Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Auf der Suche nach einem Arzt!.

u.a. Düsseldorf, Dortmund, Essen und Münster

Moderatoren: SierraHotel, hetfield

Auf der Suche nach einem Arzt!.

u.a. Düsseldorf, Dortmund, Essen und Münster

Moderatoren: SierraHotel, hetfield

Jenny
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21 Sep 2006 16:10:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Auf der Suche nach einem Arzt!.

Beitragvon Jenny » 25 Jun 2007 13:02:01

Hallo ihr!
Ich bin auf der Suche nach einem Facharzt der sich mit Zöliakie aus kennt. Da ich in dem einem Jahr in dem ich jetzt glutenfrei lebe, gemerkt habe, dass ich gerne einen Arzt hätte der Erfahrungen in diesem Gebiet hat, da ich doch immer wieder Porbleme mit dem Magen etc habe.
Ich komme aus Münster würde wohl aber auch ein bisschen weiter fahren.
Kennt vielleicht jemand von euch einen Spezialtisten? Oder kann mir da die DZG weiterhelfen?
Über antworten würde ich sehr freuen.
Viele Liebe Grüße Jenny

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Hetairos » 25 Jun 2007 13:31:09

Hei Jenny,

Ich denke -->hier<-- bist du gut aufgehoben.

Lieben Gruß
Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

Jenny
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21 Sep 2006 16:10:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon Jenny » 25 Jun 2007 14:08:27

Hey erst mal ganz vielen lieben Dank für die schnelle antwort.
Habe grade direkt mal da angerufen. Die haben mir allerdings gesagt dass ich zu alt wäre für diese Sprechstunde.
Jetzt sollte ich bei der Ambulanten Sprechstunde für Erwachsene anrufen. Da konnte mir jedoch keiner die Nummer von geben. :cry:
Und die Schwester am telefon meinte auch, dass sie nicht genau wüsste ob die sich damit auch auskennen.
hmmmm irgendwie komisch.
weißt du vielleicht noch ne andere Nummer? Das wäre sehr hilfreich.
LG jenny

resi
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 220
Registriert: 24 Nov 2006 23:25:29
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Hannover

Beitragvon resi » 25 Jun 2007 14:14:07

Ich kann dir noch Dr. Glosemeyer und Emke in Osnabrück empfehlen. Die kennen sich wirklich gut aus. Wenn du die Telefonnr. brauchst, suche ich sie dir gerne raus.

Dr. med. Franz Emke
Lotter Str. 60
49078 Osnabrück

Tel. 0541 41100

* [Mod/Jo Adresse eingefügt]
lg,
resi

Jenny
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21 Sep 2006 16:10:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon Jenny » 25 Jun 2007 19:56:39

Hallo Resi,
vielen Dank für den Tipp, habe mal den Namen von dem Arzt bei Google eingegeben und bin auch auf seiner Homepage fündig geworden. Habe somit also auch die tele nummer. Vielen Dank trotzdem dafür.

Schönen abend noch Lg Jenny

Heleen
Frischling
Frischling
Beiträge: 47
Registriert: 23 Aug 2005 12:31:55
Wohnort: Kreis Steinfurt

Beitragvon Heleen » 17 Jul 2007 07:51:33

Kurzer Zwischenstand: Die Ärztin bei der ich in der o.a. Praxis war, schien auch über Zöliakie informiert zu sein und wußte z.B. auch, dass ich nach knapp 2 Jahren glutenfreien Essens erst mal wieder mind. ein viertel Jahr glutenhaltig essen muss, damit die Biopsie aussagekräftig ist. Innerhalb des nächsten viertel Jahres kriege ich das komplette Programm mit Atemtest, Magenspiegelung incl. Biopsie und 'ne Darmspiegelung.

Übrigens (auch wenn's wohl nicht in diesen Thread gehört): Seit ich jetzt wieder glutenhaltig esse (seit 5 Tagen und ich habe Gott-sei-Dank bislang keine Beschwerden!) merke ich, dass es nicht nur so sehr die Tatsache war, dass ich die "normalen" Sachen nicht essen kann, die mir die Diagnose so schrecklich vorkommen ließ. Viel mehr genieße ich im Moment den fehlenden Streß à la "Wer kommt mit seinem Messer in die Nähe meiner Kräuterbutter? Wer reicht einem anderen beim Grillen krümelndes Baguette über meinen Teller hinweg? Muss ich beim Buffett sofort mir schon was retten, damit nicht andere Leute mit kontaminierten Messern was vom Käse abschneiden?" ...
Da ich im Grunde davon ausgehe, dass die Diagnose bestätigt wird, genieße ich das in diesem viertel Jahr, aber es hat mich wirklich überrascht, dass die fehlenden "normalen" Lebensmittel eher zweitrangig sind. Für mich jedenfalls.

