Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Umstellung auf "glutenfrei" - Seite 2

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen

Umstellung auf "glutenfrei"

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen
Gluti-Neuling
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 12 Feb 2006 16:45:56
Wohnort: Im schönen Schwabenland

Beitragvon Gluti-Neuling » 14 Feb 2006 17:03:34

Hallo Regimi,

danke für den tollen Beitrag. Er hat doch schon sehr viele wichtige Informationen enthalten. Jetzt werd ich mich mal durch die Infos eurer Startseite wühlen - oder zumindest mal damit anfangen. Vielleicht finde ich da ja auch gleich einen Tipp, wie ichs vielleicht schaffe bis 6. April nen leckeren gf Kuchen hin zu bekommen. Da hat meine Tochter nämlich ihren ersten Geburtstag und ich hab zum Kindergeburtstag eingeladen. Und da ich keine Lust habe, allen beim Kuchen essen zuzusehen, habe ich beschlossen für alle gf zu backen.
Allerdings war der erste Versuch eine Katastrophe :wink: . Geschmacklich zwar gut aber steinhart. Wenn ich den aus dem Fenster werfen würde und zufällig gerade einer unten vorbei käme, würde ich wahrscheinlich wegen Mordes angeklagt. :lol:

Ausserdem muss ich mich noch in Sachen Kontamination schlau machen. Mein Mann ist da ja der Ansicht, dass da alle maßlos übertreiben :roll: .

regimi
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1294
Registriert: 18 Dez 2004 16:00:46
Wohnort: Münster

Beitragvon regimi » 14 Feb 2006 17:33:34

Hallo Gluti-Neuling, :)

na dann schick uns deinen Mann mal vorbei! ;)

Innerhalb kürzester Zeit wirst du feststellen, dass sich Alle um deine glutenfreien Kuchen reißen werden! Stöbere im FORUM im Rezepteteil!
Ich würde es am Anfang mit gf Mehlmischungen versuchen, da ist das Bindemittel schon enthalten, und mit Rührteigen mit hohem Eianteil beginnen, die werden schön locker! Erfolgserlebnisse machen bekanntlich am ehesten Lust auf weitere Versuche! Nicht aufgeben! :P

Im Rezepteteil gibt es übrigens auch tolle Tipps für Kinderparties
und weitere schöne gf Rezepte bei

www.glutenfrei-kochen.de
Liebe Grüße,
regimi

Benutzeravatar
Photini
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 5108
Registriert: 07 Aug 2004 12:52:00

Beitragvon Photini » 15 Feb 2006 22:01:15

Hallo Gluti-Neuling,

Du kannst auch hier in der Rubrik Forum unter backen nachsehen. Dort gibt es auch viele leckere Rezepte, die gut funktionieren.

Liebe Grüße,
Photini

Urselmaus
Frischling
Frischling
Beiträge: 49
Registriert: 28 Jun 2005 19:25:06
Wohnort: Landkreis Wolfenbüttel

Beitragvon Urselmaus » 01 Mär 2006 18:19:29

Hallo Regimi,
habe jetzt erst beim Stöbern durch das Forum Deinen tollen Beitrag entdeckt. Ich denke, besser kann man es garnicht schreiben! Ich habe es nach Anfangsschwierigkeiten auch so gehalten, alles gh aus der Küche verbannt und einen kleinen Platz für meinen Nichtzöli Freund eingerichtet. Mein Freund ist sowieso supertolerant und unkompliziert. Er möchte nur, daß es mir gutgeht und das würde ich mir im umgekehrten Fall für ihn auch wünschen! Herzliche Grüße an Dich und mach weiter so, habe schon viel von Dir, und natürlich auch von den anderen treuen Seelen hier im Forum gelernt! :respect: :yes:
Es grüßt Dich herzlich Urselmaus
Der Weg zum Glück besteht darin, sich um nichts zu sorgen, was sich unserem Einfluß entzieht.

regimi
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1294
Registriert: 18 Dez 2004 16:00:46
Wohnort: Münster

Beitragvon regimi » 01 Mär 2006 18:30:35

Vielen Dank für das nette Feedback!

