Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen

Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Eure Rezepte, Fragen und Tipps, die zu keinem oben aufgeführten Thema passen
Itallics
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 30 Dez 2011 21:16:23
Geschlecht: weiblich

Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Beitragvon Itallics » 14 Mai 2014 13:13:31

Hallo Ihr Lieben,

gestern habe ich versucht Hirsekockerln bzw. Hirseklößchen zu machen. Habe vor meiner Diagnose wahnsinnig gerne Grießnockerln in der Suppe gegessen, da ich der Meinung bin, dass Hirse dem Geschmack des Weizens ziemlich Nahe kommt, war hier meine letzte Hoffnung (nachdem Maisgrießnockerln und Reisgrießnockerln völlige Reinfälle waren.) Ich hatte extra nach einem Rezept gesucht welches ganze Hirse verwendet, da ich die Preise für Hirsemehl und Hirsegrieß (wie auch für Reisgrieß und Maisgrieß) total überzogen finde.

120g Hirse
240g Wasser (gesalzen, gepfeffert und mit Muskat gewürzt)
1 Ei
3 EL Mehl (ich hatte Tapioka verwendet)
Pfeffer
Im Rezept stand eigentlich noch 50g Magerquark aber ich hatte leider keinen zur Hand und konnte mir auch nicht so wirklich erklären, was genau der bewirken soll.

Hirse mit heißem Wasser abspülen um eventuelle Bitterstoffe zu entfernen. Die Hirse in das kochende Wasser streuen und 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die Hirse abkühlen lassen und ganz fein zerkleinern (ich hab einfach den Zauberstab verwendet) Ei und Mehl unter die abgekühlte Masse mischen (hab noch ein bisschen Butter hinzugefügt des Geschmackes wegen), Klößchen abstechen und in einer klaren Suppe garziehen lassen, bis sie obenauf schwimmen.

Mein Ergebins war eine total pampige Suppe (da sich die meißten Klößchen aufgelöst haben) und jene die noch Klößchen waren... naja die waren total "schlotzig". Die Konsistenz war wie bei zu lange gekochten Gnocchi. :roll:

Alles in allem natürlich nicht das gewünschte Ergebnis.

Wer kann mir hier weiterhelfen? Was könnte ich hinzufügen, dass die Klößchen zum einen, einen festen Zusammenhalt haben und nicht gleich außeinanderfallen und zum anderen, die Konsistenz deutlich besser wird? Also nicht so "schlotzig" und "schleimig" sondern... naja Grießnockerln ähnlich eben.

Hat jemand Erfahrung??

Vielen Lieben Dank schon jetzt für Eure Hilfe.

Liebe Grüße
Itallics
Sam: You're sure it's him?
Dean: Pretty sure.
Sam: Considering our circumstances I'm gonna need a little bit better than 'pretty sure'.
Dean: Really pretty sure.

lichtung
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1027
Registriert: 15 Mär 2010 18:17:00
Geschlecht: weiblich

Re: Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Beitragvon lichtung » 14 Mai 2014 13:34:18

Hallo,

ich hab mit Grießklößchen zwar keine Erfahrung, könnte mir aber vorstellen, dass es am fehlenden Quark liegt!
Denn ich nehme für Frikadellen anstatt des Brötchens immer Magerquark, dieser hält die Frikadellen in Form.
So könnte es ja auch bei den Grießklößchen der Fall sein, so dass sie deshalb auseinander gefallen sind!
lg lichtung

Itallics
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 30 Dez 2011 21:16:23
Geschlecht: weiblich

Re: Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Beitragvon Itallics » 15 Mai 2014 10:44:42

Hallo Lichtung,

vielen Dank für deine Antwort. :yes: Wow hab jetzt noch gar nie gelesen, dass man Magerquark z. B. auch als Brötchenersatz bei Frikadellen nehmen kann. Werde es nächstes Mal auf alle Fälle mit dem Magerquark versuchen, vielleicht ist das ja des Rätsels Lösung. Ich werde berichten. Mal noch was anderes gibt der Magerquark den Frikadellen denn nicht einen anderen Geschmack??

Für weitere Vorschläge bin ich dankbar.

Liebe Grüße
Itallics
Sam: You're sure it's him?
Dean: Pretty sure.
Sam: Considering our circumstances I'm gonna need a little bit better than 'pretty sure'.
Dean: Really pretty sure.

Rookie Andrea
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 01 Jan 2012 10:32:27
Geschlecht: weiblich

Re: Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Beitragvon Rookie Andrea » 15 Mai 2014 11:31:05

Hallo,
Ich mach's nach diesem Rezept http://mobile.chefkoch.de/rezepte/m3002 ... suppe.html
Ist aber auch Töpfen dabei.
Gelingt aber sehr gut und geht bei mir als Grießnockerl durch ;-)
Lg Andrea

Itallics
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 30 Dez 2011 21:16:23
Geschlecht: weiblich

Re: Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Beitragvon Itallics » 15 Mai 2014 12:19:17

Hallo Rookie Andrea,

vielen Dank für deinen Link. Hast du eine Mühle zu Hause oder wie machst du das mit dem ganz fein mahlen?

Liebe Grüße
Itallics
Sam: You're sure it's him?
Dean: Pretty sure.
Sam: Considering our circumstances I'm gonna need a little bit better than 'pretty sure'.
Dean: Really pretty sure.

lichtung
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1027
Registriert: 15 Mär 2010 18:17:00
Geschlecht: weiblich

Re: Hirseklößchen/-nockerl gelingen nicht

Beitragvon lichtung » 15 Mai 2014 12:48:46

Itallics hat geschrieben:Hallo Lichtung,

vielen Dank für deine Antwort. :yes: Wow hab jetzt noch gar nie gelesen, dass man Magerquark z. B. auch als Brötchenersatz bei Frikadellen nehmen kann. Werde es nächstes Mal auf alle Fälle mit dem Magerquark versuchen, vielleicht ist das ja des Rätsels Lösung. Ich werde berichten. Mal noch was anderes gibt der Magerquark den Frikadellen denn nicht einen anderen Geschmack??

Für weitere Vorschläge bin ich dankbar.

Liebe Grüße
Itallics


Hallo Itallics,

normalerweise gibt der Magerquark den Frikadellen keinen anderen Geschmack, man schmeckt den nicht raus, jedenfalls ich tue das nicht.
S. auch hier viewtopic.php?f=90&t=35782&start=20
dort schreiben noch einige andere, dass sie auch Magerquark nehmen!
lg lichtung


Zurück zu „Glutenfrei kochen und braten allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login