Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln

Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln
FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon FSM » 11 Jun 2016 12:31:52

Hallo zusammen,

"Das Produkt „Buchweizen-Mandel-Zungen“ mit der Artikelnummer 1588 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 3.3.2017 weist einen erhöhten Glutengehalt von 72mg/kg bis > 80mg/kg auf."

http://blog.daab.de/produktruckruf-buch ... irma-werz/

Ich hätte ja auch die DZG verlinkt, aber deren Artikel hat weniger Infos, dafür einen Link zum onlineshop von Werz...

Mich wundert der Rückruf nicht, da ich schon häufiger in Buchweizen-Packungen, auch von Werz trotz durchgestrichener Ähre, glutenhaltige Körner gefunden habe. Das lässt mich daran zweifeln, dass das zuverlässige Aussortieren von glutenhatligen Körnern aus Buchweizen überhaupt technisch machbar ist.

Ich wollte auch mal bei diversen anderen Herstellern Nachfragen, wieso sie auf Buchweizen die Spurenwarnung drucken, aber auf Buchweizenmehl die durchgestrichene Ähre. Hat da jemand von euch Infos? Bessere Homogenisierbarkeit einer Mehl-Charge, dadurch bessere Messbarkeit und Gluten verteilt sich besser / wird verdünnt?

Viele Grüße vom FSM

PS: Im Hochsommer kommen Temperaturen von 15°C bis > 20°C vor.

Tanzmaus123
Frischling
Frischling
Beiträge: 11
Registriert: 12 Feb 2011 12:17:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Buchholz/Nordheide

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon Tanzmaus123 » 12 Jun 2016 17:05:26

Hi,
Du hast wirklich fremde Körner im Buchweizen von Werz gefunden. Ich kaufe extra das Buchweizen Gold, damit ich nicht sortieren muss. Denn dort ist die Ähre drauf. Dann muss ich wohl doch wieder mit dem Sortieren anfangen.

Die Zungen habe ich gestern noch gekauft und schon paar verzehrt. Heute leider auch, bevor ich es gelesen habe. Zumindest weiß ich jetzt, warum ich seit gestern Probleme habe. :?

Was mache ich denn jetzt mit der offenen Packung? Bringe ich sie einfach zum Händler zurück?

Lg
Lieben Gruss
Maren

anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon anja3 » 12 Jun 2016 17:27:41

Hallo!

Interessanterweise tauchen im Zusammenhang mit Beanstandungen betreffend glutenhaltigem Inhalt immer wieder die Namen WERZ und ALNATURA auf. Vermutlich ist es doch nicht so einfach, bei einem kombinierten Angebot von Produkten mit und ohne Gluten eine klare Trennung zu garantieren. So staune ich auch immer, wenn sogenannte "glutenfreie" Backwaren in herkömmlichen Bäckereien und Konditoreien angeboten werden - wie bei einem Bäcker, der mir sein "Buchweizenbrot ohne Gluten" angepriesen hat - mit Angabe der Zutaten auf der Verpackung - Roggen war ebenso dabei .....

Bei dieser Gelegenheit: wie handhabt Ihr sogenannt glutenfreie Ersatzkaffeesorten in Pulverform und durchgestrichener Ähre, obwohl Dinkel und Roggen beigemischt wird - laut Erzeuger mit einem Glutengehalt, der offenbar unter der Toleranzschwelle liegt. Kann ich mir kaum vorstellen .....
Betrifft beispielsweise den Bambu-Löskaffee und ein Biokaffeepulver auf Dinkelbasis ....

Liebe Grüße von Anja3

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon FSM » 12 Jun 2016 20:10:57

Hallo Tanzmaus,

ja, habe ich.

viewtopic.php?f=56&t=37802

Damals hat man mir die Kontamination bei Werz telefonisch bestätigt und darauf verwiesen, dass man den Zulieferer gewechselt hat. Allerdings gab es damals keinen Rückruf. Ich hatte den Namen bewusst nicht genannt, aber da das Problem wiederholt auftritt, tue ich es jetzt. Ich sehe ja die Problematik mit Buchweizen und Gluten ein. Aber dann sollen sie ihr Produkt nicht als sortenrein bewerben, wofür sie ja auch entsprechend mehr Geld verlangen.

