Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Australien: ein glutenfreies Paradies

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.

Australien: ein glutenfreies Paradies

Fragen, Tipps, Reiseberichte und Adressen zu glutenfreien Hotels, Pensionen, Restaurants usw.
Benutzeravatar
RiceCake
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 07 Mai 2004 15:17:37
Geschlecht: männlich
Wohnort: Gießen/Berlin
Kontaktdaten:

Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon RiceCake » 28 Mai 2008 23:38:27

hallo!
ich möchte mal kurz (oder länger) von meinen australienurlaub berichten und meinen zöli-erfahrungen dort. wir (ich und meine non-zöli-freundin) waren 4 wochen im campingmobil knapp 10.000 km unterwegs durch größere teile des landes (ganz grob: melbourne-sydney-townsville-tennant creek-alice springs-darwin).
was soll ich sagen - ein paradies!
dass die gf-versorgung gut ist in australien hatte ich im vorfeld schon öfter gelesen, aber dass sie SO gut ist hätte ich nicht geglaubt.
der hinflug mit singapore airlines war schon ein genuss - das gf essen ist einfach super. hab ich an anderer stelle aber schon berichtet.
ich hatte jedenfalls keine eigene nahrung dabei, auch wenn es wohl bei der einreise keine größeren probleme gegeben hätte (essen wurde inspiziert, aber in den meisten fällen dann durchgelassen). eine gute entscheidung.
schon am ersten tag (und allen folgenden) im supermarkt (coles oder safeway/woolworth's): eine auswahl von 4-6 sorten glutenfreiem brot! in den meisten fällen sogar frisch gebacken, manchmal gabs nur eingefrorenes.
meistens gabs das von countrylife (http://www.countrylife.com.au/) das unglaublich lecker schmeckt - das erste gf-brot was ich gerne ungetoastet gegessen habe weils so gut war! kostet so um die 5-6 dollar (3-4 euro) pro laib, der ca. 15 scheiben hat.
aber damit nicht genug: die supermärkte haben natürlich auch noch ne health-food-abteilung in der man massen von extrem leckeren keksen und allem möglichen anderen kaufen kann - auch sehr viele backmischungen, die ich leider nicht testen konnte mangels backofen.
die kekse und cracker usw. gab es erstaunlicherweise auch von den jeweiligen hausmarken der supermärkte für kleines geld (packung kekse um die 2,5 dollar = 1,5 euro) und mit sehr guter qualität.
auch auf sehr vielen normalen produkten steht neben "delicious taste" und "no artificial flavours" erstaunlich oft "gluten free" prominent auf der vorderseite der verpackung!
die grundversorgung war also gesichert (und, um schonmal vorzugreifen: das blieb so die ganze reise über, im "nichts" gabs keine supermärkte, dadurch auch keine gf-produkte, aber darauf kann man sich ja vorbereiten und muss das auch als normalesser tun. im tropischen norden war das brot meistens gefroren, wohl weils sonst zu schnell schlecht wird oder so.)

