Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Thermomix kochen & backen?

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen

Thermomix kochen & backen?

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen
DUS2013
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 05 Mai 2016 20:53:32
Geschlecht: weiblich

Thermomix kochen & backen?

Beitragvon DUS2013 » 05 Mai 2016 21:01:21

Hallo,
ich habe gehört, das es demnächst ein neues Thermomix Kochbuch zum Thema Glutenfrei Kochen und Backen gibt.
Spielt jemand mit dem Gedanken sich einen Thermie zuzulegen?
Wie backt ihr Euer Brot? Ich würde mir gerne mal einen Thermomix ausleihen um zu probieren, ob es wirklich so genial ist...
Viele Grüsse erst mal :-)

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon FSM » 05 Mai 2016 23:54:17

Hallo,

mein Brot backe ich mit einem Brotbackautomaten. Der rührt den Teig halt nicht nur, sondern lässt und auch gehen und backt ihn. Sobald die Zutaten drin sind, muss ich mich um nichts mehr kümmern und nach 2 Stunden hat man ein fertiges Brot. Außerdem benutze ich ein günstiges elektrisches Kaffeeschlagwerk zum Mahlen von Buchweizen und co. und eine Feinwaage fürs Einwiegen von Zutaten wie Xanthan oder Flohsamenschalen. Dafür ist die Waage vom Thermomix nicht genau genug.

Viele Grüße vom FSM

Die.L
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon Die.L » 06 Mai 2016 05:56:11

Ich hab mit dem TM etwa anderthalb Jahre den Reis für unser Brot gemahlen. Nach zwei Jahren und zwei Monaten zerbrach die Messerwelle (Sollbruchstelle gegen Überlastung).
Jetzt kaufe ich das Reismehl fertig gemahlen (einmal, weil es feiner ist und weil ich bei Müllers Mühle weiß, dass die Arsen-Grenzwerte weit unterschritten werden) und mache Trudels Mehlmischung im TM. Und FSM hat recht: die 5-10g Bindemittel wiege ich separat auf einer feineren Waage ab.
Unschlagbar ist der TM bei Hefeteigen. Bei den glutenfreien allerdings nur, um die Hefe mit der Flüssigkeit auf 37Grad zu erwärmen. Den mechanischen Energieeintrag wie glutenhaltiger Teig braucht der glutenfreie nicht, der braucht nur etwas Quellzeit. Da er aber so fürchterlich klebrig ist (im Gegensatz zu gh), rühre ich die warme Hefeflüssigkeit mit den trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen.

Ansonsten brauchen wir ihn oft mehrmals täglich, aber nicht Zöli-Spezifisch: Nudelteig, Pizzateig (ja, die schnelle Variante mit Backpulver), Käse schreddern, warmen Kakao, Eis, Gemüse/Kartoffeln garen, Sauce Hollandaise...
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

conny84
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: 17 Jul 2006 15:45:31
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon conny84 » 06 Mai 2016 06:01:52

Hallo,
ich habe einen Thermomix seit einem Jahr und mache Teig für Brot, Kuchen, etc. nur noch damit. Ich mahle erst das Mehl darin, restliche Zutaten rein, Kmopf drucken und fertig und Reinigung ist auch sehr einfach.
Ich persönlich würde ihn nicht mehr hergeben, ob allerdings die bohen Anschaffungskosten gerechtfertigt sind muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich nutze übrigens kein spezielles glutenfreies Thermomix Buch, mach meist alles frei Schnauze
Gruß Conny
Vertrauen ist das Gefühl,einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, dass man an seiner Stelle lügen würde.
(Henry Louis Mencken)

Benutzeravatar
moni130
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 4188
Registriert: 19 Sep 2004 20:28:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in der schönen Rhön

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon moni130 » 06 Mai 2016 10:00:27

Braucht man denn wirklich so ein teures Ding? Ich meine, dass dieser Zug doch längst abgefahren ist, seit bei den Discountern Geräte immer wieder im Angebot sind, die die gleichen Funktionen bieten aber nur einem Bruchteil kosten.

Wenn jetzt mit einem gf Rezeptbuch gewinkt wird, da kommt doch bei mir der leise Verdacht hoch, dass T....mix seine Felle davon schwimmen sieht und jetzt mit einem exklusiven gf-Kochbuch versucht, wenigstens noch die Zölis "exklusiv" an sich zu binden. Vor 15 oder 20 Jahren, als der Markt an gf Produkten und Rezeptbüchern noch sehr überschaubar war, da wäre so ein Ding sicherlich ganz hilfreich gewesen. Aber jetzt damit zu kommen ... :roll:

Gehe ich Recht in der Annahme, dass DUS2013 sich nur hier angemeldet hat, um Werbung für T... zu machen? Zu blöd, dass ich immer wieder sooooo misstrauisch werde, wenn sich jemand hier im Forum neu anmeldet und innerhalb von wenigen Minuten gleich in mehreren Unterforen ein Produktplacement landet.
--------------------------------------------------------------------------------------
Immanuel Kant (1784): "Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."

Sibylle

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon Sibylle » 06 Mai 2016 18:21:19

moni130 hat geschrieben:Braucht man denn wirklich so ein teures Ding?
Mir hat sich der Sinn auch noch nicht erschlossen. :ratlos:
moni130 hat geschrieben:seit bei den Discountern Geräte immer wieder im Angebot sind, die die gleichen Funktionen bieten aber nur einem Bruchteil kosten.
Nach den Fernsehtests ist es wohl nicht ganz so. Auch die Bauteile sollen billiger (nicht nur preiswerter) sein.
Aber ob´s soe ien Teil, ob teuer oder billig, sein muss? Da streiten sich die Geister.

Sibylle

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon Sibylle » 06 Mai 2016 18:24:05

Die.L hat geschrieben:weil ich bei Müllers Mühle weiß, dass die Arsen-Grenzwerte weit unterschritten werden)
Was kaufst du für Reismehl? Ist da der Arsengehalt nachweislich besser?

FSM
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 08 Aug 2013 21:39:45
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon FSM » 06 Mai 2016 19:54:55

Beim Thema Arsen habe ich mich auch gefragt, wo da der Unterschied zwischen Marken herkommen soll. Arsen kommt ja über den Arsengehalt des Bodens in den Reis und dieser schwankt von Feld zu Feld. Da kein Unternehmen nur von einem Reisfeld Reis bezieht, werden die Werte von Probe zu Probe stark schwanken. Ich glaube kaum, dass ein Unternehmen hinreichend viele Proben machen kann, um den Arsengehalt sicherzustellen. Jedenfalls kann man von einem Testbericht von Öko-Test und co. nicht darauf schließen, dass eine Marke konstant weniger Arsen hat als eine andere.

Viele Grüße vom FSM

Die.L
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 494
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Thermomix kochen & backen?

Beitragvon Die.L » 06 Mai 2016 21:24:29

Inzwischen gelten hier ja auch die Grenzwerte.
Aber bevor sie galten hab ich der internen Qualitätskontrolle etwas auf den Zahn gefühlt. Er hat mir keine genauen Zahlen gegeben, aber mir schriftlich bestätigt, dass die Ware deutlich unter dem (damals noch nicht gültigen) Grenzwert liegt.
Bei einem Hersteller dieser Größenordnung gehe ich von umfangreichen internen Kontrollen aus, insbesondere natürlich von solchen sensiblen Parametern.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass vor der Einführung der Grenzwerte in Europa die belastete und in Asien Aufgrund der dortigen Grenzwerte unverkäufliche Ware hier z.B. in den Discountern gelandet ist.
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie


Zurück zu „Glutenfrei kochen und braten allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login