Das Alnatura-Buchweizen trägt eine Warnung vor glutenhaltigen Fremdkörnern.

Viele Grüße vom FSM

isdameldrin
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 08 Aug 2012 10:58:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon isdameldrin » 05 Aug 2016 08:51:41

Für Buchweizen-Mandel-Zungen (Mindesthaltbarkeitsdatum 03.03.2017 und der Artikel Nr. 1588/9) und Reis-Ringe mit Glasur (Mindesthaltbarkeitsdatum 10.02.2017 und der Artikel Nr. 1473/6) von Werz gibt es eine Produktwarnung wegen erhöhtem Glutengehalt:
http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-l ... il17/18269
http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-l ... il17/18276

Gruß
Delia

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon FSM » 05 Aug 2016 10:34:47

Scheinbar sind mehr Produkte betroffen, nämlich insgesamt:

„Buchweizen-Mandel-Zungen“ Mhd 3. März 2017
"Reis-Ringe mit Glasur nach Schokoart, glutenfrei“ Mhd 10. Februar 2017
„Reis Schoko Ringe, glutenfrei“ Mhd 10. Februar 2017
„Reiszwerge“ Mhd 20. Juni 2017
„Reis-Vanille-Kipferl“ Mhd 25. Juni 2017
„4-Korn-Brösel“ Mhd 15. Juli 2017

Quelle: http://www.noz.de/deutschland-welt/gut- ... ensmitteln

Vielleicht wäre bei Werz eine Positiv-Liste einfacher...

Ich hatte bei der letzten Werz-Warnung lebensmittelwarnung.de angeschrieben, warum sie diese Warnung nicht veröffentlicht haben. Das hängt davon ab, was die Bundesländer melden. Es gelten also 16 verschiedene Standards...

Viele Grüße vom FSM

Benutzeravatar
JoeCool
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1240
Registriert: 21 Mär 2011 01:15:11
Geschlecht: männlich
Wohnort: Braunschweig

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon JoeCool » 05 Aug 2016 23:17:05

Einen feinen Unterschied zwischen den beiden Meldungen gibt es aber doch: die beiden Produkte auf Lebensmittelwarnung.de wurden dem Text nach "Aufgrund von amtlichen Untersuchungen" eingestellt. Lt. dem Text der "Neue OZ" handelt es sich dabei aber um einen (freiwillig oder nicht ist offen) Rückruf des Herstellers.
LG JoeCool
"Komm wir essen Opa!" --- Satzzeichen können Leben retten!

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon Heiterkite » 06 Aug 2016 08:43:53

Eine weitere aktuelle Lebensmittelwarnung betrifft ein ganz anderes Produkt, nämlich Wurst. Auch hier könnte es uns betreffen, es wurde nicht deklariertes Weizenmehl gefunden.

IKEA ruft verschiedene Süßigkeiten zurück wegen unzureichender Allergenkennzeichnung.

Wird gerade vermehrt darauf kontrolliert? Denn bisher sah ich in erster Linie Warnungen wegen Bakterien, Glassplittern, Metallteilen...
Allergene so gut wie nie.

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon FSM » 06 Aug 2016 10:49:55

Danke JoeCool für den Hinweis. Um das nochmal zu rekapitulieren:

Am 7.6.2016 ruft Werz „Buchweizen-Mandel-Zungen“ zurück. Lebensmittelwarnung.de berichtet zunächst nicht. Am 4.8.2016, fast zwei Monate später, gibt Lebensmittelwarnung.de dann doch eine Warnung für „Buchweizen-Mandel-Zungen“ der gleichen Charge (!) mit Mindesthaltbarkeitsdatum 3.3.2017 heraus. Haben die jetzt eine Charge getestet, die schon zurückgerufen wurde, oder ihre Testergebnisse mit zwei Monaten Verzögerung veröffentlicht? Oder haben die beim zweiten Rückruf von Werz, der auch vom 4.8.2016 ist, einfach den alten noch dazu gepackt? Am gleichen Tag, dem 4.8.2016, ruft Werz dann nämlich Reiszwerge, Reis-Vanille-Kipferl und 4-Korn-Brösel mit deutlich späterem Mindesthaltbarkeitsdatum zurück. Auch an diesem Tag gibt Lebensmittelwarnung.de im Gegensatz zu Werz eine Warnung vor Reis Ringe Glasur nach Schokoart mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.02.2017 heraus.

