Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Ich esse immer nur das gleiche

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln

Ich esse immer nur das gleiche

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln
Sebastian6683
Frischling
Frischling
Beiträge: 16
Registriert: 25 Jan 2018 20:41:43
Geschlecht: männlich

Ich esse immer nur das gleiche

Beitragvon Sebastian6683 » 09 Mai 2019 20:58:42

Hallo,

Ich habe mal eine Frage. Ich habe das Thema Zöliakie bereits eine Weile und komme soweit zurecht. Aber diese ganzen glutenfreien Produkte sind so teuer. Nicht, dass es mir die Gesundheit nicht wert ist, aber irgendwie ärgert es mich. Es muss doch Produkte geben, die eh glutefrei sind und genauso gut wie sämtliche Ersatzprodukte. Ich esse abends viel Brot, morgens Haferflocken und sehr gerne Nudeln. Alles glutenfreie Alternativen zum "Original" und schön mit Aufpreis im Laden. Was esst ihr denn so zum Frühstück, bzw Abendbrot. Achtung, ich muss auf Kalorien achten, nehme sonst schnell ab und bin ohnehin nicht zu schwer. Mir fehlt es an Ideen.

Danke Euch.

Lg, Sebastian

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4348
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Ich esse immer nur das gleiche

Beitragvon moni130 » 09 Mai 2019 23:32:37

Hallo Sebastian,

gehe einfach mal über einen Wochenmarkt und schaue, was da alles an unverarbeiteten Nahrungsmitteln frisch vom Feld oder aus dem Stall angeboten wird. Da findest Du von A wie Apfel, Avocado, Aprikose (getrocknet), Aubergine ... bis Z wie Zucchini, Zwiebeln, Zwetschgen usw. unzählige natürlicherweise glutenfreie Lebensmittel, von denen man zu allen Mahlzeiten leckere Gerichte zaubern kann.

Es muss aber nicht unbedingt der Wochenmarkt sein. Wenn man weiß, was man will, kann man sich auch bei Discountern mit glutenfreien Lebensmitteln eindecken. Z.B.Nüsse. Mit Nüssen nimmst Du nicht nur viel wertvolles Fett und hochwertiges Eiweiß zu Dir, sondern bekommst auch reichlich von denjenigen Vitaminen und Mineralstoffen, die in den glutenfreien Ersatzprodukten im Diätregal fehlen.

Brot und Nudeln kann man (kann ich) nahezu komplett durch Kartoffeln und z.B. Zucchini ersetzen. Zucchini lassen sich buchstäblich im Handumdrehen mit einem kleinen Gerät zu Spaghetti schneiden, die schneller gar sind und besser schmecken als jede "richtige" Spaghetti. Dass die Zucchini nur wenig Kalorien auf den Teller bringen, kann man doch locker ausgleichen durch eine extra Portion Käse.

Ich kann nicht alles aufzählen, was es an köstlichen glutenfreien Dingen gibt, die man ganz ohne oder mit wenig Spezialprodukten genießen kann. Für jemanden wie Dich, der gewissermaßen mit Null Ideen vor dem riesigen Berg natürlicherweise glutenfreier Lebensmittel steht, hätte sicherlich der Zöli-Kochprofi Marcus Beran die genau richtigen Anleitungen, wie Du gesund und kostengünstig Dein glutenfreies Leben gestalten kannst.

Monika
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Benutzeravatar
Sibylle
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich

Re: Ich esse immer nur das gleiche

Beitragvon Sibylle » 10 Mai 2019 08:38:08

Ach Sebastian, dann bist du wirklich ein armer Kerl. Aber da Abhilfe zu schaffen, ist kein Problem.

Es ist jetzt etwas blöd, wenn ich hier Werbung für meinen Blog mache, aber da ist alles, was ich dir als Antwort schreiben würde.

Zum Frühstück esse ich auch Müsli. Die Mischung stelle ich selbst zusammen. Dazu gibt es Beeren, guten, selbstgemachten Joghurt und einen Schluck gutes Öl.

Abendessen hab ich mir weitestgehend abgewöhnt, weil mir das Intervallfasten wegen meiner Gelenke guttut. Wenn ich abends was esse, ist es eine Scheibe selbstgebackenes Brot oder ein Salat.

