Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

DZG-Listen & Milka

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln

DZG-Listen & Milka

Eure Fragen und Tipps zu einzelnen Lebensmitteln
christin2708
Frischling
Frischling
Beiträge: 26
Registriert: 22 Dez 2018 06:27:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taucha

DZG-Listen & Milka

Beitragvon christin2708 » 12 Jan 2019 14:11:30

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe gestern mein Begrüßungspaket der DZG erhalten und bin total begeistert! So viele schöne Sachen. Da, wie schon erwähnt, mein Mann mich nicht besonders unterstützt, habe ich nun noch ein bisschen mehr das Gefühl nicht allein zu sein. Beispiel von gestern Abend: von meinem großen Kind ist ein halbes gh Brötchen übrig und er fragt mich, ob ich es essen möchte oder ob er es haben kann…

Nun zu meiner Frage: in den Listen habe ich einige Milka Produkte gefunden, die laut DZG glutenfrei sind. Auf der Rückseite der Produkte steht allerdings „ kann Spuren von Weizen/Gluten enthalten“. Essen oder nicht?

Viele liebe Grüße, Christin
+++ Nach rund 20 Jahren Beschwerden und schwerer Anämie endlich die Diagnose am 07.12.2018 =o) (w, 33, Taucha bei Leipzig) +++

Benutzeravatar
Sibylle
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 20 Nov 2018 18:17:12
Geschlecht: weiblich

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon Sibylle » 12 Jan 2019 15:14:28

Steht da wirklich „kann Spuren von Weizen/Gluten enthalten“?
Seit ca. 2 Jahren steht doch bei Fa. Mi_ka (überall) drauf "„kann ... enthalten“!?

Da gibt es einen Unterschied. Das weißt du!?
"kann Spuren von .... enthalten“ bedeutet weniger als 20 ppm
„kann ... enthalten“ bedeutet zwischen 20 und 100 ppm. Kann enthalten ist nicht für Zölis geeignet!
Zu "kann Spuren von .... enthalten“ gibt es gefühlte 1000 Beiträge hier im Forum.
Gib es mal über die Suche ein.
Liebe Grüße, Sibylle
-----------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4286
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon moni130 » 12 Jan 2019 17:29:31

Hallo Christin,

wenn Du gesund werden willst, dann lasse erst mal alles weg, wo irgendetwas von Gluten- oder Weizenspuren drauf steht. Aufgrund Deiner familiären Situation wirst Du wohl unvermeidlich ohnehin mehr als genug Spuren abbekommen.

Wenn Du nach einem Jahr mit korrekt und kompromißlos glutenfreier Ernährung so weit bist, dass Du Deinen Körper im Zustand ohne Gluten kennen und schätzen gelernt hast, kannst Du dir die Frage noch einmal stellen, ob Du etwas verzehren möchtest, das lt. Herstellerabgabe Spuren von Gluten enthalten könnte. Dann kannst Du im wahren Sinne des Wortes selbstbewußt entscheiden.

Wenn auf so etwas drauf steht wie ich hier bei einer Stichprobe gesehen habe, dann ist das definitiv nichts für uns.
Kann ... Weizen enthalten.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

christin2708
Frischling
Frischling
Beiträge: 26
Registriert: 22 Dez 2018 06:27:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taucha

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon christin2708 » 12 Jan 2019 18:15:04

Ihr habt recht. Da steht „kann Weizen enthalten“ und nicht der Text mit den Spuren. Ich vermeide solche Sachen natürlich! Ich war nur unsicher, weil im DZG-Heft explizit die Sorte steht und ich mich beim Überfliegen schon gefreut hatte. Dann sollte sie doch glutenfrei sein, oder? Kommt das oft vor? Dass die DZG das Go gibt und dann ist es nicht so?
+++ Nach rund 20 Jahren Beschwerden und schwerer Anämie endlich die Diagnose am 07.12.2018 =o) (w, 33, Taucha bei Leipzig) +++

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4286
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon moni130 » 12 Jan 2019 18:44:55

Was die dezetgeh rausgibt, ist völlig irrelevant und ein Relikt aus einer Zeit, in der es weder Internet oder andere zeitgemäße Kommunikationsmittel gab noch eine Lebensmittel-Kennzeichnungspflicht in der heutigen Form. Auch die heutigen, gesetzlich für die ganze EU festgelegten Grenzwerte gab es damals nicht.

Was auf den Etiketten der Lebensmittel zu stehen hat, das ist gesetzlich geregelt. ALLES andere braucht kein Mensch, jedenfalls keiner, der Gluten meiden muss. Aber es gibt immer noch Leute, die sich gerne beim Einkaufen mit den Listen schmücken um zu zeigen, was für außergewöhnliche Persönlichkeiten sie sind. Ja, außergewöhnlich sind sie, nämlich außergewöhnlich rückständig.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Die.L
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon Die.L » 12 Jan 2019 18:57:06

Genau.
Zutatenliste lesen plus etwas gesunder Menschenverstand reichen aus.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

Heiterkite
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1072
Registriert: 07 Aug 2013 19:08:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Edewecht

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon Heiterkite » 12 Jan 2019 22:00:47

Sibylle hat geschrieben:Steht da wirklich „kann Spuren von Weizen/Gluten enthalten“?
Seit ca. 2 Jahren steht doch bei Fa. Mi_ka (überall) drauf "„kann ... enthalten“!?