Mir lag dieser Beitrag deshalb so am Herzen, weil ich immer wieder feststelle, dass den Infos auf der Startseite so wenig Beachtung geschenkt und immer gleich im Forum drauflos gepostet und gefragt wird. Dabei ist dort doch alles so gut zusammen gestellt und das war für Valeska und Andreas so viel Arbeit!
Hauptsächlich darauf wollte ich gerne einmal hinweisen. Verpackt in einem solchen Beitrag wird das dann wenigstens gelesen und mit der Überschrift "Umstellung" hoffentlich auch von jedem Neuling gefunden, der auf die Idee kommt, über diesen Begriff zu suchen ;)

Du bist übrigens auch Eine derjenigen, bei denen man sich unheimlich freut, wie sich die Geschichte zum Positiven entwickelt hat, und wenn das dann an die Neuen so glaubhaft und ermutigend weitergegeben wird, wie du das tust, wissen wir alle hier, warum wir uns so reinhängen. Schließlich haben wir alle diese Erfahrungen hinter uns!

Alles Liebe weiterhin auch dir!
Liebe Grüße,

regimi

buchweizenkatze
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 18 Feb 2006 21:48:41
Wohnort: 23909 Ratzeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon buchweizenkatze » 12 Apr 2006 18:33:50

Hallo regimi,
super Beitrag, so ähnlich habe ich das auch gemacht, ich bin zwar kein zöli aber meistens glutenfrei sollte ich schon leben und noch ein paar andere Unverträglichkeiten wie Kuhmilch und Hühnerei kommen noch dazu, halt die Hauptbelastungsfakoren. Da ich hier ein Betreutes Wohnen führe und für meine lieben Oldies auch koche hatte ich anfangs getrennt gekocht, aber mittlerweile koche ich auch für diese liebenswerte ältere Generation das Gleiche und es bekommt denen auch besser, da erstenes cholesterienarm bzw. gar cholesterienfrei, also Herz-Kreislauf und Gelenkschonend.
Also, ich habe alles durchgeforstet, Gemüsebrühen GF, Puddings GF, Sojasoße von Tamari, Nudeln GF etc. etc., :-D Inzwischen bei großen Festen fahre ich ein Kalt-warmes Büffet auf, wo die Hauptbelastungsfaktoren berücksichtigt werden.
Also nicht unterkriegen lassen, sondern neugierig sein und immer wieder ausprobieren.
Ein schönes Osterfest wünsche ich Euch allen
buchweizenkatze
Kochbuch:
Verträglich Kochen und Backen
Köstliche und leckere Ernährung auch bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Tipps und Tricks beim Kochen und Backen
ohne Gluten
ohne Kuhmilcheiweiss
ohne Hühnereiweiss
ISBN 386611124 X

schnabeltasse
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 31 Jul 2005 20:53:31
Wohnort: Hermeskeil

Beitragvon schnabeltasse » 02 Mai 2006 21:08:49

Hallo regimi,

leider habe ich Deinen Beitrag erst jetzt entdeckt aber ich muß sagen Du hast mir aus der Seele gesprochen. Klasse Beitrag das verdient meinen vollen :respect: aber mit Sicherheit nicht nur meinen. Einfach klasse.
Daran werden sich bestimmt noch viele stützen und aufbauen können.

Danke für Dein Angagement und bitte weiter so, ich würde mich freuen auch weiterhin auf Dich bauen zu können.

Viele liebe Grüße


Sonja
:danke: :blumen:

Carola
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 07 Feb 2006 15:58:06

Beitragvon Carola » 03 Mai 2006 18:38:37

:-D regimi,habe deinen Beitrag erst heute gelesen, :danke: damit hilfst du vielen über die Anfangsschwierigkeiten.
Ich selbst habe mich am Anfang regelrecht durch euer Forum "gewühlt", habe jeden Beitrag gelesen und mich tagelang mit allen möglichen Themen im Forum beschäftigt, zum Glück hatte ich eine Woche Urlaub und die entsprechende Zeit dafür.
Danke an alle die ihre Erfahtungen weitergeben.