noch viel erstaunlicher, ja fast schockierender war die verfügbarkeit und die offensive vermarktung von glutenfreiem essen in cafes, imbissbuden und restaurants! ich habs die ersten paar mal echt nicht glauben können. ich melbourne auf der haupteinkaufsstraße gibts nen pommesstand - naja, mal fragen, ob ich die pommes essen darf. BAM - an der wand hängt ne große werbung, dass sie neuerdings nicht nur gf pommes sondern auch burger können - gleich mal probiert, sehr lecker. weiter im queen victoria building, ner schicken mall - in einem der cafes (wiener cafehaus oder so ähnlich) hängt als haupt-werbetafel "try our new SELECTION of gluten free cakes" - was soll ich sagen - der geilste gf-kuchen den ich je gegessen habe, natürlich (wie fast immer sehr aufmerksam) mit dem hinweis beim servieren, dass das der glutenfreie sei.
na gut, großstadt, kann ja mal passieren... so ganz hab ich mein glück noch nicht geglaubt. also fürs "land" mal ein paar vorräte mehr gekauft. dann mitten an der küste in nem kleinen kaff in ein cafe gelaufen um nen kaffee zu trinken - steht da werbung: "try our gluten free friands" (sind so kleine oval-muffinförmige fluffige törtchen) - wow! und auch noch lecker und nicht teurer als andres gebäck.
so langsam gewöhnt man sich dran - unzählige cafe-bars können sandwiches mit gf-brot zubereiten und schreiben das offensiv an die tafel.
in einem strandort gabs einen fish&chips stand der sein ganzes schaufenster voll hatte mit zeitungsartikeln, dass er der erfinder des gf-fish-batters (so ne art panade die da überall drauf ist) ist und leider seinen laden jetzt 3 tage die woche zumachen muss um das zeugs landesweit zu vertreiben... also leider pech gehabt, aber nicht schlimm, 2 straßen weiter gabs nen crepes-laden der - richtig - glutenfreie crepes aller art herstellen konnte - und die schon wieder superlecker.
bis sydney hatte ich mich langsam "aklimatisiert" und habe dort weiter genossen - gf pizza in bondi, natürlich mit großem werbeschild außen dran, gf-mexican food in der stadt, mit hinweis auf der angebotstafel... etc., etc.
auch restaurants, die nicht speziell gf produkte hatten hatten oft gf-gerichte auf der karte markiert, so dass es kein problem war - und wenn nicht, dann konnte in gefühlten 90% der fälle das personal mit dem begriff "gluten free" sofort was anfangen und wusste bescheid oder konnte nachfragen.
es war einfach nach wie vor irreal - überall gabs essen! ich hab noch zwischendurch vergessen: bei mccafe gibts natürlich gf-kuchen! und nicht nur einen sondern meistens 3-4 und die auch noch wechselnd von filiale zu filiale! da wurde das wie teilweise sonst auch eher als "bonus" label präsentiert und als normales produkt für normale menschen verkauft, das nur eben nen zusatznutzen hatte.
in townsville gabs in einer mall (stocklands) eine muffinbäckerei, die min. 3 sorten selbstgebackene riesenmuffins konnte, die natürlich mal wieder gf waren... ich kann mcih garnicht mehr an alles erinnern, was ich so gegessen und bekommen habe, es war jedenfalls eine unglaublich große verfügbarkeit immer und überall - bzw. fast überall.
im outback muss man natürlich mit dem vorhandenen angebot leben bzw. vorsorgen. brot gabs keins zu kaufen, aber im restaurant bzw. in den roadhouses waren die köche (oft in personalunion bedienung und bartender) wie überall sehr freundlich und hilfsbereit, ich hab immer was zu essen bekommen und immer was leckeres. allerdings ists hier durchaus von vorteil, fleisch zu mögen ;)
eine weitere tolle australische einrichtung sind public barbecues - elektro- oder gas- oder holzgrills die in jedem park und an jeder besseren restarea an der straße zu finden sind (und natürlich auf jedem campingplatz) die meist sogar kostenlos zu nutzen sind - man kann also einfach mit seinem fleisch/mais/seafood/whatever da hinkommen, alufolie drauf, grillen - und hat ein super essen.
alles in allem: ich wollte nicht wieder heim! und das lag nicht nur an der tollen landschaft, den tollen menschen und der tierwelt - sondern eben auch an den paradiesischen zuständen für zölis!!!

ich hoffe ich habe einigen lust auf australien gemacht und eventuelle ängste bezüglich der ernährung zerstreut. wenn ich meine fotos fertig sortiert habe werd ich noch ein paar "gf-fotos" einstellen.
wenn jemand konkretere tips etc. will oder fragen hat, einfach kurz bescheid sagen, dann versuch ich das zu beantworten und zu rekonstruieren wo ich so war.

(achja: es gab auch ein halb-negatives gf-erlebnis, erinner ich mich grad dran. im australia's zoo, der an sich absolut empfehlenswert ist, gabs im food court groß angekündigt "please ask for our gluten free menu" - which i did - auf dem menu stand dann steamed rice und gluten free sausages - die vorsichtig gesagt nach einer mischung von sägespänen und saucenbinder geschmeckt haben - aber das war wirklich das einzig negative, das mir einfällt.)

asterisco
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: 15 Jan 2008 10:04:53
Wohnort: Raum Frankfurt/Main

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon asterisco » 29 Mai 2008 19:10:26

RiceCake hat geschrieben:es war einfach nach wie vor irreal - überall gabs essen!