Die DZG schreibt inzwischen: "Um wieder Sicherheit in die glutenfreie Produktion zu bekommen, veranlasst die Naturkornmühle Werz aktuell Analysen von jeder Tagesproduktion durch ein externes akkreditiertes Labor, die auch der DZG zur Verfügung gestellt werden."

Das Problem was ich dabei sehe ist, dass Werz die Proben selbst entnimmt. Was eigentlich zusätzlich nötig wäre um Vertrauen wieder herzustellen, wäre dass die Produkte im Handel von jemand Externen eingekauft und kontrolliert werden.

An sich sehe ich zwei mögliche Ursachen der positiven Tests auf Gluten: Entweder es gibt eine starke, dauerhafte Glutenquelle in der Produktion, die gefunden und abgestellt werden kann. Oder es gibt Kontaminationen im Rohstoff oder der Produktion, die nur einen Teil der Produkte betreffen. Man denke etwa an Milka, wo jeweils die ersten Schokoladen, die nach Keks-Schokoladen über das Förderband rauschen, glutenisiert sein können (weswegen Milka ja auch die Warnung vor Gluten trägt). Dann kann es aber sein, dass die Glutenbelastung weiter geht und die Analysen trotzdem negativ sind.

Deswegen müsste schlicht mehr getestet werden, und zwar in der Produktion insbesondere an den wunden Punkten und im Endprodukt.

Oder andersherum: Man kann sich nur sicher sein, dass ein Unternehmen glutenfrei arbeitet, wenn bei den vielen Proben, die sich über die Jahre anhäufen, keine Positiven dabei sind. Dann ist es auch wahrscheinlich, dass wirklich alle Produkte glutenfrei sind und auch nicht ein kleiner Teil der Produktion kontaminiert ist.

Werz beteuert immer, dass den wenigen positiven Proben sehr viele negative Proben entgegenstehen. Aber für mich ist das bedeutungslos. Wenn z.B. 1 / 100 Produkten glutenisiert wäre, würden auch sehr viele negative Proben sehr wenigen positiven gegenüberstehen. Trotzdem würde ich dieses russische Roulette beim Verzehr der Produkte nicht spielen wollen. Dementsprechend kann man es momentan nicht anders ausdrücken, als dass Werz Produkte insgesamt für Menschen mit Zöliakie unsicher sind.

Viele Grüße vom FSM

PS: An Heiterkite: Das kommt auf die Bundesländer an. Beim Bericht der Lebensmittelüberwachung von BaWü spielen Allergene und Gluten-Testergebnisse eine große Rolle. Im aktuellen Bericht von Rheinland-Pfalz kommen Lebensmittelallergene gar nicht vor.

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4208
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon moni130 » 06 Aug 2016 12:23:15

29.07.2016: traces of gluten (51.2 mg/kg - ppm) in dry sausages from Hungary
19.07.2016: gluten free corn couscous from Italy infested with moulds
11.07.2016: traces of gluten (58.40 mg/kg - ppm) in canned pork in its juice from Germany
05.07.2016: too high content of gluten (191 mg/kg - ppm) in gluten-free, egg-free chocolate glazed rice rings from Germany
17.06.2016: undeclared gluten and celery in product labelled as organic spiced carrot and parsnip soup from the United Kingdom
06.06.2016: too high content of gluten (71; >80 mg/kg - ppm) in organic gluten-free, egg-free buckwheat and almond biscuits from Germany
12.05.2016: fumonisins (1122<->1787 µg/kg - ppb) in gluten-free breadcrumbs from the Czech Republic

So weit die Meldungen, die die europäische Datenbank zum Stichwort "Gluten" aus den letzen drei Monaten liefert. Neben unzulässigen Glutengehalten gab es demnach bei glutenfreien Produkten auch Beanstandungen und Rückrufe wegen Schimmel und Fumonisinen. Fumonisine sind ein Dauerthema bei europäischen Maisprodukten - und speziell für Zölis aufgrund der vergleichsweise hohen Verzehrmenge von Mais ein Risikofaktor.