Da gibt es einen Unterschied. Das weißt du!?
"kann Spuren von .... enthalten“ bedeutet weniger als 20 ppm
„kann ... enthalten“ bedeutet zwischen 20 und 100 ppm. Kann enthalten ist nicht für Zölis geeignet!
Zu "kann Spuren von .... enthalten“ gibt es gefühlte 1000 Beiträge hier im Forum.
Gib es mal über die Suche ein.


So weit ich weiß, gibt es doch gar keine rechtliche Grundlage bei Spurenhinweisen?
Ich bin bisher davon ausgegangen, dass egal, was da drauf steht. Wenn nicbt explizit draufsteht, das etwas NICHT drin ist heißt das für mich „vielleicht ist was drin, vielleicht auch nicht“.

Wo steht das denn, dass das mengenabhängig ist?
Da muss dann ja auch für jedes Allergen ein anderer Grenzwert gelten :?:

Marion1951
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: 25 Aug 2018 08:52:04
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leipzig

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon Marion1951 » 13 Jan 2019 10:33:51

Ja Moni, Du sprichst mir wieder mal wie so oft
aus dem Herzen, Gestern traf ich hier in der Stadt
(im glutenfreien Backshop) eine mir unbekannte Frau mit
welcher ich etwas ins Gespräch kam. Diese schwörte
Stein und Bein auf die DZG Listen. ich konnte das absolut
nicht nachvollziehen. :shock:

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: DZG-Listen & Milka

Beitragvon FSM » 15 Jan 2019 12:48:33

Was Spuren sind definiert die Lebensmittelüberwachung, was Ländersache gibt, also müsste man bei allen 16 nachfragen. Aus den Berichten geht zumindest hervor, dass keine Behörde mehr als 100ppm als Spuren ansieht, teilweise auch nicht mehr als 20ppm.

Die Lebensmittelüberwachungen sind aber aber auch einig, dass wenn keine Spurenwarnung drauf steht, nicht mehr als 20ppm Gluten enthalten sein dürfen.

Es gibt ja zwei grundsätzlich verschiedene Arten von Kontaminierung. Mehle (Linsen, Buchweizen) können durch vereinzelte glutenhaltige Körner kontaminiert sein. Die Belastung ist aber nach der Verarbeitung vermutlich gleichmäßig. Wenn das 2-5ppm sind müsste man schon ein paar Packungen davon wegputzen, um mit hoher Wahrscheinlich was zu merken.

Dann gibt es die Spuren, die nicht homogen verteilt sind. Z.B. wenn wie bei Milka die Schokolade über die Bänder rauscht, wo vorher Kekse drüber gingen und unter Umständen da was mitgenommen wird. Oder wenn einzelne Teile falsch zugewiesen worden sind ("Colaflasche" bei den Gummibären, glutentechnisch nicht relevant, habe ich aber schon mal gesehen). Auch eine Buchweizenpackung kann mal mit einer zweistelligen Anzahl an Weizenkörnern belastet sein.

Das ist halt mit den Sortiermaschinen wie beim Kirschenglas. Kerne werden nicht ausgeschlossen, die Maschine arbeitet nur zu 99.X Prozent zuverlässig. D.h. aber halt auch, dass in manchen Gläsern einige Kerne enthalten sind, sei es wegen einer Fehlfunktion, oder einfach aus Pech.

Hier stellt sich nun die Frage, wie das von der Lebensmittelüberwachung überhaupt erfasst werden soll. Dementsprechend dünn ist hier die Studienlage.

Faustregel: Wenn ein Unternehmen auch glutenhaltige Varianten (z.B. Keksschokolade) anbietet, einfach nachfragen. Oft gibt es auf der Verpackung oder im Internet auf der Herstellerseite auch schon einen Hinweis, ob sie überhaupt Versuchen Kontaminationen zu vermeiden. Wenn sie eine Spurenwarnung drauf drucken werden sie in der Regel nicht den Aufwand nicht betreiben, deswegen kaufe ich keine Produkte mit Spurenwarnung.

Ich finde die Botschaft hinter der Spurenwarnung ist "Zölis sind uns egal" und meine Antwort ist dann "Ihr mich auch". Gibt ja meistens genug Alternativen und auch an glutenfreien Schokoladen besteht kein Mangel (Rapunzel, Lindt, Kinder, Merci,dm Pralinen...)

Viele Grüße vom FSM


Zurück zu „Lebensmittel - Welche sind glutenfrei?“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Login