Hihi... Klingt supertoll! Ist jetzt definitiv auf meine Reisewunschliste gesetzt :-D

Gisi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 31 Jul 2008 11:43:39
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitragvon Gisi » 31 Jul 2008 12:17:09

Hi,
wir werden in 4 Wochen für 7 Wochen nach Australien reisen und ich habe gestern die Diagnose: Zöliakie bekommen. Natürlich war eine der ersten Fragen, wie verpflegen ich mich in DownUnder, wie sieht es mit Essen-Gehen aus?
Dein Beitrag hat mir viel von meiner Angst genommen.
Jetzt muss ich nur noch mit den Fluggesellschaften meine Verpflegung abkären. Hoffe, dass das klappt.
Hattest Du einen Lebensmittelvorrat dabei und wenn ja, wie bekamst du den durch die Kontrollen?

Dank für Deinen Beitrag!
:-D
Lieben Gruß Gisela

Die_Fiffy
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 06 Jan 2007 21:33:44
Wohnort: München

Beitragvon Die_Fiffy » 31 Jul 2008 13:10:57

Gisi hat geschrieben:Hattest Du einen Lebensmittelvorrat dabei und wenn ja, wie bekamst du den durch die Kontrollen?


Ganz ehrlich, versuchs gar nicht erst. Die australische Quarantäne-Behörde mag das gar nicht. Dich werden sie zwar nicht belangen, aber das Essen bist Du schneller los, als Du bis 3 zählen kannst.

Ich wünsch Dir einen tollen Urlaub und krieg mal raus, ob Bundaberg Rum glutenfrei ist (ich bin mir jetzt auf Anhieb nicht sicher, hab den s letzte Mal vor meiner Diagnose getrunken) - Bundi Coke is einfach lecker!

mariapaola
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 16 Jul 2007 14:47:28
Geschlecht: weiblich

Beitragvon mariapaola » 31 Jul 2008 18:46:27

Hallo Gisi,
Gisi hat geschrieben:Hattest Du einen Lebensmittelvorrat dabei und wenn ja, wie bekamst du den durch die Kontrollen?

Man darf versiegelte gf Lebensmittel, wie Brot, Kekse, usw., mitnehmen. Aber nur versiegelte, nicht offene Packungen. Das ist kein Problem. Du mußt auf dem Formular, das man im Flugzeug bekommst, auf jeden Fall erklären, dass Du Lebensmittel dabei hast, sonst drohen hohe Strafen. Aber die Produkte darfst Du auf jeden Fall mitnehmen. Ich hatte mich vor meiner Abreise beim australischen Zoll und bei der australischen Zöliakiegesellschaft erkündigt., und das hatten sie mir gesagt.

Beim Zoll im Melbourne mußte ich den Koffer aufmachen. Ich habe die gf Lebensmittel gezeigt und gesagt, daß ich Zöliakie habe. Sie haben gesagt alles okay und haben mich durchgelassen. Ein ärztliches Zertifikat hatte ich dabei, das mußte ich aber nicht zeigen.

Vorräte brauchst Du wirklich nicht mitzunehmen, denn Du findest dort alles! :-D Höchstens kannst Du ein paar Kleinigkeiten für die ersten Tage mitnehmen, wenn Du willst, oder ein paar Snacks für den Flug (gf Snacks hatte Emirates für mich nicht :(, gh für die anderen Passagiere schon...). Wenn Du eine Packung im Flugzeug aufmachst und nicht alles aufißt, mußt Du alles sofort nach der Landung wegschmeißen (am Flughafen gab es riesige Mülleimer für Lebensmittel).

