hilfe zur Analyse vom Laborwerten

Beitragvon Heiterkite » 22 Mai 2018 15:36:06



Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login