Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag
Das Forum rund um Zöliakie (Diagnose und Behandlung | Glutenfreie Ernährung)

Diätfehler

EliBauer
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 08 Aug 2017 04:13:15
Geschlecht: weiblich

Diätfehler

Beitragvon EliBauer » 08 Aug 2017 04:31:18

Hallo zusammen

Bei mir wurde vor 3 Jahren Zöliakie festgestellt ohne Symptome nur Gewichtsverlust und Müdigkeit. Die Müdigkeit blieb. Hinzu ein immer vergrößerter Lymphknoten. Ich ernähre mich seither glutenfrei. Keiner kennt sich aus, jeder sagt was anderes. Ich halte mich auf Grund der eigenen Recherche aber strikt daran.
Nun besteht bei uns Kinderwunsch und mir ist es letztens passiert, dass ich 3 Bissen Fleisch gegessen habe, dass mit einer weizenhaltigen Gewürzmischung gewürzt war. Ich ärgere mich so darüber, ausgerechnet jetzt. Habe nicht so viele Versuche zum Schwangerwerden, da ich fast 40 bin und wir dann selbst zahlen mussen. Weiß jemand, ob ein einmaliger Fehler schon die Einnistung stört?
Hab jetzt wahnsinnige Angst. Mein Frauenarzt kennt sich da auch nicht so aus. Hab zu viel im Internet gelesen und keine Antwort gefunden. Dafür aber erstmalig richtig Panik.
Danke und liebe Grüße
Eli

Die.L
Silber-Mitglied
Silber-Mitglied
Beiträge: 447
Registriert: 12 Okt 2013 16:54:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Diätfehler

Beitragvon Die.L » 08 Aug 2017 08:35:17

Moin,
an Deiner Stelle würde ich mich vor allem an dem Gedanken festhalten, dass eine unbehandelte Zöliakie zu Mangelernährung führt (nicht unbedingt gewichtstechnisch, sondern die Mikronährstoffe betreffend).
Da ist ein einmaliger Ausrutscher nicht dramatisch.

Ansonsten reagiert das Immunsystem ja während einer Schwangerschaft eh ganz anders.

Also entspann Dich :-)

Ich drücke Dir feste die Daumen!
Schöne Grüße von Heike!
Mit Tochter aus 02/2004 (Zöliakie diagnostiziert seit 10/2013)
Für mich seit 06/2017 Diagnose antikörpernegative Zöliakie

snowwhite
Grünschnabel
Grünschnabel
Beiträge: 4
Registriert: 13 Aug 2017 07:32:09
Geschlecht: weiblich

Re: Diätfehler

Beitragvon snowwhite » 13 Aug 2017 08:51:03

hallo ellibauer,
zunächst einmal möchte ich dich als frau (56Jahre)und mutter zweier gesunden kinder beruhigen. ich habe seit geburt zöliakie und schon einiges mitgemacht, weil die ärzte vieles falsch oder gar nicht wussten. in den schwangerschaften habe ich mich genauso glutenfrei ernährt, wie sonst auch. dazu erhielt ich noch vitamine und spurenelemente, die andere schwangere auch erhalten.
problematisch waren dann unter der geburt (kaiserschnitt)die medikamente, die veranlassen, dass der darm ruhig gestellt bzw. wieder mobilisiert wird. ich empfehle das vorab zu klären und vom arzt ein attest ausstellen zu lassen, welche nahrung und medikamente nicht eingenommen werden dürfen. mit diesem attest habe ich z.t täglich die ärzte in der klinik informiert und alles ging gut.
die müdigkeit wird während der schwangerschaft immer auftreten, wie bei gesunden frauen auch. man kann dem etwas entgegenwirken durch vitamin b komplexe (arzt prüfen lassen)und eisenzugabe.
das typische bei zöliakie ist, dass bei aller vorsicht und glutenfreier ernährung, der darm nie wieder so reagiert, wie bei gesunden. ich habe deshalb auch einen schwerbehinderten bescheid über 30% aufgrund chronischer physischer und psychischer erschöpfungszustände. das ist ebenso. wer etwas anderes erzählt, hat keine ahnung. trotzdem arbeite ich voll und habe arbeitstechnisch keine sonderbehandlung.
wenn du noch weitere fragen hast, können wir uns gerne austauschen.
übrigens...ich habe nach der geburt die kinder solange wie möglich gestillt und dann das erste lebensjahr glutenfrei ernährt (empfehlung des kinderarztes damals) und beide sind gesund.
vg snowwhite


Zurück zu „Zöliakie und Schwangerschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Login