Ciao
Maria Paola

Gisi
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 31 Jul 2008 11:43:39
Wohnort: Waldshut-Tiengen

Beitragvon Gisi » 12 Aug 2008 18:46:11

Hallo Maria,
vielen Dank für den Tipp.
Leider sieht es momentan so aus, dass wir unsere "Traumreise" absagen müssen :cry:
Mir geht es leider nach jetzt 12 Wochen immer noch nicht besser.
Starke Durchfälle, Übelkeit und jetzt auch noch einen starken Eiweißverlust.
Vielleicht habe ich ja Glück und bis Ende der Woche schlägt meine Diät doch noch an. Aber ich habe wenig Hoffnung

Lieben Gruß Gisela

mariapaola
Gold-Mitglied
Gold-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 16 Jul 2007 14:47:28
Geschlecht: weiblich

Beitragvon mariapaola » 12 Aug 2008 19:46:40

Oh Gisela,
:knuddel: :dont-be-sad:
Hoffentlich klappt's, sonst wirst Du die Reise bestimmt nachholen.
Gute Besserung! :blumen:
Maria Paola

Benutzeravatar
Nofretete
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: 27 Dez 2007 17:34:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Nofretete » 13 Aug 2008 17:02:15

Hallo RiceCake,

vielen Dank für den interessanten Bericht. Ich war letztes Jahr in Australien, da wusste ich noch nichts von meiner Zöli. Ich habe es schon zutiefst bedauert, dass ich so was schönes nicht wiederholen kann.

Nun sehe ich, ich kann doch! Ich hoffe, dass es in Neuseeland ähnlich ist. Hat jemand damit Erfahrungen?

@Gisi, ich wünsche Dir gute Besserung. Vielleicht klappt es doch noch, ich drücke dir die Daumen! Ansonsten musst du es unbedingt nachholen.

LG Nofretete

huschetanz
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 23 Aug 2005 12:10:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bruckberg

Urlaub in Neuseeland

Beitragvon huschetanz » 14 Aug 2008 09:36:03

Hallo
in Neuseeland ist glutenfrei ernähren auch einfacher als in Deutschland.
In den Supermärkten gibt es eine relativ große Auswahl an deiv. Produkten, frisches Brot muss ein bischen gesucht werden, ist aber auch fast immer in den Supermärkten da.
Ab und zu gibt es auch in den Cafes gf Kuchen, muffins etc. Einfach mit offenen Augen durchgehen, oder fragen. Auch bei den Imbissen, ist meistens was angeboten, oder fragen, dann wird gerne geolfen, nachgeschaut etc.
KEine Sorge, es ist allemal einfacher und leckerer als in Deutschland.

Viele Grüße
huschetanz

TiNKERBELL
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 04 Okt 2009 19:46:58
Wohnort: nähe Berlin
Kontaktdaten:

austauschjahr nach australien

Beitragvon TiNKERBELL » 04 Okt 2009 19:52:29

hey leute ich bin 15 jahre alt und in der 10 klasse ich möchte nächstes jahr also in der 11 klasse für ein jahr nach australien gehen also ein austauschjahr machen und ich wollte mal fragen ob ihr damit erfahrung habt oder evtl sogar schon gastfamilien da kennt wenn ja dann meldet euch doch bitte danke schon mal an alle im vorraus

liebe grüße TiNKERBELL :-D
please mail back

Benutzeravatar
Hetairos
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 8488
Registriert: 05 Apr 2006 08:39:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mecklenburg

Beitragvon Hetairos » 04 Okt 2009 20:12:39

Willkommen TiNKERBELL :flower:

in Australien bist du mit deiner Zöli ganz sicher besser aufgehoben als in vielen anderen Ländern auf der Welt :)
Warum schreibst du nicht einfach mal eine nette Mail an die lokale Selbsthilfevereinigung?

http://www.coeliac.org.au/whatson.html
---> contact us

Vielleicht kann man dir dort weiterhelfen.

Lieben Gruß, Hetairos
Es ist nicht alles glutenfrei, aber es ist nicht alles nicht glutenfrei, auf dem nicht glutenfrei drauf steht.

sbasket3
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 08 Sep 2008 17:31:20
Wohnort: Dinslaken
Kontaktdaten:

Beitragvon sbasket3 » 05 Okt 2009 11:58:36

Hallo,

ich finde es immer wieder erstaunlich was in manch anderen Ländern möglich ist, nur bei uns nicht.
Wie kann das? Gibt hier zu wenig Bedarf? Oder verstehe ich es einfach nicht?

