Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Südfrankreich und Hinweise zu Glutenunverträglichkeit

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Südfrankreich und Hinweise zu Glutenunverträglichkeit

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
anja3
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: 03 Nov 2005 21:36:35

Südfrankreich und Hinweise zu Glutenunverträglichkeit

Beitragvon anja3 » 23 Mai 2009 07:04:45

Hallo!

Bin soeben aus Südfrankreich (Camarque) zurückgekehrt und im Gegensatz zu Italien hatte ich ziemliche Probleme:
Vergass natürlich den fremdsprachigen Infotext und fand weder in Apotheken noch im Supermarché etc. glutenfreie Produkte.
Dazu kommt, dass nach meines intensiven Studiums der Salatdressings, Sojawürzzubereitungen, Suppenwürfel, Backpulver in der Unterkunft überall blé = Weizen offenbar zumindest als Geschmacksträger dient.
Dazu noch "der Hammer": Im Reiterhof servierte mir die sehr nette Besitzerin einen Camarque-Reis-Mix aus verschiedenen Reissorten der Farbe schwarz, rot und weiss. Drei Tage lang hatte ich Probleme und suchte verzweifelt nach der Quelle - erst als ich auf der Reispackung gelesen habe, dass Weizen ebenso Bestandteil der Mischung ist hatte ich den Übeltäter entdeckt.
Meine Erkundigungen ergaben, dass der Camarqueboden sehr salzhaltig wäre und offenbar bauen die Reispflanzen das Salz im Boden ab. Nach ca. 3 Jahren könnte dann auf diesem Feld Winterweizen angebaut werden (hat man mir in Frankreich jedenfalls erzählt) und offenbar gehört damit auch der Weizen zu den "Ursorten" der Region bzw. wird "eiskalt" in die Reismischungen eingepackt.
Aufgefallen ist mir auch, dass in der Rhoneregion um St. Gilles überall wilder Weizen wächst - auch bei den Reisfeldern. Einer Kontamination ist damit Tür und Tor geöffnet und ich habe eigentlich keine Lust, mit der Lupe Reis zu sortieren.
Übrigens: Habe nach wie vor keine klare Zöliakiediagnose und die Antikörper im Blut sind ebenso negativ obwohl ich inzwischen vorsichtig eine Brotsorte vom Urdinkelmehl der Region halbwegs vertrage!
Wichtig: Biopsie wurde vor einigen Jahren zu früh durchgeführt und jetzt möchte ich diese nicht mehr wiederholen.
Bei Weizen, Milch streikt jedoch mein Darm und vom Kreislauf her bin ich dann immer nahe einem Zusammenbruch ..... Weshalb das Dinkelbrot (nur das eine) geht, kann ich auch nicht sagen.

Mein Beitrag stellt nun einen Mix zwischen Reiseinfo und Feststellung zu Glutenunverträglichkeit dar - hoffe, dass die Moderatoren den Beitrag allenfalls in den richtigen Teil der Beiträge im Forum verschieben.

Liebe Grüsse von Eurer Anja3

Trotzdem waren die Ausritte mit den weissen Pferden sehr schön und der Aufenthalt auf dem Land erholsam bzw. es gab genügend Zeit dazu, manche Dinge im Leben zu überdenken und neu zu ordnen!


Mod/H verschoben :arrow: Reisen mit Zöliakie - Frankreich

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login