Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Gewicht bei Zöliakie

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue

Gewicht bei Zöliakie

Eure Fragen und Tipps zu den Symptomen, zur Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue
quercus
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 28 Feb 2017 13:39:21
Geschlecht: männlich

Gewicht bei Zöliakie

Beitragvon quercus » 06 Feb 2018 16:13:46

Hallo,
in einem früheren Beitrag hatte ich erwähnt, daß bei mir Zöliakie diagnostiziert wurde und, bei gf Ernährung nach einem halben Jahr vom gleichen Arzt (bzw. dem gleichen Labor), der auch schon die erste Diagnose stellte, keine Zöliakie mehr festgestellt wurde. Damals wog ich bei 1.80 m Größe 62 kg. Heute, ein knappes Jahr später liegt mein Gewicht immer noch zwischen 62 und 63 kg. Meine Frage, ist das normal, oder kann ich damit rechnen in absehbarer Zeit mehr zu wiegen? Ich hatte mich bis zur ersten Diagnose vegan ernährt, nach Kenntnis der Diagnose allerdings nur noch vegetarisch. Derzeit ist es so, egal was und wieviel ich esse, das Gewicht erhöht sich nicht. Im Gegenteil, sobald ich weniger esse nehme ich sofort wieder ab. Ich hätte gerne wieder mein Wohlfühlgewicht von 72 kg! Kann mir jemand hier im Forum vielleicht ein paar Tipps geben was ich eventuell weglassen sollte, bzw. vermehrt essen müsste um zuzunehmen? Ich wäre sehr dankbar über Vorschläge von Zöliakie-Patienten oder Forumsmitgliedern mit entsprechenden Erfahrungen, die die gleichen Probleme haben, bzw. hatten!
Gruß Bernd

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Gewicht bei Zöliakie

Beitragvon Heiterkite » 06 Feb 2018 19:01:15

Hast du es schonmal ganz schlicht mit Kalorien zählen versucht?

Die meisten machen das zwar zum Abnehmen. Aber das funktioniert natürlich auch andersherum.
Denn vielleicht irrst du dich einfach, was das "viel essen" angeht.

*Jo*
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 373
Registriert: 27 Nov 2012 09:02:48
Geschlecht: weiblich

Re: Gewicht bei Zöliakie

Beitragvon *Jo* » 06 Feb 2018 20:41:25

Hallo,

ich habe auch sehr lange mit meinem Gewicht gekämpft. Im ersten Moment ist es erstmal gut, dass du wenigstens nicht weiter abnimmst. Werte bitte auch das schon als Erfolg!
Bei mir hat es ca. 4 Jahre gedauert bis sich auch das geregelt hat, ich habe in der Zeit die Diät überprüft, wir haben im Haushalt einiges geändert so dass jetzt glutenfrei für alle normal ist, meinen Männer haben ein paar Ausnahmen und ich habe das fremdessen eingestellt.
Ich esse auch keine Produkte mit gf Hafer oder glutenfreier Weizenstärke, kaufe nach Zutatenliste ein und nicht nach "glutenfrei" oder irgendwelchen Listen.

Es gab Zeiten in denen ich jeden abend einen Eisbecher verdrückt habe, also genau das gemacht habe, was man nicht macht, wenn man abnehmen will. Das nur um nicht weiter abzunehmen. Heute halte ich mein deutlich höheres Gewicht relativ unproblematisch mit einer vielseitigen ausgewogenen Ernährung ohne bewußte Kalorienbomben.

Grüße Jo
Zuletzt geändert von *Jo* am 09 Feb 2018 08:55:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lis
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 26 Jul 2007 18:36:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bremen

Re: Gewicht bei Zöliakie

Beitragvon lis » 08 Feb 2018 18:18:52

Hallo Bernd,
an deiner Stelle würde ich schauen, dass du regelmäßig gehaltvolles Gemüse (z.B. Avocado), Obstsorten (z.B. Bananen), Nüsse und Hülsenfrüchte zu dir nimmst und nochmals überprüfst, ob du tatsächlich genug isst. Ich kenne das Gefühl, immer am essen zu sein (bin seit 30 Jahren Vegetarierin)und ich denke, dass vegetarische Ernährung, die hauptsächlich aus Gemüse und Obst besteht, schlicht und einfach bei weitem weniger Kalorien auf den Teller bringt als eine Mahlzeit mit einem Steak.
Lass vll. auch mal deine Schilddrüse kontrollieren. Bei mir wurde damals bei der Zöliakiediagnose auch noch eine Fehlfunktion der Schilddrüse festgestellt.
Besten Gruß,
Ines


Zurück zu „Diagnose und Behandlung von Zöliakie / Sprue bei Erwachsenen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login