:-D liebe Grüße Carola

ErgoMaxxie
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 18 Mai 2006 22:14:53
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: 3020 Limassol, Zypern
Kontaktdaten:

Beitragvon ErgoMaxxie » 28 Mai 2006 22:49:35

@regimi

:bravo:

Wow!! Super!
Vielen Dank für Deinen genialen Beitrag. Echt klasse.

Du hast recht. man muss das Pferd von hinten aufzäumen. Nachdem ich Deinen Bericht gelesen habe denke ich auch, dass es tatsächlich wahr und einfacher ist, dass sich das Umfeld ( gemeint ist Familie, Partner/-in ) nach den Zölies richtet.
So werden sicherlich gravierende Fehler leichter vermieden.

:danke:

Dir und allen Lesern dieses wichtigen Hinweises alles Gute. Ihr schafft´s ebenfalls.

LG

together123
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 8
Registriert: 24 Mai 2006 18:53:11
Wohnort: Rathenow Land Brandenburg

Beitragvon together123 » 30 Mai 2006 18:40:36

hallo regimi

GENAUSO und nur so funktioniert es !!!
auch wir haben es so vor 24 jahren begonnen und bis heute gehalten.

quasi hat sich die ganze familie, bis auf ausnahmen wie nudeln, gf ernährt. und es ist viel einfacher - für alle beteiligten .
und vorallem auch selber "richtig" kochen.

dein beitrag wird wohl so manchen hier aufwecken, wenn ja dann haste erfolg damit gehabt. DANKE

Sternchen2
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 6
Registriert: 22 Mai 2006 13:02:41
Wohnort: Schwanewede

Beitragvon Sternchen2 » 30 Mai 2006 19:38:17

Das der Beitrag von regimi sehr gut war, braucht hier nicht weiter vertieft werden... Bravo! :)

Uns beschäftigt im Moment aber eine Frage sehr stark: Muss für unser Sternchen nun alles doppelt vorgehalten werden? Eigene Töpfe, Pfannen, Schüsseln, etc? Reicht nicht auch gründliches Abwaschen der Utensilien? Und was ist im Kindergarten? Müssen wir dort eine Extragarnitur Geschirr usw. deponieren oder reicht normale Reinigung bei getrennter Zubereitung? Wie sind Eure Erfahrungen?

Ralph
Hier schreiben immer meine Mama oder mein Papa. Später vielleicht ich selber auch - aber erstmal muss ich schreiben lernen... Bin erst am 13.10.2002 geboren...

susanna
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: 08 Aug 2004 19:58:14
Wohnort: NRW

Beitragvon susanna » 31 Mai 2006 06:40:34

Hallo Ralph,
wie wäre es denn, wenn Ihr alles gf haltet, d.h. die ganze Familie mitmacht? Dann ist keine -doppelte Haushaltsführung- erforderlich.

Hier im Forum gab es schon einige Beiträge darüber und jeder hat für sich eine andere Möglichkeit in Betracht gezogen. Die einen reagieren schon auf Spuren, für die anderen reicht die normale Reinigung der Utensielien aus.

:harry potter:
viele liebe Grüße Susanna


man muss sagen was man tut und tun was man sagt

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Hetairos » 31 Mai 2006 06:57:38

:genau: susanna,

Ich denke, das ist doch genau das,
was der Beitrag vermitteln wollte,
auf den Raph sich bezieht.

Für den Kindergarten würde ich aber ein kleines Pfännchen
extra kaufen und auch einen extra Kochlöffel und Pfannenwender
Edelstahlgeschirr dürfte, sauber gespült, kein Problem darstellen,
ebenso wenig wie Glas und Porzellan. Sollten dort Plastikteller
Verwendung finden, würde ich wegen der Kratzer,
die im Laufe der Zeit entstehen, auch hier einen eigenen mitgeben.
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Gabs
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 23 Jan 2006 16:40:34
Wohnort: Frankfurt/Main, Alter 47 Jahre