Was die Firma W... betrifft, so kaufe ich seit ca. 10 Jahren schon bewußt nichts mehr von diesem Label. Was mich ursprünglich so nachhaltig verärgert hat, weiß ich heute nicht mehr. Ich könnte mich allerdings immer wieder über die Unverfrorenheit aufregen, mit der diese Firma auf glutenhaltigen Produkten im Rahmen der Werbung für ihre glutenfreien Sachen das international bekannte Glutenfrei-Zeichen abdruckt oder zumindest jahrelang abgedruckt und diesbezügliche Proteste aus den Reihen der Betroffenen ignoriert hat.

Zu den Tests auf Glutengehalt ist zu sagen, dass die gar nicht soooo einfach sind. Vor einigen Wochen konnte ich in einem Vortrag von Katharina Scherf (Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie, Freising) nur staunen, wie weit die Ergebnisse auseinander liegen können, wenn das gleiche Produkt mit unterschiedlichen Verfahren untersucht wird. Das Problem: Jeder Test kann nur einen kleinen Ausschnitt des komplexen Gebildes nachweisen, das Gluten darstellt. Die verschiedenen Tests zielen dabei auf unterschiedliche Ausschnitte. Und so kann es vorkommen, dass ein Produkt in mehreren Tests als "glutenfrei" durchgeht und bei einem weiteren mit einem Glutengehalt weit über dem Grenzwert raus kommt. Da bei all dem außerdem noch unsicher ist, welcher Bestandteil des Glutens es ist, der für uns schädlich ist, gibt es bei der ganzen Sache eigentlich noch viel mehr Fragen als verlässliche Antworten.

Für mich persönlich ziehe ich die Konsequenz daraus, dass jeglicher nachweisbarer Glutenanteil in einem Lebensmittel - auch wenn er den Grenzwert für glutenfreie Produkte nicht übersteigt - in Wahrheit doch "unsicher" sein kann. Bestes Beispiel ist da die sog. glutenfreie Weizenstärke, die bei mir (und vielen anderen) "zuverlässig" Reaktionen auslöst.

Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon Heiterkite » 28 Aug 2016 11:06:24

Die nächste Charge der Reisringe hat es auch erwischt, bei einer amtlichen Kontrolle.
MHD 10.03.2017

Quelle: http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-l ... il17/18436

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4208
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon moni130 » 28 Aug 2016 14:18:51

Die DZG schreibt inzwischen: "Um wieder Sicherheit in die glutenfreie Produktion zu bekommen, veranlasst die Naturkornmühle Werz aktuell Analysen von jeder Tagesproduktion durch ein externes akkreditiertes Labor, die auch der DZG zur Verfügung gestellt werden."

Ich bin beeindruckt :?
Vor allem, wenn dann SIEBEN Wochen nach einer amtlichen Probenentnahme (aufgrund einer Verbraucherbeschwerde) erst öffentlich wird, dass es da mit den nicht glutenfreien Produkten doch weiter geht oder ging.
Hier die Meldung vom europäischen Portal:

too high content of gluten (137 mg/kg - ppm) in organic gluten-free rice rings with choco glazing from Germany
Reference:
2016.1184
Notification type:
food - alert - consumer complaint
Notification date:
26/08/2016
Action taken:
recall from consumers
Last update:
26/08/2016
Distribution status:
distribution to other member countries
Notification from:
Germany (DE)
Product:
organic gluten-free rice rings with choco glazing
Classification
alert
Product category:
cereals and bakery products
Risk decision
serious
Published in RASFF Consumers' Portal
is published now
Hazards
Substance / Hazard Category Analytical result Units Sampling date
too high content of gluten allergens 137 mg/kg - ppm 07/07/2016
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon FSM » 29 Aug 2016 08:55:33

Außerdem enthält die Presseerklärung von Werz dazu eine dreiste Lüge / gefährliche Desinformation oder bestenfalls verantwortungslose Unachtsamkeit (scheinbar das neue Betriebsmotto dort). Dort steht nämlich: "Betroffen ist nur das genannte Mindesthaltbarkeitsdatum". Gemeint ist der 10.03.2017. Dabei ist es nur drei Wochen her, dass auch die Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum 10.02.2017 zurückgerufen worden sind.