Zum Mittag esse ich nicht anders als vor meiner Diagnose. Natürlich aber glutenfrei.
Ich ersetze nur die Nudeln und die Soße binde ich mir Speisestärke. Da ich alles aus Grundzutaten selbst koche, brauche ich keine Zutatenlisten lesen, denn Fleisch, Gemüse, Kartoffeln, Reis, einfache Gewürze ... haben keine Zutatenliste.
Ich mache für jede Woche einen Essenplan. So spare ich mir das tägliche Grübeln "Was koche ich heute?" Außerdem spare ich so eine Menge Geld.

Außer Nudeln und vielleich 10 Flaschen Bier im Jahr kaufe ich keine Spezialprodukte.
Das Preis-Leistungsverhältnis und die Zutaten gefallen mir einfach nicht. Ach will ich mit meinem Essen nicht abhängig von irgendwelchen Konzernen sein.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Sebastian6683
Frischling
Frischling
Beiträge: 16
Registriert: 25 Jan 2018 20:41:43
Geschlecht: männlich

Re: Ich esse immer nur das gleiche

Beitragvon Sebastian6683 » 10 Mai 2019 08:49:36

Hey danke Euch. Diese geringe Vielseitigkeit ist echt ein Thema bei mir. Habe 2 Kinder und einen sehr einnehmenden Job. Bevor ich etwas backe oder mir Gedanken mache nutz ich meine wenige Zeit lieber für die Kids. Daher der Hang zum bequemen schnellen Essen. Ich schaue mir den Koch Marcus Beran mal an. Und Sybille, in Deinem Blog sind ja sogar Wochenpläne. Das gefällt mir. Danke. Aber am Wochenende will ich mal die Zucchini Nudeln machen. Muss nur noch so ein Schneidegerät holen.

Danke Euch für die guten Ideen.
Lg, Sebastian

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4348
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Ich esse immer nur das gleiche

Beitragvon moni130 » 10 Mai 2019 10:00:51

Ohhh,

Deine Kids mögen sicherlich Pfannkuchen, die sich schnell auch mit gf Mehl herstellen lassen oder Würstchen mit Kartoffelsalat (kann man auch gf gekennzeichnet fertig kaufen) oder Milchreis mit was auch immer Deine Kinder mögen.

Zum Frühstück Quark mit (frischem) Obst. Evtl. noch etwas Kokosmehl hinein gerührt. Wetten dass Dir da die Haferflocken, die ohnehin nur mit allergrößter Vorsicht in der gf Ernährung verwendet werden sollten, nicht fehlen werden!

Reis als Beilage zu was auch immer. Guter Basmati- oder Jasmin-Reis in der Mikrowelle gekocht, lässt mich alle guten Vorsätze, nicht zu viel Kohlehydrate zu essen, glatt vergessen.

Alle paar Tage einen Topf Kartoffeln in der Schale kochen, dann ist die Grundzutat für schier unendlich viele Variationen schon mal vorhanden. Ob Du sie gleich heiß mit Butter oder Kräuterquark auf den Tisch bringst oder am nächsten Tag z.B. als Grundlage für eine Kartoffelpizza nimmst, einen leckeren Kartoffel-Gemüseauflauf oder Bratkartoffeln davon machst, Kartoffeln lassen sich vielfältig einsetzen. Die Spargelzeit ist auch Zeit für Salzkartoffeln als Beilage. Nie und nimmer würde ich zum Spargel Nudeln essen wollen. Spargel, Schinken, Kartoffeln, Butter - problemloser glutenfrei geht kaum. Mit etwas mehr Einsatz bekommt man auch eine Sauce Hollandaise hin.

Ganz nebenbei lernen auch Deine Kids, dass gutes Essen nicht aus der Tüte kommen muss, sondern aus kreativem Umgang mit Nahrungsmittel-Rohstoffen.

Verbringe die Zeit mit Deinen Kids zumindest teilweise so, dass sie ganz selbstverständlich in vernünftige Ernährungsgewohnheiten reinwachsen. Dann habt Ihr alle nachhaltig etwas davon.

Viele Grüße
Monika,
der es richtig gut tut, weitestgehend ganz ohne Brot und Nudeln und sonstige gf Fertigprodukte zu leben.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."


Zurück zu „Lebensmittel - Welche sind glutenfrei?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login