Beitragvon Gabs » 31 Mai 2006 07:37:25

Hallo Ralph,
auch ich habe meine Haushalt auf gf umgestellt, wobei ich viel mit Farben mache, also bunte Kochlöffel gekauft habe und entsprechend auch eine neue Plastikschüssel für schnelles Teig herstellen. Die Edelstahltöpfe und pfannen habe ich beibehalten, allerdings musste das Waffeleisen jetzt doch seinen Platz räumen, da reagiere ich total empfindlich, obwohl wir schon mehrmals gf Waffeln darin gebacken haben.
Für Kinder sind Farben doch auch ansprechend und helfen mehr Sicherheit beim Unterscheiden zu bekommen.
Euch alles Gute.
Sonnige Grüße
G :wink: abs

Sternchen2
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 6
Registriert: 22 Mai 2006 13:02:41
Wohnort: Schwanewede

Beitragvon Sternchen2 » 31 Mai 2006 09:26:58

Danke für die Meinungen! Die Umstellung zu hause ist ja auch kein großes Problem. Ich habe eher Sorgen im Kindergarten. Da werden wir dann wohl der Empfehlung folgen, und ihr dort ihr eigenes Geschirr deponieren. Bleibt dann nur zu hoffen, dass die Erzieherinnen mitspielen...

Ralph
Hier schreiben immer meine Mama oder mein Papa. Später vielleicht ich selber auch - aber erstmal muss ich schreiben lernen... Bin erst am 13.10.2002 geboren...

Gast

Beitragvon Gast » 02 Jun 2006 08:19:45

Hallo Ralph,
deine Bedenken bzgl. des Kindergartens kann ich absolut verstehen. Ich würde die Gruppenleiterin, evtl. auch die "Küchenfee" mal zu euch nach Hause einladen und zeigen worauf zu achten ist. Das ist anschaulicher, als wenn man , wie es leider oft nur möglich ist, bei einem "Tür und Angelgespräch" seine Wünsche loswerden kann.
Ich wünsche euch weiterhin alles Gute
G :wink: abs

Gabs
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 325
Registriert: 23 Jan 2006 16:40:34
Wohnort: Frankfurt/Main, Alter 47 Jahre

Beitragvon Gabs » 02 Jun 2006 08:21:25

sorry, der Gast war ich.
G :wink: abs

Florian
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1863
Registriert: 28 Okt 2005 17:12:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Florian » 02 Jun 2006 08:40:12

hallo ralph
deine sorgen mit dem kindergarten kann ich gut verstehen.aus eigener erfahrung muss ich leider sagen sie sind gerechtigt.aber auch das bekommt man gut hin.die kita leiterin und erzierin nach hause einladen finde ich eine tolle idee.und an sonsten hilft nur reden reden und nochmals reden.ich habe die erfahrung gemacht,das monate lang alles bestens läuft und dann kommt auf einmal ein hammer nach dem anderen.auch wenn es nichtmit absicht geschieht,ich denke mal,sie waren sich einfach zu sicher und meinten sie wissen genau bescheid.auf jeden fall muss die zusammen arbeit stimmen,es sollte ein vertrauensverhältnis aufgebaut werden.dann wird eis auch im kindergarten funktionieren.ich habe einen ordner angelegt.in dem habe ich die produkte die florian darf geornet aufgeklebt.so istes für die kindergärtnerin einfacher.
liebe grüsse mama florian :goodbye:

Benutzeravatar
lubi
Frischling
Frischling
Beiträge: 42
Registriert: 23 Apr 2009 22:18:37
Wohnort: Velbert-Langenberg

Beitragvon lubi » 25 Apr 2009 22:04:11

Vielen Dank regimi! :flower:

Keine Ahnung warum ich alles für Anfänger gelesen habe, aber diesen Beitrag erst jetzt.

Hat mich noch einmal sehr ermutigt. :jumpingtwice:
Die Idee mit den roten Punkten von Ingrid gefällt mir auch sehr gut. Das werde ich auf jeden Fall übernehmen.
Gott hat dir dein Gesicht gegeben. Lächeln musst du selbst :mrgreen:

Benutzeravatar
Trudi
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 797
Registriert: 26 Jul 2007 18:49:57
Wohnort: Freiburg

Beitragvon Trudi » 26 Apr 2009 12:17:30

Hallo lubi,

toll, dass Du diesen thread mal wieder aus der Versnkung geholt hast...

Liebe Grüße
Trudi
Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen. (Joseph Joubert)


Zurück zu „Glutenfrei kochen und braten allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron

Login