Jenny
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21 Sep 2006 16:10:26
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Beitragvon Jenny » 17 Jul 2007 09:07:05

Hallo Heleen,
ja diese Praxis kenne ich auch, da wurde auch meine Zöliakie diagnostiziert. Ich war da bislang sehr zufrieden, denn man hatte bei mir jahre lang nichts gefunden und dann promt in dieser Praxis, fand man gleich alles mögliche. (nicht das ich über die krankheiten zufrieden bin, sonder darüber dass man endlich mal weiß was los ist).


Ich bin jetzt auf der suche nach einem neuen arzt, da ich als ich beim letzten mal da war, sehr traurig wieder raus kam, mir ging es immer wieder zwischen durch total schlecht trotz gf ernährung. Als der arzt mir dann sagte dass ich damit leben müsste, war ich total sauer, da stellt man seine ganze ernährung lebenslang um, und dann soll man trotzdem noch beschwerden haben? Das sehe ich nicht ein.
Ich hoffe aber ganz doll für dich, dass du da den richtigen Ansprechpartner gefunden hat.
Du kannst ja mal weiter berichten von deinen Erfahrungen, wenn du möchtest.

Ganz liebe Grüße Jenny

Theali
Frischling
Frischling
Beiträge: 10
Registriert: 13 Jul 2012 21:04:16
Geschlecht: weiblich

Re: Auf der Suche nach einem Arzt!.

Beitragvon Theali » 14 Dez 2014 14:40:15

Hey Jenny,

dein Eintrag ist schon einige Jahre alt.
Ich stehe seit einem halben Jahr vor dem Problem, dass sich mein Zustand trotz glutenfreier Ernährung wieder verschlechtert. Nichts im Vergleich zu früher, aber soweit möchte ich es gar nicht erst kommen lassen.
Bist du noch bei Dr. Emke oder hast du einen anderen Arzt gefunden, der zu empfehlen ist? Auf, damit muss man leben kann ich nach den "Sie haben eben eine empfindlichen Magen" Diagnosen sehr gut verzichten.
Vor zwei Wochen hatte ich einen Arzt der sich als Kompetent in ALLEN Ernährungsproblemen ausgegeben hat, aber der nicht einmal wusste, dass ich vorher glutenhaltig essen muss und er mindestens drei Darmproben braucht um ein genaues Ergebnis durch eine Magenspiegelung zu bekommen.
Ich könnte mich Ohrfeigen, dass ich mich darauf eingelassen habe und jetzt völlig verunsichert bin. Denn logisch ist die Probe negativ ausgefallen. Auf Probeessen von glutenhaltigen Brot habe ich gleich mit Bauchkrämpfen reagiert; nicht nur einmal.

Kennt irgendjemand einen guten Arzt der sich wirklich mit Zöliakie auskennt? Vor allem im Raum Osnabrück, Münster, Oldenburg?

Benutzeravatar
lucky luck
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 1472
Registriert: 30 Jan 2013 20:56:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Südtirol

Re: Auf der Suche nach einem Arzt!.

Beitragvon lucky luck » 14 Dez 2014 20:19:01

Hi Theali
Theali hat geschrieben:, dass ich vorher glutenhaltig essen muss und er mindestens drei Darmproben braucht um ein genaues Ergebnis durch eine Magenspiegelung zu bekommen.

Das stimmt so nicht , die neue Leitlinie zur Zöliakie besagt
[quoteFür die histologische Diagnostik der Zöliakie sollen mindestens sechs
Biopsien aus verschiedenen Abschnitten des Duodenums einschließlich
Bulbus duodeni und mittlerem und distalem Duodenum (jeweils zwei)
entnommen werden.
[]]


Zu den Ärzten schau mal hier rein viewtopic.php?f=21&t=25335 und hier viewtopic.php?f=19&t=22385.
Ob du überhaupt eine Belastungsphase durch gluten schaffst ist eher zu bezweifeln da du schon gleich mit Beschwerden reagierst.Du ernährst dich ja seit einem halben Jahr glutenfrei oder :?: da müsste dann eine längere Belastungsphase gemacht werden 2-4 Monate könnten das schon sein.
lg
Valentin
(wir sind die anderen aber wissen das die anderen)


Zurück zu „Postleitzahlenbereich 4“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login