Liebe Grüße
sbasket3

Kiela
Frischling
Frischling
Beiträge: 21
Registriert: 24 Feb 2008 14:33:20
Wohnort: Kiel

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon Kiela » 20 Apr 2010 07:27:30

Ich bin gerade mit meinem Bruder (auch ein Zöli) 4 Wochen durch Neuseeland und Australien gereist und wir waren wirklich im Zöli-Paradies!!! Jeder konnte mit dem Begriff glutenfrei etwas anfangen und in den Restaurants war es selbtsverständlich, dass wir glutenfreies Essen bekommen haben. Bei Burgerfuel kann man jeden Burger für 1$ Aufpreis mit einem glutenfreien Brötchen bekommen und die Burger sind so lecker! Die Pizzerien haben selbstverständlich auch glutenfreie Pizzen angeboten. Wir haben vorwiegend bei den New World- und Pac'n Save- Supermärkten eingekauft, die eine große Auswahl an gf Produkten haben. Das Brot und das Müsli hat viel besser geschmeckt als in Deutschland. Wir sind mit Emirates geflogen und haben auf allen Flügen leckeres gf Essen bekommen.

Liebe Grüße, Kiela

TiNKERBELL
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 04 Okt 2009 19:46:58
Wohnort: nähe Berlin
Kontaktdaten:

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon TiNKERBELL » 20 Apr 2010 19:08:11

Hallo ihr lieben,

ich wollte nur mal erzählen falls es einige unter euch gibt die das interessiert das ich anfang july ein Austauschjahr nach Australien mache für 10 monate und ich dort in eine *Zöli-Gastfamilie* komme.
Diese habe ich über die Australian Coeliac Sosciaty ;) und YFU hat mir dabei geholfen das das alles so klappt
also macht euch keinen Kopf auch mit zöliakie kann man ein Austauschjahr machen :) und ich bin erst 15 :D
please mail back

Benutzeravatar
Ink
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 18 Apr 2009 12:19:41
Geschlecht: weiblich

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon Ink » 21 Apr 2010 20:14:59

:yes: Tinkerbell, hört sich ganz toll an, würde mich freuen deine Berichte hier zu lesen!
Zöliakie seit Januar 2008

susa23
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 17 Mär 2010 16:08:05
Wohnort: Bonn

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon susa23 » 24 Aug 2010 15:37:04

nach drei Wochen Australien-Urlaub und diesen ermutigenden Informationen hier im FOrum im Vorfeld, möchte ich auch noch einen kleinen Bericht anfügen.
Im Prinzip ist im ersten Beitrag schon alles drin. Aber ein paar "Geheimtipps" will ich dann doch noch los werden:
In Sydney gibt es eine Bio-Supermarkt-Kette, die auch ein großes Cafè dabei haben. Zu finden unter dem Namen "about life" zum Beispiel in Rozelle (direkt auf der Hauptstraße). Dort kann man komplett glutenfrei Frühstücken und von den Kuchen, Törtchen (friands) und Muffins ganz abgesehen, lohnt sich ein Besuch rund um die Uhr. Mein persönlicher Favourite ist und bleibt in der süßen CafèEcke der/die/das "lemon slice", ein saftiger Zitronenkuchen - hmmm...
Der Supermarkt selbst hat sehr viele frisch gebackene Brote im Sortiment, die ich tausendmal leckerer fand als die Countrylife-Brote im herkömmlichen Supermarkt. Ich weiß nicht, was an diesen Countrylife-Broten dran ist, aber sie haben alle einen seltsamen Geruch und den schmeckt man leider auch immer raus - also ich würde definitiv das (etwas teurere) Biobrot-Sortiment von "about life" empfehlen.