Quelle: http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-l ... 8.2016.pdf

Viele Grüße vom FSM

anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon anja3 » 29 Aug 2016 18:10:22

Ich bin von der Marke Werz wirklich zutiefst enttäuscht, da Werz für mich über viele Jahre hinweg der Inbegriff von glutenfreier Qualitätsnahrung darstellte, obwohl ich feststellte, dass ich die meisten Produkte von Werz interessanterweise nie richtig gut vertragen habe. Ich führte es damals auf den relativ hohen Fettanteil (Palmfett etc.) zurück, wobei ich Palmfett aus ökologischen Gründen - egal ob aus Biolandwirtschaft oder nicht - inzwischen ablehne. Es gibt genügend gute pflanzliche Öle und Fette, die mehr aus der Region stammen.

Was mir beim Durchlesen der Beiträge zu diesem Thema durch den Kopf ging: der seit einiger Zeit erfolgende "Gluten-Hype" diverser Ernährungsempfehlungen bzw. als Produkt von allen möglichen Werbestrategen, dient nicht unbedingt den effektiv von Zöliakie Betroffenen. In kurzer Zeit wurde die Produktion beträchtlich hochgefahren und die Nachfrage nach glutenfreien Rohstoffen steigt sicherlich ganz gigantisch. Ob diese hohe Nachfrage bei manchen Lieferanten nicht zu einem weniger sorgfältigen Umgang mit diesem sensiblen Thema geführt hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Werz ist nun sicherlich viel mehr wie andere Anbieter in den Fokus der Lebensmittelbehörden geraten und ich hoffe nur, dass die Dunkelziffer nicht weit höher ist. Die Laboratorien sind inzwischen sicherlich mehr wie an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt wie auch die Lebensmittelkontrollbehörden.

Liebe Grüße Anja3

Aus gesundheitlichen Gründen sollte man wirklich vermehrt dazu übergehen, Brot etc. selbst zu backen und auf den Kauf glutenfreier Produkte mit einer vielfach unübersehbaren Anzahl an allen möglichen Zutaten verzichten. Glukosesirup etc. (empfehle Euch, diesen Begriff einmal in Google zu verfolgen) ist auch bei Bioprodukten schon Standardzutat und Carageen findet sich auch in Sojapuddings von Alpro etc.

anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Re: Rückruf Werz

Beitragvon anja3 » 19 Dez 2016 06:59:48

Auf der Homepage der österr.Gesellschaft für Zöliakie wird erneut ein Produkt von Werz (Reisringe mit Schokoladenüberzug), das ich jedoch noch nicht im Handel gesehen habe, zurückgerufen. Ich war lange Zeit von dieser Marke überzeugt, da sie eine der wenigen ohne gröberen Zusatzstoffe auskommt - nun bin ich jedoch sehr enttäuscht darüber, dass immer wieder solche Aktionen statt finden und frage mich, ob nicht andere Produkte von Werz künftig mit Vorsicht zu genießen sind.

Liebe Grüße und nicht zu viel Stress vor Weihnachten (Weihnachten ist mehr wie Käufe, Perfektionismus und mehr sondern bedeutet, wenigstens einmal im Jahr wieder inne zu halten und sich fragen, was im Leben wirklich zählt - etwas Wärme ins Herz zu lassen und sich berühren lassen von Dingen, die man nicht kaufen kann!)

Anja3

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 395
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rückruf Werz Buchweizen-Mandel-Zungen

Beitragvon FSM » 19 Dez 2016 10:03:03

Das scheinen alte Neuigkeiten zu sein, da diese Website verlinkt ist:
https://www.ages.at/produktwarnungen/pr ... lutenfrei/
via
http://www.zoeliakie.or.at/index.asp
Dort steht, der Rückruf sei vom 05.07.2016 und auch das Haltbarkeitsdatum stimmt mit dem Datum der diesen Sommer bekannt gewordenen Rückrufe überein.
Pech für Werz, dass Leute jetzt wieder darauf aufmerksam gemacht werden. Mein Mitleid hält sich allerdings in Grenzen...

Viele Grüße vom FSM


Zurück zu „Lebensmittel - Welche sind glutenfrei?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login