Außerdem führen Australiens Aldi-Märkte in ihrem Standard-Sortiment auch glutenfreies Mehl, einen baking mix (Weißbrotmischung, aber trotzdem ganz lecker) sowie self raising flour. Das ist ein Mehl, welches schon mit Backpulver versetzt ist. Damit funktionierten unsere selbstgebackenen buttermilk pancakes wunderbar und auch sonst eignet es sich für total viele Backwaren. Schade, dass es das bei uns nicht zu kaufen gibt. Aber ich habe direkt nach dem Urlaub eine Mail an Aldi Deutschland geschickt und angefragt, ob man das hier nicht auch ins Sortiment aufnehmen könnte - mal sehen, was passiert.

In australischen Bioläden bin ich auch auf ein Produkt Namens "guar gum" aufmerksam geworden, das als Bindemittel für glutenfreie Brote, Kuchen etc. empfohlen wird. Hab es natürlich gekauft und ausprobiert. Vielleicht ist es Einbildung, aber ich habe das GEfühl, damit ist sogar glutenfreier Hefeteig halbwegs locker und leicht. Allerdings verbirgt sich dahinter kein großes Faszinosum, sondern lediglich "Guarkernmehl" wie man es auch in deutschen Reformhäusern kaufen kann. Aber trotzdem ein Gewinn, es ausprobiert zu haben.

Wer an der Küste rund um Cairns reisen möchte, wird ebenfalls keine Probleme bekommen. Essen gehen ist wirklich ein Kinderspiel, nahezu jede Servicekraft kennt sich aus bzw. fragt ohne riesen Trara beim Koch nach. Zum Teil findet man in den Speisekarten von Restaurants auch auf der letzten Seite "our glutenfree menue". Für Schnorchel-Fans im Great Barrier Reef gibt es auch gute Nachrichten: Anbiert von Tagesausflügen mit Boot und Schnorchelausrüstung versorgen einen den ganzen Tag über mit glutenfreiem Essen an Bord. Muss man nur bei der Buchung dazu sagen. Wir sind von Port Douglas aus mit "Haba" ins Riff aufgebrochen und die kann ich uneingeschränkt empfehlen. Nach dem Ausflug kann man sich am Abend in dem gemütlichen Städtchen gleich in zwei Resurants bei glutenfreier Pizza (eine davon sogar aus dem Holzofen: Bar unter dem Globetrotter Backpacker) stärken!

Allenfalls für den Ausflug ins Landesinnere zum Uluru (Ayres Rock) sollte man sich doch besser einen kleinen Vorrat an Brot etc. mitnehmen.

Auch ich hab mich gefragt, warum es in Australien so einfach ist, glutenfrei zu leben und selbst einkaufen ohne große Listen etc. ist völlig unkompliziert, da auf nahezu jedem Produkt die Allergiehinweise aufgedruckt sind. Das führt zwar manchmal auch ad absurdum, z.B. steht auf der Milchpackung "contains milk". Aber immerhin. Irgendwie müssen wir in Deutschland noch einen ziemlich langen Weg gehen, um so Zöli-freundlich zu werden wie die Aussies.
Wir können alle einen kleinen Beitrag leisten, hoffe ich.

Schöne Reise für alle mit Fernweh!
Viele Grüße.

Ach übrigens gibt es bei Singapore Airlines wirklich leckeres glutenfreies Flugzeug-Essen! Und ich gehörte immer zu denjenigen, die Flugzeug-Essen ganz furchtbar fanden...

susa23
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 17 Mär 2010 16:08:05
Wohnort: Bonn

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon susa23 » 24 Aug 2010 15:40:19

ach und an Tinkerbell eine Frage:

ich bin am 07.07. mit einer riesengroßen Reisegruppe von Austauschschülern nach Singapur und dann weiter nach Australien (ich Sydney, aber die Austauschschüler nach Brisbane) geflogen. War das vielleicht dein Flug ins Austauschjahr? 8)
Ich hoffe, es geht dir gut und du genießt die Zeit.

Alles Gute dir und tolle Erfahrungen in Downunder!

TiNKERBELL
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 04 Okt 2009 19:46:58
Wohnort: nähe Berlin
Kontaktdaten:

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon TiNKERBELL » 27 Aug 2010 01:51:58

haha ja das ist ja witzig ich bin am 07.07 von frankfurt geflogen aber
ich war nicht eine von den ''gelb hemden'' :D aber die habe ich auch alle gesehen
ich bin mit YFU unterwegs und wir sind (ich und noch 5 andere deutsche
austauschschüler) alleine geflogen also ohne betreuung.
Aber ich kann definitiv bestehtigen das australien ein GF
paradies ist! jeder zweite hier hat zöliakie so kommt mir das vor und
das gute in meiner familie ist halt das
meine gastschwester das auch hat!
Ich liebe australien und es lohnt sich aufjedenfall her zu kommen!!
und Zöliakie dürfte da kein problem sein!!

Liebe grüße
Tinkerbell
please mail back

Benutzeravatar
Valentine 1903
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01 Dez 2005 09:27:18
Wohnort: Grasbrunn

Re: Australien: ein glutenfreies Paradies

Beitragvon Valentine 1903 » 28 Mär 2015 21:34:13

Nach knapp fünf Wochen Australienurlaub bin ich komplett verwöhnt und verdorben ... egal wo man hingeht, es gibt überall glutenfreies Gebäck und glutenfreie Speisen. Im kleinsten Café, in Restaurants, überall. In den Supermärkten meterlange Regale mit glutenfreiem Futter. OK, in den Restaurants kann man nicht komplett die ganze Speisekarte rauf und runter essen, aber es gibt eine reichhaltige Auswahl, ich habe mehrfach gf. Pizza gegessen, gf. Brot ist allgegenwärtig, gf. Nudeln in Restaurants sind kein Problem ... und egal wo man einkehrt, man bekommt als erstes ungefragt eine Flasche Wasser und Gläser auf den Tisch - gratis. Und wenn die leer ist, gibt's Nachschub.

wieder daheim in Deutschland hab ich einen regelrechten Kulturschock bekommen ... in Bäckereien weiß man nicht mal, was Gluten ist! Ich werde in Zukunft konsequent bei jedem Bäcker, in jedem Café und in jedem Restaurant nach glutenfreien Kuchen bzw. Gerichten fragen. Vielleicht ist es hier in Deutschland irgendwann auch so weit, dass man mit Glutenintoleranz oder Weizenallergie problemlos in jedem Café Kuchen essen kann ...? Steter Tropfen höhlt den Stein, irgendwann geben die sicher auf und bieten auch gf. Muffins oder ähnliches an, wenn man lang genug mit Fragen nervt ;-)
Viele Grüße,

Valentine.

Benutzeravatar
Valentine 1903
Bronze-Mitglied
Bronze-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 01 Dez 2005 09:27:18
Wohnort: Grasbrunn

Re:

Beitragvon Valentine 1903 » 28 Mär 2015 21:40:46

mariapaola hat geschrieben:Vorräte brauchst Du wirklich nicht mitzunehmen, denn Du findest dort alles! :-D Höchstens kannst Du ein paar Kleinigkeiten für die ersten Tage mitnehmen, wenn Du willst, oder ein paar Snacks für den Flug (gf Snacks hatte Emirates für mich nicht :(, gh für die anderen Passagiere schon...).


Das hat sich inzwischen geändert - Auf dem Hinflug mit Emirates hab ich keine "Zwischendurcherl" gebraucht, auf dem Rückflug (ebenfalls Emirates) hatte ich mehrere Stunden nach dem Frühstück dann doch etwas Hunger, bin an die Bar gegangen und habe gefragt, ob es irgendwelche gf. Snacks gibt - Banane, Schokoriegel oder dergleichen. Die Stewardess hat dann einen Teller mit gf. Sandwiches gebracht. Man muss es halt bei der Buchung oder bei der Platzreservierung angeben, dass man gf. Futter benötigt, dann klappt das wunderbar.

Auch Laktose ist in Australien überhaupt kein Problem - überall hat man auch entweder lactosefreie Kuhmilch oder man bekommt alternativ seinen Latte mit Sojamilch. (ich hatte aber immer mein Döschen mit Lactase dabei, zur Sicherheit).
Viele Grüße,



Valentine.


Zurück zu „Australien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login